Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Volvo Modelle
  4. Alle Baureihen Volvo V70
  5. Alle Motoren Volvo V70
  6. 2.5 D (140 PS)

Volvo V70 2.5 D 140 PS (1996–2000)

 

Volvo V70 2.5 D 140 PS (1996–2000)
9 Bilder

Alle Erfahrungen
Volvo V70 2.5 D (140 PS)

4,2/5

Erfahrungsbericht Volvo V70 2.5 D (140 PS) von Julian10793, Februar 2017

5,0/5

Mein aktuelles Fahrzeug! Übernommen aus der Familie und somit seit mehreren Jahren im Besitz. Ein Klasse Fahrzeug, Schwedenpanzer halt!
Der Wagen hat bald 400.000 km auf der Uhr und läuft wie ein Uhrwerk! Wer regelmäßig die Verschleißteile im Auge behält und das Fahrzeug pflegt wird lange Spaß dran haben! Der 5 Zylinder Diesel ist nahezu unkaputtbar und durchzugsstark.
Auch die Karosse ist dank Vollverzinkung kein Sorgenkind. Lediglich die Heckklappe fängt irgendwann an zu blühen.
Mit einer leichten Leistungssteigerung kommt der Wagen auf 180 PS die wirklich gut maschieren. Absolut sparsam ist er dabei auch noch! Mit einem Tank sind locker 1000 km bei Autobahn und Landstraße machbar.
Als Kombi bietet er eine Menge Platz und ist sehr vielseitig.
Auch nach 17 Jahren fährt er noch sehr komfortabel und man spürt das Alter kaum. Bin absolut begeistert von dem Auto und bin gespannt wieviele km er mich noch begleitet.

Ein paar Macken hat er natürlich auch. Krankheit beim Volvo ist das knartzende Amaturenbrett mit zunehmendem Alter oder der etwas hohe Reifenverschleiß auf der Vorderachse aufgrund des Gewichts.
Ansonsten fällt mir gerade nichts ein!

Würde das Auto jederzeit wieder kaufen!

Erfahrungsbericht Volvo V70 2.5 D (140 PS) von Sandro95, Februar 2017

3,0/5

Der Volvo V70 überzeugt vorallem durch seinen Komfort und seiner Sicherheit. So fühlt man sich im Inneren des Auto geborgen und sicher und auch längere Fahrtzeiten sind problemlos im Volvo V70 auszuhalten. Jedoch ist der Volvo im Bezug auf die Reparatur sehr teuer. Vergleichbare Autos wie der Passat sind dort einiges günstiger. Dies betrifft auch nicht nur die Reparatur in Werkstätten, sondern auch die Kosten für Ersatzteile im Internet. Beispielsweise hängt bei mir im Volvo V70 die ersten 15 Minuten der 5 Zylinder beim Start des Motors und verursacht eine starke Vibration im Stand. Die Werkstätten sind sich nicht einig, was die Ursache ist und die billigste Reparatur würde 1200 Euro kosten, wobei nicht garantiert ist, ob die Fehlfunktion dann behoben ist. Jedoch ist der Volvo V70 trotz kleinere Macken ein schönes Auto und bleibt für immer zeitlos

Erfahrungsbericht Volvo V70 2.5 D (140 PS) von Anonymous, März 2016

4,4/5

hi.
mein V70 TDI.
das beigefügte foto ist schon etwas alt.
inzwischen habe ich weit über 500 100 km auf der uhr
& ich habe keinerlei angst vor der "zukunft".
was ich zu bemängeln hätte sind zu einem die bremsscheiben.
was aber hauptsätzlich an dem gesamtgewicht & meinem
fahrstil liegt. ich fahre halt gerne zügig & ärgere drängeler
all zu gern - ja, der kann was!
zu anderem der wasser-verlust.
bei mir sind nicht die schläuche die porös werden, sonder der behälter selbst! aber hey - der behälter war schon naher zu leer & die
temperatur ist unbedeutend gestiegen.
aber bitte - das ist & bleibt gefährlich.

zudem fahre ich oft ins grüne mit meinem mädchen & da wir beide nur um die 170 "groß" sind - können wir beide mehr als bequem
im kofferraum "übernachten"......sehr bequem!

zu vernrauch;
wenn man sehr, sehr vorausschauend fährt dar kommt an die
6,2 / 6,8 liter. normal sind es um die 7,2 +-... was ich bei der leistung & gewicht durchaus nachvollziehen kann. mein durchschnitt liegt
"etwas" darüber.... es liegt aber an mir. ;P

noch was geiles;
ich bin jetzt fast 50... bin noch ein kind der MC generation & vom
werk aus habe ich beides - MC & CD..!!!!!

jetzt zu meiner; frage / bitte / hilfe anfrage...:
ich habe schon weit über 'ne halbe mille auf dem tacho & will
den motor nicht "verlieren". ist ja noch ein echter volvo.
wenn ich vollgas gebe dann qualmt es hinten sowas von schwarz!!!!'
ist der motor schon am ende? die ringe?
wie kann ich ihn retten?!?!?!?

bitte um hilfe! ich will ihn nicht aufgeben.
danke... ben

Erfahrungsbericht Volvo V70 2.5 D (140 PS) von Svensken, Februar 2016

4,3/5

Eigentlich handelt es sich bei unserem um einen TDI was die Bezeichnung " Waterloo " (ist ein orginal Schriftzug links hinten auf der Hecktür) bedeutet...... vielleicht ein hinweis auf Werkstatt kosten und Teile ;)
Was ? Wie wir zu dem Schiff gekommen sind.... wie die Jungfrau zum Kind.
War Springer in einer Spedition. Mein Boss hatte das gleiche Problömchen wie ich auch - der Polo sollte zum TÜV und vorher noch die Bremsen machen. Cheffe bot mir an er macht das klar und so lange bekomme ich den schwedischen Lastesel. März 2015 war der Wechsel - im August 2015 war immer noch nichts gemacht. Anfang September 2015 bin ich dann ausgefallen mit einem plus von 60 Tagen Urlaub - sattes Polster - ....wo viel - geht nicht.... geht doch, ggg.... hatte mal einen Gedanken geäußert... wenn Urlaub verschwindet - verschwindet ein kompletter WB-Zug... viel spass beim suchen.
Wir haben es dann so gemacht, Volvo + Anhäger gegen Polo und Urlaub.
Meine Frau hat sich in der Zwischenzeit in den *Volvi* verliebt.
Er war eine Woche in der Werkstatt - Wasserpumpe war mau und ein neuer Zahnriemen war auch fällig, Kostenpunkt fast 600.-- €. Die Hausnummer für die Bremsen liegt ungefähr bei 400.-- € nur Teile.... mal sehn ob das nicht billiger geht.
Im großen Ganzen sind wir mit dem *Volvi* hoch zufrieden. Der durchschnittliche Verbrauch (kombiniert) ist bei mir genau 6,1 l/100km im Hängerbetrieb bei 80%iger Auslastung. Generell kann man am meisten Treibstoff sparen wenn man ca. 80 km/h +/- 3 Km/h fährt. 5,8 habe ich auch schon hinbekommen - peile die 5,6 an und das mit dem "Schiff".
Auch im extremen Bereich ist er gut, zwischen durch geht es in den Wald zum Holz holen und das mit Hänger. Da sind Ecken dabei wo sich ein Landrover wohl fühlt - nicht nachmachen - wer weis wie man auf weichem Untergrund oder losem Untergrund mit schwerer Last fährt, die/der kann das. Der V 70 TDI ist nach unserer Erfahrung ein sehr zuverlässiges Fahrzeug wenn man sich um die Technik und die Flüssigkeiten unter der Motorhaube kümmert. Regelmäßiger Ölwechsel und nicht einfach nur nachfüllen ;) , Leitungen und besser mal in einer Werkstatt einen Kundendienst machen lassen - schützt einen vor bösen Überraschungen, sind meistens etwas teurer als was der Kundendienst kostet und der "kleine" bleibt einem länger erhalten.

Erfahrungsbericht Volvo V70 2.5 D (140 PS) von wrfanders, April 2011

4,4/5

Hallo, seit 2 Jahren fahre ich auch einen V70 TDI. Ein super Auto, gerade, da ich auch einen Wohnwagen mit 1500kg ziehen muß. Bei mir läuft er mit 6,2 Liter/100km und mit Anhänger bei 9l/100km. Die Riemenscheibe ist wohl ein Schwachpunkt, welche ich schon gewechselt hatte. Auch die Undichtigkeit des Kühlmittelbehälters ist ein typisches Audileiden, da der Motor von Audi ist. Aber sonst ist der Wagen absolut ein guter Reisewagen und auch Alltagswagen. Leider gibt es kein Rußfilter. Aber ich hoffe, dass nicht alle Städte die Manie der sinnlosen Umweltzonen mitmachen. Andere neue Wagen verbrauchen mehr Diesel und sind nicht so bequem wie der Volvo.

Erfahrungsbericht Volvo V70 2.5 D (140 PS) von DerGothic, Januar 2010

4,1/5

Hallo,
nun möchte ich euch mal meine aktuelles Fahrzeug vorstellen.

Ich habe den Wagen vor ca. einem Jahr von meinem Vater übernommen,
bin ihn aber auch vorher schon öfter mal gefahren und kenne den Wagen, der mittlerweile
365.000 km gelaufen hat, seid Anfang an.

Komfort:
Gerade bei einer Körpergröße von 191 cm ist es schwer ein passendes Auto zu finden.
Der Volvo V70-1 trumpft da schon mal mit einem elektrisch in alle nötigen Richtungen
verstellbarem Sitz auf.
Auch von der letzten Ecke in die man den Sitz stellen kann erreicht man noch gut die
nötigen Bedienteile wie Radio, Schalthebel, etc. und durch das weit verstellbare Lenkrad
wird es noch leichter sich eine gute und bequeme Sitzposition zu schaffen aus der man auch alle Amarturen einsehen kann.
Dank der Memory-Funktion kann man bis zu drei Positionen einspeichern und braucht nicht bei jedem Fahrerwechsel
neu ausprobieren wie der Sitz am besten ist.

Die Ledersitze sind zwar gewöhnungsbedürftig was aber wohl am Leder allgemein liegt,
im Winter sind sie sehr kalt, was aber Problemlos durch die Sitzheizung binnen weniger Minuten
geändert werden kann. Auch wenn die Fahrgastzelle im Sommer stark aufgeheizt ist schafft es die
Klimaautomatik problemlos es in wenigen Minuten angenehm zu Temperieren.

Motorisierung:
Der starke Dieselmotor mit Turbolader ist für die Stadt wahrlich nicht gebaut,
nicht das der Wagen im Stadtverkehr größere Probleme aufweist, aber der Verbrauch
steigt doch erheblich bei jedem mal wenn man die 1,6 Tonnen anfahren lässt.
Auf der Autobahn oder bei Überlandfahrten macht der Wagen dann aber richtig Spaß, dank Tempomat kann man gemütlich lange
Strecken überwinden und der angegebene Verbrauch kann problemlos erreicht und unterboten werden.
Wenn es nötig ist besitzt der Motor auch durchaus die Fähigkeit schnell vom Fleck zu kommen.

Qualität:
Der Name Volvo spricht eigentlich für sich, obwohl dieses Model tatsächlich ein paar Mängel hat.
So löste sich nach kurzer Zeit der Bezug der hinteren Türen ab, was dazu führte das sich in den Ecken Blasen gebildet haben.
Die Verkleidung der Kofferraumklappe bricht nach mehrmaligem festen zuwerfen oder fallen lassen an einigen Befestigungen ab,
dieses Problem scheint bei Volvo so bekannt zu sein das es die Kunststoffhalter für die Verkleidung
Lagermäßig bei jedem Händler gab.
Das nach 6 Jahren Lebensdauer der Klimakompressor den ersten Ausfall hatte und nach weiteren 6 Jahren den nächsten
scheint mir als Kälteanlagenbauer ein etwas kurzer Zeitraum. Allerdings fehlt mir die Erfahrung mit KFZ-KLima komplett.
Die Reparatur hierfür ist leider auch nicht gerade ein Schnäpchen.
Was auch noch zu bemängeln ist, ist das die elektrischen Fensterheber ein verhältnissmäßig kurze Lebensdauer haben.
So war der erster Ausfall des Bedienteils in der Fahrertür nach 5 Jahren, jetzte beginnt sich langsam der nächste Ausfall anzumelden.

Radio:
Das Werksradio mit 3-fach CD-Wechsler vorne und 6-fach CD-Wechsler im Kofferraum gehört wohl nicht zur Serienausstattung.
Ist vom Sound her auf jeden Fall hochwertig, hat aber leider mittlerweile den Geist aufgegeben. Zuerst der CD-Wechsel im Kofferraum,
dann die Tieftöner in Fahrer und Beifahrertür, zuletzt spinnte neben dem 3-fach Wechsel auch die Radiofunktion.
Ein Wechsel zu einem Standard Radio ist von Volvo wohl nicht vorgesehen obwohl man im Vergleich zur Konkurenz sagen muss,
dass die Planer da schon mit dran gedacht haben. Der Passrahmen in den Türen kann nachdem man die Werks-Membranen ausgebaut hat
ganz einfach für neue Lautsprecher genutzt werden. Der Doppel-Din-Slot für das Radio passt auch für Standardradios und ein
Zusatzfach sehr genau, leider musste für diesen Umbau fast die gesammte Verkabelung geändert werden.
Die Hochtöner verweigerten über den vorhandenen Kabelbaum komplett den Dienst, da mussten neue Kabel hin, sämtliche Lautsprecherleitungen
enden unter dem Beifahrersitz und den Verstärker den Volvo von Werk montiert hat kann man in diesem Fall nur durch einen neuen ersetzen.
Mit etwas geschick aber alles kein Problem.

Platz:
Für Leute die größere Sachen transportieren müssen ist das Auto ideal, bis zu 4 Staufächer im Boden des Kofferraums können genutzt werden
um Verbandskasten, Warnweste und Warndreieck unsichtbar zu Verstauen. Hier fand auch die Endstufe für mein neues Radio Problemlos Platz.
Wenn man die Rückbank umklappt hat man eine vollkommen gerade Fläche auf der sich auch Problemlos Übernachten lässt. Für
noch längeres Transportgut kann sogar der Beifahrersitz umgeklappt werden.
Neben dem reisigen Kofferraum punktet der Volvo auch mit Beinfreiheit für alle Insassen. Selbst in meiner Sitzposition kann die Person
hinter mir noch relativ bequem sitzen.

Nachteile:
Der größte Nachteil, meiner Meinung nach, ist das sich das Auto etwa 30sec. nach dem Abschließen nochmal verriegelt.
Dann ist das Auto nämlich zu und es gibt kein entwischen. Im Urlaub passiert: Ich sitze im Auto mit dem Autotelefon telefonieren,
schließe die Tür da ein Nachbar rasen mäht, mein Vater schließt versehentlich den Wagen ab und verschwindet im Wohnwagen.
Nach dem Telefonat waren es gefühlte 50°C in dem Wagen, leider hatte ich keinen Schlüssel und meine Vater kein Handy.
Erfolg des ganzen war das ich Panik bekam und die Windschutzscheibe eingeschlagen habe...

Aber im großen und ganzen bin ich mit dem Wagen sehr zufrieden.
Bei Fragen zum Fahrzeug könnt ihr euch gerne per PN bei mir melden

Erfahrungsbericht Volvo V70 2.5 D (140 PS) von Elch70, September 2008

4,0/5

Hallo Elchfahrer,
ein halbes Jahr durch den Kfz.- Jungel
für Neuwagen gekämpft und den V70 2,4 D
gefunden.
Was in Deutschland sich so Autoverkäufer nennt...
unglaublich.
Uber eine sehr nette Firma in Aachen den Elch
bestellt und auch selber in Schweden abgeholt.
Flug und Hotel waren im Preis enthalten. Totaler
Service. Immer wieder über Aachen Min...
Mit dem V70 sind wir sehr zufrieden.
Verarbeitung, Verbrauch, Fahrverhalten, und
Preis - Leistungsverhältnis unschlagbar ./. 25 %
Nach 5000 Km folgt genauer Fahrbericht.
Fazit : Autos kauft man im Ausland

Erfahrungsbericht Volvo V70 2.5 D (140 PS) von Christian84, September 2008

4,3/5

Bin den Wagen mal spazieren gefahren mit einem Anhänger, mit ca. 400 kg Gewicht. Meiner Meinung nach ist der Schwede ein Schiff alter Schule. Mir hat der Wagen auf den ersten Blick gefallen. Reinsetzen, Sitz einstellen, fahren, hmmm...fährt sich gut, sehr angenehme, schnelle und präzise Schaltung, angenehme Sitzpostion, sehr ruhig zu fahren im Stadtverkehr. Nun geht es auf die Autobahn und er liegt sehr gut in der Kurve. Okay die Kupplung ist etwas schwergängig, dafür hat er auch 222.222 km auf der Uhr gehabt (der Tageskilometerzähler zeigte 666,6 km an, bin aber nicht abergläubig). Endlich war der Motor warm, hat ne Ewigkeit gedauert, sch?+§ Diesel...Fuß aufs Gas und, und? Nix... nur gleichbleibende langsame Beschleunigung und Qualm im Rückspiegel. Ich war nicht in 10 sec von 0-100 km/h, egal, hatte ja den Anhänger dran, hab's auch dann gelassen, ist ja nicht mein Auto. War aber enttäuscht.

In kürze:
- Fahrwerk Top
- Motor ruhig, aber wohl verkokst
- Lederlenkrad sehr griffig
- Sitze Top
- Verarbeitung des Innenraums ''gut''
- Schaltung ''super''
- nix rappelt
- ''sehr gute'' rundumsicht möglich, wirklich erste Sahne

Fazit
Gutes Auto für lange Strecken, mit dem man Pferde stehlen und ziehen kann. Solider Diesel, der zum Cruisen einlädt. Sehr gute Kurvenlage, sehr sicheres Fahrverhalten, die Straßenlage kann leider wegen dem beschleunigungsschwachen Diesel nicht ausreichend auskostet werden. Als Benziner mit besserer Motorisierung sag ich: ''Kaufen''

Erfahrungsbericht Volvo V70 2.5 D (140 PS) von Anonymous, Januar 2008

4,1/5

Wir haben uns auch vor Kurzem für einen V70 2,5 TDI entschieden und sind wirklich begeistert.
Das Schätzchen ist zwar schon sieben Jahre alt und hat schon die halbe Mondentfernung hinter sich aber er läuft und läuft....
Den Sitzen und der Innenausstattung merkt man die Laufleistung absolut nicht an.
Eine Pracht ist auch der Motor: ultrakräftig, tolles Drehmoment und unglaublich sparsam...
Rundherum ein tolles Familienauto mit viel Platz und genug Wumms für nen grossen Caravan am Haken.

Erfahrungsbericht Volvo V70 2.5 D (140 PS) von Anonymous, Januar 2008

4,0/5

Wir haben uns nach langer Suche für einen gebrauchten V70 2,5 Turbodiesel entschieden und sind wirklich sehr begeistert.
Auch nach sieebn Jahren und 180000 km zeigt der Wagen so gut wie keine Abnutzungserscheinungen, Sitze und Polster sínd immer noch absolut ok und der Motor ist ein wahres Kraftpaket. Sparsam ist er auch denn für einen Wagen mit knapp 1,6 Tonnen Leergewicht sind 7 Liter im Schnitt nicht gerade viel. Gut, er läuft etwas rauh, aber einem TDI, der von Hause aus ruppig klingt ist es wirklich im erträglichen Rahmen.
Das Äussere ist eher zeitlos, also ewtas kantig, nix für Designfetischisten und der Aufbau des Armaturenbretts ist eher schlicht, dafür aber funktionell und man muss nicht großartig nach nem Knopf suchen.
Der Hammer ist allerdings die dritte Notsitzbank im Kofferraum.
Zwei Kläppchen hoch und schon haben zwei Pesonen bis 1fünfzig platz.
In der Mittelarmlehne der Rücksitzbank findet sich sogar noch ein Kindersitz für den Notfall.
Alles in allem ein prima Auto in dem man sich auch noch sehr siche fühlt.
Ich hoffe nur, dass nix dran kommt, denn dann soll es teuer werden, so sagt man.
Ich hoffe, bis dahin dauerts noch.....100000km

Alle Varianten
Volvo V70 2.5 D (140 PS)

  • Leistung
    103 kW/140 PS
  • Getriebe
    Manuelles Getriebe/5 Gänge
  • 0-100 km/h
    9,9 s
  • Ehem. Neupreis ab
    29.600 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    6,3 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse

Technische Daten Volvo V70 2.5 D (140 PS)

Allgemeine Merkmale
Fahrzeugklasseobere Mittelklasse
KarosserieformKombi
Anzahl Türen5
Sitzplätze5
FahrzeugheckKombi
Bauzeitraum1996–2000
HSN/TSN9101/743
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum2.461 ccm
Leistung (kW/PS)103 kW/140 PS
Zylinder5
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h9,9 s
Höchstgeschwindigkeit200 km/h
Anhängelast gebremst1.600 kg
Anhängelast ungebremst500 kg
Maße und Stauraum
Länge4.729 mm
Breite1.761 mm
Höhe1.428 mm
Kofferraumvolumen480 – 1.610 Liter
Radstand2.664 mm
Reifengröße195/60 R15 H
Leergewicht1.586 kg
Maximalgewicht2.020 kg
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum2.461 ccm
Leistung (kW/PS)103 kW/140 PS
Zylinder5
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h9,9 s
Höchstgeschwindigkeit200 km/h
Anhängelast gebremst1.600 kg
Anhängelast ungebremst500 kg

Umwelt und Verbrauch Volvo V70 2.5 D (140 PS)

KraftstoffartDiesel
Tankinhalt68 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben6,3 l/100 km (kombiniert)
8,6 l/100 km (innerorts)
5,0 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben168 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch6,7 l/100 km (kombiniert)
Tatsächliche CO2-Emissionen177 g/km (kombiniert)
SchadstoffklasseEU2
Energieeffizienzklasse

Alternativen

Volvo V70 2.5 D 140 PS (1996–2000)