Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Mazda Modelle
  4. Alle Baureihen Mazda 626
  5. Alle Motoren Mazda 626
  6. 2.0 HP (136 PS)

Mazda 626 2.0 HP 136 PS (1997–2002)

 

Mazda 626 2.0 HP 136 PS (1997–2002)
7 Bilder

Mazda 626 2.0 HP (136 PS) Preis:

Alle Erfahrungen
Mazda 626 2.0 HP (136 PS)

4,2/5

Erfahrungsbericht Mazda 626 2.0 HP (136 PS) von Fosforo1007, Februar 2017

4,0/5

Habe das Auto jetzt seid 6 Jahre und bin sehr zufrieden, es sind keine größeren Reparaturen angefallen. Große Inspektion mit Zahnriemenwechsel ist mit ca. 1200-1800 Euro je nach Werkstatt relativ teuer. Rate zum Tausch der Wasserpumpe wenn der Zahnriemenwechsel ansteht.Diese ist aus Kunststoff und kann durchaus mal kaputt gehen. Auch die Versicherungskosten sind aufgrund des Alters relativ teuer. Die Ausstattung bei meinem Touringmodell ist dem Alter gemäß ausreichend für heutige Verhältnisse allerdings etwas mager. Von der häufig beschriebenen Rostproblematik ist bei mir nach 120.000 km nichts festzustellen. Kann das Auto aber uneingeschränkt weiterempfehlen.

Erfahrungsbericht Mazda 626 2.0 HP (136 PS) von schnepfe, Januar 2017

5,0/5

Ich kaufte den Mazda mit Fließheck 2004 mit einer Kilometerleistung von 82.000 km. Jetzt bin ich rund 200.000 selber damit gefahren und so lange habe ich noch nie ein Auto behalten, obwohl ich mit der Wartung sehr schlampig bin. Er hat mich nie im Stich gelassen. Radlager, Auspuff, Kupplung und Beleuchtung (außer Fahrlicht) sind nach knapp 19 Jahren noch alle original. Zahnriemen und Zündkerzen bekommt er allerdings alle 90.000 km neu. Ab und zu mal Ölwechsel und Bremsflüssigkeit.
Direkte Reparaturen waren: Magnetkupplung vom Klimakompressor, 1 Traggelenk, 1 Koppelstange, neue LiMa (Regler defekt), 1 Achsmanschette, 1 Nockenwellengehäusedichtung, zwei Bremssättel und drei ABS-Sensoren.
Ich habe die 100 KW-Motor und komme mit einem Verbrauch von rund 7,3 Litern aus (mehr geht natürlich auch).
Optisch ist er vielleicht nicht so der Renner, aber mit einem Heckspoiler sieht er ein bisschen schnittiger aus.
Sehr gut gefällt mir, dass man die Lehne des Beifahrersitzes nach vorn klappen kann und so lange Teile rein passen, ohne dass die Heckklappe offen bleiben muss.
Die Sitze sind immer noch straff und es klappert nix.
Leider hab ich langsam Probleme mit Rost (Radläufe, Längsträger), aber so schnell geb ich ihn nicht auf und gönne ihm dieses Jahr mal einen längeren Werkstattaufenthalt.

Erfahrungsbericht Mazda 626 2.0 HP (136 PS) von Anonymous, Dezember 2010

4,1/5

Meinem Mazda weine ich noch hinterher.
Ich hatte ein amerik. Sondermodell, das mit Normalbenzin fuhr - damals ein großer Unterschied zum Super.
Reparaturen gabs kaum, erst bei 230.000 machte die Wasserpumpe schlapp. Der Kühler musste bei 250.000 Km ausgetauscht werden. Ansonsten nix. Dieser Wagen fuhr einfach, allerdings wurde er scheckheftgepflegt und meist ruhig Langstrecke gefahren. Wenn man ihn trat, bekam man beim Tanken die Rechnung präsentiert.
Mit dem Fahrzeug wurde auch gezogen, er war dabei gutmütig allerdings in brenzligen Situationen auch mal schwerfällig. Auch beim Anzug mit Hänger fehlte ein wenig die Kraft.
Ein superbequemes Fahrzeug. Viel Platz vorne und auch hinten.
Die lange Schnauze machte ihn bei engen Parkmanövern etwas unhandlich - immerhin war er vorn genauso lang wie der Volvo V70.
Als Heckantriebler war der Winter immer eine lustige Zeit.

Insgesamt über mehr als 300.000Km ein tolles Auto, das mich nie wirklich im Stich gelassen hat.

Die Mazda Werkstatt hatte zwar mal Probleme, da es sich um ein amerikanische Sondermodell handelte, jedoch war das schnell erledigt. Man war kompetent und ehrlich. Sogar Reparaturfehler wurden zugegeben und sofort beseitigt - Austauschfahrzeug incl.
Das Mazda Ersatzfahrzeug war entsprechend groß und hatte sogar eine Hängerkupplung. Auch mein Hund war kein Problem.

Die gleichen Erfahrungen habe ich in der Familie schon mit einem anderen Kleinwagen von Mazda gemacht.

Erfahrungsbericht Mazda 626 2.0 HP (136 PS) von Anonymous, April 2009

4,1/5

Ich kaufte den 626 Anno 2001 und habe nun mittlerweile 175.000KM von den insg. 189.000 Km draufgefahren. Seit 65.000 Km fährt er mit LPG und hat mich nicht ein einziges mal im Stich gelassen.
2 ABS Sensoren gaben in dieser Zeit den Geist auf. Einml im Jahr Ölwechsel und gut wars. Der Verbrauch iliegt bei Benzin ca. 7,5 Liter und auf Autogas bei 9,5 Liter.
Ich kann meinen 115 PS'ler im 5.Gang bei 55/60 km/h dahingleiten lassen, leichtes gasgeben verträgt der Mazda auch noch, aber nicht mehr! Einen Unterschied zwischen Gas und Benzin in Bezug auf die Leistung, kann ich übrigens nicht feststellen.
Er ist meiner nach spritzig genug um auf der Landstraße vernünftig zu überholen. Wenn's mal knapp ist muß bei 50 - 60 K/mh der 2. Gang her und Gas geben! Bei Erreichen der 90- 100K/mh rechts reüber und ab in den 5ten! Fährt der LKW bereits 70 - 75K/mh gehts locker im 3ten vorbei.
Ich würde den 626 jederzeit wieder kaufen. Leider hat meinen nun doch der Rost erwischt die Steinschläge der fast 200.000 KM hinterlassen nun Ihre Narben!!

Erfahrungsbericht Mazda 626 2.0 HP (136 PS) von Robocopter, Juni 2008

4,3/5

Ich bin 3,5 Jahre den 626 mit 136 PS aus dem Jahr 1999 gefahren.

INNEN

Meine Erfahrung ist überwiegend positiv.
Äußerst gut gefällt der riesige Innenraum, in dem Platz in jedem Winkel zu sein scheint. Dazu kommt die "rund-um-sorglos-Ausstattung", die keine Wünsche offen lässt(Klimaautomatik, Tempomat, Velours, Bordcomputer). Und wenn doch etwas fehlt, lassen sich zusätzliche Features simpel nachrüsten. Trotz des Alters des Fahrzeugs klappert nichts im Cockpit (außer den Sachen, die im Handschuhfach liegen). Dazu kommt der gute Nutzwert (502 Liter Kofferraum hat nicht mal der neue Audi A4,Umlegbare Rücksitze, max Länge von Gegenständen 3m, Umklappbarer Beifahrersitz).

MOTOR

Die Fahrleistungen können immernoch mithalten, was wohl am drehfreudigen 2 Liter und am niedrigen Gewicht (in meinem Fall vom TÜV gewogene 1250 kg)liegt. Das macht unterm Strich ordentliche Fahrleistungen (Spitze mit etwas Wind und Bullen im Rücken GPS gemessene 225km/h).
Bei normaler Fahrweise hab ich den Verbrauch schon auf 6,5 liter gedrückt, aber nur mit "Samtgasfuß".Es können aber durchaus auch 15-18 Liter sein.Im schnitt sind es aber zwischen 7 und 8 liter.
Der Motor läuft recht zurückhalten, es sei denn er wird getreten. Fahre selber mit 0-W40 Leichtlauföl, was dem Motorleben und dem Verbrauch zu gute kommt.

FARHWERK

Ich frage mich manchmal wozu man ESP und den ganzen Quatsch braucht. Das Fahrwerk in meinem 626 ist sportlich straff, aber ohne an Komfort einbüßen zu müssen. Dabei lässt den Wagen durch Kurven schießen, ohne böse Überraschungen zu erleben. In Zusammenarbeit mit dem Motor, macht das unterm Strich eine Menge Fahrspass.

PROBLEME

Außer einem defekten Stellmotor am linken Scheinwerfer war in der ganzen Zeit nichts (fahre locker 50000km im Jahr), außer den normalen Inspektionen.
Der einzige negative Aspekt sind die hohen Ersatzteilpreise, DAS ABER NUR WENN AUCH WAS KAPUTT GEHT (WAS ÄUßERST SELTEN BIS GAR NICHT PASSIERT).

FAZIT

Der Mazda 626 (GF) 2.0, 100kw ist ein sehr zu empfehlender Gebrauchtwagen. Topgepflegt, meist von Rentnern gefahren, empfiehlt er sich als sehr zuverlässiges Arbeitstier und Kilometerschlucker. Ich kann jedem, der ein günstiges Auto sucht, das auch noch zuverlässig ist, den MAZDA 626 empfehlen.

PS: Ingesamt habe ich ca. 125000 km mit dem Wagen zurück gelegt und außer den Verschleißteilen musste nichts gemacht werden!!!

Erfahrungsbericht Mazda 626 2.0 HP (136 PS) von Spezi, Juli 2007

4,0/5

Ein Auto mit sehr guter Serienausstattung. Ein leistungsstarker Motor, der seine Kraft aber erst im oberen Drehzahlbereich entwickelt. Unter 3000 U/Min. ist er ziemlich träge. Mit Streichelfuß auf der Landstraße kommt man mit 7-8 Litern aus, in der Stadt ca. 9,5-11 Litern, aber wehe es geht auf die Autobahn und er wird richtig getreten (über 200 km/h), dann säuft er locker 14-15 Liter! Ab und zu brauchte er Superplus, weil der Motor bei nur Super tanken anfing zu klingeln (Zylinderwandschwingungen). Da braucht er dann hohe Oktanzahlen. Er liegt gut auf der Straße, die Bremsen könnten besser sein. Sonst ein sehr zuverlässiges Auto. In fuhr ihn 6 Jahre. Bis auf ein Werksrückruf (Spannrolle vom Steuerriemen wurde ausgetauscht) waren nur die normalen Inspektionen angesagt.

Alle Varianten
Mazda 626 2.0 HP (136 PS)

  • Leistung
    100 kW/136 PS
  • Getriebe
    Manuelles Getriebe/5 Gänge
  • 0-100 km/h
    9,6 s
  • Ehem. Neupreis ab
    21.561 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    8,1 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse
    G

Technische Daten Mazda 626 2.0 HP (136 PS)

Allgemeine Merkmale
FahrzeugklasseMittelklasse
KarosserieformLimousine
Anzahl Türen5
Sitzplätze5
FahrzeugheckFließheck
Bauzeitraum1997–1999
HSN/TSN7118/483
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum1.991 ccm
Leistung (kW/PS)100 kW/136 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h9,6 s
Höchstgeschwindigkeit208 km/h
Anhängelast gebremst1.500 kg
Anhängelast ungebremst550 kg
Maße und Stauraum
Länge4.575 mm
Breite1.710 mm
Höhe1.430 mm
Kofferraumvolumen502 Liter
Radstand2.610 mm
Reifengröße195/60 R15 88V
Leergewicht1.315 kg
Maximalgewicht1.710 kg
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum1.991 ccm
Leistung (kW/PS)100 kW/136 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h9,6 s
Höchstgeschwindigkeit208 km/h
Anhängelast gebremst1.500 kg
Anhängelast ungebremst550 kg

Umwelt und Verbrauch Mazda 626 2.0 HP (136 PS)

KraftstoffartSuper
Tankinhalt64 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben8,1 l/100 km (kombiniert)
10,8 l/100 km (innerorts)
6,5 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben219 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch
Tatsächliche CO2-Emissionen
SchadstoffklasseEU2
EnergieeffizienzklasseG
CO2-Effizienz

Auf der Grundlage der gemessenen CO2-Emissionen unter Berücksichtigung der Masse des Fahrzeugs ermittelt.

Co2 g

In 1 Minute kostenlos die Versicherung für Mazda 626 berechnen!

Alternativen

Mazda 626 2.0 HP 136 PS (1997–2002)