Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Porsche Modelle
  4. Alle Baureihen Porsche Panamera
  5. Alle Motoren Porsche Panamera
  6. Panamera 4S (400 PS)

Porsche Panamera Panamera 4S 400 PS (2009–2016)

 

Porsche Panamera Panamera 4S 400 PS (2009–2016)
51 Bilder

Alle Erfahrungen
Porsche Panamera Panamera 4S (400 PS)

3,5/5

Erfahrungsbericht Porsche Panamera Panamera 4S (400 PS) von Anonymous, Januar 2016

3,7/5

Nachdem ich längere Zeit einen Boxster S gefahren wegen diesen jedoch aufgrund der lediglich zwei Sitzplätze und des Mini Kofferraums verkaufen musste wechselte ich auf einen Porsche mit vier Sitzen. Trotz der vier Sitze wollte ich nicht auf Sportlichkeit verzichten und entschied mich für den Panamera 4S..
Natürlich ist der Anschaffungspreis von um 100.000€ ein Wort, kommt auch sehr viel Auto hierfür. 400 PS eine Beschleunigung in 5 Sekunden auf die magischen 100, eine Höchstgeschwindigkeit von 290 sprechen für sich.
Im Innenraum ist sehr viel Luxus zu spüren. Mein reise bequem aber trotzdem extrem sportlich. Alle sitze bieten einen guten Seitenhalt.
Ja Unterhalt für dieses Auto liegt bei 800 € im Monat was auch nicht gerade ein Schnäppchen ist.
Trotz des Automatikgetriebes, welches in sieben Gängen schaltet, fühlt man sich wie in einem Rennwagen. Technische Probleme hatte ich mit dem Fahrzeug nicht.

Erfahrungsbericht Porsche Panamera Panamera 4S (400 PS) von Boytoys, August 2010

3,3/5

Ja, was ist das für ein Wagen? Über die Optik lässt sich bekannter Weise Streiten, über guten und schlechten Geschmack auch.
In meinen Augen ist der Wagen mal wieder einer der modernen Alleskönner, nicht Fisch nicht Fleisch, wie man es auch nennen mag.
Ist der Wagen nun ein fetter Sportwagen oder eine (zu) hart abgestimmt Limousine? Das ist schwer zu sagen und großenteils Gefühlssache. Ich glaube in der Tatsache liegt auch der große Verkaufserfolg des Panamera, da er beide Käuferschichten anspricht und man sich sowieso alles das was man gut findet schön redet und das was einen stört bei Seite schiebt.
Was ist denn nun limousinentypisch und was sportwagentypisch?

Sportwagen:
Der Motor:
Ich glaube zum Motor muss man nicht viel sagen. 400 PS aus einem V8 sind einfach geil. Ich schätze die direkte Gasannahme und das geschmeidige hochdrehen, zumal V8 Motoren ja zunehmendst aussterben werden aufgrund ihres Spritkonsums. Obwohl der Porsche Turbo der letzten Generation (420 PS), den ich mal davor gefahren bin, etwas mehr Druck hatte, geht der Panamera in allen Lebenslagen ähnlich gut. Kein Wunder oder ein Wunder? Denn der Panamera wiegt 1900kg. Diese lassen sich auch nicht wegdiskutieren oder wegzaubern beim Fahren, auch wenn das die Fachzeitschriften einem weiss machen wollen.
Beschleunigungsorgien im Panamera machen zwar Spass (0-250kmh ohne Probleme, ab dann wird es zäh) aber das schönste am Motor ist und bleibt der Sound. Das V8 geblubber ist einfach göttlich. Beim starten dreht der Motor mal kurz hoch frei nach dem Motto: "Hier komme ich". Nur zu schade das man im Innenraum trotz der Sporttaste, die den Wagen ja etwas lauter macht, relativ wenig hört. Das wahre Konzert bekommen also mehr die Passanten mit.

Das Fahrwerk:
Ein echter Porsche! Null Seitenneigung und trotzdem Komfort. Darin liegt die wahre Stärke des Panamera. In Kurven gibt es kein Aufschaukeln und man bekommt die Leistung auch am Kurvenausgang dank des Allradantriebs gut auf den Boden. Der Panamera ist trotz AWD hecklastig ausgelegt, was sich auch beim beschleunigen bemerkbar macht.
Der Panamera ist mindestens genauso stabil wie ein Porsche Turbo, man kann mit ihm problemlos 260 kmh fahren ohne es zu merken. Selbst 150kmh fühlen sich wie 100kmh im Normalauto an. Der Wagen liegt auf der Strasse wie ein Brett, dennoch gibt es Kritik von mir.
Die Lenkung ist in der Mittellage limousinentypisch unsensibel. Man hat extrem viel Spielraum. In Kombination mit Spurrillen, die der Panamera leider Gottes bei 250kmh+ gewaltig nachläuft, sorgt es für nasse Hände. Ich bin trotzdem vorsichtig mit der Aussage, da ich Felgen in Übergröße gefahren bin. Vielleicht ist das bei den normalen Felgen nicht so.

Sicht:
Der Panamera hat nach hinten hin so gut wie keine Sicht. Gefühlte 30cm hoch und ca 1m breit ist die Heckscheibe. Aber bei so einem Superwagen muss man beim Überholen sowieso nie nach hinten gucken und für alles andere gibt es ja die aufpreisflichtige Rückfahrkamera.

Limousine:
Die Bremsen:
Enttäuschend! Echte Mercedesbremsen. Lasch und unsensibel. Bis zur Mitte druchgetreten passiert noch nix, ab dann ist eine Bremswirkung da. Sicherlich sind es trotzdem Superbremsen (wie auch alles andere von Porsche und auf hohem Niveau), die den Wagen effektiv zum Stehen bringen... aber aus sportlicher Sicht sind sie unkonsequent.

Die Lenkung:
Ebenfalls eine echte Limousinenlenkung. Viel Spielraum in der Mittellage, sehr leichtgängig (man kann mit 2 Fingern lenken) aber trotzdem nicht sonderlich direkt. Die Sporttaste hat die Lenkung auch nicht sonderlich verändert, aber vielleicht bin ich da einfach nicht empfänglich genug für gewesen.

Die Schaltung:
Das PDK-Getriebe schaltet wie auch das DSG von Audi und VW ziemlich gut. Stufenlos und ohne merklichen Ruck. Das Doppelkupplungsgetriebe ist und bleibt das Nonplusultra und macht auch im Panamera eine gute Figur.

Fazit:
Der Panamera ist und bleibt ein potenter Alleskönner. Vielseitig begabt aber in keiner seiner Eigenschaften führend oder überragen. Er versucht die Vorteile aus beiden Welten zu vereinen, stellt aber meiner Meinung nach weder Sportwagen noch Limousine dar, zumal man für beide Welten dann auch bezahlen muss. Ich meine mal gelesen zu haben das Porsche Verkäufer argumentieren, dass man ja auch einen Sportwagen und eine Limousine kauft. Und in der Tat kostet der Wagen auch für 2 oder sogar 3.
Es ist nicht meine Welt, dennoch war es mal schön zu sehen wie sich PremiumClass Sportlimousinen bewegen lassen, wobei ich für die Leute mit dem nötigen Kleingeld sicherlich eine Kaufempfehlung geben kann.

Alle Varianten
Porsche Panamera Panamera 4S (400 PS)

  • Leistung
    294 kW/400 PS
  • Getriebe
    Automatik/7 Gänge
  • 0-100 km/h
    5,0 s
  • Ehem. Neupreis ab
    105.292 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    10,8 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse
    G

Technische Daten Porsche Panamera Panamera 4S (400 PS)

Allgemeine Merkmale
FahrzeugklasseOberklasse
KarosserieformLimousine
Anzahl Türen5
Sitzplätze4
FahrzeugheckFließheck
Bauzeitraum2009–2013
HSN/TSN0583/ACR
Antrieb
GetriebeartAutomatik
Gänge7
Hubraum4.806 ccm
Leistung (kW/PS)294 kW/400 PS
Zylinder8
AntriebsartAllradantrieb
0-100 km/h5,0 s
Höchstgeschwindigkeit282 km/h
Anhängelast gebremst
Anhängelast ungebremst
Maße und Stauraum
Länge4.970 mm
Breite1.931 mm
Höhe1.418 mm
Kofferraumvolumen445 – 1.263 Liter
Radstand2.920 mm
Reifengröße245/50 R18 Z (vorne)
275/45 R18 Z (hinten)
Leergewicht1.860 kg
Maximalgewicht2.440 kg
Antrieb
GetriebeartAutomatik
Gänge7
Hubraum4.806 ccm
Leistung (kW/PS)294 kW/400 PS
Zylinder8
AntriebsartAllradantrieb
0-100 km/h5,0 s
Höchstgeschwindigkeit282 km/h
Anhängelast gebremst
Anhängelast ungebremst

Umwelt und Verbrauch Porsche Panamera Panamera 4S (400 PS)

KraftstoffartSuper Plus
Tankinhalt100 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben10,8 l/100 km (kombiniert)
16,0 l/100 km (innerorts)
7,9 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben254 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch
Tatsächliche CO2-Emissionen
SchadstoffklasseEU5
EnergieeffizienzklasseG
CO2-Effizienz

Auf der Grundlage der gemessenen CO2-Emissionen unter Berücksichtigung der Masse des Fahrzeugs ermittelt.

Co2 g

Alternativen

Porsche Panamera Panamera 4S 400 PS (2009–2016)