Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Mazda Modelle
  4. Alle Baureihen Mazda MX-5
  5. Alle Motoren Mazda MX-5
  6. 1.6 (90 PS)

Mazda MX-5 1.6 90 PS (1989–1998)

Mazda MX-5 1.6 90 PS (1989–1998)
5 Bilder
Varianten
  • Leistung
    66 kW/90 PS
  • Getriebe
    Manuelles Getriebe/5 Gänge
  • 0-100 km/h
    10,6 s
  • Ehem. Neupreis ab
    18.892 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    8,7 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse

Technische Daten

Allgemeine Merkmale
FahrzeugklasseSportwagen
KarosserieformRoadster
Anzahl Türen2
Sitzplätze2
FahrzeugheckStufenheck
Bauzeitraum1995–1998
HSN/TSN7118/470
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum1.598 ccm
Leistung (kW/PS)66 kW/90 PS
Zylinder4
AntriebsartHeckantrieb
0-100 km/h10,6 s
Höchstgeschwindigkeit175 km/h
Anhängelast gebremst
Anhängelast ungebremst
Maße und Stauraum
Länge3.975 mm
Breite1.675 mm
Höhe1.230 mm
Kofferraumvolumen135 Liter
Radstand2.265 mm
Reifengröße185/60 R14 82T
Leergewicht981 kg
Maximalgewicht1.230 kg
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum1.598 ccm
Leistung (kW/PS)66 kW/90 PS
Zylinder4
AntriebsartHeckantrieb
0-100 km/h10,6 s
Höchstgeschwindigkeit175 km/h
Anhängelast gebremst
Anhängelast ungebremst

Umwelt und Verbrauch

KraftstoffartNormalbenzin
Tankinhalt48 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben8,7 l/100 km (kombiniert)
9,4 l/100 km (innerorts)
8,3 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch
Tatsächliche CO2-Emissionen
SchadstoffklasseEU2
Energieeffizienzklasse

Kosten und Zuverlässigkeit

Ehem. Neupreis ab18.892 €
Fixkosten pro Monat
Werkstattkosten pro Monat
Betriebskosten pro Monat
First stepVerkaufe Dein Auto in 3 Schritten - schnell. bequem. kostenlos.Auto verkaufen

Alle Erfahrungen
Mazda MX-5 1.6 (90 PS)

4,0/5

3,0/5

Meinung von Canray, Februar 2017

Ich hab mir das Auto von meinem Vater damals für 2 Wochen ausleihen, Naja das Auto war zumindest für mich nicht wirklich praktisch, es war zu der Zeit Winter, ich war wohl etwas zu Groß für dieses Auto, da mein Kopf andauernd am Dach gestoßen ist, und leider ist mir dieses Auto 2x stehen geblieben weshalb ich den Pannendienst rufen durfte.. Ich denke dennoch, wenn diese Probleme bei mir nicht sind, das es ein Schönes Auto ist :-)

5,0/5

Meinung von 44787bochum88, Februar 2017

Der MX5 ist ein klassischer Roadster, eine sehr gelunge kreation von Mazda der dem Design des Lotus Elan sehr ähnelt.
Sein großes Problem ist jedoch der Rost, weswegen ich meinen abgeben musste.
Ich habe schon horrorgeschichten von ausbetonierten Schwellern gehört.
Da sollte man beim Kauf die Augen offen halten.

5,0/5

Meinung von sanumerouno, Februar 2017

Um es vorweg zu nehmen:
Ein Auto mit besserem Kosten-Spaß-Faktor wird man nicht finden.
Der Mazda ist sehr hochwertig verarbeitet und nach 21 Jahren ist das Verdeck noch Wasserdicht, kein Tropfen gelangt ins innere.
Im Sommer mit dem Mazda zur Arbeit zu fahren ist einfach der Traum, da er auf der Straße liegt wie sonst kein Auto in der Preisklasse.
Ein guter Freund von mir fährt einen CLK Cabrio und ich muss sagen in seinem Auto fahren wir zwar schneller um die Kurven, es kommt einem aber in meinem Mazda viel Schneller vor und man hat mehr Spaß dabei.
Innen ist das Auto zwar relativ spartanisch eingerichtet, aber bei offenem Verdeck nützt mir auch keine Klimaanlage und kein Radio was.
Der Mazda ist dazu sehr zuverlässig, bis auf Verschleißteile musste ich nur einmal außerplanmäßig in die Werkstatt, allerdings war das auch nichts großes, solide Japanische Technik eben.
Wer also ein Auto sucht, das pure Lebensfreude erzeugt und einen schmalen Geldbeutel hat, für den ist der MX-5 genau das richtige

3,8/5

Meinung von Anonymous, Februar 2016

Den MX5, welcher als Gründer der Roadster-Bewegung gilt, fuhr ich mitte der Neunziger. Ich bin immer noch ein rechter Fan dieses Autos. Natürlich ist der Innenraum etwas minimalistisch gestaltet. Das Leder und auch die Sitze haben nicht die allerbeste Qualität versprühen aber einen gewissen japanischen Charme.
Die Serienausstattung ist mit Klimaanlage sehr umfangreich. Leider hatte der MX5 Öfters mal Probleme mit der Elektronik. So gingen öfters mal die einklappbaren Scheinwerfer nicht.
Vom Motor her ist der MX5 mit seinen 90 PS und seiner Höchstgeschwindigkeit von 180 gut aufgestellt. Der Verbrauch liegt bei 9-11 l. Leider ist das Verdeck nicht besonders Winter fest. In der Zeit als ich das Auto gefahren habe musste ich einmal das komplette Verdeck tauschen lassen, da sich Risse ebe Der Verbrauch liegt bei 9-11 l. Leider ist das Verdeck nicht besonders Winter fest. In der Zeit als ich das Auto gefahren habe musste ich einmal das komplette Verdeck tauschen lassen, da sich Risse im Winter gebildet haben. Deshalb empfehle ich auf jeden Fall die Investitionen eines Hardtops. Dieses kostet um die 2000 € direkt bei Mazda.

4,0/5

Meinung von ahetke88, Juli 2011

MX-5 ´96 NA 108000KM Merlot Mica - modifiziert

Einfaches kostengünstiges Cabrio mit Kultfaktor und sportlichen Fahreigenschaften.
Mein Modell hatte bereits einige Extas wie, ABS, ZV, el. FH, beige Lederaustattung, sportliches Momo Sportlenkrad.
Zudem wurde er nach dem Motto "Tiefer, Härter, Breiter" umgebaut.
Der Innenraum wurde mit Alu und Carbonteilen verschönert - ich weiß, für viele Fans eine Sünde ^^ aber ich kann euch versprechen das Fahrzeug wurde bis zum Wiederverkauf trotzdem sehr dezent gehalten. Doch kommen wir zu den Fakten:

Cabriofeeling:
Die flache Bauweise der Frontscheibe garantiert Fahrfreude.
Hier erlebt man noch das echte Cabriofeeling. Nicht vergleichbar zu den heutigen abeschotteten Exemplaren.

Positive Aspekte:
kultiges auffälliges Design
leichtes sportliches Konstrukt
drehfreudiger und langlebiger Motor
kurze Schaltwege
Einfache Technik, einfache Bauweise - hier kann man noch selbst Hand anlegen und nahzu alles selbst am Fahrzeug machen.
große Zubehör- und Ersatzteilauswahl

Negatives:
dünnes Blechkleid
Rost an Kotflügel und Seitenschweller ist fast bei jedem Exemplar ein Thema, hier besonders beim Kauf drauf achten.
Lackierung - hier wurde an Farbe und Klarlack gespart, bei nicht regemäßiger Pflege wird dieser schnell Stumpf.
Verdeck als Ersatzteil sehr teuer.

Fatzit:
Wer einen kultigen Roadstar sucht, ist mit diesem Auto bestens beraten. Diese Fahrzeuge sind auch für den schmalen Geldbeutel erschwinglich. Also nur zu empfehlen!

3,9/5

Meinung von PepeJones, August 2008

Der MX5 trat mit dem Modell NA 1989 einen bis heute andauernden Siegeszug an. Mazda initiierte mit seinem Release die Renaissance klassischer, offener Zweisitzer und etablierte den MX5 über die Jahre als meistverkauften Roadster.

Mit der Modellpflege 1995 erhielt der MX5 NA in der 1.6l Version 2 Airbags, ABS sowie optische Retouchen im Innenraum. Um die Euro2-Kriterien zu erfüllen, wurde der 1,6l Benziner u.a. von ehemals 115PS auf 90PS gedrosselt.

Durch die sehr direkte Lenkung und die optimale Gewichtsverteilung lässt sich der MX5 flott um Ecken bewegen. Die Schaltwege sind sehr kurz, die Schaltung insgesamt knackig. Sie hätte aber weicher, geräuschärmer und leichtgängiger ausfallen können.

Interessenten können nahezu bedenkenlos zugreifen: Der MX5 gilt insgesamt als sehr zuverlässig. Motor, Getriebe und Kupplung sind gut für einige hunderttausend Kilometer. Kleinere Krankheiten waren bis zum Modelljahr 1995 zwar behoben, das Hauptproblem Rost blieb aber bestehen. Besonders die Schweller sind beim NA betroffen.

Wer ein Spaßmobil für den Sommer sucht, ist mit einem gebrauchten MX5 gut beraten. Die sehr direkte Lenkung und die knackige Schaltung versprühen Gokart-Flair. Interessenten sollten vor allem auf Rost an Schwellern und Unterboden achten.

3,6/5

Meinung von martink, Juli 2007

Ich fahre den Wagen vollkommen Original, ein US-Import von 1991. Hat 220.000 km runter, erster Motor. Zwei Vorbesitzer.
Als erstes fiel mir auf, dass die Kupplung noch die erste war. Bei der Laufleistung beachtlich. Sie begann dann vor ein paar Wochen an zu rutschen, habe sie getauscht, läuft 1A. Kupplungskit hat mich 83€ von Düsseldorfer Aufbereiter gekostet, ich habe noch alle Dichtungen und das Pilotlager, sowie die Manschetten am Schaltknauf und die Isolierung ebendort gewechselt, nocheinmal ca. 70€. Nicht gerade teuer. Wobei das originale Mazda-Kupplungskit bei fast 200€ liegt.
Mit Hardtop fahre ich auch im Winter, ist (für mich) vollkommen alltagsfähig. Ein Kasten Wasser passt in den Kofferraum, drei auf/vor den Beifahrersitz. Der Kofferraum sieht klein aus, ohne das Ersatzrad ist aber immer noch genug Platz auch für große Einkäufe.
Abstriche sind beim Fahrersitz zu machen, wenn man sehr groß ist. Mit 1,80m passen ich ziemlich genau rein, größere Bekannte von mir beschweren sich bei der Probefahrt über den fehlenden Platz. Das Lenkrad ist nicht höhenverstellbar und kommt so bei langen Beinen mit den Knien in Berührung. Ebenfalls darf man als "großer" keine Rücksicht auf seine Frisur nehmen, denn offen pfeift einem der Wind durchs Haar und geschlossen berührt man manchmal das Vinyldach.

Das Fahrgefühl ist insgesamt wirklich gut. Sehr schön zu fahren, Spritverbrauch hält sich in Grenzen mit 8,8 Litern Normal bei hauptsächlich Stadtverkehr. Einzige Kritikpunkte:
Die Lenkung ist butterweich und gibt einem kein Feedback, fühlt sich somit schwammig an. Man gewöhnt sich dran, aber die Kurven fühlen sich leider nicht annähernd so präzise wie z.B. mit der harten Lenkung des Z3 an.
Ebenso die Kupplung, man fühlt sie nicht. Ich bin schon viele Marken und Modelle gefahren, und leider ist mein MX-5 der mit dem unsichersten Gefühl bei der Kupplung. Ist nicht nur gewöhnungsbedürftig sondern finde ich auch ein echtes Minus im Handling. Liegt vielleicht auch am hohen Kilometerstand.

Meine erste Änderung war der Austausch der Abblend-Lämpchen gegen Xenonlämpchen. Man sieht schoneinmal etwas mehr im Dunkeln, und die Reflektion ist weniger gelb. Dann der "Umbau" (nur umleiten eines einzigen Kabels) des Zündschlüsselsummers auf Lichtsummer. Er warnt jetzt, wenn man das Licht anlässt, anstatt immer zu piepen wenn Zündschlüssel steckt und man die Tür öffnet. Dann habe ich noch die Hupe getauscht, die Originale ist mehr Marke Qietscheentchen. Die originale ist süß, aber hat nicht immer den erwünschten Effekt.

Beim Kauf und der Wartung immer schön auf den Zahnriemen achten, wird der nicht regelmäßig gewechselt wird der Motor sich früher oder später verabschieden, und zwar mit einem Knall.

Alles in allem sehr schönes Auto, wenn man sich den Wagen beim Kauf SEHR GENAU und GRÜNDLICH anschaut, der Vorbesitzer vorherige TÜV- und Wartungsbelege vorzeigen kann. Bei verbastelten, tiefergelegten, dreimal umgesprayten und sechs mal weiterverkauften Karren sollte man schonmal davon ausgehen, dass das Geld der Vorbesitzer in eben diese optischen Maßnahmen geflossen ist, nicht in Ölwechsel, Zahnriemen, Kupplung, Verdeckpflege...
Man kann, wenn man genug Zeit hat, saubere, schöne Autos mit belegbaren reelmäßigen Wartungen und sauberen TÜV-Berichten für 2.500€ finden. NICHT den erstschlechtesten kaufen "weil gerade das Wetter so gut ist". Aber ich denke das gilt für alle Autos.