Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Honda Modelle
  4. Alle Baureihen Honda FR-V
  5. Alle Motoren Honda FR-V
  6. 2.2 i-CTDi (140 PS)

Honda FR-V 2.2 i-CTDi 140 PS (2004–2009)

 

Honda FR-V 2.2 i-CTDi 140 PS (2004–2009)
13 Bilder

Honda FR-V 2.2 i-CTDi (140 PS) Preis:

Alle Erfahrungen
Honda FR-V 2.2 i-CTDi (140 PS)

4,4/5

Erfahrungsbericht Honda FR-V 2.2 i-CTDi (140 PS) von MM93HRC, Januar 2015

4,6/5

Der Honda FR-V wird von uns gefahren seit 2011 . Fahrstil : Zweitakt ähnlich immer am Gas ;-) Race Modus - Autos müssen einiges wegstecken ! Bin überkritisch in Bewertung der Qualität !!
Bisher hatten wir etliche Mängelkisten aus dem VW Konzern . Ein Sharan war die absolute Krönung , das hat endgültig gereicht mit
überteuerten deutschen Autos . Ich fahre japanische Motorräder seit 30 Jahren und hatte nie Probleme . Deshalb jetzt auch der Wechsel zu Honda Japan , einem Van FR-V 2,2 cdti BJ. 2006 .
Der Honda ist ein zuverlässiges , solide gebautes Auto . Wie
ein FR-V Fahrer bemerkt : In Blech gepresste Zuverlässigkeit !!
Verbrauch im Schwarzwald mit 16 zoll 7,5 l bei 18 zoll 8,5 l .
Der Dieselmotor ist ein Sahnestück ! Leise , kraftvoll , zuverlässig und auf das Gewicht gerechnet auch sparsam . Dadurch das der Motor leise ist wie ein Benziner, entstehen auch ein paar kleine Nachteile : Man hört auf gut deutsch jeden kleinsten Furz ! Z.B. Wenn Reifen montiert werden die etwas lauter im Abrollen sind z.B.
Hankook V12 laut vs Hankook Evo1 leise, ein großer Unterschied !
Der VW LKW TDI Motor ist so ein Weltmeister Nagler, der hat alles niedergelärmt ;-((( .......im Vergleich dazu ! Ich habe 16 Zoll -
17 Zoll und 18 Zoll Räder getestet . KM Stand 140.000 .
Von der Agilität und Sparsamkeit und vom Feuer aus den Ecken raus sind die 16er die ideale Kombination . 17 und 18 sind Seiten stabiler ,natürlich optisch schöner haben aber sonst alle Nachteile .
Vorne habe ich Zimmermann Sportbremsscheiben montiert .
Fischer Stahlflexbremsleitungen leisten hervorragende Dienste .
Wollte den FR-V tieferlegen , hab ich aber gelassen . Vorne hat mir
Honda Greuner ein Sportgitter in den Front-Lufteinlaß gebaut um
den Kühler besser gegen Steinschlag zu schützen - TOP !
Vorteile + Nachteile : Motor : leise - kraftvoll - zuverlässig - Durch
den Langhuber aber kein derber Punch unten raus , aber gut .
Fahrwerk : OK - aber etwas zu wenig direkt und bei Unebenheiten
etwas stuckerig . Kann man aber verschmerzen . Karosserie räumlich hervorragend kompakt und mit sofort versenkbaren Sitzen
schön gemacht - 6ter Mittelsitz vorne gold wert . Ideal für Kinder
ideal zum Umklappen als Armlehne , alles variabel - hab schon ein komplettes Motorrad reingepackt , teilzerlegt ! Blech teilweise etwas Rostanfällig - Heckklappe wurde auf Garantie nach 5 Jahren von Honda lackiert . Einziger Defekt bisher : Klimakompressor . Sonst NIX ! Seitenhalt der Sitze vorne etwas dürftig . Radioemfang ne 3 .
Aber wie gesagt ich bin sehr kritisch , der FR-V ist ein toller Partner
im Straßenverkehr . Optisch sportlich lecker - zuverlässige Elektronic ( das will was heissen heutzutage ) - tolle Schaltung -
Selbst im Winter / Hochschwarzwald 800m , war ich sehr überrascht wie gut der FR-V funktioniert . Unser FR-V hat ein nachgerüsteter TwinTEC DPF die arbeiten sehr gut . Ölverbrauch
gering , Bremsbeläge brauch ich überdurchschnittlich wegen sportlicher Fahrweise , wechsle ich selber . Kaufgründe für den Honda FR-V : Für mich ganz wichtig : Made in Japan UND Zusammenbau in Suzuka Japan , DAS ist QUALITÄT ! Langzeitqualität - Steuerkette wartungsfrei ! Grüne Euro4 mit DPF -
Variabler Sechssitzer - Preis - Leistung - Verfügbarkeit - Kompaktes und sportliches Design - Familientauglich und trotzdem Spaßmaschine zum Cruisen ! Lifestylepaket - Ausgezeichneter prämierter Honda Dieselmotor und ganz am Schluß :
Ein nervtötender Blut saugender Sharan von TEUER VW . Dazu muß ich sagen , daß ich noch nie einen so hervorragenden Auto Händler
hatte wie Honda Greuner in Donaueschingen . Nachteil leider auch :
Die Original Ersatzteil Preise sind teilweise teurer als VW Schrott
und aufgrund , das der FR-V nicht an jeder Ecke steht ;-) und geringe Stückzahlen ,dadurch ist der Zubehörmarkt begrenzt .
Ganz doof : Das tolle Auto wird nicht mehr gebaut , leider !
Falls noch jemand Fragen hat gerne : crisi66@web.de

Das nicht objektive , übertriebene Fazit von Auto-motor &Sport :
Das stimmt :Sitze und Verstellbarkeit - Bremsen könnten besser
sein fürs Gewicht mit 1,7 t . Na ja , hier der AMS Text :

Wirklich überzeugen kann beim Honda nur der Motor. Beim Fahrverhalten zeigen ihm die anderen - mit Ausnahme des Fiat - dann aber nachhaltig, wie man es besser macht als das unwirsch ansprechende, hüpfige Fahrwerk des Honda. Die indirekte, stößige, von Antriebseinflüssen geplagte Lenkung kann es auch nicht herausreißen. Genauso wenig wie die Bremsen, die beim Fadingtest mit zehn aufeinanderfolgenden Stopps aus Tempo 100 deutlich nachlassen. Bei den sechs Sitze kleben die Außensitzenden regelrecht an den Türen, was ihre Schulterfreiheit limitiert. Eingeschränkt zeigen sich auch Verstellbereich und Kontur der Sitze sowie Kopffreiheit und Ablagemöglichkeiten.
Mein Kommentar dazu :
War wahrscheinlich ein VW getreuer Tester der das Preis -
Leistungsverhältnis mit typisch deutscher Brille nicht sieht .

Erfahrungsbericht Honda FR-V 2.2 i-CTDi (140 PS) von Thomaskanzler01, Januar 2015

4,4/5

Ich fahre einen von den ersten in Deutschland verkauften Diesel 2,2 l
Bauj. 2005. außer der Sensor vom Gaspedal waren nur die Bremsen komplett erneuert worden. Das kann sich bei einer Laufleistung von derzeit 210000 km sehen lassen. Vom super Platzangebot wurde ja schon berichtet. der Verbrauch kann sich bei dieser Motorisierung auch sehen lassen. In der Stadt und auf der Autobahn so bis 140 km/h sind gut 7 l drin. Danach steigt der Verbrauch auf gut 8,5 bis 9,00 l. Er ist zwar schon in die Jahre gekommen aber er erledigt seine tägliche Arbeit zur vollster Zufriedenheit. Achso vorsorglich habe ich in diesem Winter die zweite Batterie eingebaut. Sicher ist sicher. Für später mal eine Alternative zu finden ist bestimmt schwer.

Erfahrungsbericht Honda FR-V 2.2 i-CTDi (140 PS) von cv135, März 2012

4,7/5

Hallo Leute,ich möchte mich hier auch mal zu den Langzeiterfahrungen,Verbrauch und Kosten äußern.
Der Rest wurde hier schon gepostet.
Ich hab ihn seit 2007 und nun 120000km runter.
Das zuverlässigste Auto was ich je hatte.(hatte schon 10 stück länger als 2 jahre)
Bis heute kein Klappern ode knistern auf schlechten Straßen.
Der Innenraum wie neu,nur dort wo der linke Arm auf dem Stoff liegt sind minimale Abnutzungen.
Er klingt auch noch wie am ersten Tag.
Es gab Marderbesuche,so das ein Schlauch und ein kleiner Gummi gewechselt werden mußte.
Sonst gab es hinten 2 neue Dämpfer auf Garantie nach 3 Jahren und 85000km,war aber nichts defekt oder zu merken.
Das einzige was frühzeitig verschlissen war,ist bei 110000km die hinteren Koppelstangen.
Habe gleich alle 4 wechseln lassen,waren leicht mit Spiel versehen.
Das führt sonst zu Poltern bei sehr schlechten Straßen.
Sonst ca 6,8 Liter Diesel Verbrauch(Stadt-LAnd im Gebirge)
Bremsbeläge bei 50000 und 100000 vorn,Bremsscheiben vorn 100000km.
Sonst gab es mal jahreszeitbedingt einen kleinen Quietscher vom Kupplungspedal.

Weitere Probleme gab es nicht im Geringsten.Auch Nachfüllen von Öl war nur minimal notwendig ab dem ersten Ölwechsel.
Die Durchsichten bewegen sich zw. 175 und 280 Euro.
Die 6 Liter Öl machen da schon einen Großteil davon aus.

Ansonsten vielen Dank für so ein tolles schickes,variables Auto.
"In Blech gepreßte Zuverlässigkeit"

Erfahrungsbericht Honda FR-V 2.2 i-CTDi (140 PS) von kenia1969, Februar 2011

4,1/5

Guten Morgen!

Ich bin seit 25.02.2011 FRV-Fahrer. Gebrauchtfahrzeug Baujahr 02/2008, 90.000 km.
Zuvor habe ich fast 11 Jahre lang einen VW Multivan TDI 111 kw bewegt.
Auf den FRV bin ich gekommen, weil mich das Konzept mit 3 Vordersitzen
angesprochen hat.
Somit ist es möglich, 3 Kinder mit dem notwendigen Sicherheitsabstand zu chauffieren.
Als Dieselfahrer haben mich die positiven Erfahrungsberichte davon überzeugt, wieder einen Diesel zu wählen.
Die Ausstattungsvariante Exclusive mit Schiebedach und Lederausstattung ( lediglich Navi fehlt; habe aber ein mobiles )
ist absolut vollständig.
Meine Erfahrungen innerhalb der ersten Stunden:

Karosserie/Innenraum:

Der Innenraum ist extrem gut ausgenutzt, wenn man die Außenlänge von nicht einmal 4,30m bedenkt! Die Fahrersitzposition ist entspannt,
auch für mich als 1,91m-Mann! Die Verstellmöglichkeiten der Sitze sind vielfältig; die hinteren Sitze lassen sich ruckzuck umklappen.
Die Bedienelemente sind leicht erreichbar. Die Bedienung ist logisch,
auch ohne Anleitung ( wird vom Autohändler nachgeliefert ).
Leider ist die Sicht nach hinten durch die Heckscheibe eingeschränkt und
durch die getönten Scheiben erschwert. Das ist aber tolerabel.
Der Kofferraum ist gut geformt.
Das Ein- und Aussteigen ist extrem bequem. Nicht zu hoch wie beim
Multivan, nicht zu niedrig wie bei Opel Astra Baujahr 2000.

Windgeräusche sind aufgrund der Karosseriebauweise etwas höher
als bei herkömmlichen Limousinen.

Tankdeckelverlust wie bei anderen Fabrikaten ist ausgeschlossen.
Elektrisch anklappbare Außenspiegel finde ich ebenfalls positiv.

Motor:

Über den Verbrauch kann ich bisher nur soviel sagen:
Bei vorsichtiger Fahrweise über eine Strecke von ca. 60 km zeigte der Bordcomputer unter 7 l an. Bei Superkurzstrecke geht es Richtung 10 l.

Die Motorcharakteristik ist ganz hervorragend! Natürlich muß man bedenken, daß der FRV ca. 400 kg leichter ist als der VW Multivan.
Ich fand dessen Fahrleistungen bereits sehr ansprechend angesichts
des Gewichts und der Ausmaße.
Der FRV ist ein Wolf im Schafspelz: wehe, wenn er losgelassen!
Kein ausgeprägtes Turboloch, sondern Kraft von unten heraus,
nicht ganz so brachial, aber trotzdem beeindruckend!
Viel entspannteres Überholen möglich, dadurch enorme Sicherheitsreseven.

Getriebe:

leicht schaltbar, sehr praxisgerecht abgestuft; der 6. Gang
ist zum Cruisen geeignet.

Fazit:

Nach einem relativ flotten Entscheidungsprozeß und den ersten
Erfahrungen bin ich froh, den FRV mein eigen nennen zu können!
Leider wird dieses durchdachte Modell nicht mehr produziert.
Insbesondere das vor kurzem in das Bewußtsein gerückte Thema
Minivan mit Notsitzen hat mich bereits vor fast 11 Jahren,
als unser 3. Kind sich ankündigte, vom Opel Zafira zum VW Multivan
wechseln lassen. Als Alternative für 3 Kinder, die man nicht gemeinsam in der 2. Reihe unterbringen möchte, kamen die Notsitzanbieter nicht in Frage. Ein Seat Alhambra - neues Modell - wäre noch in die engere Wahl gekommen, weil er sich durch bequeme Einzelsitze in Reihe 2 auszeichnet
im Gegensatz zu allen anderen gleich großen bzw. kleineren Konkurrenten ( Ford Galaxy, VW Touran, Renault Scenic, Peugeot usw.).( Der Preis des Seat ist mir allerdings zu hoch gewesen.)
Ganz konkret war es nahezu unmöglich, eine bequeme Sitzposition in Reihe 2 einzunehmen, weil bei gleichzeitiger Belegung aller 3 Platze die Gurtschlösser schlichtweg im Weg waren.

Erfahrungsbericht Honda FR-V 2.2 i-CTDi (140 PS) von atoja, Oktober 2010

4,7/5

Grüß Euch

ich möchte Euch nun mein Erfahrungsbericht über den Honda FR-V 2.2 I-CTDI, den ich seit dem 16.08.2010 mein eigen nennen darf.
Natürlich war es ein Gebrauchtfahrzeug aus 1 Hand mit 84000km gelaufen.
Was auf den ersten Blick interessant ist , ist das Design. Für ein Van wirklich Schick und sportlich ist aber auch Geschmack sache.
Mittlerweile ist der Tachstand bei 91000km und das Auto macht kein Ärger.Die Verarbeitung ist sehr gut, auch wenn es sicht komisch anhört weil es ein Japaner ist. Trotzdem, so etwas habe ich ich nicht erwartet.
Mein vorheriges Fahrzeud war ein VW Touran TDI 101PS und im Vergleich (bezieht sich auf gebrauchte Fahrzeuge) ist recht groß,was
ein Plus für den Honda ist: da klapert nicht, garnichts.Es ist einfach genau so wie in einem Neuwagen. Die Materialanmutung ist ebenfals sehr gut, hochwertige Kunststoffe,Schaltknauf (kein Leder)ebenfalls gut verarbeitet auch wenn sich die Türverkleidung etwas dünn anfüllt ist sie gut.Nichts kommt einen Billig vor.
Die Sitze(Velour) sind komfartabel, was etwas stört ist der nicht ausreichende Seitenhalt und das sich der Fahrer und Beifahrersitz nicht so weit nach hinten verstellen läst.Da bekommen Menschen über 1,85m etwas probleme. Mittelsitz ist ebenfalls bequem und der mit einem Staufach für kleine utensilien wartet.Unter dem Sitz befindet sich ebenfalls ein Staufach als Schublade. Auch wenn der Honda breiter ist als der VW Touran fühlt man sich etwas enger aber Nur wenn der Mittelsitz aufgestellt ist. Ist dieser aber zusammengeklapt, fühlt man sich sofort sehr angetan, da dieser als eine riesige Armauflage dient und sehr praktisch ist.Man kommt so Perfekt an den Schaltknauf und der Arm liegt schön entspannt drauf.
Was für die Frauen: Der Schminckspiegel ist zwar schön breit aber wie meine Frau sagt leider nicht beleuchtet.
Die Sitze im Fond sind ebenfalls gut und auch größere Leute finden bequem Platz auch die Kniefreiheit ist gut.
Das Orginale Radio mit integrierten 6fach CD-wechsler spielt auserordentlich gut. Leider schwächelt der Radioempfang etwas, vielleicht liegt es aber auch bei mir.Ich habe kein Premium-Soundsystem und trotzdem ist es ein Genuss in diesem Fahrzeug Musik zuhören.
Der Motor:
Ein Traum Triebwerk der zurecht in jeder Zeitschrift hochgelobt wurde.Der läuft so geschmeidig leise, enorme Durchzugskraft,toll finde ich das einzigartige Pfeifgeräusch, das Getriebe ist sehr gut abgestimmt.
Da kommt Pure Freude auf und vor allem dieser Motor klingt überhaupt nicht wie Diesel.Der Verbrauch hält sich für ein 2.2 Liter Triebwerk in Grenzen: Stadt 6,8-7,8 Liter Autobahn bei konstanter Geschwindigkeit von 120-130km/h bekomme ich den auf 5,8-6,3 Liter, (natürlich hängt es davon ab, wie schwer Euer Fuß ist ) das ist mit Sicherheit IO.Überhollvorgänge machen so richtig Spaß, dank dem spritzigen Motor.Die Gänge lassen sich sehr präzise schalten ohne irgendwelche knarksgeräusche.

Der Kofferraum:
Ist auch ein wennig kleiner als beim Touran aber ausreichend genug.Hier muß jeder für sich entscheiden ob es ihm reicht. Es fehlt aber auch an kleinen Staufachablagen,Das war das große plus des Touran. Ein Plus gibt es aber, ein Ersatzreifen was heute bei viellen Autos nicht der fall ist , ist mit an Board.Durch das sehr einfache umklappen der Rücksitze bekommt man schnell und mit einem Handgriff ne Menge Platz.Der Boden eribt dann eine ebene Fläche.

Die übersichtilgkeit ist nicht ganz so toll wie beim Touran.Man gewöhnt sich aber dran wie an jedes Fahrzeug. Rückwärst ist es für mich einfacher wie Vorwärts, da man die Motorhaube nicht sieht.Der Wendekreis ist ebenfalls akzeptabel.

Im großen und ganzen ein sehr gellungener Van mit ein paar Schwächen,mit sportlichen äußerem, der dafür sehr zuvärllessig ist und mit einem Grandiosem Motor daher kommt.

Der Grund warum ich mein Touran verkauft habe: Sehr unzufälssig bei jeder großen Reise gab es immer was. Ständige Piepen von Boardcomputer, selbst wenn das Schebenwasser fehlte kamm ein Ton da bleibt dir das Herz stehen. Weil du denkst es ist schon wieder was kaputt. Die Verarbeitung läst zuwünschen übrig irgendwas hört man immer auch wenn alles aufgeräumt ist und nicht lose ist, es klappert immer was.Ein Volkswagen der so nicht heißen dürfte,weil es keiner ist.Eigentlich sollte man diesen Namen Verbieten.
Da Autos fürs Volk mit sicherheit keine 30.000,- kosten solten und auch die zuverlässigkeit nicht das wahre ist.Der Anschaffungspreis ist mit sicherheit nicht besser wie beim Honda als Neuwagen. Als gebrauchter, günstiger als der Honda.
Dafür stimmt das wichtigste nicht, nähmlich die zuverlässigkeit die für mich an erster Stelle liegt. Ich möchte mit meinem Auto entspannt verreisen und nicht zu den lieben Gott Beten, das hoffentlich nichts kaputt geht.

Es kann natürlich auch sein das ich gerade so ein mieses Modell bekommen habe als Touran. Beim bekannten ist es aber auch nicht anders.
An sich ist der Touran das bessere Auto aber auch nur als Neuwagen.
Sind aber nicht alle Neuwagen alle gut?!Die zuverlässigkeit kommt neämlich mit der Jahre wen es wirklich drauf ankommt. Neuwagen fahren sich immer toll und da gibt es auch wennig dran auszusätzen.

Bei Gebrauchtwagen kommt es an Tageslicht wie gut die Autos wirklich sind.
Das ist in meinen Augen ein Auto wie der Touran mit knappen 100.000km nicht der Fall. Schade

Dafür macht der Honda jetzt richtig Spaß und alle freuen sich wenn wir weiterweg Reisen wollen. Bei mir kommt jedes mal ein Grinsen ins Gesicht wenn ich einsteige. Das hatte ich schon lange nicht mehr.Beim Einkaufen kommen interessante Blicke auf zu weil die Leute das Auto garnicht kennen. Es auch mal schön ein Auto zufahren was nicht jeder hat und auch noch Spaß macht.

Gruß atoja

Erfahrungsbericht Honda FR-V 2.2 i-CTDi (140 PS) von ZeroHero, Februar 2010

4,1/5

Wir besitzen dieses Auto nun schon seit November 2009. Warum haben wir uns für den FR-V entschieden? Auch hier war es Liebe auf den ersten Blick. Zuerst wollten wir uns einen Opel Zafira zulegen. Aber der war uns einfach zu groß. Der Golf plus zu klein. Also auf zum Honda-Händler. Da stand er, in silber, und Comfort Ausstattung und als Diesel.

Da wir ein Auto mit Zugkraft für den Wohnwagen benötigten, kam auch nur der Dieselmotor in Frage.

Der Motor hat ein sehr guten Drehmoment von 340nm und zieht damit unseren kleinen Wohnwagen (knapp 1400 kg) problemlos über Berg und Tal (Anhängelast 1500 kg, Stützlast 90 kg).

Hab mir zwar von einem Diesel etwas weniger Schluckfreudigkeit erwartet, denke aber das ein 1,6 Tonnen Auto, das öfters in der Stadt und ab und zu auch sportlich bewegt wird, entsprechend Sprit benötigt.
So kommen wir bei Stadtverkehr auf ca. 8,4 Liter, bei flotter Autobahnfahrt mit ca. 140 km/h auf 7,3 Liter und bei sparsamer Fahrweise mit sensiblen Gasfuss auf Landstraßen auf ca. 6,8 Liter.
Im Wohnwagenbetrieb haben wir es bisher noch nicht berechnet.

Ansonsten macht das Auto einfach Spass. Die Ausstattung ist völlig ausreichend und man hat nicht das Gefühl das was fehlt (Klimaautomatik, 6-fach CDWechsler, Tempomat, 4 eFH, ZV, hinten getönte Scheiben, DPF, Euro4, usw.)

Aber der springende Punkt ist die Flexibilität. Ein Griff und jeder der hinteren 3 Sitze kann umgelegt werden. Man hat eine ebene Ladefläche die riesig ist. Da wir mit einem Kind in Urlaub fahren, können wir also die Sitze hinten umklappen und sitzen zu dritt in der 1. Reihe. Also "VIEL STAURAUM" fürs Gepäck.

Was stört: Leider hat Honda bei der Gepäckraumabdeckung etwas nicht richtig verstanden. Da gibt es sicher bessere Lösungen. Auch die Schweißarbeiten mit so einigen "Nasen" im Kofferraumbereich lässt zu wünschen übrig. Da hätte man einiges besser machen können.

So manch einer fragt natürlich nach dem Sitzkomfort in der 1. Reihe. Da man den mittleren Sitz nach hinten schieben kann, ist es auch für größere und breitere Menschen kein Problem zu dritt vorne zu sitzen. Auch ich mit knappen 180cm auf 125 kg Lebendgewicht habe vorne als Fahrer und Beifahrer bequem Platz.
Die Füsse des rechten Beifahrers sollten jedoch nicht zu lang sein, da hier die Abdeckung unterhalb des Handschuhfachs nicht viel Platz lässt.

So, ich hoffe durch meinen Bericht zu diesem Auto einige kaufwillige ausreichend informiert zu haben. Wir haben jedenfalls Spass mit dem FR-V und ich kann ihn empfehlen.
Leider hat Honda den FR-V zum 01.01.2010 eingestellt. Somit gibt es ihn nur noch als Gebrauchten. :-(

Erfahrungsbericht Honda FR-V 2.2 i-CTDi (140 PS) von Anonymous, Januar 2010

4,1/5

Die Ergonomie des Autos ist für meine Frau und mich (1,70m Körpergröße) hervorragend. Fahrer und Beifahrer können auf dem umgeklappten mittleren Vordersitz bequem ihren Arm ablegen. Der am Amaturenbrett angebrachte Gangschaltungshebel ist dadurch optimal erreichbar. Neben der Armablage befindet sich ein großzügig ausgelegte Ablage. Der Kofferraum bietet insbesondere in der Breite viel Platz. Bei Bedarf können die Rücksitzlehnen mit wirklich einfachen Handgriff in den Boden versenkt werden, so daß eine ebene Fläche entsteht. Unser Kind setzt sich dann einfach auf den vollwertigen mittleren Sitz zwischen uns.
Der Motor ist sehr laufruhig und weißt mit 340 NM ein gleichmäßige Kraftentwicklung auf. Unser Durchschnittsverbrauch beträgt (auf über 33.000 km) 7,18 Liter. Die Kfz-Steuer ist leider etwas hoch (2,2 L).

Erfahrungsbericht Honda FR-V 2.2 i-CTDi (140 PS) von thseiler, Mai 2009

4,7/5

Ich habe einen FR-V 2.2 CDTI Comfort mit Lifestyle-Paket vor zwei Monaten als Jahreswagen gekauft. Ich kann nur sagen - einsame Spitze! Ob beim Skiwochenende (vier Erwachsene, zwei Kinder) mit Dachkoffer oder zum Möbeltransport - dieses Auto ist einfach genial. Sowohl vom Spritverbrauch (durchschnittlich 6,5l Diesel) als auch vom Fahrkomfort oder der Flexibilität - ich kann dieses Fahrzeug nur empfehlen. Wir hatten uns viele andere Vans angesehen, konnten aber kein vergleichbares Fahrzeug finden. Lediglich das Fehlen einer Anhängerkupplung und einer Einparkhilfe habe ich als verschmerzbare Abstriche hingenommen. Einfach das beste Freizeit- Familienmobil das ich zur Zeit kenne!

Erfahrungsbericht Honda FR-V 2.2 i-CTDi (140 PS) von Anonymous, Juli 2008

4,6/5

Das Auto ist wirklich gut und sehr geräumig. Ich habe schon darin einen Plasma-Fernseher mit 42 Zoll, ohne die hintere Sitzreihe runterzuklappen, transportiert. Für mich persönlich, passt das hohe Gewicht, weil ich einen 1400 kg schweren Wohnwagen mitschleppe. Die Motorisierung ist ausreichend. Ich bin ein defensiver Fahrer. Mein Wagen verbraucht durchschnittlich 5,1 l Diesel auf 100 km. Der vordere, mittlere Sitz funktioniert super als Armlehne.
Die hinteren Federn, die ein wenig zu schwach sind, sind der einzige Makel. Ansonsten ist das Auto perfekt.

Erfahrungsbericht Honda FR-V 2.2 i-CTDi (140 PS) von Anonymous, Januar 2008

4,0/5

Der Honda FR-V ist eine pfiffige Großraumlimousine der sogenannten Mitellklasse.
Sein ansprechendes Design und der sportliche Gesamteindruck machen ihn bereits auf den ersten Blick zu einem interessanten Minivan.
Auch wenn die Qualität sich nicht zu verstecken braucht und auch die Serienausstattung sehr umfangreich ausfällt, ist der Preis mit über 24.000 € nicht gerade günstig.

Der Innenraum des FR-V ist erstaunlich geräumig. Auf allen Plätzen sitzt man ausserordentlich bequem und geniesst ein großzügiges Platzangbeot.
Das Amturenrebrett und die restlichen Einbauten wirken sehr qualitativ und gut verarbeitet. Das Innenraumdesign ist ansprechend und zeitlos.
Die Bedienung ist durchaus intuitiv und auch die Instrumente sind gut abzulesen.
Besodners pfiffig sind die 6 Einzelsitze die sich variabel verschieben lassen oder zu Ablage umgebaut werden. Die hinteren Drei lassen sich sogar gänzlich im Kofferraum versenken.

Die Fahrleistungen in Kombination mit dem 2.2L Diesel sind absolut ausreichend. Der kraftvolle Antrieb sorgt für ordentlichen Vortrieb und ist dabei ausserodentlich sparsam. Motor und Schaltung hinterlassen wirklich einen zweifellosen Eindruck. Über einen Rußpartikelfilter verfügt der FR-V leider nocht nicht.

Das Fahrverhalten ist sehr gutmütig und die Straßenlage erstaunlich gut. Auch schnell gefahrene Kurven bringen der FR-V nicht aus der Ruhe - er zieht wie gewohnt seine Bahn ohne sich auch nur übermäßig zu neigen.
Auf längeren Fahrten ist das Fahrwerk überaus komfortabel und auch der Geradeauslauf bei höheren Geschwindigkeiten ist vorbildlich.
Negativ fällt leider die etwas gefühllose Lenkung und das hohe Gewicht auf.

Insgesamt eine gute Alternative zu Multipla, Premacy und Co. Ein durchdachtes Auto in qualitativer Ausführung!

Alle Varianten
Honda FR-V 2.2 i-CTDi (140 PS)

  • Leistung
    103 kW/140 PS
  • Getriebe
    Manuelles Getriebe/6 Gänge
  • 0-100 km/h
    10,2 s
  • Ehem. Neupreis ab
    24.350 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    6,3 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse
    D

Technische Daten Honda FR-V 2.2 i-CTDi (140 PS)

Allgemeine Merkmale
FahrzeugklasseKompakt-Van
KarosserieformKombi
Anzahl Türen5
Sitzplätze6
FahrzeugheckFließheck
Bauzeitraum2005–2006
HSN/TSN7100/550
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge6
Hubraum2.204 ccm
Leistung (kW/PS)103 kW/140 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h10,2 s
Höchstgeschwindigkeit190 km/h
Anhängelast gebremst1.500 kg
Anhängelast ungebremst500 kg
Maße und Stauraum
Länge4.285 mm
Breite1.810 mm
Höhe1.610 mm
Kofferraumvolumen439 Liter
Radstand2.685 mm
Reifengröße195/65 R15 91H
Leergewicht1.643 kg
Maximalgewicht2.130 kg
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge6
Hubraum2.204 ccm
Leistung (kW/PS)103 kW/140 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h10,2 s
Höchstgeschwindigkeit190 km/h
Anhängelast gebremst1.500 kg
Anhängelast ungebremst500 kg

Umwelt und Verbrauch Honda FR-V 2.2 i-CTDi (140 PS)

KraftstoffartDiesel
Tankinhalt58 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben6,3 l/100 km (kombiniert)
8,0 l/100 km (innerorts)
5,3 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben167 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch6,8 l/100 km (kombiniert)
Tatsächliche CO2-Emissionen179 g/km (kombiniert)
SchadstoffklasseEU4
EnergieeffizienzklasseD
CO2-Effizienz

Auf der Grundlage der gemessenen CO2-Emissionen unter Berücksichtigung der Masse des Fahrzeugs ermittelt.

Co2 d

In 1 Minute kostenlos die Versicherung für Honda FR-V berechnen!

Alternativen

Honda FR-V 2.2 i-CTDi 140 PS (2004–2009)