Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Mitsubishi Modelle
  4. Alle Baureihen Mitsubishi Galant
  5. Alle Motoren Mitsubishi Galant
  6. 2.0 (163 PS)

Mitsubishi Galant 2.0 136 PS (1996–2006)

Mitsubishi Galant 2.0 136 PS (1996–2006)
8 Bilder
Varianten
  • Leistung
    100 kW/136 PS
  • Getriebe
    Manuelles Getriebe/5 Gänge
  • 0-100 km/h
    9,7 s
  • Ehem. Neupreis ab
    20.882 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    8,2 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse
    G

Technische Daten

Allgemeine Merkmale
Fahrzeugklasseobere Mittelklasse
KarosserieformLimousine
Anzahl Türen4
Sitzplätze5
FahrzeugheckStufenheck
Bauzeitraum1997–1999
HSN/TSN7107/246
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum1.997 ccm
Leistung (kW/PS)100 kW/136 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h9,7 s
Höchstgeschwindigkeit210 km/h
Anhängelast gebremst1.200 kg
Anhängelast ungebremst570 kg
Maße und Stauraum
Länge4.630 mm
Breite1.740 mm
Höhe1.415 mm
Kofferraumvolumen470 Liter
Radstand2.635 mm
Reifengröße195/65 R14 V
Leergewicht1.335 kg
Maximalgewicht1.850 kg
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum1.997 ccm
Leistung (kW/PS)100 kW/136 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h9,7 s
Höchstgeschwindigkeit210 km/h
Anhängelast gebremst1.200 kg
Anhängelast ungebremst570 kg

Umwelt und Verbrauch

KraftstoffartSuper
Tankinhalt64 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben8,2 l/100 km (kombiniert)
11,4 l/100 km (innerorts)
6,4 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben195 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch
Tatsächliche CO2-Emissionen
SchadstoffklasseEU2
EnergieeffizienzklasseG
CO2-Effizienz

Auf der Grundlage der gemessenen CO2-Emissionen unter Berücksichtigung der Masse des Fahrzeugs ermittelt.

Co2 g

Kosten und Zuverlässigkeit

Ehem. Neupreis ab20.882 €
Fixkosten pro Monat105,00 €
Werkstattkosten pro Monat113,00 €
Betriebskosten pro Monat161,00 €
First stepVerkaufe Dein Auto in 3 Schritten - schnell. bequem. kostenlos.Auto verkaufen

Alle Erfahrungen
Mitsubishi Galant 2.0 (163 PS)

4,2/5

3,7/5

Meinung von andrejganow, Dezember 2013

Ich fahre den Mitsubishi Galant nun seit 1 Jahr und habe 20.000km gefahren.Eins muss ich vorab sagen , ich hab das Auto als Erstwagen bekommen ,mit 18.

Fangen wir außen an:

Ich hab mir das Auto geholt weil mir die Front einfach total gefällt.Die Linenführung allgemein gefällt mir , jedoch sieht er ab und zu wie ein Coupé aus.

Innenraum :

Wir haben schöne Velour Sitze die einen Bequemen Halt bieten , und gerne als Sessel verglichen werden.Wenn man jedoch mal am rasen ist und steilere Kurven nimmt fehlt einem der Seitenhalt.
Meine Sitze haben knapp 96.000km hinter sich und sehen wie neu aus und fühlen sich auch so an, es ist jeden Tag eine Freude in diese Sitze zu fallen.

Einziger Nachteil für einen 2m Mann wie mich steht das Lenkrad zu weit unten sodass mein rechtes Bein immer angelehnt ist an der Mittelkonsole, aber daran gewöhnt man sich ( kommt außerdem auf die Schuhe an und ob man eine Dicke Jacke trägt...)

Motorisierung:
Der 2 Liter 4 Zylinder hat eine gute Durchzugskraft.Es ist kein Motor mit dem auf dem Nürburgring wirklich eine Chance hätte aber wenn man auf die AB auffährt braucht man gerademal 1km um von 80 auf 200 zu beschleunigen.
Folgende Wagen lässt er stehen:
Golf 4 1.6 im 1. Gang ab 5000 Touren
Passat 1.8 20V 2. Gang ab 4.500 Touren
Honda Accord 1.8 VTEC im 1. ab 4.500 Touren (lässt er stehen wie sonst keinen)

Das war mal so dahergesagt um euch ein Bild zu geben. Also er geht gut vorran aber es gibt besseres.
Auf der Autobahn kann man einfach in den 4. schalten wenn man schnell überholen will und man zieht vorbei.Wenn man Zeit hat einfach im 5. bleiben und vorbeigleiten.

Fahrwerk

Ein Super Fahrwerk was nach knapp 100.000km immer noch super federt.Es ist straff und lässt einen Landstraßen gut durchfahren aber irgendwann erreicht es seine Grenze aber die haben Golf 4 und Co vieeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeel früher in der Kurve.

Verbrauch:

Autobahn bei entspannter fahrt locker nur 7 Liter.Falls man 5 Leute im Wagen sitzen hat , dazu den Kofferraum voll hat und mit 180 herfährt dann verbraucht man 10L.Man kann gerne Vollgas geben auf der Autobahn da nimmt er sich relativ wenig.Klar nimmt er sich dann seine 15 Liter aber teuer wirds wenn man aus dem Stand heraus immer beschleunigt.Wenn man das öfter macht dann kann man der Tanknadel zusehen......Deshalb lieber den Motor entspannt beschleunigen aber dann die Drehzahl hoch lassen falls man rasen will.

Da ich Überwiegend Stadt fahre (90%) sind für mich die innerortsangaben wichtig und da ist der Galant gutmütig.
Stop & Go kann man vergessen 12L nimmt er sich dann.Aber Abends im 5. hergleiten bei 60 und schon fährt man auf 8 Litern in der Stadt!

Mit einer Tankfüllung Super 95 kommt man im Stadtverkehr ca 500km.

Kosten:

Die Versicherung ist teuer!Ich habe bei 51% HP mit Mindestdecksummen 1200€ im Jahr bezahlt... (ADAC) mittlerweile bin ich auf 980€ im Jahr gefallen. Ich zahle monatlich und ich weiß nicht wieso das so teuer ist , ADAC sind noch die billigsten hier im Umkreis. Die DEVK wollte 1.600€ im Jahr ...

Ich hatte 1 außerordentlichen Werkstattbesuch und das war wegen einem ausgeschlagenem Querlenker nach 19.000km fahrt.
Reperatur in einer kleinen Werkstatt 30€ ( + Teil selber aus eBay für 30€ neu ergattert) und dazu Ölwechsel 50€ komplett 10W40.
Mein Galli frisst 0 Öl. Nach 20.000km fahrt wurde Öl gewechselt und vorher habe ich ca monatlich den Ölstand kontrolliert, niemals unter "FULL".

Steuern 146,-€ im Jahr.

Die Bremsem:

Das ist der einzig wahre Nachteil am Auto.Die Bremsscheiben sind zu klein Dimensioniert und wenn man auf der AB von 200 auf 120 schnell abbremsen muss dann merkt man wie die Bremse warm wird und weniger bremst und das macht einem richtige Angst.
Abhilfe sollen gelochte Bremsscheiben bringen.

Rost:
Wie viele hat auch meiner in den hinteren Radläufen Rost...

Fazit :
Top Preis/Leistungsverhältnis da viele deutsche Wagen für den Preis dieses Gebrauchtwagens nichtmal Scheibenheber (elektr.) haben und dieser Wagen für einen Preis von 2.000€ schon Klimaautomatik, Schiebedach, 4x elektrische Fensterheber und dazu noch wenig km gelaufen , hat.
Die Form ist nicht jedermans Geschmack aber der Wagen lässt sich super fahren und sparsam bewegen und wenn es mal sein muss auch sprizig.

Tuning gibt es leider keine Große Auswahl durch den dämlichen Lochkreis (4x144,3) und den kleinen Nutzerkreis , weil wie viele Galants sieht man im Vergleich zum Golf herumfahren?
Deswegen Tuningteile = teuer.

4,5/5

Meinung von Anonymous, Juli 2009

Meinen Mitsubishi Galant GLS habe ich 2000 mit ca.50000Km auf der Uhr gekauft und bis Ende 2006 gefahren, da hatte er 210000Km gelaufen.
Der Wagen hat mich nie im Stich gelassen, nur die üblichen Verschleißteile wurden gewechselt.
Alle Flüssigkeiten und Filter habe ich selber in meiner Garage gewechselt, welches kein Problem darstellte, da der Galant unverbaut ist, man kommt an alle relevanten Teile (Ölfilter usw) super rann.
Das Platzangebot in dem Auto ist super und für 5 Insassen locker ausreichend.
Beim Fließheck öffnet der Kofferraumdeckel sehr weit, so das eine Waschmaschine oder Fahrräder bei umgeklappter Rückbank locker rein passen.
Der Motor mit seinen 136PS hat genügen Leistung für den Wagen und verbraucht bei normaler Fahrweise so ca.8Liter.
Das Fahrwerk ist gut und hat für Autobahn und Landstrasse genug Reserven und es hat auch 400Kg Zement + Fahrer und Beifahrer gut verkraftet.
Beim Radwechsel habe ich mir 3x einen Radbolzen abgerissen, ist keine grosse Sache, die Dinger sind nur von hinten durchgesteckt und kosten nicht viel, aber halt ärgerlich, ist mir auch noch bei keinem anderen Auto passiert.
Die Ausstattung des GLS fand ich als sehr angenehm, Fensterheber vorn und hinten, elektrisches Hub- und Schiebedach aus Glas, beheitzte und elektrisch verstellbare Spiegel.
Der Unterboden des Galant fing ab 2005 leicht an zu rosten, aber für ein nicht vollverzinktes Auto, das bei jedem Wetter bewegt wird, war das schon OK.
Kurtz und gut, der Galant ist ein sehr empfehlenswertes Auto.

4,4/5

Meinung von memphiz155, März 2009

Hi,

nun fahr ich seit Oktober 2006 meinen Mitsubishi Galant GLS mit Klimaautomatik und 2.0 Liter Motor mit 136 PS. Gekauft mit 71000KM hat er nun schon knappe 120000 und damit fast 50.000KM mit mir.

Motor/Getriebe:

Der Motor ist eigentlich schon recht lobenswert. Im Vergleich zu anderen Automobilen dieser Klasse startet das Auto extrem durchzugsstark von unten her durch und kann sehr sportlich beschleunigt werden.
Drehzahlen liebt der 2Liter über alles und klingt auch bei 6500 Umdrehungen noch immer super gut und schreit, vorausgesetzt gut eingefahren, nicht ein bisschen. Ich rate jedem das Auto öfters mal bis an den roten Bereich zu drehen - natürlich erst ab 90 Grad Motortemperatur - 1. weil es Spaß macht und zweitens ist dieser Motor einer, der das braucht und ich garantiere, dass dieser Motor länger leben wird, wenn er immer wieder mal "drehen" muss.

Die Schwächen liegen in der Durchzugskraft. Bei Tempo 100 im fünften einmal komplett ins Gaspedal und zack - zieht ein BMW 316i E36 mit 102PS dir davon - ein trauriger Anblick. Hat man jedoch bei 0 KM/h angefangen wird es natürlich schwer für den BMW. Wie dem auch sei, der Galant möchte halt stets weiterbeschleunigt werden und wenn im Bereich ab 80 KM/h einmal unterbrochen wurde so wird man oft gezwungen ein bis zwei Gänge tiefer zu gehen um wieder in Fahrt zu kommen.

Das Getriebe ist übrigens sehr sehr knackig und macht jeden Tag von neuem Spaß zwischen den Schaltgassen zu maövrieren.

Verarbeitung/Zuverlässigkeit:

Als ich den Wagen das erste Mal abholte dachte ich: "Wer braucht Mercedes". Wenn das ein oder andere Plastikteil nicht schon abmontiert worden war, kriegst du im Galant kein knacksen, knirschen, knarzen oder ähnliches.

Seit 50.000KM kann ich mich an keine Defekte erinner. Getauscht wurden nur Verschleißteile wie Zahnriemen oder Bremsen. Mittlerweile sind aber die Stoßdämpfer fällig. Diese habe ich mir jedoch innerhalb von zwei Wochen im Kroatien-Urlaub auf den unglaublich komfortablen Straßen dieses Landes ruiniert.

Negativ anzumerken wären lediglich die Bremsen, die für dieses Auto viel zu klein sind und deshalb schon relativ früh anfangen zu rubbeln und schnell zu überhitzen - Ergebnis ist ein auf der Autobahn ständig auftretender "Fading-Effekt". Sehr ärgerlich. Ich rate jedem auf etwas standfestere Bremsscheiben und Belege umzusteigen, statt die originalen zu nehmen. Dann fährt es sich wieder richtig angenehm.

Ansonsten ist der Galant ein wirklich treuer Wegbegleiter.

Unterhalt / Verbrauch:

Die Unterhaltskosten für den Galant sind nicht die niedrigsten, halten sich aber im Rahmen. Die Steuern sind mit 135€ ziemlich niedrig. Die Versicherungseinstufungen (Haftpflicht 20er Typklasse) könnten zwar niedriger sein, sind aber im Vergleich zu Konkurrenten dieser Klasse auch nicht höher und halten sich am Durchschnitt.

Den Verbrauch kann man natürlich nicht mit Motoren von Neuwagen vergleichen. Ein Verbrauch um die 10 Liter ist realistisch. Ich fahre meist mit 10,5-11 Liter. Hab jedoch auch viel Stadtverkehr und ziemlich bergige Landstraßen an der "Baden-Württembergisch-Bayerisch-Grenze" :) Und wenn ich mal auf der Autobahn bin, dann meist rasch. Hält man sich jedoch zurück und fährt ca. 120 Km/H so sind auch 7-7,5 Liter möglich. Also über 140 führt jedoch wieder auf die 10er Marke zu - da kennt der Galant kein Pardon! Ich habe den Galant einfach mal mit dem Opel Omega 2.0 136 PS oder einem BMW 320er verglichen und beim Verbrauch sind alles etwa gleich - also kann man dem Mitsubishi hier keinen Vorwurf machen.

Fazit:

Extra hab ich mich mit einem Kommentar zur Optik oben nicht beschäftigt, weil ich denke, dass man das nicht mehr extra erwähnen muss und jeder der den Galant kennt ihn liebt oder hasst.

Alles in einem ist er ein mehr als treuer Wegbegleiter und ein super Auto. Das Platzangebot ist sehr angemessen, als Fahrer fährt man auch mal 17 Stunden fast am Stück und steigt noch immer fit aus, der Kofferaum ist sehr groß und die Zuverlässigkeit tadellos.

Ich bin zufrieden!

4,0/5

Meinung von Anonymous, Mai 2008

Moin.
Ich fahre meinen Galant nun schon seit fünf Jahren. Damals hatte ich ihn mit 80.000 km auf der Uhr und Bj. 1998 rein wegen dieser fantastischen Optik gekauft. Im Laufe der Kilometer habe ich ihn lieben gelernt. Obwohl ich nur den 2-Liter Motor habe, ist dieses Auto doch ein angenehm ruhiges Langstreckenauto.
Bis auf den normalen Austausch der Verschleißteil, hat der Wagen seit 170.000 km kaum eine Werkstatt gesehen.
Allerdings ruckeln meine Bremsen seit einem Monat. Dies läßt wohl auf überhitzte Bremsscheiben schließen. Die Werkstatt meines Vertrauens wird nun nächste Woche die Scheiben plandrehen. Ich hoffe, dass dieses Problem dann beseitigt ist, da sich die Vibrationen negativ auf die vorderen Achslager auswirken können.
Ich ziehe nun aber in Erwägung, mir nächstes Jahr einen 99er Sportwagon mit Vollausstattung und V6 zu kaufen.
Es ist halt ein ausdruckstarkes Auto...

4,3/5

Meinung von Anonymous, Januar 2008

Ich fahre noch immer den weißen Mitsubishi Galant von 1997, den ich mir damals gekauft habe. Aktueller Kilometerstand beträgt 131.000 km. Das Auto ist mein erster Japaner nach 30 Jahren Ford und wurde hauptsächlich daher gekauft, weil mein bisheriger Ford-Händler, mit dem ich sehr zufrieden war, das Ford-Geschäft aufgab und auf die Vertriebs- und Servicemarke Mitsubishi umsattelte und ich nicht deswegen den Händler verlassen wollte, nur weil es ab jetzt Mitsubishi und nicht mehr Ford gab. Es war gerade ein neues Auto fällig, nachdem mein 1985er Granada sehr stark verrostet war, so kaufte ich den Galant. Mit dem Auto bin ich auch nach zehn Jahren sehr zufrieden, es ist eine klassische Stufenhecklimousine, die viel Auto für relativ wenig Geld bietet, bereits 1997 Klimaanlage serienmäßig mitbrachte, komfortabel und – das ist mir am wichtigsten – unglaublich zuverlässig und robust ist. In zehn Jahren gab es außer den obligatorischen Jahresinspektionen keinerlei Werkstattaufenthalte, außerdem keine Pannen und Ausfälle. Ich finde Mitsubishi besser als Ford. Wenn ich gewusst hätte, wie gut diese unscheinbaren japanischen Wagen sind, so wäre ich schon viel früher umgestiegen, das können Sie mir aufs Wort glauben!

4,0/5

Meinung von schnieder, August 2007

Die Bremsen sind ein kleines Problem, denn sie sind zu Klein. Und neigen dazu zu Überhitzen was man dann Durch ein rubbeln der Bremsen merkt.
Einige der 97-99er Modelle haben nur eine 14Zoll Bremsanlage. Spätere Modelle und die Sport Edition hatten dann 15Zoll Anlagen mit Ein- oder Zweikolbensätteln verbaut. Allerdings ist das auch Um- und Ausbaufähig von 14 auf 15 oder von 15 auf 16 hängt dann ganz vom Modell ab.