Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Nissan Modelle
  4. Alle Baureihen Nissan NV200
  5. Alle Motoren Nissan NV200
  6. 1.5 dCi 110 (110 PS)

Nissan NV200 1.5 dCi 110 110 PS (seit 2009)

 

Nissan NV200 1.5 dCi 110 110 PS (seit 2009)
78 Bilder

Alle Erfahrungen
Nissan NV200 1.5 dCi 110 (110 PS)

3,9/5

Erfahrungsbericht Nissan NV200 1.5 dCi 110 (110 PS) von elvi2262, April 2018

4,0/5

Testbericht: 130 000km/ 6 Jahre mit dem Nissan Evalia NV200 dci (Diesel mit 110 PS und 6-Gang Schaltung, Fzg. in der gehobenen Evalia (Tekna)) Austattung) mit abgedunkelten Scheiben hinten, extra Geräuschdämmung innen (keine offenen Blechteile), Heckklappe, Connect Radio/Navi/Rückfahrkamera, Klimaanlage, schlüsselloses Zugangssystem, Fensterheber vorne, Servolenkung, große Rückspiegel, 6-Gang Schaltung, Euro 5, u.a.

Ich kanns kurz machen: ich kann die hier gelisteten Berichte nur dick unterstreichen, alles so richtig.
Nur, ich bin erheblich mehr gefahren und kann dazu berichten, dass es NCIHTS zu berichten gibt.

D.h. in 130 000 km fiel lediglich der Querlenker vorne links an. Der konnte für kleines Geld getauscht werden.
Alles andere ist in den 6 Jahren noch nicht getauscht worden, selbst die Bremsen und Auspuff sind unangetastet.
In 30 Jahren hat das noch keine Wagen bei mir geschafft. Tüv mängelfrei.
Wobei ich gerne einräume, dass ich viel Langstrecke( oft 600km am Stück) fahre und dies zudem meist schonend im max. mittleren Geschwindigkeitsbereich. Trinksitten? Solange man ihn nicht tritt, alles im grünen Bereich. Da ich sehr knauserig bin, ist das ein Punkt, den ich dem Wagelchen hoch anrechne, immer im Verhältnis von 3000Liter Fassungsvermögen des Heckteils und der Grundgröße gesehen. Da sind unter 6 LiterDiesel ganz ordentlich. Über 140km /h gilt dann:Expresszuschlag fällig. Hier können dann auch unverschämte 8,xx Werte erreicht werden. Ich mussete leider mal die Vmax testen (Termindruck), die Kiste schafte echte 190km/h (navi) im Gefälle auf der A9 bei Hof. Wens interessiert...Ach ja, der Wagen hat Serie 6-Gang, was für ein Segen für Verbrauch und Nerven. Schön sind die 240NM des K9K Renault Diesel (das ist sowas wie ein Französchiscer Käfermotor), ein Weltdiesel, ich glaube schon über 1 Mio mal gebaut. Bisher hat der noch nie einen Mangel bei mir gehabt. Hoffe, das belibt so noch ein bisschen...
Was mich setwas stört ist, dass Nissan offensichtlich billige Schrauben verwendet, die gerne rosten (nur Flugrost).
habe ich kein Verständnis, warum nicht Edelstahl? Man sollte jedenfalls sich den Unterboden anschauen, da hier Flugrost zu erwarten ist, also habe ich teuer genug, Unterboden- und Hohlraumversiegelung aufbringen lassen.
Das kostete rund teure 200 Euro in der freien Werkstatt (Markenprodukt wurde verwendet).
Kann man auch selber machen...
Fahrwerk: besser als sein Ruf, die hintere Starrachse mit Blattfeder hat Nehmerqualitäten, und dürfte recht einfach zu reparieren sein.
Immer schön die Federpakete einfetten!
Also, der Komfort ist besser als erwartet, m.a.Worten, das FW ist gut abgestimmt für den Alltag. Alles im grünen Bereich! (fährt serh sicher, ESP regelt sicher). Ich verweise hier auch auf den ADAC-Testbericht 2012 (im Netz frei zugänglich). Was da drin steht, stimmt meiner Erfahrung nach. Nur die dort erwähnten Preise sind überzogen, wer kauft sich einen Tekna für über 20000 Euro (2018)?
Stichwort. freie importeure (wenns schon ein Neuwagen sein muss, ist eh geldverschwendung).
Die Kiste hat übrigens 5 jahre Vollgarantie bis 150 000km, gilt für Fzg. ab Juni 2015/bzw. 9/2015!. Meiner einer hatte leider nur die 3 jahre Garantie (ich kam nicht in den Genuss, diese zu nutzen, weil nix kaputt ging).
Es gab einen Rückruf, könnte auch zwei gewesen sein, einer betraf die Heckklappendämpfer, diese wurden bei mir nach 5 jahren
vorsorglich durch Nissan gewechselt (keine Berechnung). Gingen aber bis dahin einwandfrei.
Ist die Kiste laut? Also Evalia eher nicht, außer über 150km/h. Aber selbst da kann man noch Radio hören.
Das connect (Nissan Navi mti Radio und integrierte Rückfahrkamera in Farbe9) wird völlig zu Unrecht immer wieder gescholten.
Für Technikgläubige ist dies vllt. i.O., für sparsame Menschen wie ich, ist das System bestens nutzbar, was fehlt ist die blitzerwarnung (Starenkasten)
(auch wenn ich oft langsam bin, man weiss ja nie...).
Schlüsselloser Zugang: Luxus, an den man sich gewöhnen kann. man braucht also auch keinen Zündschlüssel mehr zum Starten.
Datails dazu würden hier den Rahmen sprengen.
Übrigens, wider Erwarten nie ausgefallen. Auch das Connect aurbeitet bis heute einwandfrei.
Vermutlich dank der angeblich veralteten Technik,. gelle. Die nehme ich gerne. Die Routenberechnung ist dennoch einwandfrei, schnell und genau. Alles andere ist Filefanz. Ich bin aber hiermin nicht verwöhnt, also rein subjektive Meinung.
Der Lichtsensor ist Luxus, geht aber bislang immer noch, genauso wie der automatisierte Scheibenwischer (Regensensor), wider Erwarten noch funktionstüchtig. Rückfahrkamera geht auch, würde ich jetzt nicht mehr drauf verzichten wollen.
Ach ja, der Lichtsenosr schaltet recht spät ein, so spart man Lampen. Das ist schon ok.
Überhaupt sind die Frontlampen selber wechselbar, endlich wieder ein Auto, wa man was selber machen kann.
H4-Lampen sind es, kann man aufrüsten, wer mehr will....
Sitzheizung hat er auch, dauert bissle bis warm, gibts besseres aufm Markt. Heizt nett den Allerwertesten und auch den Rücken.
Man hat zwei Leistungssufen zur Wahl. Ist schon ok das Teil.
Klima hat er auch, die geht ganz gut zumindest vorne.
Heizung ist auch im strengen Winter ausreichend, hat halt bissle Probleme mit dem großen Innenraum, ggf. lohnt hier eine Vorwärmeanlage oder nachträgliche Standheizung.
Dass der linke Fuss immer etwas weniger Wärme abbekommt ist leider ein Nissan-Geheimnis...aber kann man mit leben.

Was noch? Schaltung_ 6-Gang, lasst sich flüssig schalten, Anschlüsse passen super. Man kann schön die Gänge auslassen.
das schont die kupplung und Getriebe, der Motor hat einfach drehmoment (240NM) - deshalb gehts.
Ich fahre oft.: 1-3-(5)- 6 oder 2.-4-- 6. Und es geht. Die Hintendran regen sich dann immer auf, weil ich so langsam anfahre, aber es geht hier auch um mein Geld. Danke. Es gibt aber Leute , die behaupten, das wäre falsch so. Aber ich habe meine Erfahrungen:
noch 1. Kupplung, noch 1. Bremsen! Noch nie was am Motor defekt.
Die Gänge werden bei mir immer sehr gefühlvoll eingelegt, wie ein rohes Ei behandelt.
ÜBertrieben? Vielleicht.
Ihr seht, das Auto taugt eher für sparsame, preisbewußte Naturen, die aber ein gutes (!) Mindestmaß an Komfort keinesfalls missen wollen.
Die Rede vom Preis- Leistungsverhältnis hat hier wirklich Aussagekraft. Mehr Raum fürs Geld gibts wohl selten.
So das waren meine wild zusammengeschriebene Erfahrungen aus 6 Jahren und 130 000km mit der Nisssan Evalia 110PS Diesel (dci),
Ausführung Deutschland. Bereifung: 175 R14 Lastindex: mind. 88 (oder höher) ist vorgeschrieben! Lastindex 84 oder gar weniger darf .
NICHT verwendet werden!!! Seit Modell 2016 (grob gesagt, alle mit der Euro 6 Abgasnorm) sind 15 Zoll Räder Serie.
Ich kam mit den 14er Rädern aber immer bestens zurecht., Reifenerstsatz ist recht preiswert.

Die Handlichkeit des Wagens gefällt mir außerordentlich, einfach zackig. Der kleine Wendekreis ist einfach eintspannend, eine Fzg.-Breite von unter 1,70 raubt Innenstädten den Schrecken.
Der ladaeboden ist topfeben, leicht zu reinigen. Es gibt keine unerreichbaren Ecken und kanten, die den Schmutz verschwinden lassen, schön.
Da ich leider immer sparen muss und vorallem will, kann ich mir keine Berlin Hotelübernachtung leisten (ja 30 Euro ist mir zuviel).
Schlafe deshalb im Wagen, Matratze rein, die Doppelbank habe ich in 3 minuten rausgenommen (6 Schrauben), und dann Gute nacht.
geht alles. Kann man auch drin lassen und mit nem handgriff vorklappen, muss halt dann bei über 180cm Länge diagonal sich
hinlegen.... Geht auch zu zweit. Die Scheiben simd eh abgedunkelt, so hat man ein nettes Separee.
wenns zu warm ist, beide Schiebetüren in Stellung 1 bringen und den Wagen mit dem Funkschlüssel von innen verriegeln.
So stellt man einen leichten Luftdurchzug her, man kann die Heckklappe auch in diese Stellung verrigeln.
Zudem gibt es im Netz tausend Tipps zum Campen mit dem NV200 , einfach ins HDK-Forum gehen/Unterform "NV200". Das ist eh
Pflicht für ernsthaft Interessierte. Dor sitzen die Spezialisten.
Den NV200 gibt es auch als kleines aber feines Camping-Mobil .
Die Adressen der Veredler bzw. Ausbauer sind einfach im Netz zu finden.
Ich kann den Wagen empfehlen. Punkt.

Erfahrungsbericht Nissan NV200 1.5 dCi 110 (110 PS) von Anonymous, Juni 2017

5,0/5

Der preiswerte Minibus von Nissan ist ein Muster an Variabilität, besonders als 7-Sitzer. Der 1,5l Diesel begnügt sich mit 6-7 l/100 km. Interessant ist auch die elektrische Variante e-NV 200. Mit ca 200 km Reichweite ist der Alltag schon heute ohne Nachladen zu bewältigen.

An Technik steckt Japanertypisch praktisch alles Sinnvolle im gehobenen Ausstattungspaket.

Die Anmutung ist ganz klar Transporter mit Familieneignung bei Top-Preisleistungsverhältnis. Vom Luxus eines Multivan trennen den Evalia Lichtjahre. Dafür ist er günstig zu kaufen UND zu unterhalten.

Bisher wurden 2 Defekte behoben ( EZ 12/2014, Km-Stand 40000)

1. Cockpit-Display getauscht da Beleuchtung sporadisch ausfiel.
2. Luftansaugstutzen erneuert, da gerissen.
Diese Reparaturen fielen unter Garantie bzw. Mobilitätsgarantie incl. Leihwagen.

Kann bisher nur rundum zufrieden berichten, dass ich den NV200 Evalia gerne weiterempfehle. Wer spontan Baumärkte leerkauft oder ein Privat Taxi betreibt oder Fahrräder mitnimmt, wird den kompakten Riesen schätzen lernen.

Erfahrungsbericht Nissan NV200 1.5 dCi 110 (110 PS) von a.wolff, Dezember 2016

5,0/5

Fahre einen NV200 Benziner, Baujahr 2015, seid anderthalb Jahren. Außer zwei Dingen gibt es absolut nichts zu kritisieren. 1. Benziner nicht als 6-Gang zu haben, was sich deutlich auf die Laufruhe und den Verbrauch bei Überland- und Autobahnfahrten auswirkt. 2. die Gräuschdämmung ist so gut wie nicht vorhanden.
Aber trotzdem würde ich den Wagen jederzeit wieder kaufen! Absolut genial die Raumaufteilung, die niedrige Ladekante und die Größe der Hecköffnung. Super gutes Be- und Endladen. In der Vollausstattung, wie ich ihn fahre, ist für knapp 20.000,00 alles drin, was die sogenannten "Premiummarken" sich mit üppigen Aufpreis vergolden lassen. Die Verarbeitung ist sauber und ohne Schnickschnack. Bisher, nach ca. 15.000 km, keine Reparatur. Also, wer ein Auto mit Platz und nach praktischen Aspekten sucht, dem kann ich den NV200 absolut empfehlen. Allerdings für Sofafahrer und Autoprotzer absolut ungeeignet, dafür liebe ich den NV200 auch, er hat den Karakter eines praktischen Menschen.

Erfahrungsbericht Nissan NV200 1.5 dCi 110 (110 PS) von EvaliaFahrer, April 2016

2,1/5

Ich habe mich vor 3 Jahren auf Grund des sehr ordentlichen Preis-Leistungs Verhältnisses und des guten Raumangebotes für dieses Fahrzeug entschieden - und dabei den recht lauten Motor / Turbolader, die geringe Dämmung gegenüber Windgeräuschen und die sehr rustikale Fahrwerksauslegung in Kauf genommen.

Schließlich basiert dieses Modell auf einem Nutzfahrzeug.

Die Schwächen, die sich über die Zeit offenbart haben lassen mich aber inzwischen sehr an Qualitätsanspruch und Kundenorientierung bei Nissan zweifeln.

Punkt 1 - Umgang mit bekannten Designschwächen:

Letzten Herbst bin ich mit dem Fahrzeug nachts um 1 Uhr auf der Autobahn liegen geblieben. Grund war eine bekannte Schwachstelle an der Luftansaugung - hier war ein Kunststoffrohr gebrochen. Das Teil hat eine Sollbruchstelle, die unter ständiger Vibration irgendwann bei allen Fahrzeugen bricht - was unweigerlich zu einer Panne führt. Hier würde ich von einem Verantwortungsvollen Hersteller erwarten, dass ein Rückruf erfolgt anstatt darauf zu warten, dass die Kunden nach und nach liegen bleiben und die Teile dann tauschen lassen!

Abgesehen davon war das erforderliche Ersatzteil nicht direkt verfügbar und es wurde eine Übergangsreparatur durchgeführt. Das Rohr wurde mit Klebstoff abgedichtet - laut Aussage der Werkstatt vor Ort eine Standardmaßnahme. Die dann aber noch zwei Mal versagt hat, so dass ich noch weitere zwei Male in die Werkstatt geschleppt wurde bis das Ersatzteil eingebaut wurde.

Punkt 2 - Lackqualität und Umgang mit Reklamationen:

Ich war im Sommer 2015 mit meinem damals 2,5 Jahre alten Nissan NV200 Evalia in Italien in einer Ferienanlage. Dort war das Fahrzeug über einen Zeitraum von 2 Wochen zusammen mit ca. 500 anderen PKW auf dem Parkplatz der Anlage in einem Pinienwald geparkt. Als ich bei der Abreise das Fahrzeug reinigte fielen mir Risse in der obersten Lackschicht auf.

Dies trat explizit nur an diesem Fahrzeug auf - die restlichen Fahrzeuge auf der Fläche waren nicht betroffen. Weder der Betreiber der Ferienanlage noch die Mitarbeiter einer Lackierwerkstatt, die ich nach der Heimreise konsultierte, hatten eine Beschädigung in dieser Form schon einmal gesehen.

Ich kontaktierte daraufhin meinen Serviceberater bei Nissan, der die Schäden begutachtete, direkt einen Kostenvoranschlag anfertigen ließ und die Schäden als Garantiefall einreichen wollte.

Nachdem der Garantieantrag nun abschließend durch das Autohaus bearbeitet wurde bekam ich die Mitteilung, dass der Garantieantrag abgelehnt wurde, da die Schäden durch äußere Einflüsse hervorgerufen worden seien.

Auf eine daraufhin per Post an die Nissan Center Europe GmbH gerichtete Bitte diese Entscheidung noch einmal neu zu bewerten bekam ich am erneut eine Ablehnung.

Anbei noch Bilder der Schäden, auf denen ich sitzen bleibe - eine absolute Frechheit.

Nissan insgesamt und dieses Modell im Besonderen kann ich auf keinen Fall weiter empfehlen. Dann lieber 10k€ mehr in die Hand nehmen und einen VW Caravelle o.ä. kaufen.

Erfahrungsbericht Nissan NV200 1.5 dCi 110 (110 PS) von maniha, April 2016

3,5/5

Wir haben den Evalia Tekna als Tageszulassung zum Preis von 18.900 € mit 20 !! km Laufleistung - also nicht gefahren - in Brilliantweis gekauft. Mit Motorleistung des 110 PS Diesel völlig zufrieden, sehr guter Durchzug in den oberen Gängen (6 Gang). Vorher VW T5 mit 174 PS Diesel gefahren, war beim Durchzug in den Gängen 4/5/6 "gefühlt" nicht deutlich besser. Motorlautstärke noch vertretbar, wenn aus der Kaltstartphase heraus.VW T5 Caravelle war auch nicht wesentlich leiser. Lediglich die bleibende hohe Drehzahl zwischen Schaltung 1. auf 2. Gang nervt etwas. Verbrauch unter 7,5 Liter bei Drehzahl nicht über 2.750 hinaus nicht erreicht, Durchschnitt ca. 8 Liter realisitischer. Bei Tempo 130 auf der Autobahn hält der Motor die Geschwindigkeit locker auch bei Steigungen, beschleunigt sogar im 6. Gang ordentlich. War für uns sehr überraschend. Platzangebot für das Preisverhältnis gegenüber einem VW T6 überragend. Bei 7 Sitzen nach Hochklappen bleibt immer noch ein sehr großer Kofferraum. Ansonsten für Familien, die auch mal mehr als drei Kinder mitnehmen wollen, ideal. Auch Erwachsene können einigermaßen bequem auf den beiden Klappsitzen sitzen. Verarbeitung bisher gut, es klappert nichts. Der Federungskomfort ist natürlich erwartungsgemäß - weis man aber vor dem Kauf nach einer Probefahrt, die zu empfehlen ist, damit man den Unterschied zwischen Benziner und Diesel mit gleicher Motorleistung für sich prüfen kann, Entscheidung war dann für uns klar der Diesel - bei diesem Preis-/Leistungsverhältnis in der Version Tekna absolut akzeptabel. Ist aber nach unserer Meinung nicht zu unangenehm. Fahrverhalten finden wir überraschend gut, ist halt kein Sportwagen bzw. ein VW T5 mit Breitreifen und Sportfahrwerk, deshalb können wir durchaus vergleichen. Wir finden das Fahrverhalten für annehmbar und sicher. Navi ist ausreichend und leicht zu bedienen. Lediglich wären zusätzliche Rückfahrsensoren zu den Rückfahrkamera zu empfehlen. Haben wir wegen dem hohen Preis der Nachrüstung nicht vorgesehen, würde ich aber nunmehr einbauen lassen bei Neukauf. Bisher sind wir rundum zufrieden, immer bezogen auf den für die Größe und Ausstattung des Fahrzeuges gezahlten Preis. Dafür bekommen sie nur schlechte Gebrauchte oder zu teure Neufahrzeuge wie VW T6, Sharan, Touran oder Caddy usw. Würde das Fahrzeug wieder kaufen.

Erfahrungsbericht Nissan NV200 1.5 dCi 110 (110 PS) von 3sand, Dezember 2015

3,6/5

Hallo fahre den Nissan NV 200 Evalia seid August 2014 also jetzt schon 14000 km.Haben ihn als neufahrzeug vom EU Händler erworben für 14500 euro.
Positive +
Platz
Alltagstauglich
Spritzig
Verbrauche
Extras

Negativ -

Fehlender 6 Gang bei Benziner
Recht Laut ab 120 Km/h
Ziemlich hohe KFZ Steuer im Jahr von 160 Euro

Der Nissan ist eine echte Alternative zum VW Transporter Ford Galaxy ect die im Preis alle das doppelte kosten mindestens.

Bis heute haten wir keine Probleme oder Mängel und ich kann den Kauf nur empfehlen.

Alle Varianten
Nissan NV200 1.5 dCi 110 (110 PS)

  • Leistung
    81 kW/110 PS
  • Getriebe
    Manuelles Getriebe/6 Gänge
  • 0-100 km/h
  • Ehem. Neupreis ab
    20.944 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    5,3 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse
    C

Technische Daten Nissan NV200 1.5 dCi 110 (110 PS)

Allgemeine Merkmale
FahrzeugklasseTransporter
KarosserieformKasten
Anzahl Türen4
Sitzplätze2
Fahrzeugheck
Bauzeitraum2011–2013
HSN/TSN1329/AFT
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge6
Hubraum1.461 ccm
Leistung (kW/PS)81 kW/110 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h
Höchstgeschwindigkeit160 km/h
Anhängelast gebremst1.100 kg
Anhängelast ungebremst640 kg
Maße und Stauraum
Länge4.400 mm
Breite1.695 mm
Höhe1.860 mm
Kofferraumvolumen
Radstand2.725 mm
Reifengröße175/70 R14 95T
Leergewicht1.345 kg
Maximalgewicht2.000 kg
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge6
Hubraum1.461 ccm
Leistung (kW/PS)81 kW/110 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h
Höchstgeschwindigkeit160 km/h
Anhängelast gebremst1.100 kg
Anhängelast ungebremst640 kg

Umwelt und Verbrauch Nissan NV200 1.5 dCi 110 (110 PS)

KraftstoffartDiesel
Tankinhalt55 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben5,3 l/100 km (kombiniert)
6,1 l/100 km (innerorts)
4,8 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben139 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch
Tatsächliche CO2-Emissionen
SchadstoffklasseEU5
EnergieeffizienzklasseC
CO2-Effizienz

Auf der Grundlage der gemessenen CO2-Emissionen unter Berücksichtigung der Masse des Fahrzeugs ermittelt.

Co2 c

First stepVerkaufe Dein Auto in 3 Schritten - schnell. bequem. kostenlos.Auto verkaufen

In 1 Minute kostenlos die Versicherung für Nissan NV200 berechnen!