Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Nissan Modelle
  4. Alle Baureihen Nissan Primera
  5. Alle Motoren Nissan Primera
  6. 1.8 16V (114 PS)

Nissan Primera 1.8 16V 114 PS (1996–2002)

 

Nissan Primera 1.8 16V 114 PS (1996–2002)
16 Bilder

Alle Erfahrungen
Nissan Primera 1.8 16V (114 PS)

4,2/5

Erfahrungsbericht Nissan Primera 1.8 16V (114 PS) von Woohoo, August 2017

4,0/5

Auch wenn ich momentan etwas am fluchen bin, bin ich mit meinem Nissan Primera sehr zufrieden. Man sollte vielleicht erwähnen, dass dieses Modell ((w)p11-144) nicht lange auf dem Markt war. Als ich ihn damals kaufte, wusste ich das nicht. Dies macht die Ersatzteile leider sehr sehr rar.
Meiner Meinung nach ist dieses Modell aber das schönste. Der P10 naja, P11 joa aber nach dem facelift der schönste. Wenn man sich dagegen noch den P12 anschaut, könnte ich fast kotzen.
Aber nun zu meinen Erfahrungen. Er ist eines meiner besten günstig gekauften Pkw und hat zudem noch massig Platz im Kofferraum. Er heißt nicht umsonst "Family".
Jetzt wo er etwas an alt kränkeln ist, und ich Stück für Stück am reparieren bin, kommen die vernachlässigte Pflege der vorbesitzer zum Vorschein.
Mit handwerklichem Geschick, kann man das meiste aber selber richten.

Fazit: ein gepflegter P11 kann ein sehr treuer Begleiter sein.

Erfahrungsbericht Nissan Primera 1.8 16V (114 PS) von farzan_rlc, Mai 2017

4,0/5

Als Pendler (Tägl. ca. 200 km) bin ich auf ein intaktes Auto angewiesen. Im Sep. 2012 müsste ich ganz schnell ein Auto finden, nachdem mein BMW E46 auf dem Weg zur Arbeit verreckte!
Das Auto müsste familientauglich (am besten Kombi wegen dem Hund), zuverlässig und günstig sein. Alles andere spielte keine Rolle!
In der Nähe meiner Wohnung habe ich zufällig einen grünen Nissan Primera Kombi (WP11-144) mit dem Verkaufszettel in der Einfahrt einer EFH gesehen.
Das Tel. mit dem Verkäfer hat ergeben:
Aus 2. Hand (Als Jahreswagen gekauft), 1.8 Benziner mit 114 ps, Bj: 2000, seit nem halben Jahr mit 147000 km abgemeldet. Er hatte auch eine Mappe voller Rechnungen/ Nachweise was ich mir anschauen könnte.
Nach dem Beantragen des Kurzzeitkennzeichens, Probefahrt und die Besichtigung des Unterbodens haben wir uns auf 1600€ + einen Satz WR geeinigt.
Das Auto bin ich bis Nov. 2016 gefahren. Insgesamt über 130000 km und die einzige außerplanmäßige Reparaturen waren das Wechseln von dem Nockenwellensensor für 34€ (Das Auto ging auf der BAB bei voller Fahrt aus und ließ sich erst nach ca. 5 min starten) und austauschen aller Zündspulen für ca. 80€/ Stk., was bekannt bei den Motoren ist!
Ansonsten Tanken, Öl wechseln, Verschleißteile wechseln und fahren, fahren, fahren (die letzte 10000 km mit 50% der Leistung wegen defekte Lambda-Sonde und LMM, was ich nicht wüsste und dachte dass ein Zyl. nicht mehr geht).
Er ist kein Sportwagen (114ps auf 1400 kg) lässt sich aber dank passender Getriebeübersetzung auch teilweise 190-200 fahren!
Preis-Leistung- Verhältins ist unschlagbar und vergleichbar mit den anderen Japanern rostet er auch kaum.
Alles in Allem bei gutem Pflegezustand unbedingt empfehlenswert.

Erfahrungsbericht Nissan Primera 1.8 16V (114 PS) von Anonymous, August 2011

4,6/5

Seit 2001 nennen wir einen Nissan Primera Travel Family Plus Kombi in Grün Metallic und Vollausstattung unser. Der 1,8l Motor leistet 114 PS und ist durchzugsstark, wobei er doch schon etwas auf Drehzahl gehalten werden muss, denn die 1,45 Tonnen bewegen sich nicht so leicht. Das Design gefällt, ist aber wie immer Geschmackssache! Der Innenraum ist groß, man hat Platz, der Kofferraum ist groß und hat Keine !_! Ladekante. Die Rundumsicht ist trotz der größe recht gut.

Jetzt nach gut 10 Jahren muss mein Vater und auch ich, da ich den auch seit 3 Jahren gelegendlich fahre, sagen: Das Auto ist unkaputtbar, robust und fährt immernoch wie am ersten Tag. Damals musste das Auto wegen eines Xenon Scheinwerferschadens in der Garantiezeit kurz VOR die Werkstatt, wo dann der Scheinwerfer gewechselt wurde. Seitdem hatten wir keine Probleme. Der Motor und die dazugehörigen Komponenten sind fehlerfrei und laufen rund. Der Auspuff ist immernoch der erste und zeigt kein Ansatz von Rost! Genauso wie die Karosserie - kein Rost vorhanden.

Von Aussen ist das Auto trotz des Alter noch relativ gut erhalten, keine großen Kratzer am Lack und so. Im Innenraum das gleiche: Trotz des Alters sehr gut erhalten. Das Amaturenbrett ist weiterhin wertig und nichts klappert. Die Klimaautomatik verrichtet seinen Dienst ohne murren. Die Lenkung ist präzise und leichtgängig, aber nicht schwammig. Das Fahrwerk macht immernoch einen guten Eindruck. Jetzt nach gut knapp 100.000km fährt er sich immernoch wie am Ersten Tag.

Jetzt aber mal die Fakten:

1,8l Benziner mit 114PS
zwischen 7 - 9l Verbrauch
max. 200km/h Spitze (selbst getestet)
sehr großer Alltagsnutzen
17" Alu Leichtmetallfelgen
Vollausstattung

+ zum Verhältnis geringer Verbrauch
+ üppige Ausstattung
+ Haltbarkeit (Elektrik, Motor, Fahrwerk, usw.)
+ sehr großer Innenraum
+ gute Rundumsicht
+ sehr gute Getriebeübersetzung (Motor bewegt sich bei unter 3000 U/min bei etwa 100)
+ gute Bremsen und Bremsassistent
+ sehr gutes Licht durch Xenon Scheinwerfer

- Motor muss ein bisschen Auf Drehzahl bleiben, wenn man richtig beschleunigen will
- nach gut 10 Jahren alltägliche Nutzung Kratzer am Plastik im Kofferraum
- Xenon Scheinwerfer könnten hoher Kostenfaktor sein beim Ausfall
- leider etwas großer Wendekreis

Zum Thema Sprit: Das Auto bzw. der Motor verträgt E10 ohne Probleme. Wir fahren das auto meistens mit einer E85 - Super mischung. Meistens kommt da ein E50 oder E60 raus. Alles kein Problem.

Das ist noch ein echter Nissan! Ein originaler Japaner. Ich bzw. mein Vater würde dieses Auto niemals weggeben oder Eintauschen. Ich hoffe das dieser Wagen uns noch viele Jahre freude bringen wird.

Im großen und Ganzen empfehle ich den Kauf des Autos. Gebraucht findet man ihn auch mit relativ wenig km und gutem Zustand zu angemessenden Preisen.

Erfahrungsbericht Nissan Primera 1.8 16V (114 PS) von Anonymous, Mai 2009

4,4/5

Bereits seit 2003 ist ein Nissan Primera 1,8 Comfort, EZ Oktober 1999 in unserer Familie, wobei ich ihn seit 2007 fahre. Insgesamt ist er 52tkm gelaufen, 42tkm bei uns. In dieser Zeit verhielt sich das Auto weitestgehend unauffällig, nur Verschleißteile wie Achsmanschetten mussten bisher (einmalig) getauscht werden, welche aufgrund des Alters völlig tolerierbar sind.
Optisch finde ich das Auto ziemlich ansprechend, die Form ist stimmig und gefällig, wenn auch nicht übermäßig auffällig und meiner Meinung nach ist das Design insgesamt eher zeitlos und wirkt keinesfalls altbacken.
Kommen wir nun zum Inneren. Eigentlich die einizige größere Schwäche der P11-144-Reihe (also dem Modell von 1999-2002). Während sich noch das Amaturenbrett selbst recht gut anfühlt, ist die Haptik der Taster der Klimaautomatik ein Graus. Das konnte Nissan früher besser, z.B. beim Vorgängermodell P11. Weiterhin sind die Kunststoffe des Kofferraums und des Mitteltunnels recht kratzempfindlich, auch hier gilt, dass dies beim Vorgänger nicht so schlimm war. Man kann aber diese Teile durch die vom Vorgänger P11 (theoretisch) ersetzen, wenns einen stört, zumal diese recht einfach austauschbar sind. Nur mit den Klimaautomatik-Tastern muss man sich wohl abfinden. Ansonsten ist das Cockpit übersichtlich gestaltet, alles was man zum Fahren und Einstellen benötigt findet sich schnell und lässt sich intuitiv bedienen. Auch die Sitze bieten guten Seitenhalt und erlauben sowohl kleinen Personen wie mir (1,65m) alsauch größeren Menschen eine bequeme Sitzposition. Das Lederlenkrad ist scön dick, nutzt sich nicht allzu leicht ab und erlaubt es, das Auto problemlos und angenehm zu lenken. Während der Fahrt hört man innen auch nur dann Fahrwerksgeräusche, wenn die Querlenkerbuchsen getauscht werden wollen, welche leider ein Verschleißteil des Primera sind. Je nach Fahrweise und benutzen Straßen halten diese im Mittel 70-80tkm. Die Fahrwerkskonstruktion erlaubt aber auch ein angenehmes und direktes Handling des Fahrzeuges, welches auf Landstraßen durchaus Spaß macht. Wo wir eigentlich schon beim Fahrverhalten sind. Wie schon angedeutet, lässt sich der Primera schön fahren, lenkt direkt ein und man spürt auch früh genug, wenn mans in einer Kurve leicht übertrieben hat. An sich ist das Fahrwerk eher straff, aber keinesfalls unangenhm. Man merkt halt, auf welcher Straße man fährt, aber es gibt keinen Grund, jedem Gullideckel panisch auszuweichen. Der im P11-144 erstmals erschienene 1,8l Motor (QG18DE) reißt keineswegs Bäume aus, erweist sich aber im Alltag als völlig ausreichend. Untenrum zieht er jedenfalls gut, solange man nicht in den Bergen unterwegs ist, im 5. Gang von 70 auf 100 zu beschleunigen ist kein Thema, auch lässt sich das Auto in der Stadt problemlos untertourig im höchsten Gang bewegen. Auf der Autobahn eignet sich der Motor eher zum normalen dahinrollen als zum heizen. Klar, 200 km/h laut Tacho sind schon drin, aber nicht gerade förderlich für geringen Spritverbrauch und angenehme Lautstärke im Inneren, da der 1,8l ein verhältnismäßig rauher Geselle ist (verglichen mit dem 2l [SR20DE]). Aber Geschwindigkeiten um die 160 km/h lassen sich längere Zeit durchaus gut aushalten und sind auch recht zügig - in Anbetracht des Gewichts - erreicht. Das Getriebe wird von viele als hackelig verschrien - was ich so nicht bestätigen kann, ich würde es eher als knackig bezeichnen, man gewöhnt sich dran, zumal die Schaltwege recht kurz sind.
Worauf sollte man nun beim Kauf eines Primera 1,8 Traveller achten? Am wichtigsten ist eigentlich der Pflegezustand des Autos. Hat das Fahrzeug keinen Rost und verhält es sich normal, sollte man auf jeden Fall über dn Kauf nachdenken. Eine recht umfassende Liste potentieller Mängel findet man z.B. unter www.sunny78.de . Diese Liste empfiehlt es sich bei der Probefahrt abzuarbeiten, dann kann dem Vergnügen am Primera fahren nichts im Wege stehen. Wäre da nicht noch eine Sache..... die nur mittelprächtige Rostvorsorge seitens Nissan. Am besten ist es, jetzt seinen Wagen mit Hohlraumkonservierung und Unterbodenwachs an allen neuralgischen Stellen (Schweller, Dome) zu behandeln (lassen), dann kann man sich an seinm Primera sicherlich viele viele Jahre erfreuen, denn alles in allem ist es ein solides und ökonomischs Auto, nur wenige haben massive Probleme mit ihrem P11. Alle, die es twas sportlicher mögen, sollten aber nicht zur 1,8l-Maschine sondern zum stärkeren und aus den Vorgängern bekannten 2l SR20DE-Motor greifen, welcher sicher der Beste Motor seiner Klasse in den 90ern war.

Erfahrungsbericht Nissan Primera 1.8 16V (114 PS) von airlinerhwi, November 2008

4,6/5

In meinen Augen ein Top Wagen.
Ein richtiges Arbeitstier mit genügend Power, um auch mal einen 1,5T-Anhänger mit sich über die Autobahn zu ziehen.

Rein vom Innenraumdesign her kann der WP11-144 (so interne Bezeichnung) vllt. nicht mehr mit aktuellen Fahrzeugen mithalten, aber in der Traveller Family Plus Ausstattung (übrigens immer seltener als gebrauchter zu finden) ist so ziemlich alles drin, was das herz von damals (um die Jahrtausendwende) höherschlagen lässt. Xenon-Scheinwerfer, Nebelscheinwerfer, elektr. Fensterheber, Klimaautomatik, 6fach CD-Wechsler...

Existenzgefährdende Ausfälle hatten wir (bis auf den Unfall, wo es zum Totalschaden kam) zum Glück nie gehabt. Einzig die Lichtmaschine hat mehr als im Durchschnitt den Geist aufgegeben, aber die Werksausstattung war schlichtweg mit Klima, Xenon etc im Winter einfach überfordert.

Ich würde ihn mir trotzdem jederzeit wieder holen, wenn ich die zeit und das Geld dafür habe.

Erfahrungsbericht Nissan Primera 1.8 16V (114 PS) von Anonymous, Oktober 2008

4,0/5

Ich bin 145000 km mit dem Primera gefahren und sehr zufrieden. Der Verbrauch liegt bei 7,0 bis 8,5 Liter. Schade, das er in dieser Form nicht mehr gebaut wird. Ich würde ihn jederzeit wieder kaufen. Hoffentlich verlaufen die nächsten 145000 km auch so störungsfrei.

Erfahrungsbericht Nissan Primera 1.8 16V (114 PS) von Anonymous, April 2008

4,4/5

Ein Gutes Alltagsauto und Reisefahrzeug,Sparsam je nach Fahrweise, Der Elegance mit Holzoptik,SD,Winterbereifung, AHK, kofferraumschale neu gekauft in 01/2000, Wartungskosten im Normbereich bei Nissan Händler, bis jetzt nach 110000km keine Probleme.
der wendekreis ist zu groß,

Erfahrungsbericht Nissan Primera 1.8 16V (114 PS) von Anonymous, April 2008

4,4/5

Ein Gutes Alltagsauto und Reisefahrzeug,Sparsam je nach Fahrweise, Der Elegance mit Holzoptik,SD,Winterbereifung, AHK, kofferraumschale neu gekauft in 01/2000, Wartungskosten im Normbereich bei Nissan Händler, bis jetzt nach 110000km keine Probleme.
der wendekreis ist zu groß,

Erfahrungsbericht Nissan Primera 1.8 16V (114 PS) von Anonymous, August 2007

3,3/5

Also, es geschah im Winter 2005 als sich mein Vater den Nissan Primera P11 kaufte, nachdem sein P10 mit einem Motorschaden den geist aufgab.... Da entschied er sich für den Primera P11 Kombi. Doch leider war dies ein schlechter ersatz!

Denn unser P10 2.0 SLX hatte zwar auch "nur" 115 bis 120 PS, allerdings fehlte es meinem Vater beim neuen am Anzug. Wenn wir zum beispiel Mannheim/Hemsbach fuhren, brauchten wir fast die ganze Strecke über um auf 160 zu kommen! Dabei hatte der Kombi nicht weniger PS als der P10!

Ein Kombi halt. Auf jeden fall hatte er aber eine gute Austattung: Holz Abschnitte in den Amaturen, sportliches Lenkrad, Tempomat, Klimatronic, Sitzheizung, Elektrische fensterheber, Elektrisches Schiebedach und "Ultraschall Alarmanlage" Das bedeutet wenn man die Alarmanlage scharf macht und es befindet sich meinetwegen noch ein Hund drinnen, dann hört man nach 30sek. eine ziemlich Laute Alarmanlage Pfeifen und Blinken! Nicht gerade angenehm für den der drinnen vergessen wurde.

Auf jeden fall hatten wir es bis ca. Aprill 2006 als mein Vater sein Traum Auto gefunden hatte. Einen Nissan MaximaQX 3.0! Der ziemlich robust ist, 200 PS, ne 3 Liter Maschine und endlich Konkurrenzfähig auf der Autobahn! Und natürlich ist das ein 6 Zylinder! Nun brauchen wir nicht mehr die ganze Strecke bis 160... nun die ganze strecke bis vllt. 240 oder so... Denn wir haben es schon mal bis 200 geschafft, musste er sich aber anstrengen das Auto noch unter Kontrolle zu halten, denn schon was anderes wie ein Auto wie man die ganze zeit nur den Arm aus dem Fenster halten konnte....

Aber eigt. ist mein Vater ein ganz ruhiger Autofahrer, der auch mit Rücksicht und Vorsicht fährt!

Gruß Daniel R.

www.tuner-car.de

Alle Varianten
Nissan Primera 1.8 16V (114 PS)

  • Leistung
    84 kW/114 PS
  • Getriebe
    Manuelles Getriebe/5 Gänge
  • 0-100 km/h
    11,2 s
  • Ehem. Neupreis ab
    20.094 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    7,4 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse
    F

Technische Daten Nissan Primera 1.8 16V (114 PS)

Allgemeine Merkmale
FahrzeugklasseMittelklasse
KarosserieformKombi
Anzahl Türen5
Sitzplätze5
FahrzeugheckKombi
Bauzeitraum1999–2000
HSN/TSN9648/349
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum1.769 ccm
Leistung (kW/PS)84 kW/114 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h11,2 s
Höchstgeschwindigkeit191 km/h
Anhängelast gebremst1.275 kg
Anhängelast ungebremst550 kg
Maße und Stauraum
Länge4.579 mm
Breite1.715 mm
Höhe1.450 mm
Kofferraumvolumen430 – 1.650 Liter
Radstand2.600 mm
Reifengröße195/60 R15 84H
Leergewicht1.385 kg
Maximalgewicht1.780 kg
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum1.769 ccm
Leistung (kW/PS)84 kW/114 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h11,2 s
Höchstgeschwindigkeit191 km/h
Anhängelast gebremst1.275 kg
Anhängelast ungebremst550 kg

Umwelt und Verbrauch Nissan Primera 1.8 16V (114 PS)

KraftstoffartSuper
Tankinhalt60 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben7,4 l/100 km (kombiniert)
9,9 l/100 km (innerorts)
6,0 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben183 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch
Tatsächliche CO2-Emissionen
SchadstoffklasseEU4
EnergieeffizienzklasseF
CO2-Effizienz

Auf der Grundlage der gemessenen CO2-Emissionen unter Berücksichtigung der Masse des Fahrzeugs ermittelt.

Co2 f

Alternativen

Nissan Primera 1.8 16V 114 PS (1996–2002)