Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle BMW Modelle
  4. Alle Baureihen BMW 5er
  5. Alle Motoren BMW 5er
  6. 528i (193 PS)

BMW 5er 528i 193 PS (1996–2004)

 

BMW 5er 528i 193 PS (1996–2004)
18 Bilder

Alle Erfahrungen
BMW 5er 528i (193 PS)

4,2/5

Erfahrungsbericht BMW 5er 528i (193 PS) von touring528, Februar 2017

5,0/5

Schon lange war ich auf der Suche nach einem E39 in vernünftigen Zustand und zu einem bezahlbaren Preis, was in den letzten Jahren immer schwerer geworden ist. Meine Anforderungen waren die E39 gemäße Austattung, das heißt für mich Leder, Klimaautomatik, Sitzheizung, Komfortsitze mit Sitzheizung etc. Und ein Benziner müsste es schon sein, mindestens ein 523i, im besten Fall eine Limousine mit Handschaltung. Wobei mir die längere Übersetzung der Automatik auch zusagte, da sie sehr autobahntauglich ist.

Letztendlich wurde es ein 528iA Touring mit beinahe Vollaustattung, einzig das Navi, das Panoramadach und die automatisch ablendbaren Spiegel fehlten - kann ich gut mit leben, da der Preis und Zustand einfach stimmten. Ich habe es nun nach 40.000 KM nicht beräut. Der Wagen hat nun über 300.000 KM runter, vor dem Kauf wurden Bremsen, Querlenker ersetzt und ein neuer Kühler verbaut.
In den 40.000 KM musste ich folgende Sachen Reparieren: Neue Entlüftungsschraube, da die alte ausgehärtet und gebrochen war. Um sich Ärger zu ersparen empfehle ich diese prophylaktisch zu ersetzten, die Kosten belaufen sich auf gerade mal 3€ bei eBay. Außerdem musste ich die Reflektorhalter der Scheinwerfer ersetzten, diese brechen bei fast allen E39 irgendwann. Ich habe gleich gehärtete aus Metall verbaut, die sollten nie wieder brechen. Da ich ein Vorfaceliftmodell fahre, war der Tausch auch sehr einfach durchzuführen. Außerdem fiel der ABS Sensor vorne links aus, kostete in einer freien Werkstatt mit dem selbst mitgebrachten Sensor insgesamt knapp 90€. Bei Modellen aus den Baujahren 1999-2000 geht der Ausfall eines Sensoren meistens auf das Stuergerät zurück, welches dann ausgetauscht oder repariert werden muss. Zu guter letzt mussten die eh schon fälligen vorderen Stoßdämpfer nach einem starken Schlagloch auf italienischen Straßen ersetzt werden. Ich entschied mich hier für die Bilstein B4, da sie im Satz für etwa 130€ im Netz zu finden waren, Einbau machte nochmal knapp 100€ aus.

Selber habe ich noch den Kraftstofffilter (19€) gewechselt, dieser wird von BMW bei Benziner nie gewechselt. Das Ansprechverhalten und der Verbrauch haben sich minimal verbessert, wurde der Wagen in seinem Leben öfters mir 95 Oktan Benzin bewegt, wären die Unterschiede größer.
Ein anderer "Geheimtipps" ist, dass spinnende Elektronik oft auf korrodierte Kontakte im Zündanlasschalter zurückzuführen sind. Entweder Kontakte selber reinigen oder einen neuen Kaufen (30€). Ein/Ausbau ist etwas fummelig, lässt sich aber ohne Probleme selber durchführen.
Für mich völlig humane und normale Reparaturen an einem 19 Jahre alten Auto.
Im Sommer werde ich dem kommenden Rost zu Leibe rücken (lassen) und die vergammelte Heckklappe ersetzen. Ölwechsel empfehle ich aufgrund der benötigen Ölmenge bei MacOil durchzuführen, da kostet der 5w-40 Wechsel inklusive Filter und Arbeit gerade mal 49.99€ pauschal.

Der Laufkultur des R6 ist einfach herrlich, der Verbrauch liegt bei mir trotz Automatik bei Land/Stadt 70/30 bei knapp zehn Liter, allerdings fahre ich auch manchmal recht zügig. Bei entspannten Überlandfahrten lassen sich bei mir auch Verbräuche um die 7.9 Liter realisieren, ohne den Verkehr zu behindern.

Die längste Fährt, die ich mit meinem Touring gemacht habe war die Strecke Rom - München mit vier Personen und
vollgeladen mit Gepäck.
Sehr bemerkenswert ist, dass die Komfortsitze einen deutlichen Unterschied zu normalen Sitzen auch anderer Firmen machen. Nach den Knapp 1000 KM und mehr als 10 Stunden kamen wir zwar müde, aber entspannt an, Rücken und Gesäß schmerzten überhaupt nicht. Auf dieser Strecke lag der Verbrauch trotz einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 112 Km/h und wie beschrieben mit vier Personen und Gepäck bei 7.1 L/100 KM. Ich kam also gut mit einer Tankfüllung von München nach Rom.

Alles in allem kann ich das Auto uneingeschränkt empfehlen, allerdings nur, wenn man auch bereit ist etwas Liebe in den Wagen zu stecken. Mann sollte sich nicht zu sehr von den oft günstigen Preisen verführen lassen und immer etwas Geld für Reparaturen bereit halten, wie bei jedem knapp 20 Jahre alten Fahrzeug. Wenn man dem Rost vorbeugt, den Wagen pflegt und immer schön warm fährt, hält er noch sehr lange und reift in der eigenen Garage zu einem echten Klassiker, mit garantierter Wertsteigerung.

Erfahrungsbericht BMW 5er 528i (193 PS) von Anonymous, Januar 2016

3,6/5

Meine Frau fuhr diesen BMW Kombi Mitte 2000. Ihre Priorität lag auf einem alltagstäglichen aber trotzdem bequem, vor allen für die Langstrecke geeigneten, Kombi. Der 5er Touring mit seinen knapp 200 PS und eine Höchstgeschwindigkeit von 230 km/h passte perfekt.
Der Ladraum ist sehr gross und absolut alltagstaglich.
Die Innenraum- Verarbeitung ist sehr hochwertig und wie man es bei BMW gewohnt ist sehr aufgeräumt. Lediglich die etwas schwer zu regulierende Klimaautomatik machte zeitweise Probleme.
Die Kosten für dieses Fahrzeug beliefen sich auf circa 500 € pro Monat. Dies variiert natürlich je nach der Einstufung bei der Versicherung und nach der Laufleistung. Bei uns waren es circa 3000 km pro Monat.
Was uns sehr gut bei diesem Fahrzeug auch noch gefallen hat war das sehr gut abgestimmte Fahrwerk. Somit war das Fahrzeug sehr stabil auf der Straße und immer gut beherrschbar.

Erfahrungsbericht BMW 5er 528i (193 PS) von Anonymous, Januar 2015

4,1/5

Im Jahr 1999 habe ich mir meinen 5er aus Bj 98 zugelegt, mit damals rd. 8.000 km. Mittlerweile ist er 200.000 km gelaufen und ich habe als Reparatur lediglich zwei Luftbälge hinten erneuern müssen und je einmal den Nockenwellen- und den Kurbelwellensensor. Ansonsten scheckheftgepflegt, mittlerweile in einer freien Werkstatt, aber das Auto dankt es mit einer hohen Zuverlässigkeit. An Verschleißteilen musste ich neben den Bremsen einmal einen gerissenen Keilriemen (2013) und eine neue Batterie (2014) investieren. Pixelfehler, ein bekanntes Leiden, habe ich auch vor ein paar Jahren mal richten lassen, für knapp 100,-- Euro. In 2013 bin ich ohne Mängel durch den TÜV, mal sehen, wie es im kommenden Mai wieder wird. Rost an der Heckklappe hatte ich leider auch zu beklagen, und ein paar kleinere Macken durch Parkplatzrempler etc, habe ich alles mal für knapp 1.000 Euro erledigen lassen, Auto sieht heute wieder aus wie neu. Auto hat Vollausstattung, bis auf Navi, und es ist dadurch auch sehr bequem. Dieses Jahr, oder 2016, werde ich mir einen "neuen" Wagen zulegen, denn so langsam fängt es an, Heckklappenheber werden schwach, Fensterheber hinten zickt ab und an, Wasserpumpe undicht, alles Kleinigkeiten, aber es nervt dann doch, 120 Euro hier, 150 Euro da, muss auch nicht sein,sicherlich aber wieder einen BMW, aber diesmal eher einen X3, weil es im Winterurlaub in den Alpen einfach besser ist. Mein Fazit: Tolles Auto, will aber auch gewartet und gepflegt werden, was für mich aber logisch erscheint.

Erfahrungsbericht BMW 5er 528i (193 PS) von Tuffatore, Juli 2014

4,2/5

Im Jahr 2002 habe ich einen 528iA Touring der Baureihe e39 erworben. Der Wagen war 3 Jahre alt (also Bj. 1999) und hatte 36.000 Km gelaufen. Der Wagen ist nach wie vor in meinem Besitz und hat inzwischen 265.000 Km auf der Uhr, das Ende ist nicht abzusehen.

Der Wagen hatte nahezu eine Vollausstattung, nur das Navi hat gefehlt und ist mit Originalteilen nachgerüstet worden. Sämtliche elektrischen Helferlein funktionieren bis heute einwandfrei. Obwohl der Wagen ganz normal genutzt worden ist, zwei Kinder in ihm groß wurden, er sämtliche Winter durchstehen musste, von Familieneinkauf bis Urlaub in Süditalien alles mit ihm erledigt wurde und er sowohl Kurz- wie Langstrecke absolviert hat, steht er völlig (!) rostfrei da und läuft wie am ersten Tag. Es gibt ein paar kleinere Kratzer, ein Golfball hat eine Delle in der Motorhaube hinterlassen, aber insgesamt sieht man ihm weder das Alter noch die Laufleistung an. Der Innenraum ist einwandfrei, das graue Leder der Vordersitze hat ein bisschen an Farbe eingebüßt, aber das Design gefällt mir bis heute besser als bei den Nachfolgemodellen.

Nennenswerte Probleme gab es mit der Kurbelgehäuseentlüftung, die für schlagartig abfallende Motorleistung sorgte, mit einem Schlauch im Ansaugtrakt, der altersbedingt eingerissen war und durch den der Motor Nebenluft zog (unter Verweigerung der Gasannahme), ein abgebrochener oberer Kühlerstutzen sowie jüngst eine defekte Benzinpumpe. Alle diese Punkte sind bekannte Schwachstellen dieses Modells.

Ansonsten sind ausschließlich Verschleißteile erneuert worden. Die vorderen Stoßdämpfer sowie zwei Zugstreben der Vorderachse würde ich dazu zählen. Die Stoßdämpfer sind bei 180.000 Km, die Zugstreben bei 250.000 Km gewechselt worden.

Der Auspuff ist immer noch der erste, die größeren Baugruppen ohnehin. Der Motor läuft nach wie vor säuselig und ruhig, und er schiebt kräftig, wenn er muss. Die Automatik schaltet einwandfrei und sanft, sie hat eben gerade den ersten Ölwechsel ihres Lebens bekommen. Nur vorsichtshalber, BMW spricht von einer Lebenszeitfüllung, aber 260.000 Km und 15 Jahre SIND ein Autoleben.

Insofern starte ich jetzt mit dem Wagen in sein zweites Autoleben, und ich bin guter Dinge dabei. Ich genieße einen hohen Komfort und große Laufruhe, eine gute Straßenlage, eine solide und sichere Karosserie (mit insgesamt 8 Airbags) und das Gefühl, in einem Auto zu sitzen, das mich nicht treibt. Was immer einige Halter mit ihrem BMW anstellen mögen, die Domäne dieses Autos (auch durch die lang übersetzte Automatik) ist ruhiges, zügiges Gleiten. Ein Autobahn-Dauertempo von 160 ist die reine Mühelosigkeit, der Motor dreht dabei mal gerade 3.000 U/min.

Kurzstrecke ist für dieses Auto nicht artgerecht und wird mit Verbräuchen bis zu 15 Litern bestraft (je 2 Km Strecke im Winter). Auf Langstrecken wird es dann deutlich weniger. Wenn ich es ruhig angehen lasse (etwa 130 Km/h als Dauertempo), komme ich auf 8 Liter, bei 160 Km/h sind es knapp 10. Über 10 komme ich nur selten und halt nur dann, wenn es einmal sehr schnell gehen soll. Aber Rennen mag ich mit dem Wagen ohnehin nicht fahren, das kann die Turbodiesel-Fraktion definitiv besser. Meine Art des Fahrgenusses sieht anders aus.

Ich nutze den Wagen auch geschäftlich und freue mich bis heute aufs Fahren. Damit bei meinen Kunden vorzufahren (meist Manager der mittleren und oberen Führungsebenen in größeren Konzernen, die natürlich immer die neuesten Modelle der gehobenen Klassen als Dienstwagen haben), macht mir keinerlei Probleme. Die Ausstattung ist bis heute up to date (Xenon, Navi, Leder, Sitzmemory, Automatic, Tempomat, Telefon etc.), ich vermisse nichts. Schon gar keine weitere Elektronik, die mich noch mehr entmündigt. Wenn ich von einem anderen Auto träume, dann ist es kein Neuwagen mit Downsizing-Vierzylinder plus zwei Turboladern, sondern mein zweiter, noch älterer BMW: Ein 20 Jahre alter e34, das Vorgängermodell. Den finde ich noch eleganter, und der reift bei mir inzwischen zum Klassiker.

Mein 528i bewältigt dagegen den Alltag, und allmählich genieße ich damit das Gefühl einer gewissen Entkoppelung. Der Wagen stellt nach meinem Gefühl heute das dar, was Mercedes vor vielen Jahren mal für sein Design in Anspruch genommen hat: In Rufweite hinter der Mode zu sein. Aber ohne den Drang, ihr hinterher zu hecheln. Wenn man das mal als die eigene Haltung geklärt hat, entsteht daraus so etwas wie Souveränität, und das kann man mit diesem Auto bis heute sein. Ich bin da ein Überzeugungstäter...

Erfahrungsbericht BMW 5er 528i (193 PS) von SnapOn, Juli 2012

3,6/5

Die ersten 3000 km sind nun abgespult,da sich der Anfangsverdacht einer defekten Kopfdichtung nun zum Glück nicht bestätigt hat.Ich hab den Bayer zufällig im Netz gefunden,von außen nicht gerade im optimalen Zustand aber noch akzeptabel und für kleines Geld mit Automatik,naja,ich war froh das mir einer den Franzosen abgenommen hat.Eines hat mich aber vollkommen enttäuscht,wie kann ein Auto was mal so teuer gewesen ist so rosten,daß ist noch nicht mal für seine 15 Jahre zu akzeptieren,die E39 Krankheit schlechthin,die Heckklappe.Bei fast allen der ersten Generation ist sie durch.Meine ist auch schon ziemlich stark angerostet und der Rettung nicht wert,eine Neue bekommt man schon aber leider nicht in der passenden Farbe.Eigentlich gibt es fast jedes Ersatzteil bei Ebay oder auf dem Schrottplatz oder dem Verwerter,für kleines Geld habe ich schon ein paar Kleinigkeiten besorgen könne,Blinker,Ascher u.s.w.
Für seine Größe bietet er hinten nicht gerade den Platz den man von außen erwartet,ich bin 185 cm groß und hiter mir kann eigentlich nur jemand mit kurzen Beinen sitzen,sonst wirds arg eng.Vorne ist Platz genug,oben ist genug Luft zum Himmel auch mit Schiebedach.Das Cockpit ist nach alter BMW- Manier zum Fahrer geneigt,alles ist da wo man es erwartet und alle Anzeigen sind optimal ab zu lesen.Meiner hat quasi die Vollaustattung,außer Navi,alles elektrisch,Volleder.Es funktioniert alles,außer hinten,wahrscheinlich ist in der Heckklappe irgentwo ein Kabel offen oder ein Kabelbruch,manchmal hakt der Öffner oder Scheibenwischer,dann zeigt der BC an,Nummernschildbeleuchtung prüfen,einmal den Deckel auf und wieder zu und er gibt Ruhe.
Der Regensensor und die selbstständig abblendenden Spiegel funktionieren echt gut,der Regensensor sogar besser als bei meinem Franzosen,der zeimlich lange gebraucht hat bis er das richtige Intervall fand,der Bayer läuft von Anfang an richtig.Die Klimaautomatik verrichtet ihren Dienst auch sehr wirkungsvoll,kühlt den Innenraum schnell und effektiv.Die Sitze sind noch recht bequem,nur der Seitenhalt der Lederpolster ist eher dürftig,dafür sind sie in alle Richtungen verstellbar und die Popoheizung mag meine Freundin,naja.Worüber sie gestaunt hat und echt begeistert war,wenn man den R-Gang einlegt fährt der rechte Spiegel runter,sie war echt begeistert und sagte,daß ist mal eine Erfindung,Frauen eben.
Das Transporttalent ist er ja nicht gerade in erster Linie,muß man schon sagen,in einen Passat geht mehr rein,aber ich habe schon diversen Kram rein gequetscht und sogar einen Gefrierschrank quer,mit Verpackung,es reicht,der Platz ist ausreichend für einen größeren Urlaub oder als Umzugshelfer in der Not.Durch die seperat zu öffnende Heckscheibe muß man nicht immer die schwere Heckklappe hoch wuchten sonder kann alles bequem durchs Fenster schmeisen.
So,nun zum Wichtigsten wie ich finde,der Motor.528i mit 193 Pferdchen.Ich kenne den Bayern bisher nur als Diesel,als kleinen Diesel mit 143 PS,damit war er doch schon recht gut unterwegs wie ich finde,aber heute nicht mehr bezahlbar,als 530d erstrecht nicht,die Steuern sind der Wahnsinn.Der 2,8er ist echt ein geiles Teil,im Standgas merkt man so nix,er säuselt ganz ruhig vor sich hin.Beim normalen Fahren ist er angenehm leise,sehr zurückhaltend und die Automatik fährt die Gänge bei leichtem Gasfuß nur bis 3000 oder 3500.Aber beim durchdrücken des Gaspedals,vorallem beim Kickdown,er brüllt einfach los wie ein Markschreier.Bei fast jedem Tempo knallt er 2 Gänge runter und jubelt rotzfrech in den roten Bereich so das die Momentananzeige für den Verbrauch nicht hinterher kommt.Alle 4 Fenster runter und mal einen Tunnel gesucht,daß klingt so geil,scheiß auf das Radio,der Sechser ist einfach nicht zu toppen,vielleicht noch durch den Achter,ich war echt begeistert.Trotz seiner nun 235tkm läuft er wie ein Uhrwerk und leider muß ich gestehen das hochtouriges Fahren Spaß macht,was nicht unbedingt den Verbrauch minimiert,leider.In der Stad braucht er im Schnitt schon seine 12 Liter,auf langen Strecken mit leichtem Gasfuß komme ich unter die 10 Liter,bei flotter Fahrt 10,5.Sechs Töpfe wollen eben Futter,aber der Spaß entschädigt doch etwas über den Spritkonsum,zum Glück schluckt er auch E10 und die Reichweite schwankt immer so um die 600-650 km laut BC.
Der Unterhalt ist recht human,Versicherung kostet mich ca. 300 im Jahr und die Steuern 204,eben nur Euro 2.Die Inspektionskosten sind relativ hoch finde ich,sechs Zylinder- sechs Kerzen und 6,5 Liter Öl.
Gut,daß war´s erstmal.Mal sehen wie lange er hält und wie lange ich ihn noch fahren kann,bis zum nächsten TÜV oder er rostet mir unterm Hintern weg.

Erfahrungsbericht BMW 5er 528i (193 PS) von Anonymous, September 2009

4,5/5

Hallo ich habe mir im juli 2009 einen gebrauchten BMW 528i touring
gekauft. Zu vor habe ich einen Mercedes slk 200 k und eine c klasse 200 k gehabt. seit dem ich in dem BMW saß will ich ihn nicht mehr her geben er ist ein eichter spitzen wagen super verbrauch und super qualität kan mann nur empfehlen und er ist immer noch ein echter hin kucker.

Erfahrungsbericht BMW 5er 528i (193 PS) von crazyxProf, November 2008

4,0/5

Hallo! Ich habe mir 2005 einen 528i Touring gebraucht gekauft, da ich nunmal BMW-Fahrer bin. Motor ist durchzugsstark und man konnte auch mit ca.8 l/100KM auskommen. Im Schnitt waren es ca. 10 l/100 KM. Ein wirklich sehr moderater Verbrauch, bei guter Beschleunigung. Haben das Auto auch mit 5Personen besetzt und voll beladen. Der Motor lief ohne Beanstandungen. Typisches Problem ist der Rost an der Heckscheibe, ansonsten keine großen Beanstandungen. Immer zuverlässig, wie bisher alle meine BMW's.

Erfahrungsbericht BMW 5er 528i (193 PS) von Anonymous, September 2008

4,4/5

Nun gut, ich gebe gerne zu dass ich in gewisser Weise ein BMW-Fan bin, aber das hat auch seine Gründe und eben einen möchte ich euch im nun folgenden Bericht vorstellen...

Schon zur Präsentation des e39 touring konnte ich mich vor Begeisterung kaum halten, ich hatte bis dato nicht erwartet das BMW einen derart würdigen Nachfogler für den e34 erschaffen würde.
Die Linienführung war elegant, klassisch und zugleich modern und erschien also als perfekte Weiterführung des Vorgängers unter einer äusserst eleganten Federführung. Heute wie damals wirkt er makellos und vereint den praktischen Aufbau eines Kombis mit einer sportlichen Formgebung. Nicht nur der grobe Schliff sondern auch feine Details wie Spiegel, Stoßstangen und Felgen sind gut gelungen...

Der Inneraum wurde komplett neu gestaltet, bietet aber eigentlich keinen Raum für Kritik:

Das Armaturenbrett fügt sich perfekt in die Gesamtkonzeption ein und beherbergt äusserst gelungene Instrumente und Schalter welche zudem äusserst durchdacht positioniert sind. Eben gerade dieser durchdachte Aufbau führt zu einer äusserst leichten und intuitiven Bedienung, die auch weniger technisch begeisterte vor keine größeren Probleme stellt.

Löst man den Blick nun vom Herz des Fahrzeuges und lässt ihn weiter durch den Raum schweifen, so fällt einerseits die gute Verarbeitung, gepaart mit hochwertigen Materialien, andereseits aber auch das großzügige Platzangebot auf. Hier finden auch 5 Personen samt Gepäck platz und eine längere Reise dürfte zumindest zu viert sehr komfortabel sein.
An Ausstattung, technischer Rafinnese und Spielerei bietet der e39 alles was das Herz des Fahrers und seiner Passagiere begehrt. Angefangen von elektrischen Memorysitzen über Navi mit TV bis hin zu PDC oder einer Rückfahrkamera.

Wichtig für einen BMW sind natürlich auch die Fahrleistungen und das Fahrverhalten; eben gerade diese zwei Bereich werden auch beim e39 groß geschrieben:

Der 2.8l R6 zieht kraftvoll an und bietet eine angenehme Kraftentfaltung die schon bei niedrigen Drehzahlen beginnt. Die Beschleunigung ist trotz der mittleren Motorisierung schon mehr als ausreichend, so geht es in unter 8s auf 100 und auch die erreichbare Endgeschwindigkeit von ca 230 km/h kann sich durchaus sehen lassen. Bei all diesen Fahrleistungen bleibt der e39 erstaunlich sparsam und ein Alltagsverbrauch von ca 10l /100km ist nicht unrealistisch.

Das Fahrverhalten ist wie von BMW gewohnt gutmütig aber sportlich. Sogar das komfortable Standarfahrwerk sorgt für eine gute Straßenlage auf Landstraßen und Autobahnen und macht jeden Spurwechsel zu einer Freude. Noch besser geht es natürlich mit dem Sportfahrwerk, mit dem Man(n) enge und kurvige Landstraßen lieben lernt...

Die Qualität der Technik aber auch des gesamten Fahrzeugs überzeugt vollends und bescheinigt eine ausserordentliche Haltbarkeit die meine Erfahrungen auch bestätigt.

Eine Fahrt mit dem 528i Touring kann somit zu einem richtigen Erlebnis werden aber auch derart unspektakulär verlaufen, so das mehrere hundert Kilometer kaum Eindruck hinterlassen. Eine sehr gelungene Kombination von Fahrspaß und Funktionalität, die einem Familienvater große Freude bereiten kann, ohne dabei den finanziellen Rahmen gänzlich zu sprengen...

Insgesamt ein genialer Wagen für vierköpfige Familien oder den Geschäftsreisenden mit viel Gepäck...

Empfehlenswert!!

Alle Varianten
BMW 5er 528i (193 PS)

  • Leistung
    142 kW/193 PS
  • Getriebe
    Manuelles Getriebe/5 Gänge
  • 0-100 km/h
    7,9 s
  • Ehem. Neupreis ab
    39.216 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    10,1 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse
    G

Technische Daten BMW 5er 528i (193 PS)

Allgemeine Merkmale
Fahrzeugklasseobere Mittelklasse
KarosserieformKombi
Anzahl Türen5
Sitzplätze5
FahrzeugheckKombi
Bauzeitraum1997–2000
HSN/TSN0005/605
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum2.793 ccm
Leistung (kW/PS)142 kW/193 PS
Zylinder6
AntriebsartHeckantrieb
0-100 km/h7,9 s
Höchstgeschwindigkeit229 km/h
Anhängelast gebremst2.000 kg
Anhängelast ungebremst750 kg
Maße und Stauraum
Länge4.805 mm
Breite1.800 mm
Höhe1.440 mm
Kofferraumvolumen410 – 1.525 Liter
Radstand2.830 mm
Reifengröße225/60 R15 96W
Leergewicht1.625 kg
Maximalgewicht2.180 kg
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum2.793 ccm
Leistung (kW/PS)142 kW/193 PS
Zylinder6
AntriebsartHeckantrieb
0-100 km/h7,9 s
Höchstgeschwindigkeit229 km/h
Anhängelast gebremst2.000 kg
Anhängelast ungebremst750 kg

Umwelt und Verbrauch BMW 5er 528i (193 PS)

KraftstoffartSuper
Tankinhalt70 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben10,1 l/100 km (kombiniert)
14,6 l/100 km (innerorts)
7,5 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben240 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch
Tatsächliche CO2-Emissionen
SchadstoffklasseEU2
EnergieeffizienzklasseG
CO2-Effizienz

Auf der Grundlage der gemessenen CO2-Emissionen unter Berücksichtigung der Masse des Fahrzeugs ermittelt.

Co2 g

Alternativen

BMW 5er 528i 193 PS (1996–2004)