Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Chevrolet Modelle
  4. Alle Baureihen Chevrolet Captiva
  5. Alle Motoren Chevrolet Captiva
  6. 2.2 D (184 PS)

Chevrolet Captiva 2.2 D 183 PS (2006–2014)

 

Chevrolet Captiva 2.2 D 183 PS (2006–2014)
26 Bilder

Chevrolet Captiva 2.2 D (184 PS) Preis:

Alle Erfahrungen
Chevrolet Captiva 2.2 D (184 PS)

3,6/5

Erfahrungsbericht Chevrolet Captiva 2.2 D (184 PS) von Anonymous, August 2018

5,0/5

Fahrzeug ist mit allen Extras die mann sich nur Vorstellen kann ausgerüstet,zum beispiel Leder, 7 Sitze,mit Heitzung für vorne u.hinten, Climaautomatik,Glasschiebedach,Heckkamera und Apstansanzeige,Navi,Fahersitz verstellbar nach oben-unten-Rücken,Atenne im seitenfenster,Radio mit CD-DVD-MP.3. Tempomart am Lenker sowie Bluetooth,Lichtautomatik,Regensensor,Dachreling links u.rechts in Sielber,Automatik-Fahrzeug Arlamanlage mit Schalter für die Motorhaube nach verlassen des Fahrzeugs sowie alle 5 Türen,Starten ohne
Schlüssel,Start-Stop,Elektrische Handbremse,Tagfahrlicht,und so weiter,Schaltwagen- 6 Gang ,Spiegel und HeckscheibenHeizung Getönte Scheiben rundum,ABS, Bergabasiestent,ESP, vorne und hinten Nackenstützen, vorne eine Armlene mit Stauraum hinten mitte ein u. auskapbare Armlene in der Miete,vorne und hinten Becherhalter,auch ganz hinten links und rechts,gepeckabdeckung hinten.
Verbrauch:Stadt: 9 bis 9,4 Liter - Autobahn: 8 bis 8,4 / bei : 220 Kmh. 9,4 bis 10,2 Liter Diesel.
Dieser Wagen war einer der letzten Fahrzeuge mit Amerikanischer Ausstatung für Europa: Neu Preis: war 36,850,00 Euro
Ich fahre diesen wagen jetzt im Fünften Jahr und habe bis heute keine beanstandungen gehabt.

Erfahrungsbericht Chevrolet Captiva 2.2 D (184 PS) von lexi.lind, März 2017

3,0/5

Chevrolet hat sich leider vom deutschen Markt verabschieden müssen, doch die letzte Captiva-Generation steht auch heute noch super da, wenn auch leider mit der ein oder anderen Schwäche, wie ich finde.

Innenraum

Großzügige Applikationen in mattem Silber weisen dann doch unschöne Kratzer auf und wirken nicht mehr so wertig wie im Neuzustand.

Leider hat Chevrolet auch darauf verzichtet, die Tasten im Lenkrad zu beleuchten. So tappe ich hier gerne mal im Dunkeln, ohnehin ging man mit der Beleuchtung etwas spärlich um, und so wirkt der gesamte Innenraum doch etwas schummrig.

Das komfortable Gestühl könnte gerne mehr Seitenhalt aufweisen, zu mal ich leicht auf dem Leder hin und her rutsche.

Absolut positiv und mehr als nur dem Klassenstandard entspricht das anzutreffende Raumangebot sowohl für mich und meine Mitfahrer als auch das notwendige Gepäck. In meiner Sieben-Sitzer-Konfiguration halten die zwei zusätzlichen Einzelsitze im Kofferraum sogar für 1,80 Meter große Passagiere noch ausreichend Raum bereit.

Motor

Mit dem 2,2-Liter-Turbodiesel und der Leistungsstufe 184 PS habe ich das stärkere Aggregat unter der Haube und so prescht mein Captiva durchaus kraftvoll nach vorn.

Wenn auch stets als Diesel zu erkennen, geht der Selbstzünder aber durchaus mit einer angenehmen Laufkultur ans Werk.

Mit einem Durchschnittsverbrauch von 8 ½ Litern komme ich in Anbetracht der Fahrzeugklasse auf einen akzeptablen Verbrauch.

Während der Motor mir durchaus zusagt, kann ich am manuellen Sechs-Gang-Getriebe allerdings keinen Gefallen finden. Die gesamte Führung ist schwergängig sowie hakelig und auf Dauer absolut störend stößt die Übersetzung der beiden ersten Gänge auf. Selbst nach einer Eingewöhnungsphase ist es nicht möglich, den Captiva ruckfrei und sanft anzufahren.

Erfahrungsbericht Chevrolet Captiva 2.2 D (184 PS) von hendrikgrimm, Februar 2017

4,0/5

Rein private Nutzung, überwiegend Kurz und Mittelstrecken.
Das Fahrverhalten ist fast immer souverän und lässt kaum zu wünschen übrig.
Mit der Motorleistung bin ich sehr zufrieden und es hat auch bis heute keine Probleme gegeben.
Die Ausstattung des Captiva lässt kaum Wünsche offen. Ausser Xenon-Scheinwerfer ist alles soweit vorhanden. Nur die Multimedia Ausstattung ist zwar ziemlich komplett, aber es wirkt alles nachträglich angeflanscht. Die Bedienelemente befinden sich doch sehr zerstreit verteilt und die Bedienung ist nicht sehr intuitiv.
Zum Kostenpunkt sag ich nur, nicht günstig, hohe Steuern, Versicherung und ein Verbrauch von gut 11Litern.

Erfahrungsbericht Chevrolet Captiva 2.2 D (184 PS) von michaelronald, Januar 2017

4,0/5

Bin seit 2013 Besitzer eines neuen Chevrolet Captiva.Habe mich für das Auto entschieden da mir die Form und die Preisleistung gefallen hat.Der Wagen hat in der LTZ Ausstattung allen Komfort enthalten den man so braucht.Probleme hatte ich nur einmal mit der Klimaanlage das aber schnell in der Werkstatt gelöst wurde.Bin bis heute sehr zufrieden mit dem Auto.Schade nur das sich Chevrolet aus Europa verabschiedet hat.Der Verbrauch von 9,4l hält sich in Grenzen für ein Automatikfahrzeug mit 2t Eigengewicht.

Erfahrungsbericht Chevrolet Captiva 2.2 D (184 PS) von Anonymous, Januar 2017

4,0/5

Bin seit Juni 2013 besitzer eines Chevrolet Captiva.Hatte bisher nur ein Problem mit der Klimaanlage das aber in der Werkstatt schnell behoben wurde.Bin sehr zufrieden mit dem Auto.Mit einem Verbrauch von 9,4L habe ich in anbetracht der Leistung von 184 PS und der Automatik kein Problem.Schade das Chevrolet sich aus Europa verabschiedet hat.Würde mir immer wieder ein Auto dieser Marke kaufen.

Erfahrungsbericht Chevrolet Captiva 2.2 D (184 PS) von Anonymous, Januar 2017

4,0/5

Habe mir im Juni2013 einen Captiva gekauft.Im ersten Jahr hatte ich keine Probleme, dann fing die Klimaanlage an (Flüssigkeitsverlust). Dreimal in die Werkstatt. Dann Ölverlust,auch mehrere Werkstatt besuche.Jetzt fahre ich aber seit einem Jahr ohne Mängel und hoffe es bleibt so.Bin Zufrieden mit dem Fahrzeug und hoffe ich habe noch lange Freude dran.

Erfahrungsbericht Chevrolet Captiva 2.2 D (184 PS) von Trinity84, Januar 2017

1,0/5

Ich habe mir einen Captiva Lt + , EZ: 09.2013, Handschaltung, im November 2013 zugelegt. Ich war auf der Suche nach einem geräumigen und gleichzeitig in der Anschaffung günstigem Neuwagen für meine Familie.
Der Captiva lockte mit wirklich großzügigem Platzangebot, verhältnismäßig günstigem Anschaffungspreis und ausreichender Motorisierung, weshalb die Wahl auf ihn fiel.
Diese Punkte rechtfertigen den einen Stern als Bewertung.

Derzeit ist das Fahrzeug (Fz) 68.000 km gelaufen (Stand: 01.2017) und ist Scheckheftgepflegt.

Nach anfänglicher Freude über das Fz, wurde man schnell auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt.

Zuerst schlug die Kinderkrankheit des Fz, "Stirndeckel undicht", zu.
Da dies über die Garantie abgedeckt wurde und die Reparatur 3 Tage dauerte, war es zwar lästig aber zumindest nicht schädlich für die eigenen Finanzen.
Es folgten allerdings drei weitere Reparaturversuche, durch diverse Chevrolet-Werkstätten, welche den Mangel, trotz einem Stirndeckelwechsels, immer noch nicht beseitigen konnten.
"Dieser Mangel begann bei ca. 21.000 km"

Während die Werkstätten sich an der Fehlerbehebung versuchten, riss eine Werkstatt die Halterung des Servolenkungsflüssigkeitsbehälters ab und "Reparierte Fachmännisch" die Halterung mit 2 Kabelbindern. Hat zwar nix mit dem Fz an sich zu tun, aber dies und die andauernde undichtigkeit des Stirndeckels sagt doch einiges über die Chevrolet-Werkstätten, also Service, was ja auch ein wichtiger Punkt ist, aus.

Nach ca. 60.000 km im Jahr 2016 bemerkte ich ein knackendes Geräusch beim lenken nach links.
Ich brachte das Fz zur Werkstatt und siehe da: Lenkgetriebe defekt. Ohne die Garantie währen ca. 3500 € fällig gewesen.
Wieder nervig und Zeitraubend aber zum Glück noch in der Garantiezeit.

Übrigens: Chevrolet gewährt keinen kostenlosen Ersatzwagen für die Zeit einer Reparatur oder sogar während der Durchführung einer Rückrufreparatur!!!!

Am 23.12.2016 (natürlich genau nach Ablauf der Garantiezeit) kam dann der Oberkracher.
Auf der Autobahn fing plötzlich das Fz an metallische Schleif- und Quietschgeräusche von sich zu geben.
Das Fz wurde vom ADAC zur Werkstatt meines Vertrauens (keine Chevrolet-Werkstatt) geschleppt und untersucht. Ergebnis: Verteilergetriebe total zerfressen, Kostenpunkt min. 4800€.

Ich war mit dem Fz nie im Gelände, bin immer sehr ruhig und konstant gefahren ohne Vollgasorgien und war bei allen Vorgeschriebenen Inspektionen gewesen (um eventuellen Fragen vorzubeugen).

Nun hoffte ich auf den Kundenservice von Chevrolet Deutschland.
"Die verkaufen zwar nicht mehr in Deutschland aber ihre Kunden werden denen doch Wichtig sein", dachte ich.

Naja...dachte ich. Ich rief bei Chevrolet Deutschland an. Dort teilte mir dann eine nette Mitarbeiterin mit, das nach Ablauf der Garantie keine Kulanz gewährt wird.
Also wieder ein Punkt für den tollen Kundenservice, vor allem wenn man bedenkt das die Garantie erst seit kurzem abgelaufen ist und das Fahrzeug noch jung ist und wenig Kilometer runter hat.

FAZIT:

Pro:
-Viel Platz
-Optik

Contra:
-durstiger Verbrauch trotz angepasster Fahrweise
-die Technik / Verarbeitung ist eine Unverschämtheit. Habe noch nie so viele Mängel bei einem jungen Fz erlebt wie bei diesem
-nach Ablauf der Garantie wird es richtig teuer
-Service des Herstellers
-Wertverlust
-unkultivierter Motorlauf
-unglaubliche Ersatzteilpreise

EMPFEHLUNG:

Finger weg von diesen Groschengräbern. Noch nie habe ich ein solch unzuverlässiges Fz mein Eigen nennen dürfen.

Seit dem Kauf hatte ich nur Ärger damit. Ich werde ihn bei einem Händler in Zahlung geben und mir ein Konkurrenzmodell (Japaner) kaufen.
Übrigens: Der Wagen hatte mich knapp 27.000 € gekostet. Nach Schwacke hätte er ohne Schäden noch einen Wert von etwas über 13.000 €.

Erfahrungsbericht Chevrolet Captiva 2.2 D (184 PS) von Anonymous, August 2016

2,0/5

Ich finde dieses Auto absolut untauglich es ist nach 4 monaten schon öl ausgetretten und weitere Reperauturen liesßen sich nicht vermeiden. Das Auto verbraucht zu viel benzin nur die boing 747 verbraucht mehr, ein wirkliches sonntags Auto. Es ist auch sehr schwer an Ersatzteile zu kommen und wenn man welche findet sind diese sehr kostspielig. Abgesehen davon hat es aber ein schönes Design und einen sehr großen Kofferraum. Es fährt sich sehr gut und ist leise bei langen fahrten das perfekte Auto.

Erfahrungsbericht Chevrolet Captiva 2.2 D (184 PS) von aaguilar, Januar 2015

4,1/5

Dieser Chevy ist das optimale Familienfahrzeug und bietet nebenbei SUV-Feeling und Ami-Flair mit den entsprechenden Qualitäten. Diese sind zum einen der großzügige Innenraum so wie das ermüdungsfreie zurücklegen größerer Strecken mit Familie und Gepäck. Die erhöhte Sitzposition vermittelt Sicherheit und lädt zum Cruisen ein, was man aufgrund des guten Tempomats auch gerne tut. Die elektrischen Helfer wie Regensensor und Lichtautomatik funktionieren bestens. Die Klimaautomatik kühlt in Sommer ausreichend gut, an kalten und nassen Tagen muss man jedoch manchmal manuell die Frontscheibe von Beschlag frei halten (Taste drücken) - das kommt jedoch nur dann vor, wenn die Insassen z.B. nach einem Regenguss durchnässt sind und die Feuchtigkeit im Innenraum entsprechend ansteigt. Es ist zwar ein Feuchtigkeitssensor verbaut, dieser schaltet jedoch manchmal ein wenig zu langsam. Für mich ist das jedoch nur ein kleines, kaum störendes Manko.
Das Fahrgefühl ist sehr angenehm. Man spürt anfangs zwar das Gewicht des Autos, aber der Motor wuchtet die knappen 2 Tonnen ohne Probleme voran. Der 1. Gang ist kurz übersetzt, was sich jedoch im Gelände (Allrad!) und im Winter beim Anfahren positiv auswirkt. Die Wintertauglichkeit ist ohne Wenn und Aber ein Pluspunkt. Habe mich noch nie so sicher durch Schnee, Matsch, Nebel und Glatteis bewegt. Das Fahrzeug zieht seine Spur, ungerührt durch die äußeren Umstände. Das macht wirklich Spaß.
Positiv ist auch das Fahrgefühl und die Kurvenlage im Trockenen. Der Wagen liegt satt auf der Straße, in der Kurve liegt das Limit weiter als man glauben könnte. Wenn dieses erreicht ist, reagiert der Chevy jedoch gutmütig und sehr gut berechenbar.
Die gute Kurvenlage hat jedoch auch ihren Grund, der Wagen ist eher straff ausgelegt, was vielleicht so manchen etwas zu hart sein mag. Ich finde die Abstimmung jedoch sehr gut. Ist der Wagen voll beladen, wird diese sogar noch richtig komfortabel.
Der Motor brummt im kalten Zustand bei niedrigen Touren ein wenig, aber im normalen Betrieb und bei höheren Touren ist er angenehm leise. Der Durchzug ist gut, besonders im 3. Gang geht es wirklich ab, wenn der Turbo anschiebt. Auch auf der Bahn ist man flott unterwegs, Geschwindigkeiten um die 210 km/h sind kein Problem.
Verbesserungsbedarf muss man bei diesem Wagen, wenn man den günstigen Preis einrechnet, lange suchen. Der Motor ist kein Sparwunder, aber persönlich komme ich im Schnitt mit 7.5 Liter aus - was für ein SUV dieser Größe durchaus beachtlich ist. Natürlich können das die Herren X3, X5..oder Q-irgendwas ein wenig besser - aber diese Autos kosten das 2 bis 3-Fache! Wo bleibt da die Einsparung? :-)
Anzumerken sind noch die 2 zusätzlichen, versenkbaren Sitze im Fond des Wagens. Wir haben diese bereits mehrfach genutzt (7 Personen) und haben uns somit das Fahren mit 2 Fahrzeugen erspart, wenn mehrere Personen miteinander unterwegs sind.
Habe das Auto nun 1 Jahr, 25000 km auf der Uhr, das 1. Service hinter mir und alles ist bestens.

Das serienmäßige Autoradio habe ich gegen ein Pioneer-Radio mit Rückfahrkamera(empfehlenswert!!) ausgetauscht. Hauptgrund waren meine verwöhnten Ohren, die mit dem gebotenen Klang nicht so ganz zufrieden waren. Für den Durchschnittsmenschen dürfte der Klang jedoch in Ordnung sein.

Man merkt mir schon meine Begeisterung an - ich kann das Fahrzeug, aufgrund des günstigen Preises nur empfehlen. Mehr Auto für's Geld sucht man wohl vergebens.

Erfahrungsbericht Chevrolet Captiva 2.2 D (184 PS) von Anonymous, Dezember 2014

3,9/5

Ich fahre seit Juni2013 einen neuen Chevrolet Captiva und habe festgestellt das er wie guter Wein ist,je älter um so besser.Was man nach einem Jahr sagen kann.Die Geräuche die der Wagen zum anfang machte sind nach der ersten Inspektion weg.Jetzt kann ich in allerruhe die gute Leistung trotz Automatk und den Komfort genießen.Der Verbrauch ist für einen Diesel wohl etwas hoch ca.9,5 bis10.0 Liter aber der Wagen wiegt ja auch zwei Tonnen.Form und Aussehen sind voll auf meiner Seite da er sich von den anderen SUV abhebt.Nur schade das Chevrolet sich aus Europa verabschiedet hat.

Alle Varianten
Chevrolet Captiva 2.2 D (184 PS)

  • Leistung
    135 kW/183 PS
  • Getriebe
    Manuelles Getriebe/6 Gänge
  • 0-100 km/h
    9,7 s
  • Ehem. Neupreis ab
    34.390 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    6,4 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse
    B

Technische Daten Chevrolet Captiva 2.2 D (184 PS)

Allgemeine Merkmale
FahrzeugklasseSUV-Medium
KarosserieformGeschlossen
Anzahl Türen5
Sitzplätze7
FahrzeugheckSUV
Bauzeitraum2011–2013
HSN/TSN8260/ACU
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge6
Hubraum2.231 ccm
Leistung (kW/PS)135 kW/183 PS
Zylinder4
AntriebsartAllradantrieb
0-100 km/h9,7 s
Höchstgeschwindigkeit200 km/h
Anhängelast gebremst2.000 kg
Anhängelast ungebremst750 kg
Maße und Stauraum
Länge4.673 mm
Breite1.868 mm
Höhe1.756 mm
Kofferraumvolumen477 – 2.012 Liter
Radstand2.707 mm
Reifengröße235/55 R18 H
Leergewicht1.953 kg
Maximalgewicht2.513 kg
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge6
Hubraum2.231 ccm
Leistung (kW/PS)135 kW/183 PS
Zylinder4
AntriebsartAllradantrieb
0-100 km/h9,7 s
Höchstgeschwindigkeit200 km/h
Anhängelast gebremst2.000 kg
Anhängelast ungebremst750 kg

Umwelt und Verbrauch Chevrolet Captiva 2.2 D (184 PS)

KraftstoffartDiesel
Tankinhalt65 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben6,4 l/100 km (kombiniert)
7,9 l/100 km (innerorts)
5,6 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben170 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch9,7 l/100 km (kombiniert)
Tatsächliche CO2-Emissionen255 g/km (kombiniert)
SchadstoffklasseEU5
EnergieeffizienzklasseB
CO2-Effizienz

Auf der Grundlage der gemessenen CO2-Emissionen unter Berücksichtigung der Masse des Fahrzeugs ermittelt.

Co2 b

Alternativen

Chevrolet Captiva 2.2 D 183 PS (2006–2014)