Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle VW Modelle
  4. Alle Baureihen VW T6
  5. Alle Motoren VW T6
  6. 2.0 TDI (150 PS)

VW T6 2.0 TDI 150 PS (seit 2015)

 

VW T6 2.0 TDI 150 PS (seit 2015)
182 Bilder

Alle Erfahrungen
VW T6 2.0 TDI (150 PS)

3,7/5

Erfahrungsbericht VW T6 2.0 TDI (150 PS) von Jaervii, März 2020

2,0/5

Wir haben unseren T6 Multivan 2.0TDI DSG für spontane Kurzurlaube und Wochenendreisen angeschafft. Diesen Zweck erfüllt der Wagen zu unserer Zufriedenheit. Funktionalität und Reisetauglichkeit sind auf hohem Niveau.
Leider stören den Gesamteindruck viele große und nochmehr kleine Unzulänglichkeiten.
Die Verarbeitungsqualität ist häufig nicht mehr auf dem früheren Stand. Das Fahrzeug knarzt und knackt seit dem ersten Tag aus vielen Ecken und Winkeln, das DSG schaltet häufig unsanft oder ruckelt, der Federungskomfort ist - speziell im unbeladenen Zustand - mangelhaft, die Heizleistung ist unterirdisch und die gesamte Technik störanfällig. Außerdem nerven die getrennten und teuren Wartungsintervalle (Inspektion+Ölwechsel), sowie der teilweise schlechte Service und die häufigen Rückrufaktionen.
Bei unserem Fahrzeug mussten auf den ersten 70.000km bereits der Turbolader (2x), Schiebetürmotor und- elektronik, Bremsscheiben an der Hinterachse (völlig verrostet), Schalter der Spiegelverstellung (mehrfach, Spiegel klappen trotzdem nur gelegentlich an - ich habs jetzt aufgegeben) erneuert werden. Jetzt, nach 75.000km, kommen noch ein neues DSG-Getriebe, sowie Einspritzdüsen dazu. Das alles passt, auch gemessen an den doch sehr stolzen Preis dieses Fahrzeugs, nicht zu unseren Ansprüchen.
Alles in allem sind wir mit Fahrzeug nicht zufrieden, können es nicht empfehlen und werden uns nach Alternativen umschauen.

Erfahrungsbericht VW T6 2.0 TDI (150 PS) von T6 Geschädigter, August 2019

1,0/5

VW T6 Caravelle – Einspitzdüsen defekt nach Rückrufaktion 23Z7

Baujahr 07.2016
Laufleistung: 73.000 KM
Motor: 1968 ccm, 150 PS, EA 288
Inspektion: Alle bei VW
Rückrufaktion 23Z7 Mai 2019, danach erhöhter Adblue Verbrauch
Nach ca. 4.000 KM Injektoren (Einspritzdüsen) defekt.

Statt 25 ml. Spritzen die nun 40 – 50 ml. ein.
Reparaturkosten: insgesamt ca. 4.000 €.
Mögliche Folgeschäden: AGR Ventil defekt, dadurch vermehrte Schwarzrauch / Rußbildung,
dadurch kann der Dieselpartikelfilter verstopfen. Im schlimmsten Fall: Turboladerschaden.

VW bietet 50 % Kulanz an nach 14 tägigem hin und her, ist natürlich nicht die Hälfte aller Rechnungen, Leihwagen, Fehlersuche 900 €, …

Laut Insider, VW Schrauber:
Liegt wohl am Update. T5 hatte ähnliche Probleme.

Geschäftsführer Leasing Firma:
Finger weg vom T6, nun geht es los. Hatte seinen mit 80.000 KM abgegeben, weil ständig Kühlflüssigkeit „fehlte“. Vermutlich Haarriß. Soll meinen so schnell wie möglich loswerden.
Ist bei weitem nicht der einzige bei denen.

Schade ich war absoluter VW Fan.

Habe viel im Internet recherchiert und mit vielen Leuten gesprochen. Hier ein kurzer interessanter Auszug: Quelle: https://www.autobild.de/artikel/agr-ventil-defekte-ursachen-und-symptome-13277241.html

Mit defektem AGR-Ventil weiterfahren?
Kurzfristige Auswirkungen eines defekten AGR-Ventils sind in der Regel nicht zu befürchten. Ist die Fehlfunktion so gravierend, dass der Motor das Notlaufprogramm aktiviert, sollte jedoch umgehend die Werkstatt aufgesucht werden. Steht das AGR-Ventil dauerhaft offen, (erkennbar am Leistungsverlust unter Volllast), ist das permanente Zuführen von Abgasen in den Ansaugtrakt allerdings bedenklich. Eine deutlich erhöhte Abgasrückführung über den Teillastbereich hinaus stattfindet, kann zu falschen Kraftstoffeinspritzmengen führen. Unter Volllast findet außerdem eine unvollständige Verbrennung mit übermäßiger Rußbildung statt, was den Ruß-Partikelfilter verstopfen lassen kann. Im schlimmsten Fall schaukelt sich die Fehlfunktion in der Folge zu einem teuren Turboladerschaden hoch.

Erfahrungsbericht VW T6 2.0 TDI (150 PS) von Anonymous, Juli 2018

5,0/5

Bericht nach 50.000 km zu einem T6 California Beach Edition, 2.0 TDI 204 PS 4motion DSG

Positiv: keine Defekte/außerplanmäßige Werkstattaufenthalte
komfortables/sicheres Fahrgefühl
stimmige Motor und Getriebekombination
überzeugende Assistenzsysteme (ACC, Front Assist, Side Assist)
gut gedämmter Innenraum
sparsam (7-8 l/100km)

Negativ: keine elektrische Heckklappe lieferbar

Erfahrungsbericht VW T6 2.0 TDI (150 PS) von fredausstgt, Februar 2017

4,0/5

Angenehme Sitzposition (super Gesamtüberblick) , geringe Fahrtgeräusch, Unterhaltung zwischen den vorderen Sitzen und den hinteren Sitzen problemlos möglich (evtl. ist hier ein Lautsprecher verbaut); Unterschiede zum T5 Bus sehr gering, hauptsächliche Unterschiede sind bis auf eine etwas andere Formensprache im Interior und das neue Infotainment kaum zu erkennen --> Insgesamt erinnert es nun mehr an einen PKW als an einen Bus; Ansonsten besitzt der VW-T6-Bus die gleichen Vorteile wie seine Vorgänger auch: viel Platz und Stauraum auch für mehr wie fünf Personen und trotz seiner immensen größe ist er immer noch sehr leicht handlebar.

Erfahrungsbericht VW T6 2.0 TDI (150 PS) von david.schinagl2, Februar 2017

5,0/5

Der Bus wie er sein sollte! Diesmal kein kleines Facelift sondern tatsächlich eine Neuentwicklung, die man vor allem unter der Haube feststellen kann!

Das Platzangebot ist geräumig wie eh und je und für diese Größe fährt sich der Bus auch sehr kompakt! Im Vergleich zu anderen Herstellern gibt es einfach keine Alternative und man kommt am VW Bus einfach nicht vorbei!

Schön ist vor allem auch die Anpassung an das neue Design von VW. Der Ersteindruck ist schon einmal super, jetzt muss sich zeigen, ob dieser Eindruck Bestand hat und in den kommenden Monaten/Jahren weiterhin gut bleibt. Ich bin guter Dinge!

Erfahrungsbericht VW T6 2.0 TDI (150 PS) von Streifenbaer, Februar 2017

5,0/5

Daten:
VW T6 Multivan, 150 PS, DSG-Getriebe, 15.000 km, seit 08/2016

Bericht:
Der Wagen ist bereits unser fünfter Multivan der als Familienfahrzeug benutzt wird und täglich für die verschiedensten Aufgaben eingesetzt wird.

Positiv:
- Hohe Flexibilität (Sitze können variabel hin und her geschoben und sogar leicht entnommen werden)
- Hoher Fahrkomfort (teilweise hört man an der Ampel nicht, ob die Start-Stop Automatik aktiviert ist, weil der Motor so leise läuft, bzw. der Wagen gut gedämmt ist)
- Gute Verarbeitung (Spaltmaße sind perfekt)
- Optik (Geschmacksache, für mich die schönste "Familienkutsche" auf dem Markt)
- Wendekreis (erstaunlich gut für ein Auto dieser Größe)
- Stauraum (vielfältige Möglichkeiten unter der Rücksitzbank, Vordersitzen und in den Seitentaschen)
- Materialienqualität (geschäumtes Armaturenbrett, Lack sehr robust)

Negativ:
- Bisher nichts gefunden

Gesamtfazit:
Man kauft nicht ohne Grund 5 Mal nacheinander die gleiche Baureihe. Für mich sind die Multivans die optimalen Fahrzeuge für Familien mit viereinhalb Kindern (und Hund). Sollte dieser Bus auch so mängelfrei wie seine Vorbesitzer sein und die Werkstatt auch nur für Wartungen und Reifenwechsel sehen, wird dies nicht der letzte Multivan gewesen sein!

 

VW T6 Kleinbus seit 2015: 2.0 TDI (150 PS)

Eher zurückhaltende Beurteilungen bekam der 2.0 TDI (150 PS) von den VW-Fahrern. Während der T6 Kleinbus 2015 insgesamt durchschnittlich 4,1 Sterne erhielt, schneidet diese Maschine nur mit 3,7 von fünf Sternen ab. Der Antrieb lässt sich in ganzen 25 Ausstattungsvarianten individuell an verschiedene Ansprüche anpassen. Auch eine luxuriösere Variante wird angeboten. Entsprechend ändert sich der Neupreis: Je nach Ausstattungsvariante liegt der dann zwischen 39.418 und 106.695 Euro. In Sachen Getriebe gibt es Wahlmöglichkeiten: 6-Gang-Schaltgetriebe oder 7-Gang-Automatik sind möglich und machen damit Vertreter beider Schaltfraktionen glücklich. Bei der Auswahl hilft vielleicht das Wissen, dass hier die manuellen Schaltgetriebe sowohl günstiger im Verbrauch als auch in der Anschaffung sind. Der Kraftstoffverbrauch variiert zwischen 5,9 und 8,1 Litern. Getankt wird in jedem Fall aber Diesel.

Umweltbewusste Fahrer sollten genau auf die Motorvariante achten, denn diese liegen hier zwischen den Schadstoffklassen EU6 und EU6. Die Schadstoffklassen spielen auch eine wichtige Rolle für die Plakette, die die Zufahrt in Umweltzonen gewährleistet. Die genauen Angaben findest du in der Zulassungsbescheinigung Teil 1 oder im Fahrzeugschein. Beim CO2-Ausstoß muss man mit Werten zwischen 153 und 211 Gramm pro 100 Kilometer rechnen.

Letztlich ist der 2.0 TDI ein sehr gelungener Wagen. So bestätigen es auch unsere Nutzer in ihren Bewertungen.

Alle Varianten
VW T6 2.0 TDI (150 PS)

  • Leistung
    110 kW/150 PS
  • Getriebe
    Automatik/7 Gänge
  • 0-100 km/h
    12,0 s
  • Ehem. Neupreis ab
    44.780 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    6,3 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse

Technische Daten VW T6 2.0 TDI (150 PS)

Allgemeine Merkmale
FahrzeugklasseTransporter
KarosserieformBus
Anzahl Türen4
Sitzplätze7
Fahrzeugheck
Bauzeitraum2015–2019
HSN/TSN0603/BTX
Antrieb
GetriebeartAutomatik
Gänge7
Hubraum1.968 ccm
Leistung (kW/PS)110 kW/150 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h12,0 s
Höchstgeschwindigkeit181 km/h
Anhängelast gebremst2.500 kg
Anhängelast ungebremst750 kg
Maße und Stauraum
Länge4.904 mm
Breite1.904 mm
Höhe1.990 mm
Kofferraumvolumen
Radstand3.000 mm
Reifengröße215/65 R16 104T
Leergewicht1.892 kg
Maximalgewicht3.080 kg
Antrieb
GetriebeartAutomatik
Gänge7
Hubraum1.968 ccm
Leistung (kW/PS)110 kW/150 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h12,0 s
Höchstgeschwindigkeit181 km/h
Anhängelast gebremst2.500 kg
Anhängelast ungebremst750 kg

Umwelt und Verbrauch VW T6 2.0 TDI (150 PS)

KraftstoffartDiesel
Tankinhalt70 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben6,3 l/100 km (kombiniert)
7,2 l/100 km (innerorts)
5,8 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben165 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch
Tatsächliche CO2-Emissionen
SchadstoffklasseE6b
Energieeffizienzklasse