Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Jeep Modelle
  4. Alle Baureihen Jeep Renegade
  5. Alle Motoren Jeep Renegade
  6. 2.0 MultiJet (140 PS)

Jeep Renegade 2.0 MultiJet 140 PS (seit 2014)

 

Jeep Renegade 2.0 MultiJet 140 PS (seit 2014)
130 Bilder

Alle Erfahrungen
Jeep Renegade 2.0 MultiJet (140 PS)

4,3/5

Erfahrungsbericht Jeep Renegade 2.0 MultiJet (140 PS) von Anonymous, September 2018

5,0/5

Seit 2015 ein zuverlässiger Begleiter, der auch den Pferdehänger problemlos zieht. Nebenbei, das ist ein SUV! Kein Zwitter aus PKW und SUV, ne der ist eckig, quadratisch, gut. Soviel zum Geschmack, wem ein SUV peinlich ist,möge ein E-Bike konsumieren.
Habe nicht gewußt, daß das ein Italiener ist, hilft beim Abbau von Vorurteilen.

Erfahrungsbericht Jeep Renegade 2.0 MultiJet (140 PS) von Anonymous, September 2018

5,0/5

Ich fahre meine Jeep Renegade jetzt seit 2.5 Jahren und hab momentan 25.000 Kilometer am Tacho. Zum Kauf bewogen hat mich vor allem sein Design...kastig und rustikal und nicht wie die Masse...Und die runden Scheinwerfer. Ich hatte davor einen Skoda Yeti, aber dem wurden im gelifteten Modell die runden Scheinwerfer genommen, und so bin ich beim Jeep gelandet. Und ja, was soll ich sagen, ich bin verliebt wie am ersten Tag. Das Platzangebot ist für seine Größe sehr gut, einzig der Kofferraum könnte etwas größer sein. Die Sitze sind auch auf längeren Strecken bequem und bieten guten Halt. Der Motor ist zwar nicht spritzig, dafür aber schön durchzugsstark (ich fahre den 140 PS Diesel mit Allradantrieb). Ich lasse an der Kreuzung mit meinem Jeep trotz seinem Gewicht so einige stehen. Der erste Gang ist extrem kurz übersetzt, mit dem rollt man wirklich nur an bevor man sofort hochschaltet in den zweiten. Der Verbrauch ist mit 5.7 Litern auch absolut in Ordnung wie ich finde (ich fahre in etwa zu gleichen Teilen Autobahn und Stadt). Einziger Wermutstropfen sind die vergleichsweise hohen Servicekosten und der meiner Meinung nach etwas kleine Tank (bei 45 Liter Tankvolumen steht man relativ oft an der Zapfsäule). Sonst gibt es über den Jeep eigentlich nichts negatives zu sagen. Absolute Kaufempfehlung!

Erfahrungsbericht Jeep Renegade 2.0 MultiJet (140 PS) von lexi.lind, Juni 2017

4,0/5

Auf die Optik möchte ich gar nicht näher eingehen, gehen hier die Geschmäcker einfach zu sehr auseinander. Ich denke aber, wer auf diesem Erfahrungsbericht gelandet ist, wird gefallen an dem Design des Renegade haben. Den teilweise aufkommenden Spielzeugauto-Playmobil-Charme kann ich ihm aber auch nicht streitig machen.

Doch die Bodenfreiheit und die großen Freiräume in den Radhäusern sowie die kurzen Fahrzeugüberhänge zeigen auf, auch mit diesem Jeep ist jederzeit zu rechnen. Davon konnte ich mich selbst nur zu gut überzeugen und zwar auf einem abgesteckten Trail.

Hier kamen dann auch die Einstellungen Sand und Mud zum Einsatz. Und hier war ich mit der Version Trailhawk unterwegs, die auch noch Rock für felsiges Gelände bereit hielt und mit entsprechend geändertem Offroad-Stoßfänger mit vergrößertem Böschungswinkel aufgelaufen ist. Und dann – im zweiten doch schon heftigeren Teil des Trails– kamen auch endlich mal die Tasten 4WD low und 4WD lock zum Einsatz, wohl nur ganz wenige Käufer kommen jemals ernsthaft in die Situation, diese wirklich zu brauchen. Doch so einen Trip kann ich nur empfehlen!

Und nur weil es eine „geführte“ Tour war, habe ich mich durch diesen Parcours getraut. Dabei ging es durch Löcher und über Buckel die mehr als einen halben Meter tief waren, dann wurde es schräg, sehr schräg. Ich rechnete jede Sekunde damit, dass der Renegade umkippt, doch der ging fast unbeeindruckt seinen Weg.

Weiter ging es über links und rechts wechselnde Baumstämme, die in Längsrichtung überfahren werden mussten, zu treffen nur mit den Zeichen der Instruktoren am Wegesrand. Und dann, ich hatte des Ende der Strecke schon vor Augen, ging es noch einmal richtig zur Sache. Ein riesiges „Loch“, in das ich im Millimeter-Tempo hineingleitete. Jetzt bloß nicht zu viel oder gar zu wenig bremsen, der Jeep steht gefühlt senkrecht nach unten und dann kommt das Heck hoch dass ich glaubte, gleich einen Überschlag zu machen – aber der Renegade steckte auch diese Tortour prima weg, jetzt noch aus dem Loch wieder raus und der rettende Parkplatz war erreicht. Erste Schweißtropfen noch schnell von der Stirn gewischt und mit breitem Grinsen gesellte ich mich zu den andern. Puuuh, und die Bergabfahrunterstützung habe ich gar nicht gebraucht, sie hilft auch längere steile Abwärtspassagen zu bewältigen ohne das die Räder blockieren und die Fuhre ins unkontrollierte Rutschen gerät.

Während dieser Tour hatte ich es zwar gemerkt, aber irgendwie doch nicht registriert, die Lenkung arbeitete angenehm straff, direkt und gefühlvoll, auf Asphalt hatte ich auch eine gute Rückmeldung.

Gefahren bin ich dabei den 140 PS Diesel mit der Neungang-Automatik – Eine echt feine Sache.

Erfahrungsbericht Jeep Renegade 2.0 MultiJet (140 PS) von schlafendekatze, Februar 2017

5,0/5

Nach den ersten 2000 km auf Schnee und im Gebirge bin ich vom Renegade voll begeistert. Der Renegade ersetzte meinen Wrangler, welcher für mich ein tolles Funauto war. Der Renegade bietet jedoch für meine Bedürfnisse mehr Nutzen.

Meine Wertung für das Platzangebot orientiert sich selbstverständlich am Kleinwagen bzw. B- Segment.
Nicht nur die Bodengruppe ist weitestgehenst identisch mit dem Fiat 500L (also dem größeren 4-Türer) sondern auch im Bereich Sitzpolsterung, Anmutung und Größe der Sitze sind viele Ähnlichkeiten. Der Blick zu den beiden A-Säulen, bzw. dem entsprechend "Toten Winkel" ist im Renegade wesentlich besser gelöst.

Die Karroseriegestaltung ist durchaus praktischem Nutzwert, wie z.B. Skoda Yeti orientiert

Der Jeep Renegade ist ein spassiger Allradler mit kompakten Abmessngen. Wem es allerdings auf einen Allradantrieb mit Nehmerqualitäten ankommt, der sollte auf die Untersetzung achten, die nicht in jeder Motorisierung verknüpfbar ist. Die 9-Gang-Automatik ist hier das Maß der Dinge.
Übrigens ist JEEP (Jeep Renegade), der der einzige Hersteller, der seinen Kompaktallradler mit der neuen 9-Gang-Automatik UND Geländeuntersetzung als Diesel anbietet. Da hält noch nicht mal der Land Rover Freelander oder der Range Rover Evoque mit.

Erfahrungsbericht Jeep Renegade 2.0 MultiJet (140 PS) von holger.krueger.nortorf, August 2016

5,0/5

Der Jeep Renegade ist der kleinste SUV im Jeep Programm. Trotz der Länge von nur 4,25 m bietet er großzügige Platzverhältnisse, auch bedingt durch die eckige Form. Im Vergleich zu seinen direkten Konkurrenten ist er zudem sehr geländetauglich . Der Verbrauch liegt bei 6 litern/100 km. Der Dieselmotor verfügt über eine kleine Anfahrschwäche, die ich aber mit der Pedalbox neutralisiert habe.

Erfahrungsbericht Jeep Renegade 2.0 MultiJet (140 PS) von morlikowski, Dezember 2015

3,0/5

Sehr kompaktes Auto mit guten Abmessungen für den Alltag,
Lederausstattung im Alltag relativ anfällig da schnell Abnützung zu sehen ist.
Zubehör sehr teuer und nach 1 Jahr auf dem Markt lange Lieferzeiten.
Ahk extrem teuer,mäßiger Verbrauch im Mix,
Sehr negativ ist der Reifenverschleiß der Vorderreifen,
trotz vermeßung und einstellen der Spur/Sturz keine Verbesserung nach 6000 km ist Schluß mit den Reifen.

Erfahrungsbericht Jeep Renegade 2.0 MultiJet (140 PS) von Anonymous, August 2015

3,0/5

Habe das Fahrzeug als 4WD und Diesel mit 140 PS im November 2014 erworben und mittlerweile 13000 Kilometer gefahren, davon ca. 80% Strasse und 20% Feldwege und leichtes Gelände. Überwiegend Kurzstrecken. Hatte vorher einen Suzuki Grand Vitara.
Zuerst mal zum Positiven:
Tolles Aussehen nicht wie der andere Einheitsbrei - fährt sich komfortabel wie ein hochgelegter PKW - sehr guter Durchzug - gute direkte Lenkung- Motrogeräusch und Windkulisse sind gering auch bei Geschwindigkeiten über 130 km/h - super NAVI mit sehr großem Display (das beste was ich bisher hatte) - Innenraumplatz für 4 Personen gut - Geländetauglichkeit überraschend gut, wenn auch wegen fehlender Untersetzuung und Verschränkung manchmal nur mit Tempo schwierige Passagen zu bewältigen -

Wo Licht ist, ist auch Schatten:
Verbrauch weit entfernt von den Herstellerangaben (durchschnittlich bei 7 Liter im Sommer und 8,5 Liter im Winter) - Elektronik bringt einen zum Wahnsinn, mal leuchtet dies mal das als Fehlerquelle (Allrad nicht möglich / Handbremsewarnleuchte / Russfilter usw.) - Heckklappenöffnung so ungünstig konstruiert, so dass bei Regen Wasser in der Rinne stehen bleibt, welches nach dem öffnen an den Innenseiten abläuft und einen direkt anspritzt - im Kofferraum verschenkter Stauraum hinter den Lautsprecherverkleidungen (sauraum ist eh nicht so üppig) - Allradtaste so ungünstig über dem kleinen Ablagefach in der Mittelkonsole plaziert, so das man diese Taste leicht versehentlich betätigt und Lock einschaltet - AHK Elektrobuchse ist sehr schlecht zugänglich und nicht gerade stabil - AHK unverschämt teuer - Anhängelast ungebremst nur noch 400 kg! - Lederausstattung empfindlich, bereits erste Abriebstellen - seit Kurzem öffnet sich die elektronische Kofferraumverriegelung nach dem Schliessen immer wieder mal selbstständig - Radio hören im Stand und ohne Motor bedeutet nach rund 2 Stunden das aus, dann geht nichts mehr, da Batterie leer - Anschieben Fehlanzeige, da die elektronische Handbremse ebenfalls nicht mehr funktioniert - weder Ersatz- noch Notrad und das bei einem SUV/Geländewagen - Bodenfreiheit mit 18,5 cm mässig zumal auch die Bodenunterseite keinen besonderen Schutz aufweist (Zubehör noch nicht erhältlich) - Kupplung zu schwach ausgelegt (hat bereits zweimal nach Steckenbleiben gequalmt, einmal ging nicht mal mehr ein Gang rein) - ISOFIX ja, aber Kind und Kinderwagen passen nicht rein (dieser weder quer noch längs) -
Würde ich das Fahrzeug nochmals kaufen?
Nein, der Suzuki Vitara war für meine Belange eindeutig besser

 

Jeep Renegade SUV seit 2014: 2.0 MultiJet (140 PS)

Bei den Motoren gehört der 2.0 MultiJet (140 PS) zu den beliebtesten Kandidaten des Renegade SUVs 2014. Die Jeep-Fahrer gaben ihm 4,3 von fünf Sternen. Der Antrieb lässt sich in ganzen acht Ausstattungsvarianten individuell an verschiedene Ansprüche anpassen. Auch eine luxuriösere Variante wird angeboten. Entsprechend ändert sich der Preis: Je nach Ausstattungsvariante liegt der dann zwischen 27.200 und 34.975 Euro. Du kannst zwischen 6-Gang-Schaltgetriebe oder 9-Gang-Automatikgetriebe wählen. Eine Entscheidungshilfe, neben den Fahreigenschaften, ist immer auch der Blick auf die Kosten. Die sind nämlich bei der manuellen Gangschaltung deutlich geldbeutelfreundlicher. Sowohl in der Neuanschaffung als auch im laufenden Verbrauch sind die Automatikgetriebe teurer. Zwischen 5,1 und 6,4 Litern schwankt der Kraftstoffverbrauch.

Der 2.0 MultiJet ist ein Wagen erster Wahl für umweltbewusste Fahrer, die mit ihrem Auto die Luft so wenig wie möglich verunreinigen wollen: Mit der EU6 genügt er den Ansprüchen der besten Schadstoffklasse. Beim CO2-Ausstoß muss man mit Werten zwischen 134 und 167 Gramm pro 100 Kilometer rechnen.

Und noch ein letzter Blick auf die Nutzerbewertungen: Die zeichnen ein ausgesprochen positives Bild vom 2.0 MultiJet von Jeep. Die technischen Eigenschaften können überzeugen und Fahrspaß auf die Straße bringen.

Alle Varianten
Jeep Renegade 2.0 MultiJet (140 PS)

  • Leistung
    103 kW/140 PS
  • Getriebe
    Manuelles Getriebe/6 Gänge
  • 0-100 km/h
    9,5 s
  • Ehem. Neupreis ab
    27.500 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    5,1 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse
    B

Technische Daten Jeep Renegade 2.0 MultiJet (140 PS)

Allgemeine Merkmale
FahrzeugklasseGeländewagen
KarosserieformGeschlossen
Anzahl Türen5
Sitzplätze5
FahrzeugheckSUV
Bauzeitraum2014–2018
HSN/TSN1004/AEM
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge6
Hubraum1.956 ccm
Leistung (kW/PS)103 kW/140 PS
Zylinder4
AntriebsartAllradantrieb
0-100 km/h9,5 s
Höchstgeschwindigkeit182 km/h
Anhängelast gebremst1.500 kg
Anhängelast ungebremst400 kg
Maße und Stauraum
Länge4.255 mm
Breite1.805 mm
Höhe1.667 mm
Kofferraumvolumen351 Liter
Radstand2.570 mm
Reifengröße215/65 R16 H
Leergewicht1.505 kg
Maximalgewicht2.010 kg
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge6
Hubraum1.956 ccm
Leistung (kW/PS)103 kW/140 PS
Zylinder4
AntriebsartAllradantrieb
0-100 km/h9,5 s
Höchstgeschwindigkeit182 km/h
Anhängelast gebremst1.500 kg
Anhängelast ungebremst400 kg

Umwelt und Verbrauch Jeep Renegade 2.0 MultiJet (140 PS)

KraftstoffartDiesel
Tankinhalt48 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben5,1 l/100 km (kombiniert)
6,0 l/100 km (innerorts)
4,6 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben134 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch7,0 l/100 km (kombiniert)
Tatsächliche CO2-Emissionen184 g/km (kombiniert)
SchadstoffklasseEU6
EnergieeffizienzklasseB
CO2-Effizienz

Auf der Grundlage der gemessenen CO2-Emissionen unter Berücksichtigung der Masse des Fahrzeugs ermittelt.

Co2 b

Alternativen

Jeep Renegade 2.0 MultiJet 140 PS (seit 2014)