Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle VW Modelle
  4. Alle Baureihen VW Bora
  5. Alle Motoren VW Bora
  6. 1.9 TDI (115 PS)

VW Bora 1.9 TDI 115 PS (1998–2005)

 

VW Bora 1.9 TDI 115 PS (1998–2005)
19 Bilder

Alle Erfahrungen
VW Bora 1.9 TDI (115 PS)

3,7/5

Erfahrungsbericht VW Bora 1.9 TDI (115 PS) von mama99de, Februar 2017

4,0/5

Ein tolles Auto mit dem ich viele Jahre zufrieden war. Mit 6 Gang Getriebe extrem Sparsam, unter 5 Litern keine Seltenheit. Leider musste ich mich nachdem ein Ford Fiesta im Weg stand wegen Totalschaden vom Bora treffen. Es war erstaunlich was das Fahrzeug als Totalschaden noch Wert war. Probleme hatte ich eigentlich nur mit den Fensterhebern, hier gab es wie bei divseren Modellen des VW Konzerns Probleme mit brechenden Halterungen. Es gab aber für wenig Geld ein Reparaturset, mit etwas Handwerklichem Geschick kann man die Reparatur selbst durchführen. Die Ture muss allerdings von Innen fast komplett Zerlegt werden. Das lässt sich aber wunderbar mit einem CAR Hifi einbau verbinden.

Erfahrungsbericht VW Bora 1.9 TDI (115 PS) von Anonymous, April 2014

3,9/5

Gutes Auto.
Einzige Schwachstellen: Radlager, Bremsen, Fensterheber.

Die Bremsen inkl. Scheiben wurden 3x gewechselt, da dauernd ein Flattern in der Lenkung auftrat. Danach war es ok. Angeblich haben sich die Scheiben verzogen. Kann vorkommen sagen die Monteure. (3x?)

Mehrere Fenster fielen einfach in die Tür. Das Problem ist bei Vw bekannt und es gibt Hilfe.

Motor stark und sparsam mit dem guten 6-gang Getriebe.

Erfahrungsbericht VW Bora 1.9 TDI (115 PS) von waldsteiner, Oktober 2009

2,9/5

hatte den VW Bora 2000 neu gekauft, erstmals kein gebrauchter sollte es diesmal sein, dafür mit allem Drum und Dran; mußte nur leider auf das Schlechtwegefahrwerk verzichten weil angeblich nicht im Lieferumfang, und hatte ständig Schäden am Unterboden; und weiter gings: permanenter Austausch der Standlicht-Leuchtmittel bei Xenon, werksseitig defekt ausgelieferte Standheizung mit ewiger Reparaturdauer (weil nur wenig Diagnosegeräte vorhanden waren und herumgereicht werden mußten), Rost am Dach (neu lackiert) und Heckklappe (ausgetauscht, ebenfalls auf Garantie, auch Heckwischer), 3x Leuchtweitenregulierung defekt, Sitzheizung defekt, Fensterheber defekt, Scheibenwischer festgefressen, Wasserpumpe defekt, 3x Luftmassenmesser defekt, Ladedrucksonde defekt, Zentralverriegelung rechts defekt, Längsbeschleunigungssensor bei feuchter Witterung defekt (ABS fällt dann komplett aus), Beleuchtung Armaturenbrett teilweise ausgefallen, habe jetzt nach 129.000 km und nur 14.000 km pro Jahr 4 Federbrüche, 7 Radlagerwechsel, unzählige Stabi-Lager, 3 neue Kupplungsgeber-Zylinder, und einen neuen Turbolader hinter mir. Vor einem halben Jahr dann während der Fahrt ein Relaisträger-Brand im Innenraum unter dem Lenkrad (ohne Feuerlöscher wäre das Auto komplett weg gewesen...) Ich fuhr ab sofort nur noch auf der Landstraße. Es gab noch viel mehr, hatte an VW eine vierseitige Mängel-Liste gesandt, worauf ich sogar nachträglich Kulanznachlässe auf bereits durchgeführte Reparaturen erhielt.
Fazit: nie wieder, obwohl an sich ein sehr schönes Auto, man sieht nur die Werkstatt öfter als das eigene Wohnzimmer...

Erfahrungsbericht VW Bora 1.9 TDI (115 PS) von Tomacek, August 2009

4,4/5

Mein Bora Variant TDI ist Bj. 2000. Habe ihn 2001 mit 49.000 Km gekauft. Heute hat er 234.489Km und hat mich nie im Stich gelassen. Klar gab es Verschleißreparaturen, tw. recht teuer wie Klimakompressor oder einmal der Turbo. allerdings fahre ich den Wagen mit durchschnittlich 24 Cent je Km inkl. aller Kosten u.a. auch den Wertverlust eingerechnet. Sogesehen ein sehr wirtschaftliches Auto mit einem geilen Turbo, sparsamem Verbrauch von durchschnittlich 5,4 Litern und unheimlich praktisch, was den Kofferaum betrifft, der rießig ist. Ich kann den Wagen nur empfehlen.

Erfahrungsbericht VW Bora 1.9 TDI (115 PS) von Anonymous, Oktober 2008

3,3/5

Leider muss ich sagen, dass ich mit diesem Fahrzeug zu viele Probleme hatte (das berühmte Montagsauto). Aber es ist einfach nur Technik, welche auch mal Probleme machen kann. Was aber in meinem Fall viel schlimmer und das eigentliche Problem war, war der mangelhafte Service, die fachliche Inkompetenz und die zum Teil kriminelle Ausführung der Reparaturen (sehr schlechte Ausführung und zum Teil wurde mehr Schaden in der Werkstatt verursacht als beseitigt).
Ich habe mir das Fahrzeug im Jahr 2000 als Jahreswagen beim VW-Händler gekauft.
Und schon da fingen die Probleme an. Zum vereinbarten Abholungstermin war das Auto nicht fertig. Weiterhin lag nach einigen Monaten die Vermutung nahe, dass das Auto schon einen Heckschaden hatte. Zum einen schloss die Heckklappe immer etwas schwer und nach einigen Monaten zeigten sich an beiden Rücklichtern Spannungsrisse, welche nach Auskunft einer anderen Werkstatt wahrscheinlich durch das zu feste Anziehen nach einem Austausch entstanden sind.
Außer den normalen Reparaturen laut Service oder Verschleiß gab es immer wieder Überraschungen: Luftmengenmesser, Kompressor der Klimaanlage, 3 oder 4 mal die Sitzheizung, durch die Werkstatt beschädigte Dieselleitungen, irgendein größerer zentraler Elektronikbaustein ?? und einiges andere. Einen Fehler hatte das Auto immer und dieser wurde auch von keiner Werkstatt gefunden: Bei Kälte ab ca. -10 Grad hatte der Motor, solange er noch kalt war, keine
Leistung mehr (Höchstgeschwindigkeit ca. 110 km/h).
Im Laufe der ersten Jahre war ich bei drei VW-Werkstätten, welche aber alle nicht übermäßig zufriedenstellend waren.
Die letzten Jahre hatte ich das Auto bei einem Bekannten (Autoschlosser) zur Pflege und seitdem gab es auch kaum noch Probleme.
Zum Abschluss und zur Rettung des Bora muss ich aber sagen, dass der Bora kein schlechtes Fahrzeug ist. Er ist ein ordentliches, alltagstaugliches Fahrzeug.
Probleme kann es immer geben, keine Frage.
Aber sie sollten so gelöst werden, das dem Kunden so wenig wie möglich Komplikationen und Kosten entstehen und das war in meinem Fall das völlige Gegenteil.

TG

Erfahrungsbericht VW Bora 1.9 TDI (115 PS) von Anonymous, Mai 2008

3,9/5

Tja, der Bora, sein Image ist nicht unbedingt das Beste, dies liegt vor allem an der für meinen Geschmack biederen Limousine. Aber ich finde man tut dem Wagen unrecht, dies gilt vor allem für den Variant, ich fuhr einen Bora Variant TDI von 1999 bis 2005. Den Bora hatten wir uns 1999 neu gekauft, kurz nachdem er auf den Markt gekommen ist. Grund für die Betsellung des Wagens war schlichtweg das Aussehen des Variants, welches uns sehr gut gefiel und im Vergleich zum Bruder Golf etwas sportlicher und aggressiver wirkte. Wir entschieden uns für den 115 PS Pumpe-Düse-Motor, der sehr gut mit dem Fahrzeug harmoniert, durchzugsstark und dabei sehr sparsam (je nach Fahrweise zwischen 4,3 und 7 Litern)war. Reichweiten von 900-1000 Km waren durchaus zu schaffen. Im Vergleich zu den Commonrail-Dieseln anderer Hersteller hatte der Pumpe-Düse allerdings bei der Geräuschentwicklung, vor allem bei höheren Geschwindigkeiten das Nachsehen.
Die Platzverhältnisse erachte ich als völlig ausreichend, mein BMW 3er Touring bietet weniger Platz, vor allem im Kofferaum.
Wir hatten den Bora auch als Zugfahrzeug eingesetzt, allerdings kam er mit seinen 1400 Kg gebremster Anhängelast für unsere Verhältnisse aber bald an seine Grenzen. Vor allem durch den Vorderradantrieb hatten wir beim Anfahren an Steigungen erhebliche Probleme mit durchdrehenden Vorderrädern. Die Kupplung hatte auch ihre Mühe, sodass der Verbrennungsgeruch nach jeder Fahrt deutlich zu riechen war. Aber gut, er hat uns nie im Stich gelassen und hat all seine Aufgaben gemeistert.
Trotz unserer grundsätzlichen Zufriedenheit mit dem Bora gab es doch auch einige Probleme mit dem Wagen. Kurz nach der Auslieferung fiel die komplette Instrumententafel aus und musste ausgetauscht werden, dies traf auch auf das Radio zu, das immer wieder Aussetzer hatte und auch auf Garantie getauscht wurde. Das ESP machte anfangs auch immer wieder Probleme, die Kontrollampe ging von Zeit zu Zeit unvermittelt an und erlosch erst wieder wenn der Motor neu gestartet wurde, der Fehler wurde nie gefunden, allerdings war das ESP immer in Funktion. Die alte VW-Krankheit des defekten Luftmassenmessers hat auch uns nicht verschont, bereits nach kanpp 50000 Kilometer musste das Teil ausgetauscht werden. Bei ca. 130000 Km war dann auch der Zylinderkopf fällig, aber gut der Wagen wurde bei uns auch recht hart rangenommen - allerdings haben wir jeden Service penibel genau durchführen lassen.
Trotz der Mängel war uns der Bora immer ein treuer und zuverlässiger Begleiter, den wir schließlich mit kanpp 170000 Km verkauft haben und dies zu einem recht guten Preis.
Ich würde den Bora Variant jedem empfehlen, der einen guten, zuverlässigen Kombi sucht. Eine Empfehlung würde ich jederzeit aussprechen, allerdings käme für mich nur noch der 4 Motion in Frage, aber das ist auf meine perönliche Verhältnisse abgestimmt.

Erfahrungsbericht VW Bora 1.9 TDI (115 PS) von Anonymous, Mai 2008

3,4/5

Leider muss ich meinem Erfahrungsbericht vom 06.05.08 hinzufügen, dass vor ein paar Tagen die Climatronic zum 2. Mal ! ausgefallen ist. Beim ersten Mal musste der Kompressor getauscht werden. Ich hoffe, dass es dieses Mal nicht wieder eine solch teure "Geschichte" wird!

Erfahrungsbericht VW Bora 1.9 TDI (115 PS) von Anonymous, Mai 2008

3,7/5

Hallo,

ich habe meine Bora 2003 mit ca. 101.000 km Laufleistung gekauft. Die Motorleistung ist super. Allerdings habe ich schon einige tausend Euros in das Fahrzeug investiert. So mußten im letzten Jahr die Zylinderkopfdichtung und die Injektoren gewechselt werden. Der "Spaß" hat mich 3.300 EUR gekostet. Ansonsten mußten nur Verschleißteile gewechselt werden. Mittlerweile hat das Auto 212.000 km auf dem Tacho. Ich fahre den Bora jetzt, bis er auseinanderfällt. Der Kofferraum ist riesig. Das habe ich ganz deutlich beim Umzug gemerkt.

Erfahrungsbericht VW Bora 1.9 TDI (115 PS) von Anonymous, Februar 2008

3,9/5

Ich habe meinen Bora jetzt ca 4,5 Jahre und er hat mitlerweile 276000 Km gelaufen und fahr ihn jetzt bis er nicht mehr zu Reparieren ist bzw bis sich die Reperatur nicht mehr lohnt. Für alle die am Überlegen sind Kaufen ich würd es immer wieder tun.

Mfg Carsten

Alle Varianten
VW Bora 1.9 TDI (115 PS)

  • Leistung
    85 kW/115 PS
  • Getriebe
    Manuelles Getriebe/6 Gänge
  • 0-100 km/h
    11,1 s
  • Ehem. Neupreis ab
    21.600 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    5,3 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse
    C

Technische Daten VW Bora 1.9 TDI (115 PS)

Allgemeine Merkmale
Fahrzeugklasseuntere Mittelklasse
KarosserieformKombi
Anzahl Türen5
Sitzplätze5
FahrzeugheckKombi
Bauzeitraum1999–2001
HSN/TSN0603/484
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge6
Hubraum1.896 ccm
Leistung (kW/PS)85 kW/115 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h11,1 s
Höchstgeschwindigkeit195 km/h
Anhängelast gebremst1.400 kg
Anhängelast ungebremst600 kg
Maße und Stauraum
Länge4.409 mm
Breite1.735 mm
Höhe1.473 mm
Kofferraumvolumen460 – 1.470 Liter
Radstand2.515 mm
Reifengröße195/65 R15 H
Leergewicht1.361 kg
Maximalgewicht1.880 kg
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge6
Hubraum1.896 ccm
Leistung (kW/PS)85 kW/115 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h11,1 s
Höchstgeschwindigkeit195 km/h
Anhängelast gebremst1.400 kg
Anhängelast ungebremst600 kg

Umwelt und Verbrauch VW Bora 1.9 TDI (115 PS)

KraftstoffartDiesel
Tankinhalt55 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben5,3 l/100 km (kombiniert)
7,0 l/100 km (innerorts)
4,4 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben143 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch5,9 l/100 km (kombiniert)
Tatsächliche CO2-Emissionen155 g/km (kombiniert)
SchadstoffklasseEU3
EnergieeffizienzklasseC
CO2-Effizienz

Auf der Grundlage der gemessenen CO2-Emissionen unter Berücksichtigung der Masse des Fahrzeugs ermittelt.

Co2 c

Alternativen

VW Bora 1.9 TDI 115 PS (1998–2005)