Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Ford Modelle
  4. Alle Baureihen Ford Puma
  5. Alle Motoren Ford Puma
  6. 1.7i 16V (125 PS)

Ford Puma 1.7i 16V 125 PS (1997–2001)

 

Ford Puma 1.7i 16V 125 PS (1997–2001)
10 Bilder

Alle Erfahrungen
Ford Puma 1.7i 16V (125 PS)

4,3/5

Erfahrungsbericht Ford Puma 1.7i 16V (125 PS) von Lowraider, September 2017

5,0/5

5x davor Opel davor alle Motorschaden, ..dann XR2i .. und seit 2002 PUMA im Besitz Baujahr ´98 - ein ECT 1.7l 125PS - 2002 gekauft mit 33tkm aus 3.Hand (Fahranfänger) vom Händler, für die Hälfte des ehemaligen NP, welcher in der Ausstattung bei etwa 19700 Euro lag. Zwischendrin 1 Jahr abgemeldet (einige aufwendigere Reparaturen in Eigenregie) befindet sich der Puma bis 2006 im Eigentum - seither bis dato (2017) in meinem Besitz. Zu Bemängeln gibt es soweit nichts, immerhin ist er nun 19 Jahre alt mit einer Laufleistung von original 237000 km - Kompression ist Top, erste Zahnriemen Klimaanlage funktioniert, die Heizung ist defekt kann passieren, bis auf wenige Kleinigkeiten wie die schwache Qualität der Nähte, fährt keine Spitzengeschwindigkeiten mehr von 220 mehr (geh ich zumindest von aus), .. beim Überholvorgang will ich die 125 PS nicht missen müssen. Das beste Fahrzeug, von sieben im Gesamten (dieses Urteil gilt nur für mein Fahrzeug) wer handwerklich etwas kann und den Verstand dazu, die nicht allzu günstigen Reparaturen selbst vorzunehmen ist der erwerb in einem guten Zustand wenigen KM für dementsprechenden Preis zu empfehlen ... wenn die Wahl assteht (ich hoffe das dauert noch), wäre ein nächster wieder Ford (Cuga, Fiesta ST,..) oder Ford Explorer (Pritsche) ... oder eben was ganz anderes wie ein Boxter mit 3 liter als Cabrio.. ( Fun-Car ) ..

Erfahrungsbericht Ford Puma 1.7i 16V (125 PS) von Obstolly, Februar 2017

5,0/5

Ein klasse Auto, optisch wie technisch ein Leckerbissen.
Dadurch, dass es dieses Auto nicht oft gab/gibt denken viele es ist ein sehr exotischer Sportwagen.

Platzangebot war super, 2 Personen mit Kind und Kinderwagen plus der Wocheneinkauf passte ohne Probleme.
Auch eine Couch passte mit 2 mal fahren mit.

Der Motor war sehr stark und das Auto sehr leicht, also die perfekte Kombination.

Klassische Mängel:

Hintere Radläufe Rosten schnell.
Das Fahrwerk war sehr hart, dadurch oft ausgenudelt.

Trotz der hohen Motorisierung und der sportlichen Fahrweise, war das Auto sehr sparsam auf langen Strecken unter 7l auf 100km

Wenn die Kinder aus dem Haus sind, kaufe ich mir dieses Auto wieder

Erfahrungsbericht Ford Puma 1.7i 16V (125 PS) von frank1971, Februar 2017

4,0/5

Ich habe das Fahrzeug leider nicht mehr, da es mir nach 10 Jahren unter dem Hintern weggerostet ist, ein klarer Mangel den wohl viele Käufer zu spüren bekommen haben.

Ansonsten finde ich den Puma ein sehr sportliches Modell das im Preis/Leistungs/Spassverhältnis wohl kaum Konkurenz hat, mal vom Opel Tigra abgesehen, der mir persönlich aber nicht gefallen hat.

An der Ampel ist man mit dem Fliegengewicht (900kg) und 125PS fast immer der Schnellste, auch gegenüber deutlich teureren Fahrzeugen. Er liegt hart auf der Strasse und ermöglicht schöne Kurvenlagen, die richtig Spaß machen.

Ich würde mir den Puma wieder kaufen wenn ich nochmal jung wäre ... es war eine geile Zeit mit dem Auto, leider wird man aber erwachsen und hat beim Einsteigen in solche Fahrzeuge dann irgendwann Probleme ... einen dicken Bierbauch sollte man jedenfalls nicht haben, sonst bleibt man drin stecken !

Erfahrungsbericht Ford Puma 1.7i 16V (125 PS) von a.babaci, Februar 2017

5,0/5

Hallo,

Ich habe eines dieser kleinen Wunder jetzt 15 Jahre. Blaue Farbe Gletscher, sehr selten. Kein Motor PB eher die Kupplung (2 mal Disc ändern).

Ansonsten war es neue qd ich Revision bei Ford tat, aber nach 5 Jahren, bin ich mir selbst in Rechnung gestellt. Ds eine Grube Garage hat, sehr nützlich für die Entleerung zB Monitor und die Grundlagen des Honigs (Auspuff, Silentblöcke und alle tintoin). Ansonsten einmal im Jahr Überholung unter der Haube, Bremsbeläge, Trommeln usw.

..).

Außerhalb zweimal im Jahr große Wartung der Schutzlack und Karosserie, leiden alle PUMA die gleiche Krankheit: Korrosion Hinterräder Passagen. Wenn nicht für den Rest, nicht zögern, Qualität Reinigungsprodukte. Als Meguiars Amerikaner bevorzugte Bereich. Es hat wie der Tag der Garage Ausgang zu glänzen. Shampoo, Erneuerer, Politur, Wachs und zusätzlichen Schutz. Der ultimative Test ein Blatt Papier auf der Oberseite der Motorabdeckung zu legen und es gleitet allein ...

Für Räder, Zähne putzen zwingend zu gehen Staub Bremsbeläge jagen. Reifenwartungskräfte, erzeugt nährende und glänzend.

Stufe Fahren, Ich mag es fest ist, Sache der Gewohnheit. Die Geschwindigkeiten an den racourcies Leviet den sportlichen Charakter und die Stahlkugel Hebel verbessert ist ergonomisch, aber bei längerer Exposition gegenüber der Sonne, es brennt

ATV Handschuhe im Sommer sorgen. Ich fuhr immer mit Sport bei Ford (Fiesta Turbo aus dem Verkauf zurückgezogen, weil extrem empfindlich zu meistern, wie schade, XR2i Fiesta, Escort RS Turbo, süß), so fest sitzt ds Sitze (RECARO für Turbo Fiesta), keine Probleme auf allen Straßen. 1000 km von Menschenhandel muss endlich aufhören trinken, um das Auto zu geben und nebenbei in seinen leitenden).

Frage Verbrauch, 6 Liter in der Stadt etwa 400 km mit einem vollen und fast 600 km auf der Autobahn 130-150.

Die einzige Beschwerde, die ich machen müssen, ist der kleine Tank von 42 Litern, lächerlich! Auch auf dem neuen Fiesta die Kapazität der gleiche, große Erbfehler bleibt, wäre es an der Zeit zu beheben Herr FORD sein !!!

Erfahrungsbericht Ford Puma 1.7i 16V (125 PS) von tessa.11, Februar 2017

3,0/5

unser Puma
auf emotionaler ebene haben wir ihn geliebt.
technisch war dieses Auto eine Geldvernichtungsmaschine.
Extrem hoher verbrauch 12 und mehr Liter
überall hat es am ende geklappert und gepoltert.
um an Ersatzteile zu kommen kann man heute bereits ganze Autos für wenig Geld aufkaufen.
Interieur mit recarositzen etwas in die jahre gekommen, aber man kann jedes wunschradio einbauen.
ein sportlicher 2 sitzer mit spaßambitionen
aber nichts für den kleinen Geldbeutel.

da es heute viele alternativen gibt würde ich vom kauf abraten.

Erfahrungsbericht Ford Puma 1.7i 16V (125 PS) von andy123456, Februar 2017

5,0/5

Meinung von sunset1991, Mai 2012

Habe den Puma auf Fiesta-Basis ca. 3 Jahre gefahren und kann eigentlich nur gutes berichten:
Der 1,7-Liter Motor mit 125 PS ist wohl eine der besten Ideen von Ford gewesen, da ich finde der Puma ist damit sehr sparsam aber auch sportlich unterwegs.
Das einzige was bei dem Modell anfällig ist, die Radläufe hinten haben fast immer Rost, ansonsten sehr zu empfehlen.

Erfahrungsbericht Ford Puma 1.7i 16V (125 PS) von placebo666, August 2016

5,0/5

Habe den Puma zu meinem 20. Geburtstag im Jahr 1999 bekommen. War natürlich ne feine Sache ein neues Auto, auch wenn ich mit den Unterhaltskosten ziemlich am Limit war da ich mich noch in der Ausbildung befand. Gute 350 Mark hat mich der gute mit VK gekostet, und das monatlich. Es war schon das aktuellere Modell mit digitalem km-Zähler und den (meiner Meinung nach) schöneren Sitzbezügen in der Farbe (ich gkaube es hieß) Magmarot. Neupreis lag bei 37,500DM, mit allen Rabatten war der Hauspreis letztendlich 32500DM, ganz schön heavy für ein "Fiesta"-Coupe. Aber nix desto trotz, gefreut wie ein Schneekönig. Kann mich noch gut dran erinnern wie ich bei der ersten Ausfahrt rückwärts aus der Parklücke geschossen bin, war ja den Trabbi gewohnt den ich vorher hatte. Naja, warens jetzt eben 99PS mehr. Alles in allem gibt es fast nur positives zu berichten, Verarbeitung war völlig ok und auch der Innenraum mit seinen Aluminiumapplikationen war recht ansehnlich. Frontscheiben + Spiegelheizung, Klimaanlage, straffe Sitze mit gutem Seitenhalt....was will man mehr. Der Motor war ein echtes Sahnestück, drehfreudig und Leistung in allen Lebenslagen. Da konnte man die größeren schon etwas ärgern schon durch das geringe Gewicht des Flitzers. Verbrauch je nach Fahrweise, aber alles im Rahmen. Getriebe knackig und kurze Schaltwege, 6 Gänge wären super gewesen, aber damals wars eben so mit den 5 Gängen. Probleme gab's nur mit den Antriebswellen und dem Getriebe, welches ich bei 160000km habe wechseln lassen. Schade war auch die Rostanfälligkeit der hinteren Radläufe. Letztendlich hatte ich den Wagen 13 Jahre mit einer Gesamtlaufleistung von 273000km. Motor lief noch immer ohne Probleme, KAT war nur im Ar...... Aber rostbedingt (Schweller war nun auch durch) musste ich mich von dem Wagen trennen. Danach gabs nen Mondeo, etwas komfortabler im fortgeschrittenen Alter, jedoch vermiss ich noch immer die Spritzigkeit und das nahezu Kartfeeling der Raubkatze. Ist eben schade das man mittlerweile nur noch verbastelte Pumas findet, ich fand ihn so perfekt wie er war....

Erfahrungsbericht Ford Puma 1.7i 16V (125 PS) von livkristina, Juli 2015

5,0/5

Gleich nach der Fahrschule, 2007, habe ich das Auto gesehen und mich total verliebt. Also stand fest, dass ich mir den Puma auf jeden Fall holen werde. Gesagt- getan ;) Habe das Auto als Gebrauchtwagen 2007 (EZ 1998) mit 75000km gekauft. Mittlerweile hat es 188000 drauf.

Puma ist ein Superauto schlechthin. So leicht und spritzig wie es sich immer fuhr, so fuhr sich kein Wagen mehr. Auch heute noch, wenn ich andere Autos fahre, muss ich sie alle mit Puma vergleichen. Gemeinsam haben wir ziemlich viele Strecken bewältigt- kurze, lange, mittlere. Spritverbrauch dabei war immer erfreulich, selbst zu sehr hohen Spritpreiszeiten habe ich nie mehr an der Tanke gelassen, als 55€.
Auch wenn andere sagen, Puma habe nicht besonders viel Platz- dem muss ich widersprechen. Das Auto hat 2 Umzüge toll gemeistert und da passte so einiges rein. Der Kofferraum ist für diesen Wagen doch schon recht groß, wenn man die Rückbank nach vorn klappt, kann man noch zusätzlich so einiges an Platz gewinnen. Auch bei großen Einkäufen nie Probleme gehabt. Besonders gut fand ich den Armaturausschnitt auf der Beifahrerseite- so hatte der Mitfahrende immer viel Platz.
Die sonstige Ausstattung fand ich auch gut. Frontscheibenheizung einfach klasse! Auch sehr praktisch: den Scheinwerferschalter musste man nicht irgendwo hinterm Lenkrad suchen, dieser war nämlich gleich am Blinker.

Insgesamt ein sehr verlässliches Auto und ein treuer Freund: optisch wie auch technisch. Im Winter immer angesprungen, egal, wie kalt es war. Und wo wir beim Winter sind: das Einzige, was nicht so gut geht, ist im Schnee fahren. Dadurch, dass das Auto von Haus aus vorne ziemlich tief ist, sammelt es recht schnell den ganzen Schnee mit der Stoßstange zusammen, sodass die Räder nicht mehr drüberfahren können. Bin so auch schon ein paar mal stecken geblieben, daher bei viel Schnee unbedingt eine Schaufel mitführen.

In den ganzen Jahren hatte ich nie große Probleme gehabt. Ausgetauscht wurden nur Verschleißteile. Dass die Fahrzeuge von Ford schnell rosten- ja, das stimmt durchaus, obwohl auch das eine Ansichtssache ist. Rostige Teile am Fahrwerk wurden immer wieder ausgetauscht, ich fand das nicht weiter schlimm. Mit dem zunehmenden Alter war jedes 2. Jahr eine Unterbodenpflege nötig. Wenn man es immer wieder pflegt, hält es sich ziemlich gut. Mein Puma ist mittlerweile 17 Jahre alt und hat nur jeweils zwei kleine rostige Stellen an den hinteren Radkästen. Ich kenne Autos in dieser Altersklasse, die es viel schlimmer erwischt hat.
Motor hat immer einwandfrei funktioniert, auch im Motorraum keinerlei Rostspuren.

Leider ging an meinem Puma bei 188000 die Kupplung kaputt. Aber bei dem Alter doch mehr als verständlich, wie ich finde. Ich habe das Auto weder entsorgt, noch verkauft, sondern behalten. Ich werde mir eine gute Werkstatt suchen, die mir neben der Kupplung die Radkästen neumacht und an manchen Stellen die Lackierung ausbessert- also das Auto etwas restauriert. Wer einmal Puma gefahren ist, will es für immer behalten :)

Erfahrungsbericht Ford Puma 1.7i 16V (125 PS) von albatros03, Juli 2012

3,4/5

Eine Testfahrt mit dem Puma ist lustig, war nicht besonders lang und ist auch schon eine Weile her, aber ich habe sie in guter Erinnerung!
Der Motor spritzig, ausreichend Platz im Innenraum, gutes Fahrwerk zum Kurvenräubern und ein Design das auffällt.
Leider wurde es damals ein anderer.

Erfahrungsbericht Ford Puma 1.7i 16V (125 PS) von Anonymous, Mai 2012

4,4/5

Habe die Katze auf Fiesta-Basis nun knappe 1,5 Jahre gefahren und kann eigentlich nur gutes berichten:
Der 1,7-Liter motor ist wohl eine der besten Ideen von Ford gewesen, da ich finde der Puma benötigt diese Motorengröße, da sie den wohl besten Kompromiss zwischen Hubraum, Leistung und Verbrauch bietet (bei sehr knackigem Motorsound, welcher mit Sportluftfilter sowie Abgasanlage absolut Spitze ist). Der Puma ist recht sparsam und gönnt sich auch bei sportlicher Fahrweise meines erachtens nicht wesentlich mehr als 8 bis 9 Liter (Kurzstrecke + Beschleunigungsarien inbegriffen). Im Innenraum findet man sich großteils im Fiesta wieder, was jedoch kein Manko sein soll, da dies sehr einfach und intuitiv ist.
Das Fahrverhalten des Puma ist angenehm, jedoch sind die Sitze aus dem Hause Ford eher hart, was lange Fahrten unkompfortabel gestaltet. Mein Puma tat sich als technisch sehr solide hervor, was jedoch auch auf Wartung und Haltung der "Katze" zurückzuführen ist: Bekanntes Problem unter Puma-Fahrern ist der Rost, welcher gerne in den Radläufen ansetzt. Dies war bei mir nicht der Fall, da ich in einer Garage Parke.
Stärken des Puma:
- Der zuverlässige und recht starke 1,7 Liter Motor
- Gute Ausstattung:
Frontscheibenheizung
(Im Winter ein Traum)
Klima,
El. Aussenspiegel
sowie Zentral mit Fernbedienung
(ausstattungsbedingt Ledersitze)
- Knackiges Fahrverhalten
- Geringer Verbrauch
- Super nettes und sehr kompetentes Forum
(ganz großes Dankeschön an dieser Stelle für die gute Unterstützung) -Bei Problemen und fragen wird man hier sehr gut beraten!-

Negativ:
- Ersatzteile sind beim 1,7 schwer zu bekommen, da hier kein Fiesta-Pendant erxistiert
- Abstimmung des Getriebes und der Antriebsmechanik auf den "starken" Motor ist leider nur teilweise umgesetzt, da diese Teile aus dem Fiesta stammen
- Rostanfälligkeit
- Trommelbremsen hinten wirken dem sportlichen Gesamtbild leider schwer entgegen!

Fazit: Unterm Strich ist der Puma mit seinen 125 ps ein super auto, welches man mir toller Ausstattung für kleines Geld bekommt.

Alle Varianten
Ford Puma 1.7i 16V (125 PS)

  • Leistung
    92 kW/125 PS
  • Getriebe
    Manuelles Getriebe/5 Gänge
  • 0-100 km/h
    9,2 s
  • Ehem. Neupreis ab
    19.325 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    7,4 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse
    G

Technische Daten Ford Puma 1.7i 16V (125 PS)

Allgemeine Merkmale
FahrzeugklasseSportwagen
KarosserieformCoupe
Anzahl Türen3
Sitzplätze4
FahrzeugheckFließheck
Bauzeitraum1997–2001
HSN/TSN8566/310
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum1.679 ccm
Leistung (kW/PS)92 kW/125 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h9,2 s
Höchstgeschwindigkeit203 km/h
Anhängelast gebremst
Anhängelast ungebremst
Maße und Stauraum
Länge3.984 mm
Breite1.674 mm
Höhe1.345 mm
Kofferraumvolumen240 – 725 Liter
Radstand2.446 mm
Reifengröße195/50 R15 V
Leergewicht1.113 kg
Maximalgewicht1.400 kg
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum1.679 ccm
Leistung (kW/PS)92 kW/125 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h9,2 s
Höchstgeschwindigkeit203 km/h
Anhängelast gebremst
Anhängelast ungebremst

Umwelt und Verbrauch Ford Puma 1.7i 16V (125 PS)

KraftstoffartSuper
Tankinhalt40 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben7,4 l/100 km (kombiniert)
9,7 l/100 km (innerorts)
6,1 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben178 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch
Tatsächliche CO2-Emissionen
SchadstoffklasseEU2
EnergieeffizienzklasseG
CO2-Effizienz

Auf der Grundlage der gemessenen CO2-Emissionen unter Berücksichtigung der Masse des Fahrzeugs ermittelt.

Co2 g