Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Volvo Modelle
  4. Alle Baureihen Volvo V70
  5. Alle Motoren Volvo V70
  6. 2.4 (140 PS)

Volvo V70 2.4 140 PS (2000–2007)

 

Volvo V70 2.4 140 PS (2000–2007)
15 Bilder

Alle Erfahrungen
Volvo V70 2.4 (140 PS)

4,5/5

Erfahrungsbericht Volvo V70 2.4 (140 PS) von mayohome, Februar 2017

5,0/5

Der Volvo V70 II ist ein grundsolides, gemütliches Familienauto mit reichlich Platz auch für den zweiwöchigen Familienurlaub. Mit der Automatik nimmt man dem schwerfälligen 140-PS Motor leider noch mal ein wenig die Dynamik, aber zum gemütlichen Cruisen ist die Kombination perfekt. Die Volvo-typischen Ledersessel sind auch nach weit über 150.000 km über jeden Zweifel erhaben. Der 5-Zylinder Motor ist quasi unkaputtbar und nur der Verbraucht trübt ein wenig den ansonsten positiven Eindruck. Aber ich denke, man sollte vor dem Kauf wissen, dass so ein Schlachtschiff auch sehr durstig sein kann.

Erfahrungsbericht Volvo V70 2.4 (140 PS) von Ardi05, Februar 2017

5,0/5

Habe meinen Volvo V70 nun seit ca. einem halben Jahr und konnte schon einiges an Erfahrung sammeln.
Zuerst einmal alle Teile welche bisher getauscht werden mussten:
-Antriebswelle Links
-Antriebswelle Rechts
-Querlenkerlager Links Vorne
-Querlenkerlager Rechts Vorne
-Zündspule

Teile vom Fahrwerk, Antrieb & Lenkung sind würde ich mal sagen überdurschshnittlich schnell anfällig, Ersatz-Teile erhält man aber auch von Namhaften Herstellern relativ günstig.
Ich würde allerdings raten, teile in einer Freien-Wetkstatt tauschen zu lassen, der Volvo-Händler hat bei einigen Reparaturen fast das doppelte verlangt (Fehlerspeicher auslesen hatte mich stolze 70€ gekostet).

Zudem wird häufig erwähnt, dass die Elektronik spinnt, diesbezüglich hatte ich aber wohl Glück, denn bisher ist alles gut.

Was ich ganz klar loben muss, ist das Ladevolumen, die "massive" Materialien im Innenraum und der Motor.
Vorallem der Motor hat mich begeistert, denn mein V70 hat nun rund 290.000km und läuft unglaublich gut, der 5-Zylinder ist trotz "nur" 140PS Durchzugsstark und beschleunigt ordentlich.

Ich habe den Volvo mit einer 5-Gang Automatik und verbrauche bei 50% Stadt + 50℅ Überland ca. 11 Liter/100km

Wenn man dauerhaft auf der Autobahn fährt und einen ruhigen Gasfuß hat, kann der Verbrauch auf 8 Liter/100km sinken.

Insgesamt bin ich wirklich sehr zufrieden :)

Erfahrungsbericht Volvo V70 2.4 (140 PS) von Anonymous, Dezember 2016

5,0/5

Überschlag mit über 100 km/h ohne großen Personenschaden überlebt. Super stabile Karosse. Solides Fahrzeug:)

Erfahrungsbericht Volvo V70 2.4 (140 PS) von traump, Januar 2016

4,0/5

Wir suchten einen neuen Kombi um zwei Fahrräder gut zu transportieren. Radfahren ist eins unseren großen Hobbys und wir machen oft Ferien mit den Rädern.
Der v70 erfüllt eigentlich all unsere Wünsche. Der große Gepäckraum bietet genug Platz für zwei Trackingräder. Im Innenraum, welcher sehr Wertigkeit ist, lassen sich auch weite Strecken gut überstehen. Die Ausstattung (serienmäßig), wie auch die Sicherheitsausrüstung ist sehr sehr gut. So hat man serienmäßig eigentlich überall Airbags..
Der 140PS Motor mit einer Höchstgeschwindigkeit von 210 kmh reichte uns perfekt. Auch gut ist der Verbrauch. Wir brauchten lediglich
10-11 Liter auf 100 Kilometer.
Im Bezug auf die verbaute Technik hatten wir nie große Schwierigkeiten. Der Motor läuft ruhig und nicht ruckelig.
Rost war nie ein Problem des Volvos.

Wir würden den Volvo wieder kaufen.

Erfahrungsbericht Volvo V70 2.4 (140 PS) von V40, Dezember 2014

4,1/5

Wir besitzen unseren Elch seit März 2012, der als einer der Letzten seiner Art als Sondermodell (Edition Comfort) in 2007 vom Band gelaufen ist. In November 2013 habe ich ihm eine Autogasanlage spendiert.

Die Erfahrungen sind nahezu durchweg positiv:

Innenraum/Platzverhältnisse/Variablität
Die letzten Baujahre der P26-Serie haben die Tristesse der älteren "Kollegen" im Innenraum abgelegt. Insbesondere das Sondermodell Edition Comfort wartet mit Tachozierringen, ansehnlichen Aluapplikationen und hochwertigen Oberlfächen auf. Alle Schalter sitzen an der Stelle, wo man sie erwartet und besitzen eine angenehme Haptik.
Die Platzverhältnisse sind für alle Mitfahrer absolut ausreichend. Bei vergleichbaren Autos anderer Hersteller - insbesondere aus Bayern - fühlt man sich wie im Kleinwagen.
Der Kofferraum geht mehr in die Breite als in die Tiefe, was das Beladen wesentlich angenehmer macht. Wenn wir die Hundebox im Wagen haben, stehen noch weitere 2/3 Ladekapazität zur Verfügung und die Box ist nicht klein!
Das Gepäcknetz, dass man zwischen Sitzlehne und Dach befestigen kann, verschwindet bei Bedarf unauffällig in den Lehnen des Rücksitzes und ist somit ständig griffbereit. Auch bei umgeklappten Zustand der Sitzlehnen sind die Netze nutzbar. Im Vergleich zum Nachfolgemodell gibt es keine störenden Rollokassetten an den Rücksitzlehnen, die beim Umlegen der Lehnen die ebene Ladefläche verhindern. Besser geht's nicht. Beim Nachfolger muss man bei umgeklappten Lehnen die störenden Rollokassetten entfernen.
Die nach vorn klappbare Rückenlehne des Beifahrersitzes ist immer dabei, so dass Gegenstände bis zu über 300 cm Länge problemlos transportiert werden können.Die Sitzflächen der Rücksitze lasse sich mit wenigen Handgriffen entfernen und so steht noch mehr Stauraum zur Verfügung.

Heizung/Klimatisierung
Die seit den letzten Baujahren serienmäßige Klimaautomatik verteilt die Wärme sehr gleichmäßig. Man hat zu keiner Zeit störende Luftströme im Gesicht. Alle automatischen Funktionen (Defroster i,V.m. Klima, Luftqualitätskontrolle usw.) lassen sich deaktivieren, so dass man als Fahrer nicht entmündigt wird. Die Luftverteilung im Innenraum lässt sich mit einem Tastendruck verändern, so dass man nicht dreimal in den Graben fährt, weil man sich - wie bei anderen Automarken - durch zig Untermenüs über irgendwelche Displays hangeln muss.

Fahrverhalten/Motor/Verbrauch
Der V70 II ist kein Kurvenräuber sondern ein Auto zum cruisen. Wer das weiß, wird nicht enttäuscht werden. Unebenheiten auf der Straße werden kaum an die Insassen zurückgemeldet. Der Wendekreis ist riesengroß, was nicht stört, wenn man nicht gerade jeden Tag kilometerlange Strecken in Parkhäusern zurücklegt.
Der Fünfender mit 2.4 l Hubraum klingt sehr souverän, was nicht ganz den Fahrleistungen entspricht. Mit 140 PS wird man keine Blumentöpfe gewinnen, allerdings ist man auch nicht untermotorisiert und der Motor wirkt sehr elastisch. Man stets gut mithalten und auch im Caravan-/Anhängerbetrieb wirkt der Motor nicht überfordert. Die Drehzahlen bewegen sich schon fast auf Dieselniveau. Bei Einhaltung der Richtgeschwindigkeit auf der Autobahn dreht der Fünfzylinder gerade bei 3000 U/min.
Der Wagen läuft seit Längerem auch im Gasbetrieb mit der Prins VSI II. Der Unterschied zwischen Gas und Benzin ist nicht wahrnehmbar. Das Steuergerät verschwindet unter der Abdeckung an der Windschutzscheibe, so dass keine Aggregate im Motorraum stören. Unter dem Tankdeckel ist ausreichend Platz für den Gaseinfüllstutzen, so dass mein kein hässliches Loch in den Stoßfänger bohren muss. Da es ja vom Werk aus eine Bifuel-Variante gab, ist auch für die LPG-Nachrüstung alles bestens vorbereitet.
Bei moderater Fahrweise hält sich der Verbrauch sowohl im Benzin- als auch im Gasbetrieb in Grenzen. Wenn man nicht viel in der Stadt fährt, kommt man unter 10 l/100 km, was für ein 2.4-Liter-Aggregat vollkommen i.O. ist. Da kann bei konsequenter Nutzung des LPG-Modus auch ein Diesel nicht mithalten, wenn man die reine Kostenseite betrachtet.

Gewichte
Die zulässige Anhängelast ist mit 1800 kg angegeben, was die neueren Volvomodelle nur erreichen, wenn man in die oberen Regale greift. Die Einsteigermodelle liegen 200 kg unter dem v.g. Wert. Zusätzlich lassen sich beim P26 Nivomaten nachrüsten (bei der Bifuel-Variante bereits serienmäßig), was ich jedem Caravanfahrer nur wärmstens empfehlen kann. Bei dem aktuellen V70 soll die Nachrüstung angeblich ein Proble sein.
Die höchstzulässige Dachlast beträgt 100 kg. Da muss man bei anderen Herstellern lange suchen. Da gibt es teilweise Modelle von einem Hersteller (ganz früher mal in Detroit angefangen), die heute mit jämmerlichen 25 kg aufwarten.

Karosserie/Rostvorsorge
Die Heckklappe besteht aus Kunststoff, die Motorhaube aus Alu. Auch ansonsten habe ich bis heute noch keinen einzigen Rostfleck entdeckt - auch am Unterboden nicht. Lediglich die Halterung des hinteren Auspufftopfes muss man beobachten.
An der Beifahrertür hat sich vor einiger Zeit die Gummidichtung an der Unterseite verabschiedet. Sie ließ sich aber mit dem richtigen Kleber problemlos wieder befestigen.
Die elektrischen Fensterheber benötigen ein wenig Aufmerksamkeit. Bei meinem Elch läuft das Gestänge nicht mehr so geschmeidig, so dass ich dort wohl demnächst mal ein wenig nachfetten muss.
Eine Rückleuchte war vor kurzem undicht, und zwar der obere Teil, weil sich der transparente Teil der Lampe vom Leuchtenkörper gelöst hatte. Der Ursache kann man aber in Heimarbeit problemlos beseitigen.

Wartung/Reparaturfreundlichkeit
Inspektionen sind bei Volvo nicht der Preisbrecher. Wenn man den Ölwechsel selber erledigen kann, sind die Kosten erträglich. Für ältere Modelle bekommt man für ca. € 69.- die einjährige Assistance, die besser als jeder Schutzbrief ist.
Der Birnenwechsel an den vorderen Leuchteinheiten ist nur sehr schwierig durchzuführen. Was die Volvoinginieure sich hier ausgedacht haben, erweist sich als Frechheit. Das konnte mein V40 von früher besser! Wenn beim V70 eine Blinkerbirne für € 1,20 ihren Geist aufgegeben hat, kann man sich locker auf Kosten i.H. von € 50 - bis € 80.- für den Austausch einstellen, wenn man den Birnenersatz nicht selbst bewerkstelligen kann. Der durchschnittlich begabte Heimwerker muss 1 bis 2 Stunden Arbeit einplanen.
Ansonsten sind alle Aggregate im Motorraum gut zugänglich und man kann vieles im Zuge kurzer Durchsichten selbst in Augenschein nehmen.

Fazit
Ich würde mir den Wagen wieder kaufen und müsste immer noch überlegen, ob ich heute auf das Nachfolgemodell zurückgreifen würde. Der P26 ist überaus praktisch und erweist sich als sehr familienfreundlich. Man wird nicht zum Rasen verleitet und der relativ zeitlose Wagen besitzt ein tolles Image. Der Birnenwechsel ist für den Heimwerker eine wahre Tortur und man sollte stets den Fehlerspeicher im Auge behalten, um bei zeitweisen Spannungsspitzen der LiMa sofort Gegenmaßnahmen einzuleiten.

Erfahrungsbericht Volvo V70 2.4 (140 PS) von Anonymous, August 2011

4,5/5

ein sehr gutes Auto mit mehr als genug Stauraum. ruhig und ausgeglichen. kein sprinter , aber sehr guter Reisewagen. In dieser Klasse einmalig. Keinerlei Probleme nach 250000km. verbrauch ca 9,5 l
Ausser den Antrieben . (Spurstangen) kein Rost und absolut zuverlässig, wenn die Durchsichten regelmäßig gemacht werden.
Sehr empfehlendswert.

Erfahrungsbericht Volvo V70 2.4 (140 PS) von Anonymous, Juni 2011

4,5/5

Enfach ein geiles Auto. Platz und zuverlässig, wenn man die Dursichten regelmäßig macht. Die perfekte Reise macht man mit einem VOLVO.hatte davor einen 440. und war damit sehr zufrieden.
Auch mein Durschnittsverbrauch liegt bei 9,5 Liter.
Einfach ein schönes Auto in dem ich mich sicher und wohl fühle.
km-stand 260 000 !
jetzt musste der Antriebsstrang nachgestellt werden.

Erfahrungsbericht Volvo V70 2.4 (140 PS) von oliver0251, November 2010

4,4/5

Als ein familientauglicher Kombi nötig wurde, gab es für mich nur 4 Kandidaten, die wegen Größe und subjektivem Geschmack in Frage kamen:

Audi A6 Avant (bin absoluter Audi-Fan)
Volvo V70 (erste Alternative)
VW Passat (zweite Alternative)
BMW 5er touring (dritte Alternative)

Als eingefleischter Audi Fan, ist es dann aufgrund Preis-/Leistung in Verbindung mit den Unterhaltskosten doch der Volvo V70 2,4 geworden.

Ausstattungstechnisch sogar den perfekten Kompromiss an Bord (ich hätte gerne Ledersitze, meine Frau nicht = Teilledersitze). Sitzheizung, Klimaanlage, integrierte Kindersitze, nette Soundanlage, Nebelscheinwerfer, Wegfahrsperre, Airbags ohne Ende, ESP, ASR, ABS, elektr. Fensterheber, elektr. verstellbare und beheizbare Außenspiegel, ZV mit Funk, Gitternetz zum Gepäckraum, elektronische Kindersicherung der hinteren Türen und Fenster und selbst bei meinen 2m dahinter noch Platz im Fond, gefolgt von reichlich Gepäckraum. Dazu ist der V70 II überraschend übersichtlich und handlich.

Bisher kann ich nur sagen, sehr gut verarbeitet, Verbrauch geht für die Größe und das Gewicht vollkommen in Ordnung.

Der Volvo gibt den Eindruck absoluter Sicherheit und lässt einen sehr gelassen dahingleiten. Wenn mal Dampf vonnöten ist, dann kommt auch entsprechend Schub, aber eher wird man verleitet mit angemessener Reisgeschwindigkeit (140 - 150 km/h) dahinzurollen.
Anscheinend ist dieses Gefühl ansteckend, so daß der Volvo in der Versicherung auch recht günstig eingestuft ist.
Junge Heißsporne fahren halt lieber "aufregenderes" und treiben dort die Prämien in die Höhe.

Die Entscheidung für den Volvo habe ich nicht bereut und nun schlagen zwei Herzen in meiner Brust. Eins für Audi und eins für Volvo. Ich kann den V70 nur weiterempfehlen.

Erfahrungsbericht Volvo V70 2.4 (140 PS) von Anonymous, Mai 2008

5,0/5

Mein Auto: Volvo V70D5.Super verarbeitet,super Sicher,super Sparsam(Stadt 7 Liter).Ich hatte mal einen schweren Unfall mit einem Volvo 940, seitdem bin ich nicht mehr von Volvo abzubringen.Die Autos sind fahrende Festungen.Genau das richtige für meine Familie.Das Auto liegt super gut auf der Strasse und wenn ich will geht es auch recht zügig zur Sache.Bei 215Kmh wird der 5 Zylinder Diesel abgeregelt.Bei einem Lehrgewicht von 1850 Kg ist der 185 PS starke Diesel richtig sportlich. Ich finde es ist der perfekte Motor für dieses Auto.Sehr leise und Durchzugsstark. Dieses Auto zu kaufen war eine meiner besten Entscheidungen. Ich bleib bei Volvo.Du bist sicher aufgehoben und ich finde es ist kein Auto von der Stange.Mein D5 hat jetzt 152000Km gelaufen und Er fährt sich wie am ersten Tag.Klappern Fehlanzeige !

Erfahrungsbericht Volvo V70 2.4 (140 PS) von Anonymous, Februar 2008

4,1/5

Der V70 ist sehr zuverlässig. Im Vergleich zu anderen Kombis bietet er merklich mehr Platz und ist trotz seiner Größe sehr gut handelbar.

Der Innenraum ist qualitativ hochwertig ausgestattet. Die Bedienelemente sind gut angeordnet. Insgesamt wirkt das Interieur komfortabel und einladend. Sie Sitze sind sehr bequem und gut auf die individuellen Bedürfnisse einstellbar.

Der 2,4 Liter Motor ist leise, zieht gut und macht am meisten auf leeren Landstrassen Spaß.

Insgesamt ein toller Wagen, den ich mir kaufen würde.

Alle Varianten
Volvo V70 2.4 (140 PS)

  • Leistung
    103 kW/140 PS
  • Getriebe
    Automatik/5 Gänge
  • 0-100 km/h
    11,4 s
  • Ehem. Neupreis ab
    34.230 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    9,7 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse

Technische Daten Volvo V70 2.4 (140 PS)

Allgemeine Merkmale
Fahrzeugklasseobere Mittelklasse
KarosserieformKombi
Anzahl Türen5
Sitzplätze5
FahrzeugheckKombi
Bauzeitraum2004–2007
HSN/TSN9101/835
Antrieb
GetriebeartAutomatik
Gänge5
Hubraum2.435 ccm
Leistung (kW/PS)103 kW/140 PS
Zylinder5
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h11,4 s
Höchstgeschwindigkeit200 km/h
Anhängelast gebremst1.800 kg
Anhängelast ungebremst750 kg
Maße und Stauraum
Länge4.710 mm
Breite1.804 mm
Höhe1.464 mm
Kofferraumvolumen485 – 1.641 Liter
Radstand2.755 mm
Reifengröße205/55 R16 V
Leergewicht1.637 kg
Maximalgewicht2.100 kg
Antrieb
GetriebeartAutomatik
Gänge5
Hubraum2.435 ccm
Leistung (kW/PS)103 kW/140 PS
Zylinder5
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h11,4 s
Höchstgeschwindigkeit200 km/h
Anhängelast gebremst1.800 kg
Anhängelast ungebremst750 kg

Umwelt und Verbrauch Volvo V70 2.4 (140 PS)

KraftstoffartSuper Plus
Tankinhalt70 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben9,7 l/100 km (kombiniert)
13,5 l/100 km (innerorts)
7,4 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben231 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch
Tatsächliche CO2-Emissionen
SchadstoffklasseEU4
Energieeffizienzklasse

Alternativen

Volvo V70 2.4 140 PS (2000–2007)