Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle BMW Modelle
  4. Alle Baureihen BMW 5er
  5. Alle Motoren BMW 5er
  6. 550i (367 PS)

BMW 5er 550i 367 PS (2003–2010)

 

BMW 5er 550i 367 PS (2003–2010)
51 Bilder

BMW 5er 550i (367 PS) Preis:

Alle Erfahrungen
BMW 5er 550i (367 PS)

4,1/5

Erfahrungsbericht BMW 5er 550i (367 PS) von Anonymous, September 2008

4,3/5

Der 550 i von BMW ist sicherlich nicht das einzige Fahrzeug bei dem sich die Geister scheiden. Selten jedoch ist es bereits beim Betrachten der Ausstattungsmerkmale so auffällig, welche Richtung der Besitzer einschlagen wollte.

Der eine in heller Farbe, fast schon hochbeinig daherkommend, auf serienmäßiger 18 Zoll-Bereifung, Prioritäten gesetzt auf die schon reichhaltige Grundausstattung und dem damit einhergehenden Limousinenluxus für ein gemütliches cruisen im mittleren Geschwindigkeitsbereich.
Der andere auf "fetten" 19 oder gar 20 Zoll-Rädern, tiefer durch M-Fahrwerk, Spoilerwerk a la "M", Sportsitze und Lenkrad natürlich auch mit dem kurzen aber bekannten Logo der Sportsmannen aus Bayern. Und jede Farbe darf es sein...hauptsächlich sie ist schwarz!
Wenn das Ganze dann daherkommt mit serienmäßiger Klimaautomatik, Easy Entry (keyless go), Navigation Professional, einer Musikorgie, die durch das ProLogic 7 in zahlreichen, nicht sichtbaren Lautsprechern gemixt wird und weiteren, zahlreichen Gimmicks...um so besser.

Nun...da ich vorher auch einen Bayern fuhr, allerdings den mit den 4 Ringen, und zudem mit einem Kürzel "RS" vor der kurzen prägnanten Typenbezeichnung "4", fiel mir die Entscheidung natürlich schwer.

Ein kurzes, unsachliches Kichern sei hier erlaubt!

Kurzum...für ein sattes Schwarz hat es nicht gereicht, es ist Cosmosschwarz geworden. Eine Farbe, die mehr Blau herzeigt.

Und zu dem Fahrzeug bin ich auch eher wie die Jungfrau zum Kinde gekommen. Eigentlich sollte es ein 535d werden. Und nachdem ich, im Zuge einer Probefahrt, mit solch einem Exemplar die vermeintlichen Nachteile einer 6-Gang-Automatik eleminiert sah, war eigentlich die Entscheidung getroffen.

Pustekuchen!

Denn es sollte kein Neuer werden sondern ein max. 1-jähriger. Und die Preisvergleiche haben beinahe dazu geführt, dass es mich aus den Puschen wirft. Gleiche Ausstattungsmerkmale berücksichtigt, kam eine Preisdifferenz von nahezu 5000,00€ zustande. Zu Gunsten des 550i wohlgemerkt! Und das bei Laufleistungen, die beim Diesel mindestens doppelt so hoch waren! No way!

Mein Mann bei BMW hat es letztlich "gerichtet"! Das Angebot war mehr als attraktiv. Und innerhalb von einer Woche war die Überführung aus München, das Aufbereiten, Anmelden und Übergabe über die Bühne gegangen.

Und dies sei einmal vorweggenommen: Der zweite BMW den ich gekauft habe...der erste war ein M3 Cabriolet der Baureihe E36...ohne jemals eine Probefahrt gemacht zu haben.

Das Einsteigen war...für mich...erst einmal ungewohnt! Höher als der RS4. Ergonomisch angeordnete Bedienteile und ein gemütliches, ansprechendes Ambiente. Trotz der Alu-Cube-Leisten. Innen wesentlich breiter. Der Blick in das Fond zeigt sofort, dass ich nicht einmal daran denken muss, den Sitz nach vorne zu ziehen, wenn jemand dort Platz nimmt. Gleich welche Größe er mitbringt! Ach ja...und wieder die Automatik...hm...mal sehen.
Kann so ein Koloss meinen doch recht hohen Anforderungen bzgl. Agilität und Sportlichkeit einigermaßen gerecht werden? Die angeblichen 1660 KG Leergewicht sind ja auch eher optimistisch. 1,8 To. kommen der Realität wohl eher nahe.

Die Heimfahrt wird vielleicht und hoffentlich Licht ins Dunkel bringen.

Automatikhebel also auf D und mal langsam los. Ein wenig warm fahren ist angesagt und das Auto ist ja (noch) fremd.
Öhm...warm fahren...keine Anzeige für Öltemperatur und die für Wasser fehlt ja auch. Wie also und wann???
Rechts ran, Bordbuch raus...hm, hm ,hm...oh! Digitale Anzeige. Nix mit Zahlen. Motor an und da erscheint am Rand des Drehzahlmessers eine Skala, die sich ab 4500 U/min bis zum Max. gestrichelt zeigt. Ein wenig gefahren, wandert sie quasi aufwärts. Pfiffig! So wird angezeigt, wie hoch man für den Moment drehen darf. Ist der Motor warm, verschwindet sie im roten Bereich. Also weiter.

Ein paar Kilometer Landstraße. Fühlt sich gut an. Kurz aufeinanderfolgende Querfugen sind nicht der Hit. Kommen ziemlich deutlich "oben" an. Aber ich wollte ja das "M"-Fahrwerk.
Und an der nächsten Autobahnauffahrt weiß ich auch warum. Das Viech geht die Kurve fast wie mein Alter. Allerdings ohne Untersteuern. Ein wenig mehr Kippen über die Hochachse. Aber alles im grünen Bereich.
Oke! Tempo erst einmal sanft bis max 160. Und nun ist das Fahrwerk definitiv im Hintergrund. Satt fühlt es sich an. Sicherheit vermittelnd. Kein Stuckern mehr. Eher gleiten auf hohem Niveau. Und leise ist das Dickschiff. Kein klappern, keine Windgeräusche, kein Dröhnen mit unangenehmen Resonanzen vom Auspuff, obwohl vom V8 erwartet(leider) kaum Motorgeräusch, kein Audi halt!

Die Automatik schaltet sanft. Kaum Zugkraftunterbrechung. Kein Nicken beim flutschen in den nächst höheren Gang. Und irgendwie passen die Anschlüsse immer. Kein unsinniges Hochschalten beim Gaswegnehmen. Prompte Reaktionen wenn Leistung abgefordert wird. Es wird je nach Situation, auch ohne Kick down, ein oder gar zwei Gänge heruntergeschaltet. Wird das Pedal bis Anschlag gedrückt, schaltet der Automat auch noch kurz vor der Maximumdrehzahl. Und dann heißt es: Alle Achtung!
Also mal schauen, was im halbautomatischen Modus passiert. Hebel also nach Links gedrückt und prompt wird erst einmal ein Gang heruntergeschaltet. Irritierend und völlig unsinnig ist in dem Moment, dass im Display nur "DS" angezeigt wird. Was soll denn das? Schimpft das Getriebe mit mir? Nach dem Motto: Laß das "D"u "S"au...das ist ein Automatikgetriebe!
In welchem Gang bin ich denn nun? Also mal gedrückt den Knüppel und da erscheint die "4". Hm...bei Tempo 200 wäre ich durch diese Aktion mit einem mittelschweren Kopfnicken gerade mal locker bei knapp 7000 U/min gelandet.
Also Herrschaften von BMW...weg mit diesem Kalauer. Wenn ich vorhabe, diesen Schaltmodus zu wählen, bin ich mir darüber auch noch im Klaren, wenn der Hebel umgelegt ist. Zeigt mir gefälligst dann den anstehenden Gang an!!!

Zur Halbautomatik selbst: Ist man sich erst einmal darüber im Klaren, welcher Gang ansteht und das Gaspedal wird bis kurz vor die Kickdownhürde durchgedrückt, geht es los wie Schmidt's Katze. Und zwar bis zur Max.-Drehzahl. Selbst wenn in diesem Moment vom Gas gegangen wird, hält er den Gang. Versucht man allerdings, das Ganze zu übertreiben, wird beim Erreichen des roten Bereichs einfach zwangsentmündigt. Der Schaltvorgang in den nächsthöheren Gang ist nicht zu vermeiden. Das ist aber völlig ok!
In diesem Modus den Kickdown zu "bemühen" ist der wahre Hammer. In einer nie erwarteten Geschwindigkeit wird der dann noch mögliche, unterste Gang gesucht. Was den dann erfolgenden Schub angeht...mein RS4 hatte einen Chip und Edelstahlauspuffanlage und somit gute 420 PS...hier fehlt nicht wirklich soooo viel!

In Verbindung mit dem megabulligen Motor also eine wahre Freude. Sie macht was man und nicht was sie will. Und das weiß der sportliche Fahrer spätetstens in flott gefahrenen Situationen überaus zu schätzen.

Oke...ich hatte mir ein Limit (160) gesetzt und in der Kurzweil war die heimatliche Autobahnabfahrt und somit auch das Plätzchen vor der eigenen Haustür schnell erreicht.

Also Bedienungselemente testen. Haben sonstige Leute nicht immer über das I-Drive geschimpft? Schmarrn!!! Intuitiv zu bedienen. Nach unten gezogen wird die "Lala" angeschaltet. Nach rechts geschoben das kartographische Material (Navigationssystem) etc. Einzig der Druck des großen, runden Knopfes nach unten damit erscheinende Menues erschließt sich nicht gleich.
Aber wie sollte man sonst auch eine Bedienungsanleitung mit knapp 300 Seiten (nur geschätzt) rechtfertigen ;)

Ein evtl. vorhandenes Bluetooth-Telefon kann mit entsprechendem Code angemeldet werden. Dieser Vorgang geschieht dann jedes Mal automatisch, sobald man sich mit selbigem im Fahrzeug befindet. Die Freisprecheinrichtung funktioniert hier einwandfrei und ist ist für beide Gesprächspartner ein Höhrgenuss (Schönen Gruß an die Herrn der Ringe)!
Das Radio...hier wie geschrieben ProLogic 7...läßt mehr als nur erahnen, dass ein Musikstück mit mehr als 6 Basstrommeln und 3 Gitarren aufgenommen wurde. Das kleinste Xylophon in der hintersten Ecke ist zu hören. Hochachtung! Und dennoch kommt auch "BumBum" nicht zu kurz. Und mal beiläufig...gibt es unter den eventuellen Lesern dieser Zeilen jemanden, der diese nervige Lautstärkeanpassung eleminieren kann. Die läßt sich nämlich nicht komplett ausstellen und kann einem mächtig auf den Keks gehen! Wieder ein Wink an die "Blau-weißen"!
Und der Komfortzugang ist auch eher was für die Prahlecke. Witzig, wenn man Mitfahrer in die Gesichter schaut beim Anwenden der Funktion. Türgriff gestreichelt und er verschließt. Das gleiche Teil wieder kurz berührt und er öffnet. Vorausgesetzt der Fahrer hat den Schlüssel in der Tasche. Ungewohnt und ein mulmiges Gefühl vermittelnd, wenn man den Kofferraum zuschmeißt. Ist er nun zu wenn ich fort gehe oder nicht Ich zerstreue die Zweifel. Er ist zu! Getestet mit einem Freund. Und dann beim Einsteigen. Keinen Schlüssel einfummeln und drehen. Ein Druck auf die Bremse (Sicherheitfeature) und der Startknopf gedrückt. Und die Katze unter der vorderen Haube schnurrt. Nett!

Wie schon beschrieben...der 5er ist ein großes Auto. Aber...hm...wo soll ich mein Telefon hinlegen? Sonnenbrille ins Handschuhfach? Da komme ich ja während der Fahrt gar nicht hin! CD's (ich habe leider keinen Wechsler) passen noch links unter das Armaturenbrett. Aber nur 5 Stück! Hamburg-Italien mit anschließenden 10 Tagen Urlaub und ich kann die Mucke nicht mehr hören!
Also, Freunde aus Bayern...das ist mehr als arm!

Aber soetwas kann man ja auch im Kofferraum unterbringen, nicht wahr? Und der ist fast schon als monströs zu bezeichnen. Da kommt auch der A4 Kombi nicht mit. Höher...ja...größer...nein!

Und dabei hat Audi den Slogan gebracht: "Schön wenn bei der Geschwindigkeit noch Platz für einen Koffer ist"!

Geschwindigkeit! Jupp...da war doch noch was! Inzwischen...eigentlich jeder kann es sich denken...sind die 160 km/h lange nicht mehr die Grenze. Und was hat ein lieber Freund mal während einer Mitfahrt zu mir gesagt? "Der ist aber lange nicht so schnell wie der RS4!" Bis er während der Beschleunigungsphase zum Tachometer geschaut hat. Ich habe es vorher schon gewußt! Was da abgeht ist ein Feuerwerk. Leise zwar...aber ein Feuerwerk! Wie am Gummiband gezogen geht es bis zum Abriegeln bei Tacho 260. Es gibt wenige Augenblicke, die man mit dem Blick in den Rückspiegel verschwenden muss! Es ist nicht die eigentliche Höchstgeschwindigkeit. Der Weg dahin ist fulminant.
Und Outsider...der Begriff ist hier im wahrsten Sinne des Wortes zu sehen...bestätigen, dass die 8 Kolben in Verbindung mit dem Auslaß für Stinkeluft dabei auch munter kundtun was da passiert. Ich werde wohl doch mal ein paar Löcher in den Topf bohren. Will ja auch was davon im Innenraum hören ;) Für alle, die diese Zeichen nicht verstehen: ;)=Zwinkern/ :)=Grinsen/ Rest per Google suchen ;)

Das kostet natürlich Energie. Und diese erhalte ich bei einem Verbrennungsmotor wodurch? Richtig! Raffinierte Ölprodukte. In diesem Fall möglichst mit klopffesten 98 Oktan. Denn bereits darunter angesiedeltes Superbenzin kostet mächtig Leistung! Aber gleich welche Klopfgrenze eingestellt ist...meiner nimmt sich im Langzeitverbrauch 13,4 l. Und wer weniger verbraucht fährt ein Fahrzeug der ganz oben geschilderten ersten Fahrzeuggattung ;)

Erfahrungsbericht BMW 5er 550i (367 PS) von Anonymous, August 2008

4,0/5

Also ich besitze den 550i seit 4 Monaten zu meinen Positiven und Negativen Erfahrungen
+ Aufjedenfall das Design (schöne Geradlinige Strukturen und kaum Kanten)
+ Motorisierung klar das man sich bei 367 PS freuen kann jedoch Leidet der Verbrauch...
Fazit der Positiven Eigenschaften : Alles in Allem ein Schönes Auto vom Design her mit Guter Motorisierung
dann die Negativen Bemerkungen
- Verarbeitungsqualität Alles ist da wo es hingehört nur mit dem IDrive(tm) kommt man als Neuling schwer zurecht
- Sparsamer Verbrauch Die Angaben der Händler stimmen nicht in der Stadt kommt man mit 15.5 Liter schon hin jedoch wirds Außerorts schon anders bei Normaler Geschwindigkeit (etwa 100 - 120) ein Verbrauch bei mir von etwa 10 Litern Autobahn komme ich bisweilen manchmal auf 12 - 16 Liter je nach Fahrstil
- Alltagstauglichkeit Der 550i ist natürlich kein "Richtiges Alltagsauto" jedoch bietet er Platz genug für Gepäck und Andere Personen die Mitfahren
- Unterhaltskosten wegen Verbrauch ein - aber ansonsten Aktzeptabel
Fazit Gesamt: Ein Schönes Auto aus dem Hause BMW. Ich rate jedem der das nötige Geld hat zum Kauf!
Mit Freundlichen Grüßen,

Alle Varianten
BMW 5er 550i (367 PS)

  • Leistung
    270 kW/367 PS
  • Getriebe
    Manuelles Getriebe/6 Gänge
  • 0-100 km/h
    5,2 s
  • Ehem. Neupreis ab
    62.065 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    11,1 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse
    G

Technische Daten BMW 5er 550i (367 PS)

Allgemeine Merkmale
Fahrzeugklasseobere Mittelklasse
KarosserieformLimousine
Anzahl Türen4
Sitzplätze5
FahrzeugheckStufenheck
Bauzeitraum2005–2007
HSN/TSN0005/857
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge6
Hubraum4.799 ccm
Leistung (kW/PS)270 kW/367 PS
Zylinder8
AntriebsartHeckantrieb
0-100 km/h5,2 s
Höchstgeschwindigkeit250 km/h
Anhängelast gebremst2.000 kg
Anhängelast ungebremst750 kg
Maße und Stauraum
Länge4.841 mm
Breite1.846 mm
Höhe1.468 mm
Kofferraumvolumen520 Liter
Radstand2.888 mm
Reifengröße225/50 R17 94W
Leergewicht1.660 kg
Maximalgewicht2.220 kg
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge6
Hubraum4.799 ccm
Leistung (kW/PS)270 kW/367 PS
Zylinder8
AntriebsartHeckantrieb
0-100 km/h5,2 s
Höchstgeschwindigkeit250 km/h
Anhängelast gebremst2.000 kg
Anhängelast ungebremst750 kg

Umwelt und Verbrauch BMW 5er 550i (367 PS)

KraftstoffartSuper Plus
Tankinhalt70 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben11,1 l/100 km (kombiniert)
16,4 l/100 km (innerorts)
8,0 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben267 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch
Tatsächliche CO2-Emissionen
SchadstoffklasseEU4
EnergieeffizienzklasseG
CO2-Effizienz

Auf der Grundlage der gemessenen CO2-Emissionen unter Berücksichtigung der Masse des Fahrzeugs ermittelt.

Co2 g