Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle VW Modelle
  4. Alle Baureihen VW Touran
  5. Alle Motoren VW Touran
  6. 2.0 TDI (136 PS)

VW Touran 2.0 TDI 136 PS (2003–2015)

 

VW Touran 2.0 TDI 136 PS (2003–2015)
52 Bilder

VW Touran 2.0 TDI (136 PS) Preis:

Alle Erfahrungen
VW Touran 2.0 TDI (136 PS)

3,7/5

Erfahrungsbericht VW Touran 2.0 TDI (136 PS) von Anonymous, August 2018

5,0/5

Das Fahrzeug ist extrem verschleißarm (z.B. Bremsbeläge und -scheiben erst nach 120.000km gewechselt) und sparsam (tatsächlicher Verbrauch, errechnet auf bisher 200.000 km: 5,5 l/100km). Das Fahrzeug fährt sehr zuverlässig. Auch bin ich von den Fahreigenschaften begeistert, wie z.B. sehr gute Kurvenlage, hohes Drehmoment, Höchstgeschwindigkeit deutlich über 200 km/h. Dies alles hätte ich einem Diesel-Familienfahrzeug, das zudem noch sehr geräumig und praktisch ist, nicht zugetraut.
Einziges Manko: an den Kotflügeln setzt er nach 14 Jahren und 200.000 km Rost an.

Erfahrungsbericht VW Touran 2.0 TDI (136 PS) von bussigoesgw4, Februar 2017

3,0/5

Mein Hauptkaufgrund für das Auto sind die praktischen Sitze, und der Stauraum den man hat wenn man sie einklappt. Ich arbeite nebenberuflich auf Baustellen, der Stauraum für den einen oder anderen Transport nützlich war. Dies kommt zu einem für mich mich akzeptablen Nachteil und zwar zu Ungunsten des Komforts.

Das Fahrverhalten war überraschend angenehm. Nach 4 Jahren Nutzung und 70000 km machte aus irgendeinem unerklärlichen Grund die Kupplung schlapp. Ein Kumpel hat es mir damals für 1200 Euro repariert. Die nächsten 2 Jahre kam es nicht mehr zu weiteren großen Reparaturen.

Nun denn, die Ausstattung ist relativ typisch für VW, nicht hochwertig, nicht billig. Ist Geschmackssache also mir gefällts habe auch nur etwas mehr als die Standardausführung.

Erfahrungsbericht VW Touran 2.0 TDI (136 PS) von twonie, Februar 2017

4,0/5

Der Touran 2.0 TDI mit 136 PS bietet eine menge Fahrspaß.
Die Motorisierung ist mehr als ausreichend um mit einem Familienfreundlichen Auto auch mal auf der Autobahn einen Überholvorgang starten zu können.

Das Fahrzeug ist leicht erhöt und bietet so einen optimalen Rundumblick über die aktuellen Verkehrsgeschehnisse im Straßenverkehr.

Eine Klimaanlage steigert den Fahrkomfort enorm und man brauch sich keine Sorgen über verschwitzte Mitinsassen zu machen.

Der Verbrauch liegt bei gut 6 Liter auf 100 Kilometer.

Ein Auto mit dem Sie viel Spaß haben können, wenn man es gepflegt und gut behandelt, kann man dieses Fahrzeug auch wieder super verkaufen und noch einen hohen Verkaufswert erwarten.

Erfahrungsbericht VW Touran 2.0 TDI (136 PS) von Monkeybread, Februar 2017

2,0/5

Wir sind den VW Touran circa zehn Jahre gefahren. Also circa 150.000 km. Wir sind alle zwei Monate eine längere Strecke gefahren. In Sachen Komfort steht dieses Auto leider hinten an. Der Innenraum ist sehr billig verarbeitet. Die Armaturen sind leider mit billigen Plastik verarbeitet und hören sich hohl beim klopfen an. Wir hatten vorher einen Sharan und wären auch glaube ich lieber bei diesen geblieben dieser war viel zuverlässiger als der Touran. Öfteren war der Turbolader kaputt. Und zum Schluss hatten wir ständig mit dem Auspuff zu kämpfen. Schade eigentlich bei dem Preis. Dennoch hat man im Kofferraum genügend Platz für die Gepäckstücke der Familie

Erfahrungsbericht VW Touran 2.0 TDI (136 PS) von daniel1896, Februar 2017

4,0/5

Das Auto eine lange Zeit in meinem Besitz und ich denke das es ein tolles Familienauto ist. Mit den zwei zusätzlichen Sitzen im Kofferraum kann man bei bedarf 6 weitere Personen mitnehmen. Diese beiden Plätze sollte man allerdings nicht als vollwertige Sitze behandeln, da diese sehr unkomfortabel sind und sollten daher nur als "Reserve" betrachtet werden. Aber ansonsten ist das Auto auch sehr gut um mal mit einer 5-köpfigen Familie in den Urlaub zu fahren. Im Großen und Ganzen ist es ein schickes Familienauto, dass nicht zu groß ist. Wie zum Beispiel ein Mercedes Viano.

Erfahrungsbericht VW Touran 2.0 TDI (136 PS) von ingootja, Februar 2017

5,0/5

Ich persönlich bin mit dem Touran sehr zufrieden es passt einfach alles zusammen Größe, Anhängelast, Innenraum, Laderaum und die sehr leicht herausnehmbaren Sitze im Fond Bereich,
beim Verbrauch kann ich mich nicht beklagen Zwischen 4,8 und 6,8 Litern ( Vollgas) halt je nach dem wie Mann Fährt
für mich im Schnitt 5,2 Liter auf dem Arbeitsweg ,
der Wagen ist auch sehr leise hat kaum Windgeräusch obwohl das Panoramadach mit drin ist welches als Cabrio Ersatz echt Genial ist ,
beim Fahrwerk habe ich Sport gewählt und Fährt sich auch sehr Sportlich, macht richtig Spaß,

Erfahrungsbericht VW Touran 2.0 TDI (136 PS) von Anonymous, Oktober 2012

4,4/5

Ich fahre diesen Wagen seit 4 Jahren und nun hat er knapp 148.000 km auf der Uhr, aber bis jetzt gab es keine großen Probleme. Lediglich das Heckklappenschloss war mal Defekt( Kostenpunkt 38€). Der Wagen hat mir schon von Anfang an Spaß gemacht 136+ 6- Gang Getriebe ist einfach ein Super Kombination. Ich kann dieses Auto wirklich jedem empfehlen, nur achten Sie darauf, dass die Inspektionen gemacht wurden und dass der Wagen zu den Rückrufaktionen war.

Erfahrungsbericht VW Touran 2.0 TDI (136 PS) von Anonymous, Februar 2012

3,3/5

Fahre mit dem Touran seit 5 jahren.

Aufgetretene Probleme.

-fahrersitz Mechanik defekt(geht vom allein runter)
-stellmotor Abblendlicht Probleme( ausgebrochene Verzahnung,-Materialmangel)
unheimliche Windgeräusche bei ca. 140-180 km.h
-fenster Fahrertüre und beifahrer sind undicht(Waschanlage besuch Probleme, tropft alles rein)
-zugmechanismus für Fensterheber kaputt(billiger Material -einbau)
-spannrolle Keilriemen ausgerissen( Feingewinde m8, statt hellicoil einsatz) Eine schwachstehlle, gewaltige kosten volge
-klopf" geräusch Mittelkonsole(Stellmotoren probleme)
Heckklappesslos kaput( Materialmangel)
- Auto rüttelt stark,( problemm ist noch nicht bechoben)
-Tempomat Probleme(mal geht, mal nicht)
-kunstofuberzug am Lenkrad blättert voll ab.

Fazit. Mangelhaftes Modell, Touran wird von mir nicht empfohlen, Finger weg.

Erfahrungsbericht VW Touran 2.0 TDI (136 PS) von touri04, März 2011

3,1/5

Ich fahre meinen Touran seit nunmehr 7 jhern, habe ihn damals selbst aus der VW Stadt abgeholt.

Ich kann mich da nur meinen Vorgängern anschließen.

- extrem reparaturanfällig. ca. 20 Werkstattbesuche (außerplanmäßig)
- ja, rostanfällig
- ab 100 km/h sehr hoher Verbrauch

positiv:

- phantastisches Xeon Licht
- sehr gute Rundumsicht
- sehr geräumig
- Innenraum sehr variabel
- sehr gute fahreigenschaften
- sehr durchzugsstarker Motor

Erfahrungsbericht VW Touran 2.0 TDI (136 PS) von Anonymous, Juli 2010

4,2/5

Heute möchte ich einen Testbericht über unseren 5 Wochen "alten" VW Touran 2.0 TDI Trendline schreiben.
Als Nachfolger unseres Golf III Variants (Bj. 1997, 100 PS Benziner) wollte ich für das Frühjahr 2004 gerne einen Diesel (Punkt 1) und liebäugelte auch mit einem VAN-artigen Auto (Punkt 2). Der Familienrat nahm nach dem Besuch einer Neuwagenmesse die Modelle VW Touran 2.0 TDI und Peugeot 307 SW HDI 136 (der zu diesem Zeitpunkt erst angekündigt war) in die gleichberechtigte Auswahl auf.

Ein bißchen durch CIAO und Autoplenum - Erfahrungsberichte vom Peugeot verschreckt, wandten wir uns schließlich dem VW Touran zu - obwohl ich nach dem Golf eigentlich gar nicht mehr VW kaufen wollte.... Sohnemann (6) wollte sowieso die ganze Zeit den Touran, die Tochter (3) hatte jeden Tag einen anderen Favoriten und die Ehefrau fand nach überstandener Probefahrt auch kein Argument mehr gegen den Touran.
Außer vielleicht dem Listen-Preis....

Doch hier sind wir nach 2 Besuchen in heimischen Autohäusern und den tollen Angeboten von dort ("im Frühjahr gibt es den auch als Jahreswagen....") auf das Internet mit seinen zahlreichen Möglichkeiten ausgewichen und haben einen VERLÄSSLICHEN Re-Importeur aufgetan und über diesen (mit Wunschtermin und Preisersparnis von fast 5.000 Euro) bestellt (Details gerne auf Nachfrage).
Nun haben wir seit Ende Februar unseren Touran 2.0 TDI in der Austattungslinie Trendline (mit 5 Sitzen), die bereits ab Werk sehr gut ausgestattet ist. Darüber gibt es als oberste Ausstattungslinie (mit fast allem) nur noch den Touran Highline.

Den großen Diesel mit 136PS gibt es erst ab mindestens Trendline-Ausstattung und hat dann u. a. folgende (Serien)Ausstattung:
- 8 Airbags (Front, Seiten, Dach)
- ESP, Bremsassistent, ABS, EDS, ASR
- 6-Gang Getriebe
- Scheibenbremsen vorne und hinten
- 5 Kopfstützen
- Lenksäule Längs- und höhenverstellbar
- Tempomat
- Climatic
- elektrische, beheizte Außenspiegel
- Außenspiegel in Wagenfarbe
- dritte Bremsleuchte
- Dachreling schwarz
- Dekoreinlagen Mikrotech
- Drehzahlmesser
- Elektrische Fensterheber vorne und hinten
- Gepäckraumabdeckung
- Komfortblinker, Gepäckraumbeleuchtung, Verzurrösen im Kofferraum, Flaschenhalter und Ablagefächer (37 angeblich...) ohne Ende und 12 V Steckdose für Fond-Passagiere und zusätzlich im Kofferraum
- eine (nervige) Sitzbelegungserkennung mit Anschnallaufforderung
- Heckklappe in zwei Höhen öffnend
- Heckscheibe heizbar mit Zeitabschaltung
- Heckscheiben-Wisch-Wasch-Anlage
- Mittelarmlehne mit Ablagefach und Luftaustritt (Lüftung) für die hinteren Passagiere
- Multifunktionsanzeige (kleiner Bordcomputer)
- Radio mit CD-Player
- Seitenscheibenantenne
- geschwindigkeitsabhängige Servolenkung
- Isofix
- Fahrer- und Beifahrersitz höheneinstellbar
- 3 Einzelsitze hinten
- Klapptische hinten
- Wegfahrsperre
- alles in Wagenfarbe
- ZV mit Fernbedienung

Da unser Touran "aus Dänemark" kommt (natürlich werden ALLE Tourans bei der 5000GmbH in Wolfsburg gebaut), hat er außerdem das Winterpakt mit Sitzheizung, beheizten Waschdüsen, Scheinwerfereinigungsanlage und stärkerer Batterie "serienmäßig".
Um angesicht der Menge an Elektronic nicht vollends elektrifiziert zu werden, haben wir bewußt auf die vollautomatische Climatronic verzichtet. Es gibt natürlich Zeitgenossen, die in der Climatronic das non plus ultra sehen... Aber das ist Geschmackssache, und es bleibt jedem selbst überlassen, sich zusätzliche Elektronik zuzulegen. Wir haben stattdessen das Geld in Nebelscheinwerfer, 8 Boxen und ein Ersatzrad mit doppeltem Ladeboden investiert.... Der Touran wird nämlich nur mit einem "Tire Repair Kit" ausgeliefert (einem kleinen Kompressor, mit dem man Reparaturmasse in den defekten Reifen blasen soll, damit er wieder dicht wird. Viel Spaß bei einem zerfetzten Reifen.....). Und der Metallic-Lack wird bei der Auswahl an verbliebenen "nomalen" Farben auch schon zur Pflicht (mit Aufpreis natürlich).
Was ich bisher bei keinem deutschen Touran gesehen habe: unser hat an beiden Seitenschwellern eine Kunststoffleiste, die ihn etwas breiter (und somit sportlicher) erscheinen läßt.... Voll G....

Daß die Entscheidung für den 136PS-Diesel richtig war, konnte ich anläßlich der Abholung beim Re-Importeur feststellen. Als Mietwagen für die Hinfahrt (eine kleine 600km-Tour) hatte ich durch Zufall den Touran mit 1,9 TDI-Motor mit 100PS. Während der ersten Kilometer im Stadt- bzw. Landstraßenverkehr waren die Unterschiede (im Anzug)
Bilder von VW Touran 2.0 TDI
VW Touran 2.0 TDI Bild 82229 tb
das ist das "GUTE STÜCK"
nicht so gravierend, daß man damit nicht leben könnte. Auf der Autobahn jedoch, und daran sollte man beim Kauf denken, denn mit so einem Auto will man ja sicherlich auch mal längere Strecke mit größerer Besatzung und Beladung in Angriff nehmen, sind die Reserven des 1,9 TDI recht schnell ausgereizt. Trotz Alleinbesetzung kam der Touran mit dem kleinen Diesel nicht so Recht über die 160 km/h hinaus. Dies bedeutet fehlende Kraft- und Spurtreserven bei voller Beladung....Der Touran 2.0 Diesel mit 136PS ist dagegen ein "Geschoss auf Rädern" mit eingetragener Höchstgeschwindigkeit von 197 km/h, die er auch problemlos erreicht. Selbst bei einer Geschwindigkeit von 160 km/h bewirkt der Tritt auf das Gaspedal eine weitere Beschleunigung. Auch wenn man dies nicht ausreizen möchte, kann man dem nächsten Urlaub mit voller Beladung getrost entgegenblicken. Sehr sinnvoll sind bei diesen Geschwindigkeiten (und der Masse des Fahrzeuges) auch die Ausstattung mit Scheibenbremsen vorne UND hinten! Und mit dem serienmäßigen Tempomaten kann man sich ja selbst einbremsen (wenn man das will, denn das langsam fahren tut irgendwie richtig weh... Das straffe Fahrwerk ruft nach Beschleunigung!!). Dank des 6. Ganges, den ich bereits ab 70 km/h nutze und der genug Durchzugskraft bis zur Endgeschwindigkeit hat, bleibt der Verbrauch in Anbetracht von Masse und Leistung moderat: die erste Tankfüllung (der Reiz des Neuen) wurde mit einem Verbrauch von 7,5 l/100km gelehrt, im (gemäßigten) Alltagsbetrieb hatte ich zuletzt 6,5 l/100km - was locker für 850 km reicht. Ständige Kontrolle bietet hier zudem das Multifunktionsdisplay, welches auf der zweiten Ebene eine Langzeitprotokollierung des Verbrauches ermöglicht. Mein selbstgestecktes Ziel ist es (so mein rechter Fuß mitmacht), mal 1.000 km mit einer Tankfüllung zu schaffen (was lt. Display rechnerisch möglich wäre....). Das leicht zu schaltende Getriebe mit seinen kurzen Schaltwegen würde auch das ständige Schalten zu einem Vergnügen machen, die Durchzugskraft des Motors ermöglicht jedoch auch das schaltfaule und dennoch zügige Fahren auf Landstraßen und Autobahnen.

Der Innenraum ist gigantischer als es von außen den Anschein hat. Obwohl der Touran 4 cm kürzer als der Golf 4 Variant sein soll (Habe ich irgendwo gelesen), kommen in Anbetracht des riesigen Gepäckabteils keine Bedenken auf, daß wir im nächsten Urlaub auf irgendetwas verzichten müssen, weil wir es nicht unterbringen. Zu den eingangs erwähnten vielen Ablagefächern gehört auch ein eigenes Fach für 2 Fondspassagiere (zu ihren Füßen).
Die hinteren drei Sitze sind einzeln nach vorne/hinten verschiebbar und auch einzeln ausbaubar (die erste Tour ging zu IKEA, wobei wir wohlweislich den mittleren Sitz zu Hause liesen und ein langes Paket so bequem in der Mitte durchscheiben konnten), sehr variabel, der mittlere Sitz kann auch umgeklappt als Tisch genutzt werden. Als "Komforteinstellung" zeigt VW in seinem Bordbuch den Einbau von nur 2 Sitzen in die Mitte versetzt - auch eine interessante Möglichkeit, die wir aber bisher noch nicht getestet haben. Die serienmäßige Gepäckraumabdeckung ist sehr zu empfehlen, um den Kofferrauminhalt vor neugierigen Blicken zu schützen.

Die Sicherheitseinrichtungen (s. oben) umfassen den neuesten Stand, tragen aber zum hohen Eigengewicht (ca. 1.600kg )des Fahrzeuges bei. Aber wenn man sich heute schon ein neues Auto gönnt, soll es ja auch dem neuesten technischen Stand entsprechen....
Auch nach 5 Wochen (und fast 3.000 km) bin ich immer noch hin und weg über das Auto. Ob das Dauerhaft so bleibt, wird sich zeigen. Ein langes Leben sollen die Durchrostungsgarantie von 12 Jahren und die LongLife Mobilitätsgarantie gewährleisten... Die Wartungsintervalle?? An die erinnert die variable Service-Intervallanzeige des Touran automatisch. Was bedeutet variabel? Ganz einfach: Die Intervalle werden unter Berücksichtigung der individuellen Einsatzbedingungen und des persönlichen Fahrstils ermittelt. Was das bedeutet, muß ich erst noch "erfahren": laut Bordbuch ca. 2 Jahre bzw ca. 30.000 km. Ich bin gespannt.

Zum Schluß noch ein Wort zum Äußeren: das der Touran sicherlich nicht jedermanns Geschmack ist (welches Auto ist das schon...) ist klar, auch die kritischen Stimmen (aufgeblasener Polo) haben ihre Berechtigung, aber die schlichte Form ist zeitlos schön - zumindest in meinen Augen. Wie lange wird man den Renault Megane bzw. Scenic sehen und ertragen können....
Ich bin bestimmt kein Freund vom VW-Konzern und mit allem rundum zufrieden, was aus Wolfsburg kommt (ich habe da schon böse Mails hingeschickt....), aber der Touran ist für mich im Moment das schönste Auto - zumindest in platinumgrey!

Nachtrag:
ERFAHRUNGEN nach 7 Monaten und 13.000 km!!
Das "Schlimme" zuerst: auch nach 7 Monaten mit 13.000 gefahrenen Kilometern, darunter einen Familienurlaub, einschließlich 3er Fahrräder am Heck, bin ich immer noch begeistert und schwebe auf "Wolke 7", wenn ich den Touran fahre...

Allerdings haben sich im Alltagsbetrieb natürlich die ersten Sachen gezeigt, die der Hochglanz-Prospekt - na vielleicht nicht verschweigt, aber die so nicht daraus ersichtlich sind.
Im Großen und Ganzen hat sich meine Beurteilung seit dem Schreiben des Berichtes im März nicht geändert. Das Raumangebot für die Insassen ist einfach riesig - was aber zu Lasten des Kofferraumes geht... Wer wie wir nach einem Umstieg vom Golf III Variant auf den Touran glaubt, nun "unendlich" Platz zu haben, reagiert beim Beladen dann doch überrascht, wenn der Kofferraum schneller voll ist als erwartet. Der Kofferraum ist zwar (etwas) breiter (3 Kästen Wasser press quer nebeneinander!), aber (in Normalstellung der hinteren Sitze) nicht länger!! Hier spielt der Touran jedoch seine Flexibilität aus, die z.B. das einzelne Verscheiben der hinteren Sitze zulässt, wodurch (zu Lasten der Mitfahrer!) bis zu 20 zusätzliche Zentimeter gewonnen werden können. Wir haben für unseren Urlaub einfach den mittleren Sitz hinten ausgebaut und zu Hause gelassen!

Die Qualität der Karosserie ist VW-typisch super, doch bei der Innenauskleidung hat sich VW wohl ein Ei ins Nest gelegt. Wie auch in den diversen Touran-Foren durchgängig bemäkelt, ist die Güte des für den Innenraums, insbes. die Verkleidung des Kofferraumes, verwendeten Kunststoffes als "billig" bzw. drittklassig zu bezeichnen. Der Vorlieferant hat hier viel zu weichen Kunststoff eingesetzt, was zur Folge hat, daß auch der leichteste Kontakt von im Kofferraum transportierten Gegenständen Kratzer hinterlässt!!!! Ein großes MINUS an VW und die Chefetage. Auch wenn der Touran immer als "günstig" angepriesen wird (was immer relativ ist;-))), so billig hätte die Innenverkleidung nicht sein müssen.
Im Innenraum kommt das Problem im Normalfall nicht ganz so zum Tragen, aber ein gewisses Maß an Vorsicht sollte man walten lassen. Dies gilt auch für die Parkmanöver...
Trotz der erhöhten Sitzposition, von der man einen ausgezeichneten Rundumblick auf die anderen Verkehrsteilnehmer hat, ist sowohl das vordere als auch das hintere Ende des Wagens nicht zu sehen. Es ist mehr ein Ahnen denn ein sehen - aber dennoch kommt man (natürlich) auch beim Ein-/Ausparken sehr gut zu Recht, weil die Abmaße des Tourans nicht zu gigantisch sind und sich gut abschätzen lassen. Die für hinten angeboten Einparkhilfe (PDC=ParkDistanceControl) wäre im Nachhinein eine sinnvolle Option gewesen.... Sie ist jedoch im VW-Zubehör auch nachträglich erwerbbar und kann (angeblich) problemlos angeschlossen werden (wird strommäßig an den Rückfahrscheinwerfer angeklemmt und funktioniert somit nur bei eingelegtem Rückwärtsgang), jedoch ist der finanzielle Aufwand beim nachträglichen Einbau sicherlich größer als wenn man die PDC gleich mitordert. Ein VW-Händler hat mir jedoch vom nachträglichen Einbau selbst des konzerneigenen Produktes abgeraten (das soll einer verstehen...).

Ein Wort zu den Kosten, für die sich einige Mitglieder interessiert gezeigt haben:
Kfz-Steuer:
Dank der Euro4 Einstufung ist der Touran steuerbefreit - und zwar bis zum 31. Dezember 2005. Leider unabhängig vom Zulassungsdatum, sodaß dieser Vorteil bzw. diese Ersparnis immer kleiner wird.

Kfz-Versicherung:
Der Touran ist (noch) in die relativ günstigen Klassen 15 bzw. 17 eingestuft. Ich hoffe, daß dies mindestens so bleibt (oder sogar besser wird). Für mich heißt das für Haftpflicht- und Vollkasko ca. 400 Euro im Jahr...
Inspektionen:
Der Touran wird ab Werk Q1-codiert, was Langzeitintervalle bei den Inspektionen bedeutet, die sich Belastungsabhängig in individuellen Terminen auswirken. Generelle Aussage sind 30.000 km bzw. alle 2 Jahre. Allerdings ist das Hochleistungs- und Langzeit-Öl (nach VW-Norm 50601) wesentlich teurer, weshalb teilweise empfohlen wird, das Fahrzeug umcodieren zu lassen und lieber alle 10 bis 15.000 km einen Service einzulegen. Da aber meistens die "Mechanikerkosten" den größten Posten auf der Rechnung ausmachen, muß sich das nach m. M. nicht unbedingt rechnen. Ich vertraue zunächst auf das längere Intervall lt. Bordbuch...

Im übrigen wird verscheidentlich darauf hingewiesen, regelmäßig den Ölstand zu kontrollieren. Dies gilt wohl insbesondere für die PD-Motoren wie im Touran. Es empfiehlt sich daher, das entsprechende Öl vorrätig zu haben. Eine günstige Einkaufsquelle ist hier das Internet!!
Sprit:
die von mir angepeilten 1.000km mit einer Tankfüllung habe ich (leider) noch nicht geschafft, da ich die Reserve nicht zu sehr ausreizen wollte... Dennoch kann man, wenn man es bei aller Fahrfreude und Freude an der Leistung des Motors darauf anlegt, äußerst sparsam fahren: Fahrten mit einem (angezeigten) Verbrauch von rund um 5 Liter (von 4,7 - 5,5l) pro 100km sind möglich und ließen so z.B. die letzte Tankfüllung fast 950 km weit reichen! Die eingefüllten 54 Liter (das hiese: immer noch 6 Liter Reserve....???) lassen einen tatsächlichen Verbrauch von 5,7 L/100km errechnen!

Flotte Fahrweise wie z.B. auf dem Rückweg vom Urlaub (4 Personen, volles Gepäck, 3 Fahrräder am Heck) lassen den Durchschnittsverbrauch auch mal auf 9 Liter steigen - immer noch ein Klacks im Vergleich zu anderen Autos.
Gerade diesen Verbrauch schiebe ich aber zum Großteil mit auf den Einsatz der GRA (Geschwindigkeitsregelanlage), die ein eingestelltes Tempo "erbarmungslos" hält (auch bergauf!), aber nach meinem Empfinden bergab nicht abregelt und weiterhin Sprit verbraucht (was durch die Schubabschaltung ansonsten verhindert wird).
Alles in Allem habe ich die Entscheidung nicht bereut und würde den Touran jederzeit wieder erwerben! Diese Begeisterung hat abgefärbt: am 16. Oktober holen wir den nächsten Touran in Wolfsburg ab... (für den Schwiegervater). Spricht doch für sich...

Wer sich für sonstige Details, die ich jetzt vielleicht nicht erwähnt habe, interessiert, darf sich gerne im Gästebuch eintragen - eine Antwort auf Anfragen kommt (früher oder später) garantiert!

Nachtrag:
ERFAHRUNGEN nach 16 Monaten und 31.000 km!!

Nach numehr 3 Urlaubsfahrten, 31.000 km, einem offiziellen VW-Rückruf und dem ersten (regulären) Service möchte ich meinen Touran-Erfahrungsbericht nochmals ergänzen.
Die (immer noch) positiven Dinge zuerst: Urlaubsfahrten sind und bleiben problemlos - selbst mit 4 Fahrrädern im Gepäck (wobei 2 Kinderräder sogar im Kofferraum untergebracht waren). Auch eine Urlaubsfahrt mit 5 Personen und (kleinem) Gepäck war bequem durchführbar.

Der Verbrauch pendelt immer noch zwischen 4,3 l (mit Dauertempo 80 auf der Landstraße hinter einer LKW-Kolonne) und guten 8,5 l (bei strammer Urlaubsfahrt mit 4 Personen, vollem Kofferraum und hinten angehängten Fahrrädern). Im normalen Alltag und bei den derzeitigen Spritpreisen, die den Gasfuß etwas hemmen sinddie Werte täglich zwischen 5,3 und 6 l (mit hohem Landstraßenanteil). So sind Strecken von über 900 km mit einer Tankfüllung möglich (die 1.000 km habe ich immer noch nicht geschafft...).
Leider, aber das ist von meinem Touran unabhängig, schafft es der große Konzern Volkswagen nicht, zumindest die neuen Diesel-Modelle des Touran mit Rußpartikel-Filter (RPF) auszustatten geschweige denn die bisher schon verkauften mit einem anständigen System nachzurüsten... Auch die Freigabe für Biodiesel steht nach wie vor aus, das "angedrohte" Nachrüstkit zur Herstellung der Biodieselfähigkeit läßt auf sich warten.
Diese Punkte könnten irgendwann zu einem Problem werden - wenn der Touran einem Nachfolger weichen soll und niemand Diesel-Autos ohne RPF haben möchte.... Aber bis dahin will ich ja noch ein paar schöne Kilometer "touranen".

Dazu muß er aber ordentlich in Schuss gehalten werden. Hierbei hilft die belastungsabhängige Emittlung des Service-Termines. Lt. Prospekt hat der Touran ein Service-Intervall von 30.000 km (bzw. 2 Jahren). Dieses Service-Intervall gibt aber nur an, wann der ÖLWECHSEL fällig ist und sollte nicht mit einer sog. INSPEKTION verwechselt werden, die fest bei 60.000 k. bzw. 4 Jahren ansteht und wesentlich umfangreicher ist! (Es soll VW-Autohäuser geben, die diese Unterschiede nicht kennen...). Die noch verbleibenden KM bzw. die verbleibende Zeit kann man über die Multifunktionsanzeige (MFA) abfragen. Da der Termin aber letztendlich "belastungsabhängig" vom System selbst ermittelt wird, habe ich schon von Leuten gehört, die bereits nach 24.000 km an dern Service erinnert wurden... Ich habe es also tatsächlich geschafft, die vollen veranschlagten Kilometer auszunutzen. Der Ölwechsel ist (rel.) günstig ;-)), aber Ihr solltet, so wie ich, Euer Öl selbst mitbringen (das Ihr Euch zuvor günstig im Internet besorgt habt ;-)). Der reguläre Preis für einen Liter Öl der Spezifikation VW Longlife II 506 01 ist nämlich im Handel um die 20 Euro.... (im Internet ca. 7-8 Euro). Dafür muß man einen kleinen Obulus für die Entsorgung des Altöls bezahlen (und das waren gerade mal 2,16 Euro!!!)
Tja, und dann geb es noch einen offiziellen Rückruf für genau dieses Modell: 2.0 TDI mit 6-Gang Schaltgetriebe... Wegen eines fehlerhaften Ventils an der Kupplung hätte es im Ernstfall bis zum Fahrzeugstillstand kommen können. Durch Recherchen im Internet erfuhr ich, daß mein Auto betroffen war - auf offizielle Post aus WOB warte ich heute noch. Leider wußte ich sogar mehr als die Werkstatt, sodaß ich trotz kurzfristig erhaltenem Termin noch 3 Wochen warten mußte, bis da natürlich noch nicht vorhandene Ersatzteil geliefert worden war...

Unabhängig von meinem Bericht empfehle ich daher allen, die sich für den Touran und seine offenkundig auch vorhandenen Macken interessieren, den Blick in die einschlägigen Touran-Foren im Internet.
Von den meisten der dort beschrieben Sachen bin ich bisher zum Glück verschont geblieben und freue mich weiterhin auf meinen TOURAN!
Den Bericht habe ich auch in Ciao gepostet.

Alle Varianten
VW Touran 2.0 TDI (136 PS)

  • Leistung
    100 kW/136 PS
  • Getriebe
    Manuelles Getriebe/6 Gänge
  • 0-100 km/h
    10,6 s
  • Ehem. Neupreis ab
    24.750 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    6,0 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse

Technische Daten VW Touran 2.0 TDI (136 PS)

Allgemeine Merkmale
FahrzeugklasseKompakt-Van
KarosserieformKombi
Anzahl Türen5
Sitzplätze5
FahrzeugheckGroßraumlimousine
Bauzeitraum2003–2004
HSN/TSN0603/694
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge6
Hubraum1.968 ccm
Leistung (kW/PS)100 kW/136 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h10,6 s
Höchstgeschwindigkeit197 km/h
Anhängelast gebremst1.500 kg
Anhängelast ungebremst750 kg
Maße und Stauraum
Länge4.391 mm
Breite1.794 mm
Höhe1.635 mm
Kofferraumvolumen695 – 1.989 Liter
Radstand2.678 mm
Reifengröße205/55 R16 H
Leergewicht1.561 kg
Maximalgewicht2.210 kg
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge6
Hubraum1.968 ccm
Leistung (kW/PS)100 kW/136 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h10,6 s
Höchstgeschwindigkeit197 km/h
Anhängelast gebremst1.500 kg
Anhängelast ungebremst750 kg

Umwelt und Verbrauch VW Touran 2.0 TDI (136 PS)

KraftstoffartDiesel
Tankinhalt60 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben6,0 l/100 km (kombiniert)
7,6 l/100 km (innerorts)
5,2 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben162 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch6,6 l/100 km (kombiniert)
Tatsächliche CO2-Emissionen174 g/km (kombiniert)
SchadstoffklasseEU4
Energieeffizienzklasse