Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Honda Modelle
  4. Alle Baureihen Honda CRX
  5. Alle Motoren Honda CRX
  6. 1.6 ESi (125 PS)

Honda CRX 1.6 ESi 125 PS (1992–1998)

Honda CRX 1.6 ESi 125 PS (1992–1998)
5 Bilder
Varianten
  • Leistung
    92 kW/125 PS
  • Getriebe
    Manuelles Getriebe/5 Gänge
  • 0-100 km/h
    9,5 s
  • Ehem. Neupreis ab
    19.846 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    7,6 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse

Technische Daten

Allgemeine Merkmale
FahrzeugklasseSportwagen
KarosserieformCoupe
Anzahl Türen2
Sitzplätze2
FahrzeugheckStufenheck
Bauzeitraum1994–1998
HSN/TSN7100/486
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum1.590 ccm
Leistung (kW/PS)92 kW/125 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h9,5 s
Höchstgeschwindigkeit190 km/h
Anhängelast gebremst
Anhängelast ungebremst
Maße und Stauraum
Länge4.005 mm
Breite1.695 mm
Höhe1.255 mm
Kofferraumvolumen300 Liter
Radstand2.370 mm
Reifengröße185/60 R14 82H
Leergewicht1.060 kg
Maximalgewicht1.320 kg
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum1.590 ccm
Leistung (kW/PS)92 kW/125 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h9,5 s
Höchstgeschwindigkeit190 km/h
Anhängelast gebremst
Anhängelast ungebremst

Umwelt und Verbrauch

KraftstoffartSuper
Tankinhalt45 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben7,6 l/100 km (kombiniert)
9,8 l/100 km (innerorts)
6,3 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben180 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch
Tatsächliche CO2-Emissionen
SchadstoffklasseEU1
Energieeffizienzklasse

Kosten und Zuverlässigkeit

Ehem. Neupreis ab19.846 €
Fixkosten pro Monat98,00 €
Werkstattkosten pro Monat99,00 €
Betriebskosten pro Monat151,00 €
First stepVerkaufe Dein Auto in 3 Schritten - schnell. bequem. kostenlos.Auto verkaufen

Alle Erfahrungen
Honda CRX 1.6 ESi (125 PS)

4,3/5

5,0/5

Meinung von Anonymous, Mai 2017

War mein erstes Auto, habe ihn mit 16 Jahren von meinem Vater geschenkt bekommen, in den nächsten 2 Jahren bis ich meinen Führerschein hatte haben wir ein paar kleinigkeiten daran verändert Z.B Auspuffanlage, Bremsen, Fahrwerk, Luftfilter, Spurverbreiterung usw. aber nichts was das Zeitlos schöne aussehen des Japaners verändern würde. Ich fahre ihn heute 6 Jahre später immer noch voller liebe und ohne das ich jemals ein Problem mit der Karre hatte, kein liegen bleiben keine startprobleme, gar nichts. Das einzige worauf ich mich mittlerweile beschränkt habe ist eine Saisonzulassung über den Sommer und nur am Wochenende oder nach Feierabend bei schönem Wetter zu fahren um das Schätzchen ja keiner Feuchtigkeit, Regen, Schnee, Salz etc. auszusetzen.

Ich fahre mittlerweile im Alltag einen BMW 320d aber selbst der kann mit dem einfach schlicht ausgestattetem aber dennoch absolut spaßigen Hondachen nicht mithalten sei es in fahrspaß, kurvenlage oder zuverlässigkeit.

Ich habe über die Jahre mein Auto eigentlich alle 6 Monate gewechselt doch der einzige der geblieben ist und immer bleiben wird egal was kommt ist mein Honda CRX. Ein Auto zum verlieben, und ich habe noch nie jemanden getroffen, der dies nach einer fahrt nicht bestätigt hat.

Es ist einfach ein wunderbares Auto für diejenigen, die noch pures fahren erleben wollen, richtig Auto fahren wollen bzw. das Auto und die Straße spüren wollen und die die lernen wollen richtig Auto zu fahren. Denn das ist das einzige worum es bei diesem KFZ geht, kein Touchscreen in der Mittelkonsole, einfach Du, dein Auto und die Straße. Das ist noch das was ich unter fahren verstehe und ich bin sehr froh, das mein Dad damals wollte das sein Sohn auch so ein Fahrzeug fährt und auch dieses Gefühl erleben darf.

Er ist zwar teilweise schwierig zu handeln und abundzu etwas ruppig aber das kommt ganz darauf an wie man selbst mit ihm umgeht ;) Bist du ruhig ist er auch ruhig wobei er eher förmlich und lautstark um Drehzahl und Gas bettelt.
Wer dem nachkommt und ihm gibt was er will und damit umgehen kann, der bekommt eins der schönsten Gefühle der Welt. Das Gefühl Honda CRX zu fahren, das Gefühl wirklich zu fahren.

5,0/5

Meinung von Anonymous, September 2015

Mein erstes Auto. Als ich 1998 meinen Führerschein hatte, war der kleine Flitzer gerade 2 Jahre alt. Jetzt nähern wir uns immer mehr dem H Kennzeichen. Ich habe mich nie von ihm getrennt und aktuell bin ich auch dabei ihn wieder aufzubauen und herzurichten. Den Wagen werde ich behalten, bis ich mit dem Arsch auf er Straße sitze bei Fahren.

natürlich ist er heute schon lange nicht mehr mein Erstwagen.

Was gibt es zu dem Wagen zu sagen, außer, dass ich mit ihm viele schöne Dinge erlebt habe. Er ist damals schon ein günstiger Sportwagen gewesen, bei dem man noch Autofahren konnte und nicht mit Hightech zugemüllt wurde.

Der Verbrauch mit etwa 8 Litern war damals schon top, heute auch noch OK. Man bekommt eine ute Version heute für etwa 1500 EUR auf den bekannten Portalen, allerdings sollte man dabei ein wenig Geschick zum Basteln haben.

Gebrauchte Ersatzteile gibt es zu hauf. Der Wagen hat mich nie im Stich gelassen, ich habe ihn aber auch stets gehegt und gepflegt. Der Fahrspaß steht natürlich im Vordergrund und das sportliche Design, dass sich auch heute noch sehen lassen kann.

Die Straßenlage ist absolut super, fahrtkomfort: ein echter Sportwagen eben. Er ist sicher nicht für größere Einäufe geeignet und ein Familienwagen erst recht nicht. Aber er ist zuverlässig und mit etwas Pflege sucht man Rost lange vergebens.

Die Sitze: absolut bequem.

Ich kann nur jedem raten: Kaufen!

3,9/5

Meinung von amadine, Juni 2015

Ich habe den Wagen gebraucht gekauft. Er ist nunmehr 23 Jahre alt und noch unverbastelt.164000 km stehen auf dem Tacho. 85000 km davon bin ich selbst gefahren. O.k. Schönheit liegt immer im Auge des Betrachters. Ich finde ihn jedenfalls bildschön. Der Wagen hat eine gute Straßenlage und ist auch mit 125 PS ausreichend motorisiert. Pflege ist bei jedem Auto wichtig: Ölwechsel, Service-Intervalle einhalten, Zahnriemenwechsel durchführen...dann ist alles gut. Trotz der "90er-Jahre-Technik" funktioniert alles auch ohne Computer-Gedöns tadellos und zuverlässig. Für zwei Personen ist Platz satt da. Die Sitze sind ergonomisch sehr gut geformt und auch ohne tausend Einstellöglichkeiten superbequem. Die Targa-Konstruktion mit der versenkbaren Heckscheibe ist genial: Cabrio-Feeling ohne direkt wegzufliegen! Nachteile? Na,ja...vielleicht ist er ein wenig laut im Vergleich zu "modernen" Autos und ESP, ABS und etc. hat meiner auch nicht...fährt sich trotzdem sicher und ausgewogen. Schade, dass dieses Auto nicht mehr gebaut wird.

4,4/5

Meinung von Anonymous, Februar 2014

Hallo,
im Oktober 2012 habe ich den del Sol meiner Eltern mit 276.000 km (sie haben ihn mit 190.000 km gekauft) übernommen, es war mein erstes Auto und ich war super glücklich. Bis April 2013 fuhr ich 15.000 km, leider hat ihn ein Freund gegen die Wand gesetzt. Mit dem Käufer habe ich heute noch Kontakt und weiß, dass das Auto repariert wurde und immernoch munter irgendwo in Deutschland rumfährt. Dieser Wagen waar also 100.000km lang in unserem Familienbesitz, außer den Verschleißteilen, mussten nie Reparaturen durchgeführt werden. Mein Vater hatte zwischenzeitlich sogar noch einen zweiten del sol für die Firma gekauft, womit wir ebenfalls nie Probleme hatten. Zurück zu meinem Auto. Ich kaufte mir eine C-Klasse, die ich jedoch nur 6 Wochen fuhr, weil ich meinen del Sol echt vermisst habe. Ich verkaufte die C-Klasse und habe mir wieder einen del Sol geholt, sogar mit Motegi Ausstattung. Wir fahren dieses Auto alle wirklich gern, der Motor ist robust, langlebig, leistungsstark und trotzdem sparsam (hauptsächlich Stadtverkehr bei normaler Fahrweise realistisch 8.5 L, wenn man will sind auch 7.5 L drin). Vergesst die ganzen neuen fahrenden Computer, ich kann euch den del Sol nur ans Herz legen. Achtet drauf, dass er nicht verbastelt ist. Das Öl sollte alle 15.000 und der Zahnriemen alle 100.000 gewechselt worden sein. Kofferraum ist auch schonmal gern feucht (Abläufe für Regenwasser innerhalb des Autos oft zu, wer etwas begabt ist und einen Nachmittag Zeit hat, kann das Problem selbst lösen) Solltet ihr Fragen haben, schreibt mir eine Nachricht, ich helfe euch gern!!
Glaubt mir, der del Sol wird euch ans Herz wachsen :-)

4,3/5

Meinung von kimausd, August 2012

ich kann mich meinen Vorrednern im großen und ganzen nur anschließen: Wegen des großen Kofferaums und dem Targadach ein alltagstaugliches Auto mit hohem Spaßfaktor für den Single oder traute Zweisamkeit. Mit Kind als Beifahrer passt sogar noch ein Hund in den Fußraum, aber dann sind mit den zwei Sitzen die natürlichen Grenzen erreicht. Der Kofferraum hat allerdings die Qualität einer Damenhandtasche: Innen größer als er von außen aussieht. Großeinkauf oder Urlaubsgepäck sind kein Problem. Jedenfalls nicht, wenn man - wie ich - die Variante ohne elektrisches Dach hat.
Alltagstauglichkeit zeigt der kleine Japaner auch in der Zuverlässigkeit: mit seinen jetzt 239.000km auf der Uhr und 19 Jahren auf dem Buckel ist der TÜV bis dato kein Problem und ich sehe guten Mutes in die Zukunft. Allerdings ist auf beiden Seiten letztes Jahr bei Radläufen/Schwellern das Schweißgerät im Einsatz gewesen und auch der Wassereinbruch im Kofferraum ist ein bekanntes Problem. Beim Steuermodul gab es wohl mal eine Rückrufaktion, die meiner wohl nicht mitgemachte hatte - kann man beim Gebrauchten ja nicht absehen - dementsprechend hatte ich bei 90.000 einen unerwarteten Stop und dieses Jahr mit oben genannten 239.000 aus gleichem Grund wieder. Das war es aber schon an Pleiten, Pech und Pannen. Von daher bin ich sehr zufrieden und würde mir den glatt noch mal kaufen. Gibt es ja leider nicht mehr, deshalb nehmen mein kleiner Blauer und ich jetzt das "H" Kennzeichen in Angriff.

4,6/5

Meinung von Anonymous, Juli 2012

Heute schreibe ich mal über einen Klassiker, den ich bereits zum dritten Mal mein eigen nennen darf.
Derzeit einen 1,6 ESI, der im Vergleich zum VTI auch Spaß macht und alltagstauglich ist, solange man keine Famile oder einen Hund transportieren muss.
Spaßfaktor gerade offen ist sehr angenhem, der Verbrauch liegt bei normaler Fahrweise um die 7 Liter.Alles was elektrisch an Bord ist, funktioniert auch nach Jahren noch einwandfrei!
Genauer hinschauen sollte man allerdings auf die Karosserie, wie leider bei Honda bekannt rosten vor allen Dingen die Radläufe, aber auch die Türen und Schweller sollten unter die Lupe genommen werden.
Aktuell ist bei meinem ESI auch der Krümmer gerissen, diese Problematik kenne ich vom VTI allerdings nicht.
Verstopfte Waserabläufe vom Heckdeckel, sollten gelegentlich gereinigt werden, da es sonst zum Wassereinbruch in den Innenraumkommen kann.Beim Kauf sollte man sich evtl. nicht eine kaputt getunte Karre kaufen, del Sols im original Zustand zu finden, scheint aber mittlerweile schwierig zu sein.
Ich kann dieses Fahrzeug ohne Bedenken jedem als günstiges Cabrio oder als Zweitfahrzeug empfehlen.

3,8/5

Meinung von Anonymous, Juni 2012

Ich selbst fahre seit einigen Jahren einen CRX. Er ist tiefergelegt und hat einen Sportauspuff. Für seine 125PS rennt der Wagen nicht schlecht. Liegt auf der Straße wie ein Gokart. Mit seinem Drehzahlspielraum bis 7500 U/min beschläunigt er auch sehr gut. Vorallem wenn man den Wagen über 4500 Umdrehungen hält. Ich bin auch ab und an mit 230 kmh über die Autobahn geschossen, was aber nicht so viel spaß macht wie man meinen sollte. Der Wagen ist zu leicht für solche Geschwindigkeiten. Das Auto ist gemacht für Passstraßen und derartiges. Da kann man richtig spaß haben. Ich habe den Wagen mit elektrischem Dach, was ich allerdings nicht gutheißen kann. Der Mechanismus sieht zwar toll aus, aber zum einen ist er langsam und zum anderen sehr anfällig für Beschädigungen und Defekte. Lässt man den Mechanismus nach einem Defekt reparieren wird man arm. Ich habe den Mechanismus stilllegen lassen und öffne das Dach nun manuell. Der Rost setzt eigentlich auch bei allen CRX an, meist an den Radkästen hinten. Was daran das schlechte ist, ist dass Spachteln keine dauerlösung ist, und es keine Einschweißbleche seitens Honda gibt. Der Benzinverbrauch ist sehr moderat. Allerdings wird man an Steuern (da E1) und Versicherung sehr viel Geld los. Die Alltagstauglichkeit lässt auch zu wünschen übrig. Der Kofferraum ist doch sehr klein, der Einstieg ist niedrig und es gibt keine Becherhalter. Trotzdem macht das Auto sehr viel spaß und ich hatte selten ein Zuverlässigeres und Spaßigeres Auto.

4,3/5

Meinung von wienwolf, November 2010

Ich hab meinen knall roten CRX DAYTONA mit schwarzen Ledersitzen schon seit 1999 (ist Baujahr 6/1997). Mittlerweile hat er 160 tkm am Tacho und ich hatte noch nie Probleme. Die Jahresüberprüfung führt immer zu einem Grinsen beim techniker, der sagt "nicht ein einziger Tropfen Ölverlust - naja, ein Honda eben".... Bisher mußte ich nur Verschleißteile austauschen, Bremsscheiben etc., aber alles voll normal.

Der Verbrauch ist bei 120 PS und normaler Fahrweise unter 7 Liter Normalbenzin, das mache mal einer nach. Dazu kommt, dass man selbst mit offenem Dach locker 140 kmh fahren kann ohne rausgeweht zu werden.

Mein erstes Auto Auto war ne blaue Ente - ja, ich bin also ein echter Auto-Liebhaber, aber der CRX ist nach der Ente (*träum*) das beste cabrio, das es gibt.

Einmal hatte ich auf der Autobahn bei 170 kmh und auf der linkesten Überholspur (die beiden anderen Spuren waren total voll mit Autos und mit LKWs) einen Reifenplatzer - roch verbranntes Gummi, spürte nen Knall und im Rückspiegel sah ich meinen Reifenrest wegrollen..... PANIK !!! - ds nächste, was ich weiß war, dass ich am Pannenstreifen ganz perfekt parallel zur Leitplante zum Stillstand gekommen war... Ich glaube, ich verdanke dem perfekten Auto mein Leben...

Daher: nichtmal der TÜV wird uns trennen, denn in meiner Garage ist noch ein Platz frei,und zwar der neben der blauen Ende...

4,0/5

Meinung von svend2007, September 2010

wollte schon immer einen crx haben,
konnte mir jetzt im sommer diesen jahres diesen wunsch erfüllen.
einfach geil das fahren,
der kofferraum ist groß genug um das gepäck für zwei personen/14tage aufzunehmen und das dach past auch noch rein.
welches nach nur zwei handgriffen schnell gelöst ist und wirklich sehr leicht ist.
nutze ihn auch im altag und erzaubert mir immer noch ein lächeln ins gesicht.
das fahren mit ihm macht spaß auch wenn ich mit ca 196 nicht gerade klein bin.
man muß halt nur ein paar regeln beachten:
erst ca 10 minuten warm fahren bevor man in hohe drehzahlen fährt
regelmäßig öl kontrolieren
und ihn mit liebe behandel dann gibt er diese auch zurück

4,1/5

Meinung von Anonymous, Juli 2010

Ich fahre den CRX bereits seit 12 Jahren (EZ 03/97) und liebe ihn. Ich kann mir gar nicht vorstellen, dass wir uns mal trennen müssen. Bis auf Verschleissteile, wie Auspuff und Wasserpumpe und ein bisschen Feuchtigkeit im Winter im Kofferraum, läuft der Kleine absolut problemlos.
Für einen 2-Sitzer hat er einen riesigen Kofferraum (ohne maschinelles Dach). Ohne Probleme verstaue ich meinen Koffer, meinen Kosmetik-koffer, meinen kleinen Einkaufskorb und obendrauf kommen die Jacken und die Kuscheldecke.
Er ist für mich ein absolut alltagstaugliches Spaßauto.
Bei weiterhin regelmäßiger Inspektion und gerade mal 110.000 Kilometer, hoffe ich, ihn noch einige Jahre fahren zu können.
Ich kenne nämlich keine Alternative.