Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Ford Modelle
  4. Alle Baureihen Ford Focus
  5. Alle Motoren Ford Focus
  6. 1.8 TDDi (90 PS)

Ford Focus 1.8 TDDi 90 PS (1998–2004)

Ford Focus 1.8 TDDi 90 PS (1998–2004)
17 Bilder
Varianten
  • Leistung
    66 kW/90 PS
  • Getriebe
    Manuelles Getriebe/5 Gänge
  • 0-100 km/h
    12,9 s
  • Ehem. Neupreis ab
    18.550 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    5,4 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse

Technische Daten

Allgemeine Merkmale
Fahrzeugklasseuntere Mittelklasse
KarosserieformKombi
Anzahl Türen5
Sitzplätze5
FahrzeugheckKombi
Bauzeitraum2001–2004
HSN/TSN8566/367
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum1.753 ccm
Leistung (kW/PS)66 kW/90 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h12,9 s
Höchstgeschwindigkeit180 km/h
Anhängelast gebremst1.200 kg
Anhängelast ungebremst630 kg
Maße und Stauraum
Länge4.454 mm
Breite1.998 mm
Höhe1.557 mm
Kofferraumvolumen520 – 1.580 Liter
Radstand2.615 mm
Reifengröße185/65 R14 H
Leergewicht1.295 kg
Maximalgewicht1.755 kg
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum1.753 ccm
Leistung (kW/PS)66 kW/90 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h12,9 s
Höchstgeschwindigkeit180 km/h
Anhängelast gebremst1.200 kg
Anhängelast ungebremst630 kg

Umwelt und Verbrauch

KraftstoffartDiesel
Tankinhalt55 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben5,4 l/100 km (kombiniert)
7,2 l/100 km (innerorts)
4,4 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben143 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch5,9 l/100 km (kombiniert)
Tatsächliche CO2-Emissionen156 g/km (kombiniert)
SchadstoffklasseEU3
Energieeffizienzklasse

Kosten und Zuverlässigkeit

Ehem. Neupreis ab18.550 €
Fixkosten pro Monat
Werkstattkosten pro Monat
Betriebskosten pro Monat
First stepVerkaufe Dein Auto in 3 Schritten - schnell. bequem. kostenlos.Auto verkaufen

Alle Erfahrungen
Ford Focus 1.8 TDDi (90 PS)

4,0/5

5,0/5

Meinung von aat1981, Februar 2017

Habe das Fahrzeug mit dem 1,8 TDDI 90 PS Motor mit 190tkm vor 6 Jahren von meinen Eltern übernommen und bin seitdem ca. 100tkm damit gefahren.

Das Fahrzeug hatte seitdem sehr wenig defekte:
-Beide Radlager hinten / Wurden selbst getauscht, direkt mit kompletter Radnabe (Teilekosten im Zubehör ca. 90 Euro pro Stück)
-Beide Achslage rhinten / wurden auch selbst getauscht, doch muss hierfür die Hinterachse ausgebaut werden und dann aus und wieder eingepresst werden. Die Teile kosten 30 Euro pro Paar jedoch ist die Arbeit ätzend. Ford verlangt hier 800 Euro und mehr. Also lohnt es sich hier selbst hand anzulegen.
-Kupplung musste auf Grund von Verschleiß getauscht werden. Dies sehe ich jedoch bei ca. 250 tkm als normal an.

Weiterhin habe ich einen Filter nachgerüstet, um eine grüne Plakette zu erhalten.

Das Auto selbst ist für mich völlig ausreichend und bei einem täglichen Fahrtweg von 100km ist er auch mit einem Verbrauch von 6l Dieseln sehr genügsam.

Ich würde dieses Auto auf jeden Fall weiterempfehlen

4,0/5

Meinung von Robin.JT, Februar 2017

Einfach ein Klasse Auto! Sehr robust und sparsam (Diesel!) und ausserdem trotzdem stark trotz nur 90 PS. Viel Stauraum ist ebenfalls vorhanden sowie eine Dachgepäcktraeger Halterung! Auch die Ersatz und Verschleiß Teile sind an sich sehr günstig und man kann viel selbst reparieren sowie die Flüssigkeits Wechsel selbst vornehmen. Auch die Verarbeitung ist super sowie das innere einfache aber schöne Design! Die Standart Stereo Anlage ist ebenfalls sehr Leistungsstark und hat in den meisten Fällen einen CD Spieler. Die Stoffsitze waren sehr gemütlich und auch für Familien ist es ein super Fahrzeug.

4,0/5

Meinung von AleksBlog, Februar 2017

Unser erstes Familienauto, welches uns sehr zuverlässig und sicher ans Ziel brachte.
Die Dieselversion mit 90 PS hat einen sehr guten Durchzug dank des Turboladers.

Im Inneren ist sehr viel Platz und Stauraum, dank des großen Kofferraums. Die Rücksitze lassen sich nahezu komplett umklappen,wodurch man problemlos einiges tranportieren kann. Waschmaschinen oder Möbel, alles passt hinein.

Unser Wagen hat bereits über 300.000 km und läuft immer noch sehr zuberlässig.
Natürlich lässt sich bei solch einer Laufleistung der ein oder andere Werkstattbesuch nicht vermeiden, jedoch sind auch die Folgekosten bei Ford noch sehr human.

Ford typisch ist das sportliche Fahrwerk und obwohl es sich um einen Kombi handelt, ist das Auto relativ schmal und fühlt sich wie ein Kompaktwagen an. Man kann schnell in Kurven fahren und hat stets die Kontrolle über den Wagen.

Hinzu kommen grandiose Sitze, mit denen lange Autofahrten problemlos möglich sind.

Von mir daher eine klare Kaufempfehlung.

4,0/5

Meinung von tommie3, Februar 2017

Ein zuverlässiges Fahrzeug.Mit der Motorisierung die wir haben (ca.100 PS)etwas schwach auf der Brust aber es ist ok.Als besonders gelungen finde ich das passende "Hundegitter", mit dem man 2/3 abtrennen kann und es noch platz für andere dinge bleibt.Sehr praktisch bei Urlaubsfahrten.Genügend Platz für den Hund und das Gepäck.

3,0/5

Meinung von fillipstam, Februar 2017

Das Auto macht insgesamt einen soliden Eindruck - ein gutes Familienauto mit ausreichend Platz und Komfort. Die Leistung ist in Ordnung. Im Fahrgefühl ist das Auto relativ behäbig, aber das kann auch an der mangelnden PS-Zahl liegen. Der grundsätzliche Aufbau ist angenehm, im Frontbereich jedoch etwas gewöhnungsbedürftig.
Insgesamt kann keine uneingeschränkte Kaufempfehlung abgegeben werden.

4,0/5

Meinung von cjakowit, Februar 2017

Top Motor 90 PS Turbodiesel sehr sparsam und kraftvoll seit kauf 2007/ 70000km- 150000 km gefahren, 2x Bremsscheiben, 1x Zahnriemen, 1 Radlager, jetzt Spinnen die Schlösser und die Klimaanlage geht nur auf Stufe 1. Rost an Türen und Unterboden wäre zu richten, will ihn jetzt abgeben, für damals 7000 € war es ein top Auto!

4,0/5

Meinung von BMB, Januar 2017

Auch nach über 100.000km kann ich nur sagen: Kein emotionales, aber (zumindest bei uns) sehr zuverlässiges Fahrzeug, was selbst mit den 90PS ausreichend (wenn auch nicht sportlich) motorisiert ist. Als Kombi für eine Familie mit einem Kind ausreichend groß und was das Preis/Leistungs-Verhälntnis angeht sehr gut.

4,0/5

Meinung von Anonymous, September 2016

Habe meinen Ford Focus 1,8tddi Baujahr 1999, mit ca 120000 Kilometer 2005 gekauft und 2013 mit 333000km verkauft.
Dieses Auto hat es in meinen Augen definitiv verdient dass ich ihm Diesen Text widme.

Das Auto bekam kurz nach dem Kauf, beim Chiptuner ein Softwareupdate womit die Leistung spürbar gesteigert wurde (von 90 auf ca 105 ps), der Verbrauch hat sich dadurch nicht geändert, bei normaler Fahrweise in die Arbeit (eine Richtung 42km auf Bundestraße mit starken Höhenunterschied) verbrauchte er ca 5,6 Liter, dass ließ sich mit ruhigerer Fahrweise auch nach unten korrigieren, mit sportlicher Fahrweise natürlich auch nach oben und davon sah er viel, was ihn nicht zu stören schien, im Gegenteil ich fand die Morcharakteristik (welche sich durch das Softwareupdate natürlich verändert hat) und auch die Lenkung ziemlich gut. Natürlich hätte er mehr Leistung haben können aber ab 1700 Umdrehungen hatte er schon Ladedruck aufgebaut und zog gut an, er lies sich auch gut drehen und machte nicht nach 3000 Umdrehungen zu.
Getriebe war genau richtig übersetzt und die Schaltvorgänge waren knackig, man hat am Schluss gemerkt dass es nicht mehr ganz so ist wie zu Beginn, wenn jedoch ein Getriebe so oft durchgerissen wurde wie bei mir zu Beginn, ist das mehr als Zufriedenstellend.
Auch nach dem Einlegen des nächsten Ganges gab es keine Gedenksekunde vor dem Weiterbeschleunigen wie ich es schon bei vielen anderen Turbodieseln erfahren habe.

Ganz kurz zum Innenraum:
Design ist Geschmackssache, ich fand es nicht aufregend schön jedoch nicht schlecht, die Verabeitung war dafür ziemlich gut, nichts hat geknarzt oder gequitscht.
über eine Lose gewordene Abdeckung am unteren Rand der Windschutzscheibe kam Wasser in den Innenraum und hat dasLüfterlager etwas verrieben was zu einem erhöhten Widerstand führte und den Vorwiderstand zerstörte sowie vermutlich den Lüfterschalter an dessen Kontakte versengte.
Also wenn Wasser im Beifahrerraum ist hat man eine hohe Wahrscheinlichkeit dass die Abdeckung unter der Windschutzscheibe nicht mehr abdichtet, kann billigst mit neuer Abdeckung oder Silkon oder Karosseriedichmasse abgedichtet werden

Jetzt kommt der Erste Kritikpunkt in Sachen Fahren und das ist das Fahrwerk selbst, er ist nicht zu hart und auch nicht zu weich, jedoch schaffte man es meiner Meinung nach zu leicht dass das Heck ausbrach, auch ohne Lastwechsel, das mag interessant sein wenn man es bewusst provozieren möchte und damit spielen will jedoch glaub ich dass das nicht im Interesse von über 99% derer ist die sich einen Ford Focus kaufen.
Man muss dazu sagen dass mir das nur passiert ist wenn ich schnell unterwegs war, jedoch kann auch eine Extremsituation wie ein Ausweichmanöver bei nicht rasanter Fahrt ein Ausbrechendes Heck verursachen.
Mein Tipp daher, kauf einen Ford Focus mit ESP.

Insgesamt finde ich den Focus als sehr zuverlässig Auto welches mich nur einmal im Stich ließ und das war wahrscheinlich weil ich eine von den Abmessungen nicht ganz passende Batterie eingebaut habe, dadurch dürfte durch die Bewegung der Batterie ein Kabel aufgescheuert worden sein und einen Kurzschluss verusacht haben.

Das Zweite für mich richtige Problem war der Rost, Türen und Kotflügel waren am Schluss der Hauptgrund warum ich ihn in den Export schickte, Unterboden sowie Schweller waren dafür nicht schlecht.

Meine gewechselten bzw Defekten Sachen, wohlgemerkt über 8 Jahre hinweg.

-Zahnriemen bei 150000km und bei ca 285000km, beide male wurde die Wasserpumpe (wird im Normalfall beim Zahnriemen wechsel mit getauscht) NICHT gewechselt.
- Glühkerzen bei ca 150000km
-Antriebsgelenke bei ca 200000km das war die teuerste Investition, war nichts schlimmes jedoch hat man beim beschleunigen aus Kurven ein Rucken gespürt

-Kat (ca 180000km)ist nach ununterchener Vollgasautobahnfahrt im Gehäuse gebrochen und hat den Auspuff "verstopft", Auto hat dabei extrem gerusst und keine Leistung gebracht,
Kat neu und alles passt wieder.

- Schelle bei Ladedruckverohrung löst sich was sich in Leistungsabfall und lautem Blasen äussert, anschrauben und passt wieder.

-Handbremsseil bei ca200000km
-Radlager bei ca 200000km
-Abdeckung aussen unter Winschutzscheibe lässt Wasser durch, Wasser kommt in den Innenraum und verreibt das Lager des Lüfters, als Folge hat der LüfterMotor zuviel Widerstand dessen Vorwiderstand wird kaputt und ich habe nur noch die Lüftereinstellung auf maximal zu Verfügung ( neuer Vorwiderstand ca 20 Euro und von aussen mit einem Schmierspray auf das Lüfterlager gesprüht und das Problem war gelöst)

- bei ca 250000, hinten wurde eine Querstütze oder so ähnlich gewechselt da das Auto in Kurven ziemlich stark zu wippen anfing

Bremsklötze und Bremsscheiben sind hier nicht aufgeführt.

Irgend was werd ich vielleicht noch getauscht haben jedoch muss ich nochmals sagen dass das Auto ziemlich viel miterlebt hat und dass es bis auf die eine Ausnahme mit dem aufgescheuerten Kabel immer gestartet hat und gefahren ist und das ist das was ein gutes Auto ausmachen soll, fahren, fahren, fahren und nicht fancy designte Led Tagfahrlichter

Am Schluss verliert das Auto nun Flüssigkeit über die Wasserpumpe, an den Türen und Kotflügel rostet er und ich will eigentlich keine Arbeit reinstecken, seine Zeit ist gekommen und bei der Letzten Fahrt zum Auto Export merke ich nochmal wie gut und unspektakulär doch noch alles funktioniert obwohl ich ihm Pflege eher selten zukommen lies.

Auf was ich immer geachtet habe war, Motor warm fahren bevor hohe Drehzahlen bzw "hoher" Ladedruck abverlangt wurden.
Öl wurde alle 15000km mit Ölfilter gewechselt.
Die letzten 40000km hab ich nur Öl nachgefüllt .
Pro 10000km hab ich ca 0,5-0.7l Ölverbrauch gehabt.

Ich Hoffe ich konnte wem helfen.

4,6/5

Meinung von Anonymous, Oktober 2012

Mein derzeitiger Alltagslastenesel, gekauft mit 220.ooo km für 500€. Ich wollte eigentlich nie einen Ford haben, wusste aber das die Qualität bei einem Focus doch recht ordentlich sein sollte. Na ja und für den Preis!?
Verschleißteile sehr günstig im Internet oder beim nächsten Autoverwerter,Versicherungseinstufung billiger als der Passat ok die Steuern liegen bei 277€, aber die hat man schnell wieder raus gefahren.
Verbrauch liegt bei durchschnittlich 5 Litern, für einen Kombi dieser Größe absolut ok.
Rostbildung an den Türkanten und am Heckdeckel, sonst im Vergleich zu den alten Ford Modellen super in Schuss. Kein erhöhter Ölverbauch oder sonstige Mängel.
Fahre ihn in der Ghia Ausstattung, na ja ist schon lächerlich was Ford darunter versteht, bisschen Holz Ambiente, Klima und einen elektrisch verstellbaren Sitz (nur die Höhenverstellung ist elektrisch!) Ansonsten sehr bequem auch auf langen Strecken, ausreichendes Gepäckabteil und genügend Durchzugskraft mit 90 PS, dank Turbolader. Derzeit 270.000 km auf der Uhr und bekommt alle 10.000 km frisches ÖL (5W40), sonst nichts. Die Kupplung macht sich langsam bemerkbar, fahre ihn aber so lange bis man ihn nicht mehr schalten kann,dann wird er verschrottet.
Alles in Allem bin ich sehr zu frieden mit diesem Ford und kann euch nur sagen AUSPROBIEREN, Ford die tun was!

2,5/5

Meinung von HHSchlicht, Februar 2012

Habe in den letzten Wochen nach einem günstigen spritsparenden Fahrzeug gesucht und mehrfach bei mobile.de und autoscout24 feststellen müssen, dass Händler fehlerhafte Angaben insbesondere zu dem o.g. Ford Focus machten.

Mehrfach wird hier versucht in betrügerischer Weise Kunden auf ein Angebot aufmerksam zu machen, was sich dann entweder bei telefonischer Nachfrage, oder gar ärgerlicher Weise, erst vor Ort als falsch herausstellt - die Fahrzeuge haben dann oft statt einer grünen eine gelbe Plakette.

Mir hat vor einigen Tagen ein Händler sogar am Telefon noch eine falsche Auskunft gegeben. Bin dann zu ihm hin und musste feststellen, dass das Fahrzeug nur eine gelbe Plakette besaß. Mir wurde dann die Auskunft erteilt, dass das Fahrzeug sich in einer Werkstatt ihres Vertrauens auf eine grüne Plakette für ca. 300 € aufrüsten liesse.

Nach eingehender Recherche stellt sich dies aber als fast unmöglich heraus, da die Umrüstsätze einer betrügerischen Hersteller-Firma sich als unzulänglich erwiesen und ersatzlos gestrichen wurden.

Auch die Auskunft eines Fordhändlers war diesbezüglich nicht sehr ermutigend. Er erteilte mir die Auskunft, dass erst die neuen CSI Modelle durch eine neue Einspritztechnik in Zusammenhang mit Katalysatoren und Feinstaubfilter die geforderten Richtwerte erfüllt. Er kenne keine Herstellerfirma, die in der Lage ist bei den alten Modellen diese Werte zu erreichen.

Also Hände weg von Modellen, die noch die alte Einspritzung haben. Das sind vor allem DI Modelle mit 1,8 Liter Hubraum und 66 KW bis ca. Baujahr 2002 ohne CSI.
Auch für bereits umgerüstete Modelle dürfte es schwierig sein Ersatz für die unzulänglichen Katalysatoren und Feinstaubfilter zu bekommen.

Kommentar:
Das ist neben dem Wahnsinn, den uns die Umweltplaketten eh schon bereiten eine weitere Schildbürgergeschichte um nicht zu sagen eine ganz große Schei...!!!

Die natürlich nicht die Industrie, die Werkstätten, den Gesetzgeber, die Grünen, die SPD, die CDU, die Umweltämter oder sonst Wen treffen.
Sondern nur die, die jeden Euro dreimal umdrehen müssen.