Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Porsche Modelle
  4. Alle Baureihen Porsche Boxster
  5. Alle Motoren Porsche Boxster
  6. Boxster S (295 PS)

Porsche Boxster Boxster S 295 PS (2004–2011)

 

Porsche Boxster Boxster S 295 PS (2004–2011)
72 Bilder

Porsche Boxster Boxster S (295 PS) Preis:

Alle Erfahrungen
Porsche Boxster Boxster S (295 PS)

3,8/5

Erfahrungsbericht Porsche Boxster Boxster S (295 PS) von Anonymous, September 2013

4,1/5

Ich habe vor 2 Jahren einen Boxster S mit 97000km und scheckheftgepflegt von Porsche gekauft. Da ich kein Motorrad fahre, kommt mir dieses Fahrzeug in dieser Hinsicht am nächsten. Es wird nur im Sommer bei gutem Wetter bewegt, 100% Spassfahrten ( 5000km ) über die Alpenpässe bis die Bremse glüht, oder aber auch gemächlich.
Der Wagen hat ein fantastisches Fahrwerk, nicht zu weich für die Kurven und nicht zu hart für die Autobahn. Leider ist er nicht perfekt verwindungssteif, es quitscht ständig etwas. Der Motor ist für das excellente Fahrwerk etwas zu schwach auf der Brust, es könnten gern 400 PS sein, auf den Passtrassen kann ich flotte Motorradfahrer nicht immer überholen. Dafür ist der Verbrauch sehr niedrig, bei Passfahrten so um 10,5 Liter sonst 9,5 Liter. Ansonsten ist die Versicherung günstig, ich habe ausser Benzin noch nichts bezahlt zumal die grosse Inspektion frisch war. Der Wagen steht tatsächlich wie neu da, der Innenraum ist vollständig mit Leder einer sehr guten Qualität bezogen. Der Wagen macht den Eindruck als würde er ewig halten, das Mittelmotorkonzept ist genial, ein richtiger Porsche wie er sein sollte, immer noch sehr laut und nicht alltagstauglich aber schon wesentlich leiser und bequemer als mein alter 911 C2 Cabrio dessen Härte und Lautstärke mir mit der Zeit den Spass verleideten. Ein Tausch , den ich nie bereute. Wichtig: Ich fahre den Porsche, weil er in dieser Preisklasse die beste Leistung bietet, nicht weil er ein gewisses Image hat. Habe zum Vergleich Nissan 370Z ( zu laut, grausam hartes Fahrwerk), Audi TT ( ein tiefer gelegter Golf ) Mercedes SLK ( lahm, weich, eine Limousine mit 2 Plätzen) und BMW Z4 ( mit Stahldach leider in der gleichen Kategorie wie SLK gefahren. Porsche Boxster ist eine andere Welt. Der Wagen liebt es bis an die Grenze zu gehen und ist trotzdem zahm und belohnt den Fahrer.

Erfahrungsbericht Porsche Boxster Boxster S (295 PS) von holgerkuhol, Juni 2012

4,4/5

So, seit Aschermittwoch 2012 fahre auch ich einen Boxster S. Innerhalb von 4 Monaten bin ich fast 10.000 KM gefahren. Die Alpen, Eifel, Sauerland rauf und runter, hin und her. Mit dem Mopped schon gefahren, mit dem Vorgänger Audi TT, und jetzt mit dem Spielzeug. Was soll ich sagen, einfach genial der Wagen. Insbesondere die Automatik mit der Tipptronic. Man hat in jeder Lage reichlich Leistung und der Wagen vermittelt einem einfach das Gefühl: Mach mit mir was du willst, Hauptsache du hast Spaß. Beschleunigung, Fahrverhalten, Bremsverhalten sind einfach super - und - man sitzt auch noch gut drin (bin 185 cm groß). Überlege mir schon, ob ich mir den neuen Boxster S kaufe. Der Porsche Virus hat mich jetzt auch ergriffen und ich verstehe jetzt, wovon die Anderen immer gesprochen haben.

Erfahrungsbericht Porsche Boxster Boxster S (295 PS) von Anonymous, Oktober 2011

4,1/5

Ich fahre seit 2 Jahren einen Boxster S und bin sehr zufrieden. Natürlich ist Porsche fahren nicht billig, aber man bekommt auch viel! Guter Werterhalt, geniales Fahrverhalten und man kann ihn auch sparsam bewegen. Bei meinem letzten Trip nach Österreich über das Hahntennjoch und zurück, also gute 500km über Landstrassen zeigte der Bordcomputer nicht mal 8l/100km.

Ich plane gerade die Anschaffung eines neueren Modells! Für mich ein rundum gelungenes Auto!

Erfahrungsbericht Porsche Boxster Boxster S (295 PS) von Anonymous, Dezember 2009

2,8/5

Ich suchte ein Spassmobil - ich habe es bereits beschrieben, dass es am Ende eine Viper wurde.
Nun, warum nicht Porsche Boxster S. Ich recherchierte und reiste nach Nürnberg. Privater Verkäufer: Boxster, S, EZ 12/2006, 295 Pferde, schwarz (Foto ist Beispielbild), Tiptronic, 72.000 km, ein wenig schnick-schnack = VB 39.900 €.

Ich kam mir komisch vor im Porsche - subjektiv wie ein Proll mit Erbschaft von "Onkel-Oties" aus Amerika oder dem erlösenden Lottogewinn...! Sorry, aber mir war es wirklich so.
An einer Tankstelle fragte ich nach einer kurzen Stipvisite auf der Hebebühne und machte eine weitere Vorurteilserfahrung: Tankwart: "Ah, ist die Frau mit ihrem Spielzeug wo aufgelegen?" - Erklärung: der Porsche Boxster sei nun einmal ein Damen-Porsche, "Männer fahren 911".

Das hat meine Entscheidung kontra Boxster nicht wirklich geprägt oder beeinflußt, es war eher das gezähmte Fahrgefühl, das wenige, erhoffte Abenteuer, das wilde Tier, was in der Hütte blieb - ich hatte Porsche erwartet und es kam nur pure Vernunft.
Fazit: Im Moment paßt Boxster (S) so gar nicht zu mir.

PS: Der Käufer ging sogar bis auf 31.500 € runter und konnte nicht verstehen, dass es tatsächlich kein Interesse an seinem Wagen gab. Danke deshalb nochmals an Herr Sch..... für seine Mühen!

Ich empfehle den Boxster trotzdem - wenn er dann paßt !!!!

Erfahrungsbericht Porsche Boxster Boxster S (295 PS) von frp84, Oktober 2007

3,6/5

Der Porsche Boxster S. Dieses Auto war mein erster Porsche, in dem ich wenigstens mal mitfahren durfte. Früher habe ich nicht viel für Porsche empfunden, da einfach der Bezug zu dieser Marke fehlte. Dies hat sich allerdings radikal - spätestens nach der Mitfahrt - geändert.
Was soll ich groß sagen zu diesem Auto? Hammer? Genial? Fantastisch?
Wer kein Porsche fahren gewöhnt ist, der wird sich in diesem Auto in einer anderen Welt wieder finden. So war es zumindest bei mir.
Vor dem Fahrtantritt stand die Begutachtung des Exterieurs auf dem Plan. Auch wenn viele dem Boxster nachsagen, dass es kein richtiger Porsche wäre - so kann ich diese Meinung nicht teilen. Für mich ist der Boxster ebenso gleichwertig, wie ein Carrera. Viele vergessen, dass es ohne den Boxster heute vielleicht keinen Carrera mehr geben würde, denn er war es, der Porsche aus dem tiefen Tal der Mid-90er befreit hat. Außerdem sollte der Erfolg des Boxsters für sich sprechen.
Zurück zum Exterieur. Mittelmotor-Konzept ist für mich gleichbedeutend mit attraktiver Sportwagenform. Liegt es daran, dass sie recht selten auf deutschen Straßen zu sehen sind oder wirklich an den etwas anderen Proportionen? Dieses lange Heck gefällt mir einfach.
Wie bei allen Porsche-Modellen, der Cayenne sei dabei einmal außen vor gelassen, gefällt mir das Heck besser als die Front. Vielleicht liegt dies wiederum auch daran, dass ich auf der Autobahn eh meistens nur das Heck sehe? ;)
Das Boxster-Heck ist für mich sehr stimmig. Die beiden Schulterwölbungen, die sich in den Heckleuchten auslaufen wirken sehr schwungvoll und passen in das Gesamtkonzept. Offen gefällt mir der Boxster wesentlich besser, als geschlossen, wobei anzumerken ist, dass es sich bei dem Boxster wenigstens noch um ein reinrassiges Cabriolet handelt mit Stoffverdeck und nicht á la Mercedes-Benz Stahl-Stahl-Stahl. Was mir weniger gefällt ist der kleine ausfahrende Spoiler oder besser gesagt die kleine Lippe. Sie sieht mehr nach "vergessen zu designen" als "ich passe zum Auto und erzeuge Abtrieb" aus. Der Vorteil der Insassen liegt aber nunmal darin, dass sie diese Lippe ja nicht selbst sehen müssen und ganz ehrlich gesagt... Mich hat im Porsche nicht mehr interessiert, was die anderen denken. Man sitzt in einem Porsche und die Welt um einen herum beginnt zu verschwimmen - liegt dies an der Geschwindigkeit oder an der neuen Welt?
Die Front des Boxster gefällt mir hingegen etwas weniger. Sie wirkt zu unemotional - zu steril. Hier ist Porsche Einheitsbrei angesagt. Keine neuen Wege - so sahen die Porsche schon vor 20 Jahren aus. Allerdings muss man sagen, dass dieser Weg Porsche recht gibt, denn sie werden gekauft gekauft gekauft. Schließlich ist der kleine Sportwagenbauer aus Stuttgart-Zuffenhausen dabei den größten europäischen Automobilhersteller Volkswagen zu übernhemen.
Ich finde die Front also etwas langweilig - würde mich aber mit ihr arrangieren. :)
Das Preis-/ Leistungsverhältnis ist für mich sehr schwer einzuschätzen. Sicher kostet dieses Automobil mehr als der Durchschnitt, aber man bekommt auch mehr als den Durchschnitt. Was negativ zu betrachten ist sind die Folgekosten durch Geschwindigkeitsübertretungen und Nachschulungskurse, die mit diesem Fahrzeug kaum noch zu vermeiden sind. Aus diesem Grund gebe ich neutrale 3 von 5 Sternen.
Auf das Design und Styling bin ich bereits oben eingegangen und vergebe deswegen im Großen und Ganzen volle 5 Sterne. Dies bezieht sich auch auf das Interieur, was wirklich hervorragend gelungen ist. Hochwertigstes Leder in absolut gigantisch guter Verarbeitung. Man fühlt sich auf Anhieb wohl und möchte dort am liebsten sofort einziehen.
Auf die Verarbeitungsqualität bin ich eben schon im Interieur eingegangen und verdient nicht nur deswegen 5 von 5 Sternen. Dieses Fahrzeug wirkt rundherum absolut perfekt verarbeitet. Nirgendswo eine Stelle, wo man sagen würde, dass sie dort etwas schlampig gearbeitet hätten. Die Haltbarkeit und der geringe Wertverlust zeigt, dass dieses Fahrzeug in diesem Bereich seine Lorbeeren verdient hat.
Der Verbrauch ist hingegen ein kleines Manko. Bei sportlicher Fahrweise sind die oben angegebenen Werte kaum zu erreichen. Und eines muss erwähnt werden: Man kann mit diesem Automobil nur sportlich unterwegs sein. Dies schlägt sich dann allerdings auch negativ auf die Geldreserven nieder. Die Häufigkeit der Besuche an der Tankstelle mit den momentanen Spritpreisen treiben einem dann schnell die Tränen in die Augen. Aus diesem Grund bekommt der Boxster hier von mir nur einen von 5 Sternen, auch wenn es Fahrzeuge gibt, die noch wesentlich mehr verbrauchen.
Die Motorisierung ist fantastisch. Motorradfahren auf vier Rädern ist vielleicht ein guter Vergleich. Egal, wann man das Gaspedal betätigt bricht es aus diesem 6-Zylinder-Boxermotor wie ein Feuerwerk heraus. Reserven in jeder Lebenslage - Spaß in jeder Lebenslage - Spüren, dass man lebt in jeder Lebenslage.
Aber nicht nur die Leistung ist beeindruckend. mindestes genauso beeindruckend, wenn nicht sogar viel beeindruckender ist der Klang dieses Meisterwerks. Dank von nur 20cm zwischen Rücken und Motor lassen den 6-Zylinder-Klang wunderschön in den Fahrgastraum vordringen. Eine Mischung aus bissigem Hochdrehen und infernalischem Bassbullern verwöhnt das Ohr - egal bei welcher Drehzahl man sich gerade befindet. Ein Radio? Unnötiger Blödsinn! Obwohl, im Stau macht es dann vielleicht doch Sinn. Es darf also verbaut sein, aber aktiv wird es nur selten sein. ;)
Wenn man über den Motor spricht, darf man die Bremsen nicht vergessen. Sie sind einfach nur beeindruckend - vielleicht sogar mehr als der Motor selbst. Dass ein Fahrzeug in so kurzer Zeit bzw. auf so einem kurzen Raum zum Stehen kommen kann, war mir bis dato nicht bewusst. Ein leichtes Quietschen der Vorderreifen ist zu vernehmen kurz bevor das Gefährt sich zur Ruhe begibt. Es presst einem dabei merklich das Blut aus dem Kopf in die Beine. Bei mehr Bremsleistung müsste Porsche überlegen ihre Fahrzeuge mit einer Anti-G-Hose auszuliefern, so, wie sie in Jagdflugzeugen zum Einsatz kommen.
Die Bremsen also: brachial genial!
Die Alltagstauglichkeit ist mit dem Porsche Boxster mehr als gegeben - zumindest für einen Sportwagen. Wer einkaufen will, sollte sich nicht abschrecken lassen. Zwei Kofferräume stehen hierbei dem Fahrer und natürlich auch dem Beifahrer zur Verfügung. Wer seine Skiausrüstung mitnehmen will wird allerdings schnell an seine Grenzen stoßen, aber dies wird auch in einem VW Golf eng. Ein Kofferraum vorne gibt einer Reisetasche und etwas Kleinkram platz und der Kofferraum hinten gibt nocheinmal die Möglichkeit zwei Reisetaschen und diverses Kleinmaterial zu verstauen. Für zwei Personen sollte also der 14 tägige Ausflug in den Süden im Sommer nicht durch zurücklassen von Kleidung vermiest werden. Für den Alltag gibt es also kaum Einschränkungen, auch wenn es mit sperrigen Dingen eng wird. Für einen Sportwagen also sehr gut - für das Durschnittsauto aber ein wenig eng - aber alles in allem noch 4 von 5 Sternen.
Die Unterhaltskosten.. nun ja. Es ist ein Porsche. Der Wertverlust ist also geringer, als bei vergleichbaren Fahrzeugen. Die Versicherung ist aber für einen Sportwagen typisch hoch, wie auch die Steuern für einen 3,4 Liter Motor. Man sollte also das Gewisse Extra an Kleingeld zur Verfügung haben um nicht für dieses Auto leben zu müssen. Vor allem die Spritpreise können hier einem schnell jeglichen Spaß am Fahren nehmen. Aus diesem Grund leider nur 2 von 5 Sternen.

Was ist also als Fazit zu diesem Auto zu sagen?
Wer Sportwagen fahren will und dabei nicht auf seinen Alltag verzichten will, der ist mit dem Boxster gut bedient. Seine Vorzüge sind einmal die super Verarbeitungsqualität, der Spitzentechnik, die einem auf dem Motoren- und Bremsensektor geboten wird, ein Sound, der einem nur von einem Boxermotor offenbart werden kann und die hohe Alltagstauglichkeit. Allerdings sollte man sich vorher gut ausrechnen ob man das nötige Kleingeld für den Unterhalt zur Verfügung hat. Sonst könnte einem ein Erwachen aus einem Albtraum verwehrt bleiben.

Alles in allem ist es ein super gelungener Sportwagen, der Eleganz mit Sportlichkeit paart und mit einem gewissen Maß des Understatements sympathisch auf sich aufmerksam macht.

Alle Varianten
Porsche Boxster Boxster S (295 PS)

  • Leistung
    217 kW/295 PS
  • Getriebe
    Automatik/5 Gänge
  • 0-100 km/h
    6,1 s
  • Ehem. Neupreis ab
    57.352 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    11,0 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse

Technische Daten Porsche Boxster Boxster S (295 PS)

Allgemeine Merkmale
FahrzeugklasseSportwagen
KarosserieformRoadster
Anzahl Türen2
Sitzplätze2
FahrzeugheckStufenheck
Bauzeitraum2006–2009
HSN/TSN0583/ABD
Antrieb
GetriebeartAutomatik
Gänge5
Hubraum3.387 ccm
Leistung (kW/PS)217 kW/295 PS
Zylinder6
AntriebsartHeckantrieb
0-100 km/h6,1 s
Höchstgeschwindigkeit264 km/h
Anhängelast gebremst
Anhängelast ungebremst
Maße und Stauraum
Länge4.329 mm
Breite1.801 mm
Höhe1.292 mm
Kofferraumvolumen130 – 280 Liter
Radstand2.415 mm
Reifengröße235/40 R18 (vorne)
265/40 R18 (hinten)
Leergewicht1.395 kg
Maximalgewicht1.670 kg
Antrieb
GetriebeartAutomatik
Gänge5
Hubraum3.387 ccm
Leistung (kW/PS)217 kW/295 PS
Zylinder6
AntriebsartHeckantrieb
0-100 km/h6,1 s
Höchstgeschwindigkeit264 km/h
Anhängelast gebremst
Anhängelast ungebremst

Umwelt und Verbrauch Porsche Boxster Boxster S (295 PS)

KraftstoffartSuper Plus
Tankinhalt64 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben11,0 l/100 km (kombiniert)
16,3 l/100 km (innerorts)
7,9 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben262 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch
Tatsächliche CO2-Emissionen
SchadstoffklasseEU4
Energieeffizienzklasse

Alternativen

Porsche Boxster Boxster S 295 PS (2004–2011)