Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle VW Modelle
  4. Alle Baureihen VW Passat
  5. Alle Motoren VW Passat
  6. 1.8 (90 PS)

VW Passat 1.8 90 PS (1993–1997)

VW Passat 1.8 90 PS (1993–1997)
6 Bilder
Varianten
  • Leistung
    66 kW/90 PS
  • Getriebe
    Manuelles Getriebe/5 Gänge
  • 0-100 km/h
    14,4 s
  • Ehem. Neupreis ab
    17.640 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    0,0 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse

Technische Daten

Allgemeine Merkmale
FahrzeugklasseMittelklasse
KarosserieformLimousine
Anzahl Türen4
Sitzplätze5
FahrzeugheckStufenheck
Bauzeitraum1993–1996
HSN/TSN0600/736
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum1.781 ccm
Leistung (kW/PS)66 kW/90 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h14,4 s
Höchstgeschwindigkeit178 km/h
Anhängelast gebremst1.200 kg
Anhängelast ungebremst600 kg
Maße und Stauraum
Länge4.605 mm
Breite1.720 mm
Höhe1.430 mm
Kofferraumvolumen495 – 820 Liter
Radstand2.625 mm
Reifengröße185/65 R14 T
Leergewicht1.295 kg
Maximalgewicht1.750 kg
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum1.781 ccm
Leistung (kW/PS)66 kW/90 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h14,4 s
Höchstgeschwindigkeit178 km/h
Anhängelast gebremst1.200 kg
Anhängelast ungebremst600 kg

Umwelt und Verbrauch

KraftstoffartSuper
Tankinhalt70 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben0,0 l/100 km (kombiniert)
0,0 l/100 km (innerorts)
0,0 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch
Tatsächliche CO2-Emissionen
SchadstoffklasseEU1
Energieeffizienzklasse

Kosten und Zuverlässigkeit

Ehem. Neupreis ab17.640 €
Fixkosten pro Monat
Werkstattkosten pro Monat
Betriebskosten pro Monat
First stepVerkaufe Dein Auto in 3 Schritten - schnell. bequem. kostenlos.Auto verkaufen

Alle Erfahrungen
VW Passat 1.8 (90 PS)

4,1/5

4,0/5

Meinung von Anonymous, Februar 2017

Sehr zuverlässiger Motor, der nach über 250.000 Kilometern immer noch seinen Job tut. Komfort natürlich nicht mit heutigen Autos zu vergleichen. Die Servolenkung arbeitet etwas schwergängiger und auch die Geräuschentwicklung ist höher als bei einem modernen Auto. Bis auf Kleinigkeiten (Anlasser, mittlerweile Rost am Radkasten) aber recht wartungsarm. Verbrauch lag meistens um die sechs Litern Benzin, mit Winterreifen auch gerne mal über acht Liter. Das Platzangebot ist sehr großzügig, es kann auch mit 5 Leuten (wohlgemerkt große Leute) ohne Probleme gefahren werden. Insgesamt ein sehr gutes, wenn auch in die Jahre gekommenes Auto.

4,0/5

Meinung von Tuxus80, Januar 2017

Für mich persönlich ist dieser Passat der beste Wagen, den VW je gebaut hat. Nachfolgermodelle kommen an diese Langlebigkeit nicht heran.

Kommen wir nun zu den Vor- und Nachteile (wobei Nachteile nicht korrekt ist, da hier Probleme beschrieben werden, die im Autoleben (ab 18 Jahre aufwärts) sehr spät auftreten)

Vorteile:

* Platzangebot: Kofferraum riesig, Mitfahrer haben genauso viel Beinfreiheit, wie der Fahrer
* Ersatzteilversorgung/Ersatzteilkosten: Die Versorgung selbst nach über 20 Jahren ist sehr gut. Teile sind meistens kostengünstig oder beim Schrotti zu bekommen
* Rostvorsorge: Trotz Lopez-Spar-Ära, welches Golf 3 erwischt hat, ist hier kaum der Rede wert. Es wurde nicht mit Hohlraumversiegelung und Vollverzinktenkarosserieteilen gespart (lediglich Roststellen: Schweller/Kotflügel/Tür > Fensterdichtung)

Nachteile:

*Elektronik: ABS-Hydroblock MK04 (bis BJ94) macht gerne Probleme (ABS-Leuchte). Kalte Lötstellen oder Ventilhänger sind hier oft ein Problem. Beim späteren ABS (ab BJ95 > Mark20) geht öfter das Steuergerät flöten, ist aber robuster; Tank- und Temperaturanzeige fehlerhaft > Kalte Lötstellen im Kombiinstrument (nachlöten);
*Innenraum: Himmel löst sich mit der Zeit, durch starke Temperaturen im Sommer
*Verschleiß: Dom-Lager müssen "öfter" getauscht bzw. habe zuviel spiel
*Türgriffe: Wie beim Vorgänger frieren diese durch Feuchtigkeit im Winter ein und die Tür geht dadurch nicht zu (Abhilfe: Entfetten/Einfetten)
*Undichtigkeiten: Ölverlust durch defekten Simmering/Öldeckeldichting/Ölwannendichtung

Fazit:
Ich fahre diese Wagen (MKB:ADZ 1.8l 90PS) immer noch als Alltagsauto (jetzt 23 Jahre alt) und habe nun 216.000km Laufleistung geschafft. Ich habe bis jetzt kein zuverlässigeres Auto gehabt, als diesen Passat. Ich kann diesen Wagen (welcher keinen Wertverlust mehr unterliegt) nur empfehlen. Wer Sachen selber reparieren möchte oder bewusst auf den ganzen "Elektronikmist" verzichten möchte, wird hier bestens bedient.

Man bekommt wirklich mit ihm einen zuverlässigen Partner fürs Leben ;) Bei den Tüv-Besuchen merkt man inzwischen schon, dass die Prüfer solche Autos von den Straßen haben wollen (wird genauer geguckt als beim Oldtimer)...

4,4/5

Meinung von 626zoom, Januar 2009

Hatte bis vor 1 Jahr meinen VW Passat Bj.1990 90PS 1.8L Limo.Hatte am Ende ca.380.000KM auf en Tacho wo ich ihn mit Tränen in den Augen verkauft habe.Ich glaube zum Thema Zuverlässigkeit muss ich bei dieser KM Leistung eigentlich nichts mehr sagen oder?!Also absolut Alltagstauglich,Sprit Verbrauch absolut Gut,Kofferraum recht Groß.Seit der 300.000er Grenze kamen halt in Regelmässigen Abständen neue Verschleißteile die erneuert werden mussten so das bis auf die Karosserie und der eigentliche Motor eigentlich alles erneuert wurde.Durch die ganzen neuen Teile die man sich öffter aus anderen Modellen besorgt hat hatte man eine Leistungssteigerung auf ca.110PS.0-100 in ca.10 Sekunden.Die Höchstgeschwindigkeit kann ich nicht sagen da der Tacho nur bis 220KMH ging und ich ihn voll ausgefahren habe auf der Autobahn!Auf der Autobahn erreichte man einen durschnittlichen Verbrauch von 7-8L/100KM wenn man durchschnittlich 120-130KMH gefahren ist,wenns schneller sein sollte äusserte sich das auch schnell im Verbrauch 9-10L/100KM.Versicherung war angenehm,nicht teuer.Steuer war ca.250€ im Jahr.Habe dann ein Umbau-Kit(ca.60€ ohne Einbau) einbauen lassen so das mein Passat Euro2 bekommen hat,da kostete die Steuer nur noch ca.150€.Habe damals ein besonderes Model bekommen,dass schon Tiefergelegt war,Heckflügel hatte und die Sitze aus dem GT.Im Vergleich zu meinem jetzigen 10 Jahre jüngeren Mazda kann man nur sagen:wir deutschen haben schon 10 Jahre vorher/früher die Qualitative hochwertigeren Autos gebaut was das Material angeht.Selbst der Lack war besser.
Also auf jeden fall kann ich nur sagen wär ein absolut zuverlässiges Auto sucht und nicht viel Geld für Reparaturen,Versicherung,Steuer und Sprit übrig hat sollte sich diesen Wagen kaufen.Ich würde emphälen bis max. 200.000KM und vor dem Kauf eben Checken lassen ob soweit alles in Ordnung ist.Ausserdem unbedingt das Umbau-Kit besorgen und einbauen das man auf Euro2 ist damit spart man ca.100€ im Jahr.Einen guten kann man für 1.500-3.000€ bekommen.