Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Volvo Modelle
  4. Alle Baureihen Volvo Amazon
  5. Alle Motoren Volvo Amazon
  6. P 122 S (83 PS)

Volvo Amazon P 122 S PS (1965–1970)

Volvo Amazon P 122 S  PS (1965–1970)
1 Bild
Varianten
  • Leistung
    169 kW/231 PS
  • Getriebe
    Automatik/4 Gänge
  • 0-100 km/h
  • Neupreis ab
    60.000 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    0,0 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse

Technische Daten

Allgemeine Merkmale
FahrzeugklasseOberklasse
KarosserieformCoupe
Anzahl Türen2
Sitzplätze4
FahrzeugheckStufenheck
Bauzeitraumab
HSN/TSN
Antrieb
GetriebeartAutomatik
Gänge4
Hubraum4.949 ccm
Leistung (kW/PS)169 kW/231 PS
Zylinder8
Antriebsart
0-100 km/h
Höchstgeschwindigkeit
Anhängelast gebremst
Anhängelast ungebremst
Maße und Stauraum
Länge
Breite
Höhe
Kofferraumvolumen
Radstand
Reifengröße
Leergewicht
Maximalgewicht
Antrieb
GetriebeartAutomatik
Gänge4
Hubraum4.949 ccm
Leistung (kW/PS)169 kW/231 PS
Zylinder8
Antriebsart
0-100 km/h
Höchstgeschwindigkeit
Anhängelast gebremst
Anhängelast ungebremst

Umwelt und Verbrauch

Kraftstoffart
Tankinhalt
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben0,0 l/100 km (kombiniert)
l/100 km (innerorts)
l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch
Tatsächliche CO2-Emissionen
Schadstoffklasse
Energieeffizienzklasse

Kosten und Zuverlässigkeit

Neupreis ab60.000 €
Fixkosten pro Monat
Werkstattkosten pro Monat
Betriebskosten pro Monat
First stepVerkaufe Dein Auto in 3 Schritten - schnell. bequem. kostenlos.Auto verkaufen

Alle Erfahrungen
Volvo Amazon P 122 S (83 PS)

4,1/5

5,0/5

Meinung von secondmaxx, Februar 2017

2 Jahre von mir im Alltag gefahren und ich liebe dieses Fahrzeug. Die Schweden der 60er haben bei ihren Auto´s viel Wert auf Qualität und Robustheit gelegt. Auch im Winter bei -25° wenn meine modernen Fahrzeuge schon ihren Dienst quittierten, ließ sich der alte Schwede noch wunderbar starten. Der B18 und B20 Motor im P121 & P122 haben zudem einen gesunden Verbrauchswert zw. 7 und 10l. Achten Sie beim Kauf auf die Hinterachse, hier wird es schnell teuer, sofern diese verschlissen ist. Rost hat er gerne an den Stehblechen im Motorraum, an den Kotflügelspitzen, sowie an den Schwellern. Zudem achten sie dringend auf die Dichtigkeit, z.B. die des Kofferraums. Spöde Gummi´s lassen hier schnell Wasser hinein, welches u.U. seit Jahren auf dem Kofferraumboden herumrostet und Löcher hinterlässt. Ebenfalls sollte zu diesem Thema die Fußräume überprüft werden. Oft steckt der Schaden an dieser Stelle unter den Bitumenmatten.

4,0/5

Meinung von boppinfrank, Februar 2008

Tolles, alltagstaugliches Fahrzeug. Mit B20 Maschine völlig ausreichend motorisiert. Auf der Wunschliste ganz oben steht ein Overdrive, da der Wagen sehr kurz untersetzt ist.
Hohe Sicherheit bei späten Modellen durch 3-Punkt Gurt vorne, Kopfstützen, und Beckengurte hinten, sowie Sicherheitslenksäule. Der Verbrauch hält sich mit 9 Litern in Grenzen.

3,3/5

Meinung von martink, Juli 2007

Guter Oldie, selbst für den Alltag zu gebrauchen.
Arbeitsintensiv, aber nicht ungewöhnlich mehr als alle anderen Oldies auch. Günstige Teile sind noch zu bekommen, der Wagen fährt in Schweden und in Deutschland noch in relaitv großen Zahlen. Teile werden zum Teil nachproduziert zu bezahlbaren Preisen.
Wichtig ist die gute Substanz, wenn das Blech anfängt Löcher zu fressen wird es RICHTIG aufwändig.
Die Motorisierung ist überraschend angemessen, für einen so alten Wagen sogar stark. Es gibt auch verschiedene Motorversionen, und alle lassen sich noch durch die Standardprozedere (Krümmer, Vergaser, Auspuff, Kolben, Zylinderkopf schleifen, größere Ventile) vergleichsweise einfach in der Leistung steigern.
Der Tuner wird auch sonst bedient, Tieferlegungsfedern, komplette Sportfahrwerke, usw. gibt es alles brandneu.
Platz ist wie bei den meisten Volvos vorhanden, Kofferraum ist zwar halt kein Kombi, aber locker ausreichend für 90% aller Anwendungsmöglichkeiten.
Gurte gibt es je nach Baujahr nur Beckengurte, und meist auch nur vorn. Die Gewinde für die Gurte hinten gibt es jedoch ab einem bestimmten Baujahr schon serienmäßig, es kann also alles nachgerüstet werden.

Andauernde Probleme hatte ich nur mit der Dichtigkeit und dem Rost, die Scheibendichtungen gammeln natürlich, und Ersatz ist TEUER und sehr aufwändig. Um den Rost muss man sich einmal richtig kümmern, Oldie halt.
Alltagsfahrzeug wenn man einen im richtigen Zustand findet, und Abstriche im Komfort in Kauf nimmt.