Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Porsche Modelle
  4. Alle Baureihen Porsche 911
  5. Alle Motoren Porsche 911
  6. GT3 (415 PS)

Porsche 911 GT3 415 PS (2004–2011)

 

Porsche 911 GT3 415 PS (2004–2011)
75 Bilder

Alle Erfahrungen
Porsche 911 GT3 (415 PS)

3,8/5

Erfahrungsbericht Porsche 911 GT3 (415 PS) von Anonymous, Februar 2009

4,1/5

Ich fahre Porsche seit ich Vernunft für mich richtig definiert habe. Und die RS oder die Kunstwerke - z.B. Yellow Bird - von Alois Ruf, hatten es mir immer angetan. Einen gefahrenen Porsche abzugeben ist Trauerarbeit in höchstem Masse - grosse Glücksgefühle, wieder einen Neuen abzuholen, kennenzulernen und dann, nach guter Einfahrarbeit, ihn auf die Kostprobe zu stellen.

Der 911 GT3 ist eine perfekte Fahrmaschine, weiss sich in Szene zu setzen, ist herzzerreissend und benötigt nicht unbedingt ein Radio. Erlebt man ihn auf dem Nürburgring, ist das Erstaunen gross, dass dieses Tier unauffällig, einfach und platzsparend durch die City bewegt werden kann. Frauen - und ich spreche von solchen mit Gazellengang - meiden ihn wo es nur geht. Nicht nur wegen Schminkverbot und strammem Po auf direkter Schale in tiefem harten Sitz, nein, sie ahnen vielmehr, dass je länger die Fahrt, im engen lauten Cockpit dauert, zusammenwächst was zusammen gehört - Fahrer (Er) und GT3 verschmelzen, geniessen sich, möchten schalten, walten, sich in die Kurve legen, durch Hemd und Hose schwitzen, des Nachts um 03:00 die deutsche Grenze passieren und den Boxer, nicht die Lady, bei grässlich lauter Laune halten.

Ich kannte den GT2 und kenne den GT. Während ich Letzteren schone und immer auf den perfekten Tag, mit Ziel, inklusive gut bewachter Garage, angewiesen bin, zwingt mich meine Sehnsucht stetig, und jederzeit, zu meiner grossen Liebe dem GT3. Ein stimmiges Konzept mit überschaubaren Kosten und alltagstauglichem Gebrauch.

Ich empfehle, so lange es Porsche noch gibt, 1. die eintägige Testfahrt mit einem GT3 und 2. den unbedingten Kauf!

Erfahrungsbericht Porsche 911 GT3 (415 PS) von JohnSpeed, Mai 2008

3,6/5

Ein Bericht der anderen Art: aus der Beifahrerperspektive - auf dem Salzburgring.

Unglaublich was dieses Fahrzeug kann. Viel zu schade um damit nur auf öffentlichen Straßen zu fahren. Aber auch das kann der GT3 perfekt. Für Spaß am Fahren ist der Supersportler aber viel zu gut, als dass man dies im öffentlichen Verkehr ausleben könnte, ohne dabei ständig den Führerschein zu riskieren.

Als Beifahrer zauberte mir die Performance des GT3 ein breites Grinsen ins Gesicht. Die Erwartungshaltung war hoch - und wurde übertroffen. Ausgestattet mit Cup-Reifen ging es in der ersten Runde nur zögernd zur Sache, mussten doch die Sportpneus erst einmal auf ihre Betriebstemperatur gebracht werden. Diese erreichten sie im dritten Umlauf. Von da an gab es kein Halten. Wie zu erwarten röhrt der GT3 aus vollem Rohr. Kein zurückhaltendes Pfeifen oder Zischen wie beim Turbo. Nein, hier kommt die Geräuschabstimmung der Porsche-Ingenieure voll zum Tragen. Das macht süchtig. Die Gänge können dank der grandiosen Leistungsentfaltung des Triebwerks zügig nach oben durchgeschaltet werden. Das gut abgestimmte Getriebe sorgt dafür, dass nach dem Gangwechsel sofort wieder brachialer Vorschub möglich ist. Wäre der Kurs länger, hätte das sicher Grenzen. So meint man das geht unermesslich lang so weiter.
Nach der Beschleunigung kommt irgendwo der Punkt zum Abbremsen. Aber wo? Viel zu spät dachte ich. - Der buchstäblich "geworfene Anker" lässt die Insassen in die Gurte tauchen, der Helm nickt nach vorne. Keine Chance dem zu entgehen, selbst dann nicht wenn man den Bremspunkt genau kennt und sich dagegen stemmt.
Nach einigen Runden, für mich viel zu wenige, war es dann vorbei.
Der GT3: Ein Traum auf Rädern, der nach Beherrschung verlangt wenn man ihn bis an die Grenzen ausfahren möchte. Und doch auch schon weit unterhalb seiner eigenen Grenzen ermöglicht er Beschleunigungen, die man von einem Serienfahrzeug nie erwarten würde.
Fazit: Ein Supersportler erster Kategorie, für die Rennstrecke gebaut, dabei vollkommen alltagstauglich. Um wirklich Spaß zu haben, muss man aber dorthin, wo er sich am wohlsten fühlt: Auf die Pisten dieser Welt.
Typisch Porsche auch der Preis. Im Vergleich zu manch gut klingendem Namen aus südlicheren Ländern bekommt man bei Porsche echte Performance für vergleichbar wenig Geld.

P.S.: Nebensächlichkeiten wie Spritverbrauch und andere "unwichtige Werte" habe ich bewusst entfallen lassen. :-)

Erfahrungsbericht Porsche 911 GT3 (415 PS) von romedap, Oktober 2007

3,6/5

Was macht man, wenn man mit einem Porsche 911er nicht zufrieden ist und einem auch sonst nichts zusagt, was jeder haben kann?
Man gönnt sich einen Porsche 911 in der GT3 Version.
Egal von welchem Baujahr, jeder 911 GT3 ist ein Leckerbissen fürs Auge.
Da ich mal wieder mehr Glück als Verstand hatte, durfte ich den Wagen einmal kurz um den Block fahren, was ich auf 10 Minuten ausgereizt habe.
Aber schon in diesen 10 Minuten zeigt einem der Wagen, warum er GT3 heißt.
Der 6Zylindermotor katapultiert den Wagen mit den knapp 420 PS in einer solch brachialen Art und Weise aus dem Stand, dass man nicht mal mehr denkt man würde in einem Flugzeug sondern einem Düsenjet sitzen.
Der Innenraum unterscheidet sich nicht sehr viel zu dem Innenraum aus dem normalen 911er oder einem Boxster, aber das auffälligste war bei dem Fahrzeug die lackierte Mittelkonsole.
Als ich die Daten von dem Fahrer zu dem Fahrzeug gehört habe, konnte ich mehr allzuviel dazu sagen.
Knapp 420PS und ein Topspeed auf dem Digitaltacho von 338 KMH.
Wem also ein normaler Porsche 911 zu langweilig geworden ist und gleichzeitig nicht weiß, was er mit dem Kleingeld machen soll, sollte sich eine Probefahrt mit dem 911 GT3 organisieren.

Dieser GT3 war in komplett Weiß lackiert mit tiefschwarzen Felgen -ich glaube es hat jeder hinterhergeschaut, an dem ich vorbeigefahren bin in diesen 10 Minuten :)
Der GT3 ist auch kein Auto für jemanden der damit jeden Tag in der Stadt fährt, sondern jemanden, der seinen normalen 911 am Wochenende in der Garage lässt um seinen GT3 auf der Rennstrecke zu fahren :) - So würde zumindest ICH es machen

Alle Varianten
Porsche 911 GT3 (415 PS)

  • Leistung
    305 kW/415 PS
  • Getriebe
    Manuelles Getriebe/6 Gänge
  • 0-100 km/h
    4,3 s
  • Ehem. Neupreis ab
    112.544 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    12,8 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse
    G

Technische Daten Porsche 911 GT3 (415 PS)

Allgemeine Merkmale
FahrzeugklasseSportwagen
KarosserieformCoupe
Anzahl Türen2
Sitzplätze2
FahrzeugheckFließheck
Bauzeitraum2006–2009
HSN/TSN0583/ABA
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge6
Hubraum3.600 ccm
Leistung (kW/PS)305 kW/415 PS
Zylinder6
AntriebsartHeckantrieb
0-100 km/h4,3 s
Höchstgeschwindigkeit310 km/h
Anhängelast gebremst
Anhängelast ungebremst
Maße und Stauraum
Länge4.445 mm
Breite1.808 mm
Höhe1.280 mm
Kofferraumvolumen105 Liter
Radstand2.355 mm
Reifengröße235/35 R19 (vorne)
305/30 R19 (hinten)
Leergewicht1.395 kg
Maximalgewicht1.680 kg
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge6
Hubraum3.600 ccm
Leistung (kW/PS)305 kW/415 PS
Zylinder6
AntriebsartHeckantrieb
0-100 km/h4,3 s
Höchstgeschwindigkeit310 km/h
Anhängelast gebremst
Anhängelast ungebremst

Umwelt und Verbrauch Porsche 911 GT3 (415 PS)

KraftstoffartSuper Plus
Tankinhalt90 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben12,8 l/100 km (kombiniert)
19,8 l/100 km (innerorts)
8,9 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben307 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch
Tatsächliche CO2-Emissionen
SchadstoffklasseEU4
EnergieeffizienzklasseG
CO2-Effizienz

Auf der Grundlage der gemessenen CO2-Emissionen unter Berücksichtigung der Masse des Fahrzeugs ermittelt.

Co2 g

Alternativen

Porsche 911 GT3 415 PS (2004–2011)