Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Jeep Modelle
  4. Alle Baureihen Jeep Renegade
  5. Alle Motoren Jeep Renegade
  6. 2.0 MultiJet (170 PS)

Jeep Renegade 2.0 MultiJet 170 PS (seit 2014)

 

Jeep Renegade 2.0 MultiJet 170 PS (seit 2014)
130 Bilder

Alle Erfahrungen
Jeep Renegade 2.0 MultiJet (170 PS)

4,2/5

Erfahrungsbericht Jeep Renegade 2.0 MultiJet (170 PS) von lexi.lind, März 2020

4,0/5

Ich durfte den rassigen Trailhawk erfahren, der ausschließlich mit dem stärksten Diesel unter der Haube ausgeliefert wird. Die 170 PS bringt der Renegade dank feiner Neungang-Automatik und Vierradantrieb souverän auf die Straße. Nichts desto trotz muss ich sagen, in Anbetracht von Fahrzeuggröße, Gewicht und Leistungswerten habe ich etwas mehr Performance erwartet, man muss auf jeden Fall das Gaspedal durchtreten, um wirklich zügig voranzukommen.

Der Diesel ist zudem noch ein rauer Geselle und mit 7,2 Liter bei entschleunigter Fahrweise auch nicht unbedingt der Sparsamste.

Das angenehm straffe Fahrwerk hinterlässt einen guten Eindruck und überrascht in flotten Kurven mit nur sehr geringen Seitenneigungen. Aber auch das Komfort-Potential kann mich überzeugen. Die Lenkung arbeitet angenehm straff, direkt sowie ausreichend gefühlvoll und bietet mir eine gute
Rückmeldung.

Im alltäglichen Fahrbetrieb bin ich zumeist mit der Allradeinstellung „Auto“ unterwegs, hier wechselt der Renegade stufenlos von Vorderrad- auf Vierradantrieb, wenn dieser tatsächlich von Nöten ist und allenfalls bei winterlichen Straßenverhältnissen wechsle ich in den „Snow“ Modus.

Erst abseits der asphaltierten Pisten kommen die Einstellungen Sand und Mud zum Einsatz. Und im Gelände glänzt der kleine Jeep Renegade mit enormem Verschränkungspotenzial, mein Trailhawk hat zudem die Einstellung Rock zu bieten, sodass auch felsiges Gelände gemeistert werden kann.

Bis die Schalter 4WD low und 4WD lock bemüht werden müssen, muss man schon in wirklich raue Gefilde eintauchen. Der Großteil der Käufer wird wohl nie in den vollen Genuss kommen. Was wirklich schade ist, denn die Performance ist beeindruckend, zu sehen wie der Jeep Renegade Trailhawk sich fast unbeeindruckt seinen Weg bahnt.

Der Jeep Renegade kommt außen wie innen stylisch daher, die Materialanmutung wirkt eher robust als hochwertig, was aber zum Fahrzeugcharakter passt.

Wenn ich im Jeep Renegade bis dato die Heckklappe öffnen wollte, griff ich automatisch erst mal an den falschen Schlitz, denn zum Öffnen musste man ganz nach unten greifen. Jetzt gibt es erfreulicherweise einen gut sichtbaren handlichen Griff.

Die Heckklappe schwingt weit auf, der Laderaum ist glattflächig und gut nutzbar, und bietet mir ein gutes Stauvolumen. Wenn der Boden auch nicht ganz eben ist, so befinden sich darunter weitere Ablagemöglichkeiten.

Komme ich nochmal kurz zur Kofferraumklappe, die dort montierte Rückfahrkamera verschmutzt leider bei Offroadfahrten oder bei Regen stark und rasch ist die Sicht weg.

Wie klein der Renegade für einen Jeep auch sein mag, das Platzangebot ist sehr gut, gerade Großgewachsene werden sich über die enorme Kopffreiheit freuen, die bis in den Fond reicht. Mit meinen 1.80 Meter nehme ich auch auf der Rückbank noch bequem Platz.

Erfahrungsbericht Jeep Renegade 2.0 MultiJet (170 PS) von Renegader, März 2019

5,0/5

So, die ersten 7000 km mit meinem neuen Renni sind abgespult.

Hier nun einige Feststellungen / Unterschiede Betreff "alten" und "neuen" Renegade.

Antrieb/Motor:
- Ich als bekennender Handschalterfan habe mich schnell an die 9 Stufen Automatik gewöhnt und finde sie sehr komfortabel.
Allerdings war mein Schalter Renni sportlicher zu fahren (sofern das mit dem Renni möglich ist :D )
- Was mich sehr überrascht ist der Verbrauch. Knapp 7 Liter mit Automat und 170 PS sind sehr gut. Mein Schalter mit 120 PS schluckte um die 6.5 Liter.
- Stau stehen bzw. Stop und Go ist wesentlicher entspannter mit dem neuen.

Interieur:
- Da hat sich nicht viel verändert.
Was mir negativ aufgefallen ist ist die Bedienung der Sitzheitzung /Lenkradheizung. Schade gibt es keine direkte Tasten mehr. Für mich ganz klar ein Rückschritt und nicht Benutzerfreundlich jedes mal über das Uconnent die Heizung auszuschalten.
Das alte Bedienelement hat mir optisch besser gefallen und sah auch wertiger aus.
- Start/Stop lässt sich auch nicht mehr dauerhaft deaktivieren. Das ist mühsam.

Exterieur:
- Ein riesen Fortschritt sind die LED Scheinwerfer. Die Ausleuchtung gegenüber den H4 Funzeln ist gewaltig besser.
- Heckdeckel mit dem neuen Öffner finde ich top. Endlich keine dreckigen Hände mehr :D
- Die neuen LED Heckleuchten gefallen mir auch sehr gut und passen gut zum Auto.

Ausfälle oder Störungen hatte ich bis jetzt noch keine.
Die Verarbeitung ist aus meiner Sicht sehr gut. Nichts klappert oder knarzt. Ich hoffe das bleibt so.

Erfahrungsbericht Jeep Renegade 2.0 MultiJet (170 PS) von Stein1415, März 2019

4,0/5

Ich habe seit Januar 2019 einen Trailhawk und bin sehr zufrieden. Bisher musste jedoch einmal das Lenkrad getauscht werden, da die Nähte am Lenkrad nicht korrekt genäht waren und das Leder sich etwas abgelöst hatte. Das Sky Dach musste etwas nachgefettet werden da dies klapperte und seit einigen Tagen klappert die linke Tür beim fahren - ich denke das könnte der Fensterheber sein. Dank der 4 Jahre Garantie ist aber das denk ich mal kein großes Problem.
Das fahren macht mit dem Auto echt spaß - und ja! man kann hier super im Gelände unterwegs sein.
Der Verbrauch liegt bei mir um die 6,8 - 7,7 L/100km ... noch ganz ok denke ich.
Jedoch habe ich Probleme bei der Steuer - denn hier hatte man das alte Modell als Berechnungsgrundlage genommen. Ein Einspruch hierzu ist noch offen (jetzt über 400€/Jahr und eigentlich mit dem neuen Modell nur ca 340€/Jahr). Nach Abschluss werde ich euch das Ergebnis hier mitteilen.

Erfahrungsbericht Jeep Renegade 2.0 MultiJet (170 PS) von Geyersebastian@freenet.de, März 2019

4,0/5

Ich habe seit Januar 2019 einen Trailhawk und bin sehr zufrieden. Bisher musste jedoch einmal das Lenkrad getauscht werden, da die Nähte am Lenkrad nicht korrekt genäht waren und das Leder sich etwas abgelöst hatte. Das Sky Dach musste etwas nachgefettet werden da dies klapperte und seit einigen Tagen klappert die linke Tür beim fahren - ich denke das könnte der Fensterheber sein. Dank der 4 Jahre Garantie ist aber das denk ich mal kein großes Problem.
Das fahren macht mit dem Auto echt spaß - und ja! man kann hier super im Gelände unterwegs sein.
Der Verbrauch liegt bei mir um die 6,8 - 7,7 L/100km ... noch ganz ok denke ich.
Jedoch habe ich Probleme bei der Steuer - denn hier hatte man das alte Modell als Berechnungsgrundlage genommen. Ein Einspruch hierzu ist noch offen (jetzt über 400€/Jahr und eigentlich mit dem neuen Modell nur ca 340€/Jahr). Nach Abschluss werde ich euch das Ergebnis hier mitteilen.

Erfahrungsbericht Jeep Renegade 2.0 MultiJet (170 PS) von Anonymous, November 2015

3,9/5

Trailhawk ist die ausgewiesen offroadigere Variante der Jeeps Renegade. Ein solches Modell steht mir für ausgiebige Testfahrten auf und neben der Straße zur Verfügung. Um welche Detailveränderungen es sich beim Modell Trailhawk wirklich handelt versuche ich zu klären.

Die Trailhawk Version des Renegade ist 3cm höher und entsprich ansonsten mit 4.255mm Länge einem Allradler im Kleinformat. Fahrwerksänderungen in Verbindung mit Änderungen an den Stoßfängern führen zu einer Optimierung der Böschungswinkel vorn/hinten auf 29°/32,5°.

Der Wendekreis des Trailhawks überrascht mit einer 30cm Reduzierung 10,8m) gegenüber seinen nicht Trail getesteten Ausstattungsvarianten.

Die Übersichtlichkeit auch nach vorn seitlich wird durch die sehr massiven A-Säulen eingeschränkt bieten aber zumindest weniger "Toter Winkel" als beim Konzernverwandten Fiat 500L.

Meiner Meinung nach könnte das Größenverhältnis von Bereifung und Karosserie positiv durch einen größeren Abrollumfang gestaltet werden.

Der Renegade Trailhawk wird ausschließlich mit der stärksten 125kW/170PS MultijetDiesel Motorisierung angeboten. Dieser Motor liefert klassenübliche 350Nm bereits bei 1.750min-1 und quittiert Gaspedalbewegungen über den gesamten Drehzahlbereich mit motivierter Arbeitsbereitschaft.

Die Gesamtübersetzung passt zur Motorleistung. In nahezu jedem Geschwindigkeitsbereich bietet der 9-Gang-Automaten passende Alternativen. Bei einer Motordrehzahl von 2.000min-1 zeigt das GPS Signal eine Geschwindigkeit von 122km/h an.

Die Herstellerangabe hinsichtlich des Vorhandenseins einer Geländeuntersetzung verwirrt. Tatsächlich wird mit eingelegter Bedienungstaste 4WD/Low lediglich der 1. Gang gesperrt, so dass für einen SUV tatsächliche eine relativ kurze Gesamtübersetzung erzielt wird.

Über die Gesamtstrecke von knapp 1.000KM habe ich Nachtankmengen erzielt, die einem Verbrauch von 7,5 ltr./100KM entsprechen. Dies geht erst recht unter dem Aspekt mehrerer Autobahnetappe im Geschwindigkeitsbereich deutlich über der Richtgeschwindigkeit sehr in Ordnung.

Mit dem Schalter für das Jeep Select Terrain System stehen dem ambitionierten Schlecht-Wege-Nutzer die 5 Modi Auto(matik), Snow, Sport, Sand/Mut und Rock zur Auswahl die Gaspedalbewegungen und Schaltvorgänge beeinflussen.

Der Renegade bietet eine aufrechte Sitzposition mit kleiner Sitzauflage aber angenehm straffen Polsterung und in dieser Klasse großzügigen Platzverhältnissen.
Das Multimedia System, die Vernetzungsmöglichkeit über Bluetooth, USB und AUX sind in der Klasse nicht unbedingt üblich. Mit 6 Airbags, einer elektronische Stabilitätskontrolle, dem adaptiven Tempomat und einer Rückfahrkamera gibt sich der kleine Allradler auch in Punkte Ausstattung keine Blöße.

Fazit
Der Jeep Renegade verbindet optische Ansätze des legendären Jeep Willys mit technischen Basiswissen auch aus dem Hause Fiat. Eine gewisse Schnittmenge in Punkto Technik und Ausstattung mit dem Fiat 500X/500L ist vorhanden. Der Jeep Renegade und erst Recht in der Ausstattung Trailhawk bietet jedoch abseits der Straßennutzung die mit Abstand besten Voraussetzungen.

Erfahrungsbericht Jeep Renegade 2.0 MultiJet (170 PS) von Anonymous, Oktober 2015

4,4/5

gestern kam Trailhawk Renegade an, erste Fahrt,tollt Ausstattung mit gläsernem Riesenschiebedach und Rückwärtskamera. USB an I-Phone klappte sofort.Leder gut, Bildschirn gut. Gute Sitze mi Extra Luftpoldetr, gute Position über den Dingen. Meine Frau war schon mit ihrem 350 SLK verwöhnt, dafür wurde sie von jedem LKW angerotzt. Sie ist begeistert und kann auch mühelos mit 1790PS Diesel einen Pferdehänger ziehen.
Dezente Fahrt mit 6,6 l Verbrauch.

 

Jeep Renegade SUV seit 2014: 2.0 MultiJet (170 PS)

Nicht besonders populär scheint der 2.0 MultiJet (170 PS) für den Renegade SUV 2014 von Jeep zu sein. Aus unserer Community kommt nur eine Bewertung mit 4,2 von fünf Sternen zustande. Zum Vergleich: Die durchschnittliche Bewertung für den SUV liegt bei 4,1 Sternen. Der SUV kommt automatisch in der exklusiven Ausstattungsvariante Trailhawk. Der Anschaffungspreis ist von der Ausstattung abhängig und bewegt sich zwischen 35.000 und 36.600 Euro. Verbaut ist auch eine für entspanntes Fahren ausgelegte Automatikgangschaltung mit neun Gängen. Der Verbrauch reicht von 5,9 und 6,6 Litern auf 100 Kilometer je nach Ausstattung. Getankt wird Diesel.

Umweltbewusste Fahrer sollten genau auf die Motorvariante achten, denn diese liegen hier zwischen den Schadstoffklassen EU6 und EU6. Die Schadstoffklassen spielen auch eine wichtige Rolle für die Plakette, die die Zufahrt in Umweltzonen gewährleistet. Zwischen 155 und 173 g pro 100 Kilometer CO2 stößt der Motor je nach Ausstattung aus.

Insgesamt ist der 2.0 MultiJet ein sehr gelungener Wagen. So bestätigen es auch unsere Nutzer in ihren Bewertungen.

Alle Varianten
Jeep Renegade 2.0 MultiJet (170 PS)

  • Leistung
    125 kW/170 PS
  • Getriebe
    Automatik/9 Gänge
  • 0-100 km/h
    8,9 s
  • Ehem. Neupreis ab
    35.000 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    5,9 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse
    C

Technische Daten Jeep Renegade 2.0 MultiJet (170 PS)

Allgemeine Merkmale
FahrzeugklasseGeländewagen
KarosserieformGeschlossen
Anzahl Türen5
Sitzplätze5
FahrzeugheckSUV
Bauzeitraum2014–2018
HSN/TSN1004/AER
Antrieb
GetriebeartAutomatik
Gänge9
Hubraum1.956 ccm
Leistung (kW/PS)125 kW/170 PS
Zylinder4
AntriebsartAllradantrieb
0-100 km/h8,9 s
Höchstgeschwindigkeit201 km/h
Anhängelast gebremst1.500 kg
Anhängelast ungebremst400 kg
Maße und Stauraum
Länge4.255 mm
Breite1.805 mm
Höhe1.667 mm
Kofferraumvolumen351 Liter
Radstand2.570 mm
Reifengröße215/60 R17 Y
Leergewicht1.610 kg
Maximalgewicht2.080 kg
Antrieb
GetriebeartAutomatik
Gänge9
Hubraum1.956 ccm
Leistung (kW/PS)125 kW/170 PS
Zylinder4
AntriebsartAllradantrieb
0-100 km/h8,9 s
Höchstgeschwindigkeit201 km/h
Anhängelast gebremst1.500 kg
Anhängelast ungebremst400 kg

Umwelt und Verbrauch Jeep Renegade 2.0 MultiJet (170 PS)

KraftstoffartDiesel
Tankinhalt48 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben5,9 l/100 km (kombiniert)
7,0 l/100 km (innerorts)
5,2 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben155 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch7,6 l/100 km (kombiniert)
Tatsächliche CO2-Emissionen201 g/km (kombiniert)
SchadstoffklasseEU6
EnergieeffizienzklasseC
CO2-Effizienz

Auf der Grundlage der gemessenen CO2-Emissionen unter Berücksichtigung der Masse des Fahrzeugs ermittelt.

Co2 c

Alternativen

Jeep Renegade 2.0 MultiJet 170 PS (seit 2014)