Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Citroen Modelle
  4. Alle Baureihen Citroen Berlingo
  5. Alle Motoren Citroen Berlingo
  6. 1.6 e-HDi 90 (FAP) (92 PS)

Citroen Berlingo 1.6 e-HDi 90 (FAP) 92 PS (2008–2018)

 

Citroen Berlingo 1.6 e-HDi 90 (FAP) 92 PS (2008–2018)
102 Bilder

Alle Erfahrungen
Citroen Berlingo 1.6 e-HDi 90 (FAP) (92 PS)

4,3/5

Erfahrungsbericht Citroen Berlingo 1.6 e-HDi 90 (FAP) (92 PS) von frankheidmann, Januar 2019

5,0/5

Meinen letzten CITROEN-Berlingo Bj. 2014 habe ich in 2016 verkauft und hatte mich aufgrund von dem Dummgequatsche der Politiker mit EURO 5 und EURO 4 einlullen lasen und habe mich dann für den damals neuen VW-Tiguan Bj. 2016 entschieden,
was ich aber schon oft bereut habe,denn aus einem VW-Tiguan wurden insgesamt 5 Tiguane in 2 Jahren,diese haben Probleme ohne Ende,ständiger Ausfall der Fahrer-Assistenten,polternde Stoßdämpfer hinten,DSG-Ruckeln und ruppiges schalten usw. usw.
Ich hatte dann von dem VW-Tiguan-Schrott die Nase voll und habe mir einen VW-Sportsvan als 2,0 TDI mit 150 Ps und DSG-Getriebe gekauft und habe damit auch einigen Ärger,DSG-Getriebe-Probleme,Elektronik.
Jetzt in 01/2019 habe ich die Reißleine gezogen und habe mir wieder einen CITROEN
-Berlingo als 1,6 Hdi mit 92 Ps gekauft,ein 2015er Bj. mit EURO 5,in der Selection-Ausstattung,Komfort-Paket (Klima-Automatik,Sitz-Heizung) und dem Modu-Top-Dach und AHK,ich hatte einen CITROEN-Berlingo sooo vermisst,vor allen Dingen habe ich mit Sicherheit keine Werkstatt-Aufenthalte mehr,denn nach 5x CITROEN-
Berlingo und 2x PEUGEOT-Partner kann ich das wohl beurteilen und alle waren DIESEL.
Trotz der "nur" 92 Ps zieht der CITROEN-Berlingo erstaunlich gut und er zeiht auch mühelos meinen 1300 Kg-Plattform-Anhänger mit Last drauf,auf der Autobahn Tempomat auf 100 Km/h eingestellt und einfach rollen lassen.
Selbst auf langen Strecken (500 Km und mehr) fühle ich mich noch auf den Sitzen wohl und mir tut kein einziger Knochen im Leib weh!!
Bei dem Hart-Kunststoff muß man sich etwas in acht nehmen,um keine Kratzer zu hinterlassen,aber ich bin sehr zufrieden mit einem CITROEN-Berlingo.

Was nützen mir bei VW die "schönen Knöpfe,wenn sie nicht funktionieren".

Ich kann einen CITROEN-Berlingo nur jedem ans Herz legen,der nicht unbedingt ein Status-Symbol braucht und noch mit "weniger im Leben" zufrieden ist.
Manchmal ist eben "weniger" mehr!!!

Und was manche hier schreiben "polterndes Fahrwerk",denen sei gesagt,das hatte ich auch bei 3x VW-Tiguan und beim VW-Sportsvan,nur bei VW wird's dann immer teuer,beim CITROEN-Berlingo sind es nur die vorderen Federbein-Domlager,die ca. 60 € kosten,diese kann man auch noch selber einbauen.

Erfahrungsbericht Citroen Berlingo 1.6 e-HDi 90 (FAP) (92 PS) von Nobody_knows, Februar 2017

3,0/5

Mein Berlingo hat die Farbe rot und ist jetzt schon sechs und ein halbes Jahr alt.
Er ist ziemlich übersichtlich durch die beinahe Rundumsicht auf Grund der vielen Fenster. So ist beispielsweise das Einparken und Wenden leicht durch zu führen. Jedoch ist wegen seiner Länge und Breite und Höhe (ca. 4m x 2m x 2m) nicht das einfachste Auto zu manövrieren. Daher benötigt es eine Weile bis man sich daran gewöhnt hat. Das 5-Gang Getriebe ermöglicht eine große Toleranz der einzelnen Gänge, was sich für Fahranfänger gut eignet. Desweiteren ist der große Kofferraum gut geeignet zum Transport großer Pakete oder mehrer Koffer während der Fahrt in den Urlaub beispielsweise.

Erfahrungsbericht Citroen Berlingo 1.6 e-HDi 90 (FAP) (92 PS) von Autobauer, Februar 2017

4,0/5

Gut an dem Auto ist das es wenig verbraucht und sehr viel Platz im Kofferraum bietet. Schlecht finde ich das die Seiten bei den Rücksitzen ein ziemlich schlecht positionierte „Lehne“ haben die mehr stört als stützt und das Gaspedal könnte ein wenig weiter oben sein da es für große Fühe schlecht zu erreichen ist. Eine Besonderheit ist sicherlich die Skiablage und das Armaturenbrett. Außerdem hat das Auto nach circa 4 Jahren noch kei n einziges Problem gemacht.

Erfahrungsbericht Citroen Berlingo 1.6 e-HDi 90 (FAP) (92 PS) von Landblume, Februar 2017

5,0/5

Ein ideales Familienauto! Sehr praktischer Innenraum, der auch mal ein paar Flecken gut vertragen kann. Leicht zu reinigende Materialien! Sehr zuverlässig im Alltag. Übersichtlich und handlich im Stadtverkehr. Auf der Autobahn kann er gut mithalten. Sehr angenehme Klimaanlage. Ein Auto wie geschaffen für Familien.

Erfahrungsbericht Citroen Berlingo 1.6 e-HDi 90 (FAP) (92 PS) von kirosk, Februar 2017

5,0/5

Der 16ner Diesel absolutes Maß der Dinge - auch im Verbrauch, eine laufruhige Sache machen Ihn auch auf Langstrecke zum entspannten Partner. Die einzeln herausnehmbare 2. Sitzreihe mit dem einfachen und problemlosen Handling - auch vom Gewicht her - hab ich bei der massig auftretenden Konkurrenz sonst nirgends entdeckt = Vorbildlich !
Negativ : dass von ca. 500 km an das Management „elektronisches Gaspedal – Motorsteuerung“ seine Macke hat, nämlich das immer sich wiederholende - ( Zeitraum eigentlich bei jeder Fahrt irgend wo mitten drin oder am Anfang manchmal gar nicht eben unberechenbar) - das viel zu langsame oder beim ersten drücken des Pedales gar nicht reagierende beschleunigen des Motores - und das von drei verschiedenen Werkstätten mit Achselzucken abgetan wurde - es stehe nichts im Speicher der Motronic, dort würde so eine Störung gespeichert das sei nicht der Fall .. sorry !
Das ist sicherlich vielleicht der Geber am Pedal, ein Potentiometer, oder eine Einstellungssache des Umsetzers am Schrittmotor der Einspritzpumpe – nur .. die Herrschaft der Werkstätten fürchten Garantiefälle und vielleicht ist`s zu kompliziert ( Electronic) .. oder einfach keine Lust, Österreichisches Schlampertum eben.
Der Berlingo kann da nix dafür - der Berlingo ist TOP !!

Erfahrungsbericht Citroen Berlingo 1.6 e-HDi 90 (FAP) (92 PS) von Anonymous, Februar 2017

5,0/5

Der 16ner Diesel absolutes Maß der Dinge - auch im Verbrauch, laufruhige Sache machen Ihn auch auf Langstrecke zum entspannten Partner. Die einzeln herausnehmbare 2. Sitzreihe mit dem einfachen und problemlosen Handling - auch vom Gewicht her - hab ich bei der massig auftretenden Konkurrenz sonst nirgends entdeckt = Vorbildlich !
Negativ : dass von ca. 500 km an das Management elektronisches Gaspedal - Motorsteuerung seine Macke hat, nämlich das immer sich wiederholende -
( Zeitraum eigentlich bei jeder Fahrt irgend wo mitten drin oder am Anfang manchmal gar nicht eben unberechenbar) - das viel zu langsame oder beim ersten drücken des Pedales gar nicht reagierende beschleunigen des Motores - und das von drei verschiedenen Werkstätten mit Achselzucken abgetan wurde - es stehe nichts im Speicher der Motronic, dort würde so eine Störung gespeichert das sei nicht der Fall .. sorry ! D as ist sicherlich vielleicht der Geber am Pedal, ein Potentiometer, oder eine Einstellungssache des Umsetzers am Schrittmotor der Einspritzpumpe - der Berlingo kann da nix dafür - der Berlingo ist TOP !!

Erfahrungsbericht Citroen Berlingo 1.6 e-HDi 90 (FAP) (92 PS) von Anonymous, August 2015

2,5/5

super auto
nur leider fällt die karre nach gerade mal drei jahren und 60 tausend km im wahrsten sinne des wortes auseinander
modutop im eimer (quasi unbenutzt) / aiback gurtstrafferfehler (fehler ist bekannt wird aber gross abgezockt von PSA) / bremsen rundrumm (bei 60k) / das fahrwerk klappert als wenn man mit nem ochsenkarren auf kopfsteipflaster fährt

naja fazit ...... drie jahre fahren und neu kaufen wär ja ok wer sich das nicht leisten kann sollte lieber nach was anderem ausschau halten (mein T3 war reperatur und unterhaltsmässig billiger als der berlingo sogar die werksattrechnungen waren günsiger)

ICH BIN AMTLICH SAUER

Erfahrungsbericht Citroen Berlingo 1.6 e-HDi 90 (FAP) (92 PS) von Anonymous, März 2015

4,0/5

Nach 5 Wochen und 2500 km mit meinem gebraucht gekauften Berlingo Multispace 1.6 e-HDI-Airdream-EGS6 das erstes Fazit:

Die Motor-Getriebe-Kombination ist TOP !
Der Motor zieht gut und kräftig durch, die Automatik schaltet fein.
Ein minimales Rucken ist zu spüren aber im Alltag geht das völlig unter.

Raumgefühl, Platz, Sitzanlage Fond, Kofferraum sind ebenfalls TOP.
Nicht zu übertreffen und genial. War mit 4 Erwachsenen und kompletter Skiausrüstung unterwegs. Alle und alles hatte Platz und Luft. Jetbag war überflüssig. Der mittlere Sitz hinten wurde ausgebaut.

Die Bedienung, Verarbeitung und das Fahrwerk sind in Ordnung.
Der Fahrkomfort ebenfalls. Wenn man schneller als 140 km/h fährt, merkt man den hohen Aufbau. Die wird's schnell "schwammig".
Die Sitze vorne gehen als befriedigend durch, die Sitzauflage ist etwas kurz geraten. Die Armlehnen an den Vordersitzen sind nicht gelungen, da zu kurz und zu filigran.

Der Verbrauch liegt derzeit bei ca. 6,5 Litern Diesel (viel Stadtverkehr) Es ist Winter und ich geh davon aus, dass er im Sommer mit 6 Litern zu fahren ist. Die Werksangaben sind hierzu als unrealistisch einzustufen.

Das "Wählrad" für die Automatik ist gewöhnungsbedürftig.
Das Handschuhfach bleibt (leider) dunkel.

so viel für den Moment...
6.3.2015

Erfahrungsbericht Citroen Berlingo 1.6 e-HDi 90 (FAP) (92 PS) von kirosk, März 2014

4,9/5

Citroen Berlingo 1,5 HDi 90 mit 92 PS als Fünfsitzer.

Im Mai 2014 werden es zwei Jahre seit dem Neukauf und habe inzwischen 58 Tkm gefahren ohne wirkliche Probleme. Über das Platzangebot und Variabilität kann es keine Diskussion geben - so einfach und relativ leicht lassen sich bei anderen Marken die Sitze hinten nicht ausbauen - und bei senkrecht gestellten Vordersitzen ist der Laderaum genau zwei Meter lang, ein nicht erreichtes Preis-Leistungsverhältnis. Eigentlich war ich gegen zwei Schiebetüren - da bin ich nun eines Besseren belehrt worden - super praktisch, möcht ich nicht mehr missen! Nur mit der riesigen Heckklappe muß man sich schon ordentliche Abstände zum Hintermann angewöhnen , das Teil schwingt weit ausholend auf.
Der Spritverbrauch hat sich auf 5,5 Liter Diesel eingependelt - und ich fahre gerne flott - wenns passt vom Verkehrsaufkommen gehts von Freiburg über den Schwarzwald nach Radolfzell, Lindau und Arlbergtunnel in gut vier Stunden nach Innsbruck, also genau 440 Km ! Da lebt man mit einem Fuß im Gefängnis und das Taschengeld klauen einem dann die Österreicher in Form von hinterhältigen Messungen mit Radarpistolen ohne Foto und Beweise - gegen zwei Polizeiaussagen hat man in Austria keine Chanche - die haben Narrenfreiheit-/Rechte.
Auffallend ist für jeden Mitfahrer der sehr sehr ruhige und leise Lauf des Dieselmotores, im Stand warm praktisch nicht zu hören, und das Fahrwerk ist sicher und komfortabel . Normalgespräche möglich!!
Paar Hirnrisse in der Konstruktion sind auch vorhanden - die Scheibenwischerarme lassen sich in Ruhelage, also Endlage nicht richtig von der Scheibe weg klappen - der Motorhaubenrand ist im weg, oder such mal den Schalter für die Nebelschlußleuchte, versteckt als Drehtasterhülse hinterm Einschaltring des Fahrlichtes. Auch die Anfahrhilfe( Hill holder) am Berg hat so ihre Tücken, es kann ja sein daß man bergauf stehend rückwärts in eine Einfahrt will - mit eingelegtem Rückwärtsgang - da sperrt sich das Teil die drei Sekunden als wolle man vorwärts anfahren - dann gehts erst rückwärts, basta!! Und dann das Gaspedal - oder halt das Potentiometer als Geber für die Elektronik, manchmal muß man halt zweimal das Pedal drücken bis der Motor anspricht - nicht immer gut wenns mal schnell weg gehen soll - neuer Geber, gleiches Spiel - vergisses!
Kleingkeiten die einem manchmal bißchen ärgern, aber sonst - das Auto würde ich ohne wenn und aber sofort wieder kaufen - sehr zufrieden !! Der Motor zieht super weg und alles im ruhigen sicheren Verhalten.

Erfahrungsbericht Citroen Berlingo 1.6 e-HDi 90 (FAP) (92 PS) von vandettum, April 2012

4,7/5

Auf der Suche nach einem verbrauchsgünstigen Auto bin ich über mobile und autoscout24 auf den Berlingo gestoßen.
Nagelneue Dieselautos für unter 14.000€ und ca. 5,5 - 6 Liter Verbrauch (spritmonitor.de) mit Rußpartikelfilter, Euro 5 und 3000 Liter max. Kofferraum haben meine Meinung zu diesen Familientransportern geändert.
Als Benziner mit ca. 10 Liter Verbrauch im Stadtverkehr gehen die alle gar nicht!!! Als Diesel allerdings sehr wohl eine Überlegung wert.

Das Design des Berlingo empfinde ich als recht stimmig und deutlich besser als VW Caddy, Renault Kangoo + Mercedes Citan+Vaneo, Fiat Doblo+Opel Combo oder Ford Transit Connect, aber das ist ja bekanntlich Geschmackssache....

Ich habe dann eine Probefahrt mit dem Berlingo Multispace e-HDI 90 mit EGS6 gemacht.

Der Umgang mit der Automatik ist kinderleicht und ich gewöhnte mich auf der ca. 30km weiten Probefahrt sehr schnell daran.
Das egs6 ist kein Doppelkupplungsgetriebe und kann deshalb auch nicht mit einem solchen gleich gesetzt werden, weder von den Kosten noch vom Schaltverhalten her.
Der runde Automatik-Drehknopf (s. Foto 2) links neben der autom. Klimaanlage ist recht ungewöhnlich und schafft durch den Wegfall des Schaltknüppels einen fast freien Zugang zwischen Fahrer und Beifahrer. In engen Parklücken kann man so auch mal auf der Beifahrerseite einsteigen und "läuft" dann ganz entspannt zum Fahrersitz durch.
Beim Schalten vom Vorwärts- in den Rückwärtsgang sucht die rechte Hand Anfangs den Schaltknüppel in der Nähe der Handbremse. Mit etwas Routine schaltet sich der Drehknopf wie von selbst und ohne hin zu schauen.
Wenn man nicht zuviel Gas gibt (Elektronik vermutet Beschleunigung für Überholmanöver- fährt die Gänge länger aus) aber auch nicht zu zaghaft Gas gibt (elektronik vermutet keine Beschleunigung), dann reduziert man den Verbrauch und die leichten Nickbewegungen.
Mit dieser Fahrweise wird man auch nicht zum Verkehrshindernis und kann den Verbrauch im Stadtverkehr (Berufsverkehr in Berlin!) auf Anhieb auf 5,5 Liter drücken.
Für ein Auto mit 1,6 Tonnen Gewicht inkl. Fahrer ein beachtlicher Wert! Meinen Ford Focus C-max mit 100Ps als Benziner(1,33 Tonnen) bekam ich auf gleicher Strecke nie unter 7,5 Liter Super.
Bei den Aktuellen Spritpreisen (D 1,50€, S 1,70€) macht das eine Ersparnis von 4,50€ auf 100km! Bei 15.000km/Jahr macht das 675€ Ersparnis. Steuer und Versicherungsbereinigt sind dann immer noch 400€ "gespart".

Die problemlos agierende Start+Stop Technik funktionierte nach ca. 2 km auch bei 0 Grad Außentemperatur, laut Citroen bis -5 Grad! Also nicht nur eine Schönwettertechnik wie beim Mini, 1er BMW oder Volvo xc60 (alle selbst im Herbst+Winter gefahren)!
Die Schaltung arbeitet in dieser Zeit anfangs etwas verzögert, dass kennt man auch von der Handschaltung wenn das Getriebeöl noch kalt und zäh ist.
Eine mitlaufende Stoppuhr zeigt einem an, wie lange man auf dem Weg zur Arbeit an Ampeln usw. steht und jetzt keinen Sprit mehr sinnlos verbraucht- tolle Idee!
Man kann sich den momentanen Verbrauch und den Gesamtverbrauch anzeigen lassen, das ist ja heute selbst bei Dacia zu haben und erzieht zu sparsamer Fahrweise.
Die Heizung wurde bei 0 Grad nach ca. 5 min lauwarm. Das Ging bei meinem Benziner auch nicht schneller, also für mich OK. In Verbindung mit der Sitzheizung kommt kein Gedanke an frieren im Auto auf!

Da im März 2012 ein Facelift (LED Tagfahrlicht, Kurvenlicht, geänderter Kühlergrill, geänderte Spiegel, neues Stoffdesign) bei Citroen und Peugeot die Preise für das "alte" Modell zum Purzeln brachte, habe ich mich für den Kauf eines Berlingo Multispace e-HDI 90 EGS6 Automatik-Getriebe airdream (automatisiertes Schaltgetriebe, verkleideter Unterboden, Aerodynamisch optimierter Kühlergrill, kleiner Heckspoiler), mit autom. Klimaanlage, Sitzheizung, Tempomat, Licht+Regensensor, Einparkhilfe hinten und Dachreling entschieden.
Für glatte 15.000€ ein nagelneues, großes Auto mit ESP, ABS, 6x Airbags, modernstem Dieselmotor mit Rußpartikelfilter, 4xEnergiesparreifen auf Stahlfelge, 4xWinterreifen auf Stahlfelge, Einparkhilfe hinten, Nebelleuchten. Dafür gibt es nicht mal bei Dacia Autos mit dieser Ausstattung! Einen VW Caddy bekommt man Ausstattungsbereinigt mit 20% Rabatt nicht für unter 23.000€ (s. Autoscout, mobile, VW Händler). Bei 8.000,-€ Differenz wird man schon stutzig. Ich hab mir noch die Verlängerung auf 5 Jahre Garantie gegönnt, somit sollte mein Citroen Experiment gelingen.

Für die Gespannfahrer - die Anhängelast beträgt beim 2011er Berlingo eGS6 laut Zulassungsbescheinigung gebremst und ungebremst nur leichte 500kg!!! Mit dem Facelift 2012 sind es wieder (wie bei den anderen Modellen üblich) 1300kg gebremst und 750kg ungebremst. Vermutlich aus Sorge, dass das Automatikgetriebe mit höheren Lasten nicht klarkommt oder ein erheblicher Druckfehler, der sich bis in die Zulassungsbescheinigungen durchgemogelt hat?!

Der geringe Verbrauch lässt sich vom ersten Kilometer an erreichen. Da die Automatik erst bei 2000 Umdrehungen hochschaltet kann man im Automatik Modus per Schaltwippe (sehr lässig übrigens) am Lenkrad schon ab 1500 Umdrehungen hochschalten, das reduziert das Motorgeräusch in der 30er und in der 50er Zone. Einen wirklich besseren Verbrauch kann ich dadurch allerdings nicht erreichen, anscheinend verringert die Elektronik den Spritverbrauch (Steuerung der Drosselklappe+Vakuumsaugpumpe, etc.) im Automatikmodus besser als man meint. Wenn man nämlich untertourig fährt wird das Diesel-Luft Gemisch mit einem höheren Dieselgehalt gefahren, was dann den Verbrauch wieder erhöht. Zu untertourig kann man jedoch weder im Automatik- als auch im Manuellmodus fahren, es wird dann von allein runter geschaltet. Besser ist, man beschleunigt zügig (ohne Kickdown!) auf ca. 2100 Umin, dann schaltet er in den nächsten Gang und man kann in diesem dahinrollen. Das funktioniert sowohl für 30km/h im 3.ten als auch für 50km/h im 4.ten.
Bis 130m/h liegt der Verbrauch nicht über 6 Liter und die Geräusche stören weder das Radio noch die Unterhaltung. Bei 160km/h steigt der Verbrauch auf 9-10 Liter- hier rächt sich der sehr hohe Windwiderstand dieser Fahzeuggattung.

Die Lenkung und Federung fährt sich wie ein normaler PKW. Das in Höhe und Tiefe verstellbare Lenkrad lässt sich ergonomisch gut einstellen. Je mehr man geladen hat, umso sanfter schluckt die Federung Unebenheiten der Straße weg.
Die Einparkhilfe ist eine tolle Ergänzung, da die ungewohnten Ausmaße des Fahrzeugs etwas Übung benötigen und in sehr engen Parklücken ist die Automatik nicht so feinfühlig wie eine selbstbediente Kupplung- das Piepen verhindert sicher den schädlichen Kontakt zum Fremdfahrzeug. Der Wendekreis ist auf Grund des langen Radstandes recht groß, allerdings nicht größer als bei einem Ford Focus Kombi.

Die Verarbeitung ist gut, nichts klappert bis jetzt, die verwendeten Materialien sind farblich geschmackvoll aufeinander abgestimmt wirken allerdings billig, neigen jedoch auch nicht zum schnellen zerkratzen.
Wer hier Wohnzimmeransprüche hat muss dann doch zu VW gehen. Für einen Gebrauchsgegenstand mit Nutzwertanspruch, den ich nach 5 Jahren wieder verkaufe ist das absolut OK.

Die Wartungsintervalle von 2 Jahren oder 20.000km kommen meinen geringen Fahrleistungen entgegen. Bei den Dieseln von Citroen ohne Automatik sind es sogar 30.000km.

Kurz noch zum Crashtestergebnis, den der Berlingo mit 4 Sternen absolviert. Das ist ein guter Wert, sollte natürlich besser sein!!! Was man jedoch beachten muss ist: bei einer Kollision mit einem 300-400 kg leichteren Wagen (selbst mit 5 Sternen) erhält der leichtere Wagen mehr kinetische Energie und wird immer stärker beschädigt sein. Die Insassen im schwereren Fahrzeug sind dadurch immer besser geschützt als die Insassen im leichteren Fahrzeug. Einfach mal Googeln was bei einem solchen Crash von Smart und Up! so übrig bleibt, ein Smart hüpft dann gern mal wie ein Tennisball durch die Gegend, das ist sicherlich nicht gut für die Insassen und ein Airbag löst nur 1 mal aus!
Ganz toll wäre noch ein automatischer Abstandswarner speziell im Stadtverkehr, der selbständig bremst- bei Ford und Volvo funktioniert das ja schon ganz großartig!

Fazit: Ein modernes Auto mit zeitgemäßer Sicherheitstechnik, modernster Motorentechnik, Verbräuche von 4,5-5,5 Liter im Stadverkehr und 5,5 – 6 Liter auf der Autobahn bei moderater Fahrweise bis max. 125 km/h, Multifunktional (selbst ein Bett mit 1,90 x 1,20 Liegefläche lässt sich nach Ausbau der Rücksitze einbauen), automatischen Helfern aller Art für 15.000€ inkl. MwSt sind ein absolut faires Angebot.

Anbei noch eine technische Erklärung zum E-HDI airdrem Concept und EGS6 Getriebe für alle, die es ganz genau wissen wollen, der Pressetext von Citroen:
"Mit der e-HDi-Technologie, einem STOP & START-System der neuesten Generation, bietet Citroen seit Frühjahr 2011 im Berlingo e-HDI 90 FAP Spritspar-Technologie für die breite Masse. e-HDi kombiniert dabei ein Dieselaggregat erstmals mit einem reversiblen Starter-Generator (i-StARS der 2. Generation von Valeo).
Vorteil dieses Systems: Das für den Start eines Selbstzünders erforderliche Drehmoment steht sehr schnell zur Verfügung. Der Motor wird automatisch ausgeschaltet und innerhalb von 400 Millisekunden wieder angelassen. Dies geschieht nahezu doppelt so schnell wie bei einem manuellen Start durch den Fahrer und rund 30% schneller als mit einer konventionellen Start-Stop-Technologie. Die Motorabschaltung erfolgt automatisch in Abstimmung mit der Getriebesteuerung unterhalb einer Rollgeschwindigkeit von 20 km/h in Kombination mit einem Handschaltgetriebe bzw. von 8 km/h mit elektronisch gesteuertem Schaltgetriebe 6-Gang EGS6.
Der Starter-Generator (Volt Control) steuert auch die Rückgewinnung der Bremsenergie. Ein "e-Booster" genanntes Bauteil (UCAP-Kondensator, 5 Volt, 1.300 Farad) liefert dazu die Leistungselektronik und dient zugleich als Energiespeicher. In dieser Doppelfunktion ist er zum einen Energielieferant und unterstützt zum anderen die Bordspannung beim Anlassen. Das STOP & START-System e-HDi ist über einen breiten Temperaturbereich von -5° bis 30°C einsatzbereit.
Starter-Generator
i-StARS ist Generator und Starter in einem und erreicht eine Leistung von 2,2 kW. Im Starterbetrieb erfolgt das Anlassen über den Generatorriemen ohne Verzögerung und vollkommen ruckfrei. Es handelt sich um eine Synchronmaschine, die mit Drehstrom arbeitet. Für den Ausgleich der 3 Phasen wird anstelle von Dioden die Technologie des MOSFET-Feldeffekttransistors (Metall-Oxid-Halbleiter-FET) eingesetzt, die einen hervorragenden Wirkungsgrad von 77% (nach VDA) erreicht. Das sind 10 Prozentpunkte mehr als bei einem herkömmlichen Generator, was eine zusätzliche Kraftstoffeinsparung bewirkt. Der Antrieb des Starter-Generators erfolgt über den frontseitigen Riemen.
Über ein reversibles Spannelement kann die Leistungsübertragung in beide Richtungen erfolgen, je nachdem ob das System im Starter- oder im Generatorbetrieb arbeitet. Der Erststart bei kaltem Motor erfolgt über einen klassischen Anlasser.
Die Micro-Hybrid-Technologie wird mit dem 82 kW (112 PS) (beim Berlingo EGS6+92PS) starken 1.6 Liter e-HDi FAP in Kombination mit dem besonders effizienten automatisierten 6-Ganggetriebe (EGS6) und seit Mai 2011 erstmals in Verbindung mit einer 6-Gang-Handschaltung angeboten. Durch den Einsatz von e-HDi kann der Gesamtverbrauch um bis zu 15% gesenkt werden."

1. Nachtrag
Eine erste "Langzeitbilanz":
Bisher läuft der Wagen absolut problemlos. Der Verbrauch beläuft sich insgesamt über 10.000km auf 6,0 Liter inkl. Autobahn-, Land- und Stadtverkehr zu je 1/3. Auf der Autobahn auch mal mit 165kmh unterwegs verbraucht er 8 l/100km. Im Stadtverkehr hat er sich bei 5,5 Liter eingependelt. Auf der Landsraße im Mix mit erlaubten 30-50-70-100kmh sind 4,5Liter realistisch zu erreichen. Auch wenn die Angaben aus den zum Modellvergleich einheitlichen Prüfvorschriften (VO (EG) 715/2007) kaum zu erreichen sind, so bringt die Spartechnik im Alltag tatsächlich etwas. Mit dem 60Liter Tank sind somit bei entspannter Fahrweise 1000km Reichweite gut möglich.
Sehr angenehm ist das geringe Geräuschniveau bis 150kmh, danach wirds dann durch die Windgeräusche lauter. Mit Tempomat und 130kmh ist Autofahren fast schon Entspannung.
Die Stopp-Start Technik ist unauffällig und tut anstandslos ihren Dienst. Auch auf Kreuzungen oder an Schranken hab ich da keine bedenken mehr.
Das EGS6 Automatikgetriebe mit den Schaltwippen am Lenkrad hat sich an meine Fahrweise gewöhnt ;-) oder ich mich an das Getriebe. Ich kann es nur empfehlen! Anfangs habe ich mit den Schaltwippen hin und wieder mal eingegriffen, inzwis´chen überlasse ich alles der Spritsparelektronik.
Jetzt bin ich mal auf den Winter und fahren Bei Schnee und Eis gespannt.

2. Nachtrag
Der zweite Winter mit dem Berlingo steht vor der Tür. 21.000km sind gefahren. Die 20.000er Durchsicht ist mangelfrei erfolgt. Keine Pannen, kein Liegenbleiben, keine Probleme mit der Automatik, Stossdämpfer poltern nicht, Elektronik tut was sie soll, 6,0 Liter Verbrauch über alles, 5,5 Liter im täglichen Stadtverkehr... Toi, toi, toi! Das Fahrverhalten bei Schnee und Eis mit neuen Winterreifen war vorbildlich- bei einsetzendem Eisregen drehten und überschlugen sich auf der Autobahn vor uns 3 Fahrzeuge wie von Geisterhand. Wir konnten abbremsen und erste Hilfe leisten bis die Rettungsfahrzeuge kamen. Der Schreck sitzt mir immer noch in den Gliedern- Der Berlingo hat seine "Eis"Probe bestanden! Die Sitzheizung ist ein segen! Eine Standheizung wird dadurch überflüssig. Um das Auto am eisigen Morgen eisfrei zu halten dient eine Frontscheibenfolie bei der auch die Seitenscheiben und die anklappbaren Spiegel geschützt sind. Die 30 Sekunden am Abend und am Morgen zur Befestigung und zum Entfernen der Folie rechtfertigen für mich keine Standheizung (1500€).
Im Sommer diente das Fahrzeug wieder als Minicamper für 2 Personen. Dafür wurden die 3 hinteren Sitze ausgebaut und daheim gelassen. 2 Klappmatratzen ergeben eine Liegefläche von 1,20x 1,85m. Im Fussraum der Rücksitze wurden 2 Reisetaschen verstaut, somit ergibt sich eine ebene Liegefläche. Die anklappbaren Fenster ermöglichen eine Dauerlüftung die auch bei Regen funktioniert (besser als die vorderen Scheiben 1cm offen zu lassen). Zusammen mit einem Klapptisch, 2 Klappstühlen einem Alukoffer (Koffer dient als "Küchenzeile") für den Gaskocher, Geschirr, Besteck und Lebensmitteln, einer 3eckigen Plane 3x3x3m kann man mehrere Wochen Campen ohne im Zelt schlafen zu müssen. Auf und Abbau dauert keine 5min. Und ist es einem doch mal zu kalt, dann 5min Motor laufen lassen, Sitzheizung an und man fühlt sich wie in einer Sauna.
Um aber auch negatives zu berichten, hier noch eineige Anmerkungen:
- die breite B Säule stört beim Spurwechsel nach links, leider ist der tote Winkel dadurch noch größer
- die Höhenverstellung des Fahrersitzes kann man auch einfacher lösen
- der rechte Scheibenwischer hinterlässt soviel Wasser am oberen Rand der Frontscheibe, dass immer ein kleiner Rinnsal herabläuft
Das wars aber auch schon.

3. Nachtrag
Wer einen Berlingo mit egs6 kaufen möchte sollte wissen, dass es sich hier um einen Stadtlieferwagen umgebaut für die Familie handelt. Die Automatik dient vorrangig dem Spritsparen (airdream=Spritsparmodelle von Citroen) und nur in zweiter Linie dem Luxusgewinn. Es ist KEIN Auto mit dem man lange und schnell Autobahn fährt, die Aerodynamik entspricht eben einem Stadtlieferwagen und keinem Vertreterkombi alla Passat. Bequem genug ist er natürlich.

4.Nachtrag
Die Übersetzung des 6. Ganges. Hab grad einen Umzug von Berlin nach Paris im voll beladenen Berlingo über die Bühne gebracht. Ziemlich konstant mit 120-130 knh. Auch an Bergen musste die Schaltung nicht zurück schalten, der 6. ist so eingestellt, dass man mit voller Beladung immer noch mit 6 Litern/100km ohne hektische Schaltmanöver des EGS6 klakommt. Der Berlingo ist eben durch und durch Transporter! Die 10h Fahrt mit 45 min Pause gelangen auch ohne Rückenschmerzen. Von daher muss ich sagen auch ohne Lordosenverstellmechanismus langstreckentaugliche Sitze.
Bin jetzt bei 35.000km Problemlos gefahren. Keine Defekte, komischen Geräusche oder kaputten Lampen. Bin immer noch angetan von Raumkonzept und vom Fahrkomfort und vom Entspannten Reisen. Die 130 kmh auf der Autobahn sollten bei uns auch gelten, so kommen alle viel schneller und stressfrei ans Ziel!

5.Nachtrag
5000km durch die franz. Alpen und Provence, viel Landstrasse mit unglaublichen Serpentinen :-) !!! Das EGS6 muss hier abgestimmt worden sen, es schaltete perfekt, anders (...besser...) hätte das keiner hinbekommen. So hatte man noch Zeit die Aussicht zu geniessen! Und wenn man doch mal runter- oder hochschalten will, dann sind die Schaltwippen ala Sportwagen einfach nur tre bien! In der Stadt und auf der Autobahn benutze ich die Schaltwippen ja fast gar nicht, aber in den Bergen macht es spass. Aber wie gesagt, das Getriebe tut es auch von ganz allein. Bergauf geht der Verbrauch natürlich auch in die Höhe. Bergab dann auf 0, im Schnitt also auch nicht mehr als 5,5 Liter. Keine Pannen, Geräusche oder sonstiges. Die autom. Klimaanlage ist auch bei 35 Grad im Schatten nicht überfordert. Der Wagen musste wieder als Minicamper für 2 Personen auch als Schlafwagen in der Nacht für 3 Wochen dienen. Diese Mobilität und Flexibilität mit einem doch relativ kleinen und preiswerten Auto zieht auf dem Campingplatz immer wieder Interessierte an. Ein Volvo oder Passat Kombi (keine kleinen und fast doppelt so teure Autos!) können das nicht! Der gesamtverbrauch mit stressfreier franz. Autobahn (konstant 130) liegt bei glatt 6,0 Liter/ 100 km mit Klimaanlage und Radio+Navi.

Letzter Nachtrag
Da ich einen Dienstwagen bekomme, muss ich mich leider vom treuen Berlingo trennen. Selten ist es mir so schwer gefallen ein Auto weiter zu geben. Warum? Die Automatik und ich sind eins geworden, der Verbrauch von 5,0-6,5 liter, tanken alle 1000km, das riesige Ladevolumen und vor allem die 100 Prozent Zuverlässigkeit ohne irgendwelche Defekte, Pannen oder sonstige Werkstattaufenthalte.
Alle meinen deutschen Autos (Golf, Passat, Vectra, Cmax) vorher, waren nicht so gut zuverlässig wie dieser Franzose oder besser Spanier, denn dort läuft er vom Band. Sollte ich mal wieder einen Wagen selber kaufen, dann schaue ich mir zuerst den dann aktuellen Berlingo an.
Mein Wunsch wäre dann ein festeingebautes Navi, Abstandsradar und autom Bremse, Spurassistent, Standheizung und ein automatisches Schiebedach.... .........

 

Citroen Berlingo Van 2008 - 2018: 1.6 e-HDi 90 (FAP) (92 PS)

Bei den Motoren gehört der 1.6 e-HDi 90 (FAP) (92 PS) zu den besten Kandidaten des Berlingo Vans 2008. Die Citroen-Fahrer gaben ihm 4,3 von fünf Sternen. Der Van ist in sieben Ausstattungsvarianten vorhanden. Du kannst zwischen 5-Gang-Schaltgetriebe oder 6-Gang-Automatikgetriebe wählen. Eine Entscheidungshilfe, neben den Fahreigenschaften, ist immer auch der Blick auf die Kosten. Die sind nämlich bei der manuellen Gangschaltung deutlich günstiger. Sowohl in der Neuanschaffung als auch im laufenden Verbrauch ist die Automatik teurer. Zwischen 4,4 und 5,3 Litern schwankt der Kraftstoffverbrauch.

Bei der Schadstoffklasse unterscheiden sich die Motorvarianten, sie ordnen sich zwischen EU5 und EU4 ein. Zwischen 115 und 139 g pro 100 Kilometer CO2 stößt der Motor je nach Ausstattung aus.

Und noch ein letzter Blick auf die Nutzerbewertungen: Die zeichnen ein ausgesprochen positives Bild vom 1.6 e-HDi 90 (FAP) von Citroen. Die technischen Eigenschaften können überzeugen und Fahrspaß auf die Straße bringen.

Alle Varianten
Citroen Berlingo 1.6 e-HDi 90 (FAP) (92 PS)

  • Leistung
    68 kW/92 PS
  • Getriebe
    Manuelles Getriebe/5 Gänge
  • 0-100 km/h
    14,3 s
  • Ehem. Neupreis ab
    20.900 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    5,3 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse
    C

Technische Daten Citroen Berlingo 1.6 e-HDi 90 (FAP) (92 PS)

Allgemeine Merkmale
FahrzeugklasseKompakt-Van
KarosserieformKombi
Anzahl Türen5
Sitzplätze5
FahrzeugheckKombi
Bauzeitraum2010–2012
HSN/TSN3001/ANB
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum1.560 ccm
Leistung (kW/PS)68 kW/92 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h14,3 s
Höchstgeschwindigkeit160 km/h
Anhängelast gebremst1.300 kg
Anhängelast ungebremst740 kg
Maße und Stauraum
Länge4.380 mm
Breite1.810 mm
Höhe1.801 mm
Kofferraumvolumen678 – 3.000 Liter
Radstand2.728 mm
Reifengröße205/65 R15 T
Leergewicht1.485 kg
Maximalgewicht2.040 kg
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum1.560 ccm
Leistung (kW/PS)68 kW/92 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h14,3 s
Höchstgeschwindigkeit160 km/h
Anhängelast gebremst1.300 kg
Anhängelast ungebremst740 kg

Umwelt und Verbrauch Citroen Berlingo 1.6 e-HDi 90 (FAP) (92 PS)

KraftstoffartDiesel
Tankinhalt60 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben5,3 l/100 km (kombiniert)
6,2 l/100 km (innerorts)
4,8 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben139 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch6,1 l/100 km (kombiniert)
Tatsächliche CO2-Emissionen161 g/km (kombiniert)
SchadstoffklasseEU5
EnergieeffizienzklasseC
CO2-Effizienz

Auf der Grundlage der gemessenen CO2-Emissionen unter Berücksichtigung der Masse des Fahrzeugs ermittelt.

Co2 c

Alternativen

Citroen Berlingo 1.6 e-HDi 90 (FAP) 92 PS (2008–2018)