Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle VW Modelle
  4. Alle Baureihen VW Phaeton
  5. Alle Motoren VW Phaeton
  6. 3.0 V6 TDI DPF 4MOTION (240 PS)

VW Phaeton 3.0 V6 TDI DPF 4MOTION 240 PS (2002–2016)

 

VW Phaeton 3.0 V6 TDI DPF 4MOTION 240 PS (2002–2016)
52 Bilder

VW Phaeton 3.0 V6 TDI DPF 4MOTION (240 PS) Preis:

Alle Erfahrungen
VW Phaeton 3.0 V6 TDI DPF 4MOTION (240 PS)

3,8/5

Erfahrungsbericht VW Phaeton 3.0 V6 TDI DPF 4MOTION (240 PS) von Anonymous, Februar 2017

5,0/5

Hatte schon lange keinen Phaeton mehr, aber ein Facelift konnte ich im Fahrzeug innern nicht wirklich feststellen. Die Ausstattung ist ähnlich zu den A8 3.0 TDI auf die wichtigsten Extras beschränkt.
Was mir persönlich am Wagen gefallen hat ist das Fahrwerk mit der Luftfederung, im comfort Modus bügelt das jedes Schlagloch aus. Der VAG 3.0 TDI Motor leistet auch im Phaeton solide Arbeit.
Die Platzverhältnisse sind im Vergleich zum A8 sehr üppig.
Was mich persönlich Nerven kostete ist die Klimatisierung/Belüftung des Fahrzeuges. Wenn man die Belüftung auf Automatik stellt wird zwar zuglos belüftet, aber dafür liefen dann alle Scheiben an.
Habe etwas gebraucht einen vernünftigen Kompromiss zu finden.
Ebenso war ich überrascht das VW dem Phaeton noch keine Xenon Beleuchtung mit dynamischen Kurvenlicht gegönnt hat, Nebelschweinwerfer an oder aus und fertig.
Auch der Tempomat war irgendwie komisch, wollte Bergab einfach nicht bremsen bzw. den Gang runterschalten. ACC muss ja nicht sein aber der Tempomat sollte wenigstens Bussgeld freundlich das Tempo halten.
Ausstattung:
Radio-Navigationssystem RNS 810, Schiebe-/Ausstell-Glasdach elektrisch, Parkdistanzkontrolle, Klimaanlage "Climatronic" mit 4-Zonen-Temperaturregelung und zusätzlichen Bedienungselementen hinten, Multimediabuchse MEDIA-IN mit USB-Adapterkabel, Audiosystem 8/10: 8 Kanal-Verstärker mit 10 Lautsprechern, Reifenfülldruck-Kontrollsystem, Vordersitze und äußere Rücksitze beheizbar, Mobiltelefonvorbereitung "Premium"

Erfahrungsbericht VW Phaeton 3.0 V6 TDI DPF 4MOTION (240 PS) von Simmi89, Februar 2017

5,0/5

VW kann auch Luxusklasse. Das P/L-Verhältnis ist mind. genauso gut wie bei der Oberklasse von Audi oder BMW. Jedoch ist es "nur" ein VW und daher hat sich dieses Auto leider auch nie durchgesetzt. Ich kann es jedoch empfehlen, denn außer Verschließ hatte ich bis heute (150.000km) keine Probleme damit.

Erfahrungsbericht VW Phaeton 3.0 V6 TDI DPF 4MOTION (240 PS) von walodja78, Februar 2017

4,0/5

Sehr gutes Fahrzeug. Leider wird es nicht mehr produziert.
paar nachteile gibt es jedoch. Zb.: knarzt es im inneren bei Straßenunebenheiten oder bei lautem Bass. Vermutlich ist es das Plastik. Laufleistung ist ca. 138.000km. Nicht vergleichbar mit einer S-Klasse. Dort hatte ich sowas nicht mal bei 270.000km.
Ansonsten fährt es sich wie es sein soll in einer Oberklasse, leise, weich, gemütlich.

Erfahrungsbericht VW Phaeton 3.0 V6 TDI DPF 4MOTION (240 PS) von Anonymous, August 2016

5,0/5

Also, ich dachte ich hätte hier schon einmal ein Bericht geschrieben, finde aber nix, na denn! Gerne noch einmal; ich fahre jetzt den dritten Pheaton seit 2009 und bin sehr zufrieden. Wobei ich auch sagen muss, dass mein aktueller 2013 ehr schlechter abschneidet. Hatte am Anfang Probleme Geräuschen aus dem Motorraum, der nach 2 maligen Beschweren bei VW abgestellt wurde. Irgendwas wurde ausgetauscht, was mir jetzt beim Schreiben grad nicht einfällt, sorry dafür. Dennoch, in meinem Fuhrpark gibt es kein günstigeres Fahrzeug als der Pheaton, habe noch Golf 7 und Mercedes V Klasse.
Er ist in der Summe ein klasse Auto, auf absoluten Luxus Niveau, tolle Fahreigenschaften. Völlig entspannt kann ich längste Strecken damit fahren (dafür ist er auch bei mir da) ausreichend schnell, sehr sparsam 9,2 Liter im Schnitt. Das VW Navi ist ne Katastrophe und auch Bluetooth mit Apple geht nicht. Sehr sehr schlecht und eines Oberklasse Wagens nicht würdig. Der Rest 1 a . Dazu muss ich sagen, dass meine Pheatons max. 100.000 KM fahren, dann werden sie getauscht. Somit habe ich überhaupt keine Probleme bisher gehabt und kann bis auf Media dieses Auto nur empfehlen. Sogar die Inspetionen sind preiswerter als beim Golf oder bei der V Klasse!!! Das soll was heissen. Wobei die Oelwechsel in einer Spezialwerkstatt gemacht werden, ist deutlich preiswerter als bei VW und ich verliere trotzdem nicht meine Garantie. Platzverhältnisse sind riesig und ich kann einen der Berichtschreiber hier gar nicht nachvollziehen, dass im Kofferraum nicht genug Platz ist???? Darin kann man campen!!!

Erfahrungsbericht VW Phaeton 3.0 V6 TDI DPF 4MOTION (240 PS) von petrocelli13, April 2015

3,1/5

Ich fahre seit nunmehr knapp 3 Jahren einen 3.0 V6 TDI, Baujahr Oktober 2010, also nicht mehr die runden Rückleuchten. Nachdem ich vorab von einigen Problemen mit Rost an den Türen gelesen hatte, aber auch las, dass das Problem zwischenzeitlich behoben wurde, habe ich mich zum Kauf entschlossen. Ein EU-Import, Vorbesitzer war VW-Spanien, mit knapp 3.000 Km auf der Uhr; ein super Preis. Warum sollte ich Passat fahren, wenn ich für vielleicht sogar weniger Geld einen super tollen Phaeton fahren kann?

Gesagt, getan. Also das Teil gekauft.

Vom Styling: Understatement; passt ganz gut, weil die Mandanten da keine neidischen oder spöttischen Bemerkungen machen, gleichwohl Oberklasse fahren.

Das Radio-/Navigerät ist schon deutlich überaltert. Da hatte Audi zur gleichen Zeit schon sehr viel bessere Geräte im Angebot. Unzureichend ist bei dieser Größe auch der Platz im Kofferraum. Ich bekomme keine zwei großen Koffer (von der Größe, die noch problemlos als Gepäck im Flugzeug aufgegeben werden dürfen) in den Kofferraum, weil hinten eine Ausbuchtung ist!!! Das ist für Familien untauglich!!! Ich will ja nun nicht jedes Mal wenn ich in den Urlaub fahre, einen Koffer auf dem Rücksitz lagern. Wie sieht das denn aus?

Mir gefiel der Wagen vom Platzangebot im Innenraum und vom Fahrgefühl sehr gut. Ich war lange mit dem Fahrzeug zufrieden. Der Verbrauch ist für ein Auto dieser Größe gering. Geht zwar bei der Konkurrenz aus Bayern noch besser, aber ca. 7,2 Liter bei langsamer Fahrt auf der Autobahn sind bei der Größe und dem Gewicht schon gut.

Bei ca. 23.000 km dann der erste Mangel. Plötzlich ließ sich der Gang nicht mehr einlegen. Da stand ich dann mit meinem Wagen direkt vor meiner Haustür (kam gerade vom Einkaufen und hatte die Einkäufe zum Glück noch nach hause bringen können) und kam nicht mehr vom Fleck.

Der Service hat vor Ort ca. 2 Stunden gebraucht, bis sie das Fahrzeug so weit hatten, dass sie es zumindest auf den Abschlepper ziehen konnten (heben ging nicht, weil der Kran das Gewicht nicht tragen konnte......!!!!!). Zwei !!!!! Abschlepper standen zwei Stunden abends im Dunkeln mit gelben Warnleuchten in der Straße. Das war so was von peinlich.... die Nachbarn gucken sowieso schon etwas neidisch und dann bleibt das Teil auch noch liegen.

Hat VW aber problemlos auf Kulanz beseitigt und mir im Rahmen der Mobilitätsgarantie einen Ersatzwagen zur Verfügung gestellt.

Nach knapp 4 Jahren musste ich beim Wachsen des Fahrzeugs aber feststellen, dass sich auf der Beifahrerseite unten zwei dicke Rostblasen befanden. Also gleich zu VW, um das dort vorzuführen. VW hat Beseitigung auf Kulanz zugesagt!!!

Da ich so schnell keinen Termin finden konnte, bei dem ich mal eben gut eine Woche auf das Fahrzeug verzichten konnte, habe ich noch ein bisschen gewartet. Dann die gaaaanz große Freude: plötzlich das gleiche Problem an den Türen der Fahrerseite und auch auf der Beifahrerseite, deutlich weiter oben, wo eigentlich kein durch die Scheiben nach unten laufendes Wasser zu Stauwasserbildung führen kann.

Also ab in die Werkstatt. wird jetzt auf Kulanz gemacht. Erst sollten die Türen nur überarbeitet werden. Dauer: 1 Woche. Heute rief ich dann an, um die Abholung für morgen abzustimmen. Da wurde mir dann fröhlich eröffnet, dass eine Bearbeitung der Türen nicht möglich sei, weil die Korrosion so weit fortgeschritten ist, dass die Türen komplett ausgetauscht werden müssten. Das dauert dann aber.....

Also habe ich mir jetzt erst einmal einen Mietwagen genommen und hoffe, dass das Fahrzeug nächste Woche fertig ist. Dann will ich nämlich in den Urlaub.....

Tja, ob so was bei einem 82.000,00 € teurem Auto nach 4 Jahren passieren soll??? Sicherlich nicht. Sobald mein Wagen zurück ist, werde ich mal sehen, ob ich ihn gut bei BMW gegen einen neuen 7er in Zahlung geben kann.....

Ich kaufe mir sicherlich keinen Phaeton mehr!!!

Erfahrungsbericht VW Phaeton 3.0 V6 TDI DPF 4MOTION (240 PS) von Anonymous, Oktober 2014

4,4/5

Habe ein Phaeton Bj.2012 es ist nicht gerade die Bergkatze aber am San Bernardino läuft er voll beladen super. Hatte früher ein Fiat Bravo MJTD mit 150 PS. Man sollte die Automatik im Phaeton dann vielleicht auf "S" stellen. Dann geht auch im Phaeton die Post ab.

Erfahrungsbericht VW Phaeton 3.0 V6 TDI DPF 4MOTION (240 PS) von Anonymous, Mai 2014

2,7/5

Seit nunmehr drei Jahren fahre ich einen Phaeton V6 TDI, den ich mit knapp 90 TKM auf der Uhr gekauft habe.
Fahreigenschaften (Dynamik & Komfort), Raumangebot und Kraftstoffverbrauch sind sehr gut, die Alltagstauglichkeit zumindest im Winter eingeschränkt (Scheibenwischer frieren während der Fahrt fest, Seitenscheiben frieren fest, Schnee fällt beim Öffnen der Kofferraumklappe zwischen Klappe und Heckscheibe und erschwert das Schließen).
Die Verarbeitung ist ausreichend: Klapper- und Knistergeräusche sollten auch nach 170 TKM noch nicht auftreten, ebensowenig wie Lackblasen an allen Türen und der Kofferraumklappe, unterer Kunststoffabschluss an Fahrertür lose, Türdichtungen lose, Federbeine poltern, Standheizung zum wiederholten Male ausgefallen, Reifendrucküberwachung ohne Funktion. Reparaturen bislang: Xenon_Steuergerät (kpl. Stoßfänger vorn und Scheinwerfer müssen ausgebaut werden) sowie Radlager hinten. Gut: Kein Liegenbleiber bis heute (170.000 km gefahren).

Erfahrungsbericht VW Phaeton 3.0 V6 TDI DPF 4MOTION (240 PS) von giorgiotrier, April 2014

2,8/5

Ich bin meinem nunmehr zweitem, nacheinander neu erworbenen Phaeton masslos enttäuscht: Im Laufe von 3,5 Jahren hatte ich folgende Mängel: 2 mal fiel die Standheizung aus und es dauerte - natürlich immer im Winter - jeweils Wochen, bis die Ersatzteile kamen. Einmal fiel die Lenkung vollständig aus (zum Glück auf einem Parkplatz - Werkstattaufentehalt nahezu 2 Wochen!), einmal fiel das Display mit Navigation etc. vollständig aus und musste ersetzt werden. Der Beifahrersitz musste zweimal vom Klappern befreit werden. Ebenso wie die rechte hintere Tür. Auch das Armaturenbrett klapperte zweimal an unterschiedlichen Stellen. An beiden vorderen Türen sind zuletzt nach ca. 3 Jahren Rostaufblähungen in der Größe einer 20 Cent-Münze aufgetaucht. Zudem musste ich mehrfach das Navigationssystem neu booten, weil es sich aufgehangen hatte. Das System mit der Rückfahrkamera benötigt nach dem Start des Fahrzeugs viel zu lange, bis es erste Bilder zeigt - ich habe dann zumeist schon ohne Bild ausgeparkt.
Die meisten Schäden wurden auf Kulanz beseitigt - nur nach den 3 Jahren Garantie wurde auch die Kulanz kurzerhand eingestellt, sodass ich die Schäden nun selbst tragen muss. Deshalb weiss ich nun auch, dass man für den Austausch einer Düse in der Standheizung knapp 1000 EUR bezahlen muss, weil dazu die Achse ausgebaut werden muss!
Alles im allen darf m.E. dies bei einem Fahrzeug in dieser Preisklasse nicht passieren - auch, wenn der tatsächliche Preis immer aufgrund der attraktiven Leasing-Subventionen niedriger ist als der in der Preisliste.
Mir hat sich zudem der Eindruck ergeben, dass der örtliche VAG-Händler immer ein wenig überfordert war mit dem Fahrzeug und seinen Problemen und Fehlern.
In der Premium-Klasse und bei heutzutage allseits vorliegenden Informationen zu jedem einzelnen Fahrzeug hätte ich mir ein pro-aktiveren Umgang von VW gewünscht.
Ich werde auf jeden Fall keinen weiteren Phaeton kaufen, auch nicht einen anderen VW. Ich denke, dass hier sowieso der Lebenszyklus des Modells überdehnt wurde und - zumindest nach meiner Erfahrung - das Interesse an einem qualitativ hochwertigen Fahrzeug beim Hersteller verloren gegangen ist.
Das einzig Positive: ich bin das Auto immer gern gefahren, es ist ausreichend Sparsam, sehr bequem und für meinen Bedarf flott genug.

Erfahrungsbericht VW Phaeton 3.0 V6 TDI DPF 4MOTION (240 PS) von BlackPhaeton, Dezember 2013

4,0/5

Ich fahre seit 3 Monaten einen gebrauchten 3.0 TDI BJ 2009 mit ca. 95.000 KM. Die Fahrleistungen sind trotz des Alters und der Laufleistung für dieses Auto sehr gut. Qualität, Verbrauch und Fahrverhalten sind Oberklasse.

Der Verbrauch liegt auf Langstrecke (Autobahn und Bundesstraße) bei ca. 8,4L pro 100 KM und bei Kurzstrecke bei ca. 10L.

Der Motor läuft sehr geschmeidig und hat einen kernigen Sound beim Beschleunigung. Die Unterhaltskosten sind für dieses Auto akzeptabel, da alle 30.000 KM oder alle 2 Jahre ein Kundendienst anfällt.

Erfahrungsbericht VW Phaeton 3.0 V6 TDI DPF 4MOTION (240 PS) von anza0708, Oktober 2013

4,6/5

Beim alltäglich hektischen Verkehr ist dieses Auto geradezu Balsam für die Seele. Ich hatte das Vergnügen, den Phaeton für ein Wochenende zu fahren und war nach anfänglicher Skepsis nur noch begeistert.

Auch ich bin der Meinung, dass dringender Handlungsbedarf beim Infotainment notwendig ist. Die Reaktionszeiten des Touchscreen u.a. bei Eingaben des Navis sind weit entfernt von heutigem Standard....5 Sekunden oder länger, bis die Taste reagiert, sind nicht mehr zeitgemäß.

Der Sound des Dynaudio ist hervorragend und macht richtig Laune.

Das Getriebe könnte einen 7. oder gar 8. Gang gut vertragen, da gerade bei höherem Tempo das Fahrgeräusch nicht so ganz zum restlichen Wohlfühlambiente und zum Luxus passen will. Sonst schaltet der 6-Gang-Automat aber angenehm weich.

Die Materialanmutung und Verarbeitung ist ohne Fehl und Tadel - für mein Empfinden kann man sich hier ohne weiteres mit dem Branchenprimus Audi messen.

Das Fahrwerk ist klasse - selbst in einer Mercedes S-Klasse 350 CDI hatte ich nicht so einen Komfort gespürt wie hier beim Phaeton. Man gleitet wie auf Schienen sanft über Unebenheiten hinweg - so machen auch Langstrecken Spaß.

Vorne wie hinten gibt es für alle Passagiere mehr als ausreichend Platz und man sitzt ausgesprochen komfortabel. Der Kofferraum ist auch groß und fasst genügend Gepäck.

Was mir im Nachhinein sogar sehr gut gefallen hat ist, dass der Phaeton nicht so sehr als Luxuslimousine wahrgenommen wird wie 7er BMW, Audi A8 etc.
Understatement wird hier Große geschrieben.

Alles in allem ein sehr gelungenes Fahrzeug, das sich kompromisslos dem Komfort verschrieben hat. Allen Komfortfans zu empfehlen, sofern es die Geldbörse hergibt.

Alle Varianten
VW Phaeton 3.0 V6 TDI DPF 4MOTION (240 PS)

  • Leistung
    176 kW/240 PS
  • Getriebe
    Automatik/6 Gänge
  • 0-100 km/h
    8,3 s
  • Ehem. Neupreis ab
    65.800 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    9,0 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse
    E

Technische Daten VW Phaeton 3.0 V6 TDI DPF 4MOTION (240 PS)

Allgemeine Merkmale
FahrzeugklasseOberklasse
KarosserieformLimousine
Anzahl Türen4
Sitzplätze5
FahrzeugheckStufenheck
Bauzeitraum2008–2010
HSN/TSN0603/ANR
Antrieb
GetriebeartAutomatik
Gänge6
Hubraum2.967 ccm
Leistung (kW/PS)176 kW/240 PS
Zylinder6
AntriebsartAllradantrieb
0-100 km/h8,3 s
Höchstgeschwindigkeit237 km/h
Anhängelast gebremst2.500 kg
Anhängelast ungebremst750 kg
Maße und Stauraum
Länge5.055 mm
Breite1.903 mm
Höhe1.450 mm
Kofferraumvolumen500 Liter
Radstand2.881 mm
Reifengröße235/55 R17 W
Leergewicht2.233 kg
Maximalgewicht2.760 kg
Antrieb
GetriebeartAutomatik
Gänge6
Hubraum2.967 ccm
Leistung (kW/PS)176 kW/240 PS
Zylinder6
AntriebsartAllradantrieb
0-100 km/h8,3 s
Höchstgeschwindigkeit237 km/h
Anhängelast gebremst2.500 kg
Anhängelast ungebremst750 kg

Umwelt und Verbrauch VW Phaeton 3.0 V6 TDI DPF 4MOTION (240 PS)

KraftstoffartDiesel
Tankinhalt90 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben9,0 l/100 km (kombiniert)
12,0 l/100 km (innerorts)
7,2 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben239 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch8,7 l/100 km (kombiniert)
Tatsächliche CO2-Emissionen230 g/km (kombiniert)
SchadstoffklasseEU4
EnergieeffizienzklasseE
CO2-Effizienz

Auf der Grundlage der gemessenen CO2-Emissionen unter Berücksichtigung der Masse des Fahrzeugs ermittelt.

Co2 e

Alternativen

VW Phaeton 3.0 V6 TDI DPF 4MOTION 240 PS (2002–2016)