Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Toyota Modelle
  4. Alle Baureihen Toyota Corolla
  5. Alle Motoren Toyota Corolla
  6. 1.8 VVT-i (129 PS)

Toyota Corolla 1.8 VVT-i 129 PS (2001–2009)

 

Toyota Corolla 1.8 VVT-i 129 PS (2001–2009)
19 Bilder

Alle Erfahrungen
Toyota Corolla 1.8 VVT-i (129 PS)

4,1/5

Erfahrungsbericht Toyota Corolla 1.8 VVT-i (129 PS) von Ado555, Januar 2019

1,0/5

Der größte fehler meines Lebens war dieses ding zu kaufen.

Positiv:
7 Sitze
Das wars auch

Negativ:
Zu hoher Verbrauch
Zu schwacher Motor
Eine Katastrophe auf langer fahrt.
Sehr schlechte Sitze
SEHR LAUTER MOTOR AB 100 Km/h
Der sechste Gang fehlt definitiv....

Der Ölverbrauch..... :) 1 l auf nicht mal 1000 km

Km stand 170000km Getriebeschaden!!

Erfahrungsbericht Toyota Corolla 1.8 VVT-i (129 PS) von matonat, Februar 2017

4,0/5

Fast Perfektes Familienauto!
Platz für bis zu 7 Personen (o.k. 5 Erwachsene und 2 Kinder "im Kofferraum", dann allerdings nur noch sehr beschränkter Kofferraum für Gepäck vorhanden, 2 Sixpacks PET Flaschen passen dann gerade noch so rein).
Sehr variable und für die Motorisierung recht flott unterwegs.
Manko: das Multimode Getriebe schaltet gefühlt "auf Verdacht", gerade dann, wenn der Motor noch kalt ist.
Um absolut Perfekt zu sein fehlen mir persönlich folgende Punkte:
- ca. 30 cm in der Länge, damit der Kofferraum auch vernünftig bei voller Bestuhlung nutzbar ist
- ca. 30 PS, um noch etwas sportlicher unterwegs sein zu können
- Vernünftige Automatik oder aber ein CVT Getriebe

Erfahrungsbericht Toyota Corolla 1.8 VVT-i (129 PS) von Autotesti, Februar 2017

5,0/5

Das Fahrzeug lieg wie ein Brett au der Straße. Der Verbrauch hält sich im Rahmen und liegt bei 7- 8 Liter. Natürlich je nach Fahrverhalten für den Nutzer. Die sieben Sitze sind praktisch und gegenüber dem Toyota Picknic verschmelzen sie mit dem Fahrzeugboden. Nervend empfand ich das Piep-Geräusch, wenn man nicht angeschnallt war. Das Fahrzeug überzeugt durch seine niedrigen Unterhaltskosten und auch durch die gewohnte Qualität der Japaner.

Erfahrungsbericht Toyota Corolla 1.8 VVT-i (129 PS) von Anonymous, Februar 2017

4,0/5

Habe dieses Auto 8 Jahre benutzt und war sehr zufrieden. Außer die jährliche Durchsicht gab es kaum Problemen. Bei 75000km wurden Bremsen komplett gewechselt und der Endschalldämpfer.

Die 7sitzige Variante ist paktisch, jedoch sind die 2 Zusatzsitze nur für kleine Personen und kurze Strecken wirklich zu empfehlen.

Ab 120.000km gab die Kupplung ein wenig nach, aber funktionierte noch. Technisch gab es nie Probleme und 6,5Liter/100km waren möglich.

Erfahrungsbericht Toyota Corolla 1.8 VVT-i (129 PS) von Anonymous, Februar 2017

5,0/5

Sehr zuverlässiger Van mit reichlich Platz. Die hinteren 5 Sitze lassen sich
einzeln verschieben, verstellen und sind völlig flach wegklappbar.
Das Automatikgetriebe ist ein automatisiertes Fünfganggetriebe. Die Vor-und Nachteile beziehen sich auf geringen Kraftstoffverbrauch und kraftschluss, da richtig eingekuppelt wird, der Nachteil sind die spürbaren Gangwechsel durch den fehlenden Drehmomentwandler.
Der Benzinverbrauch pendelt sich bei 7,5L Super ein, was nicht heisst, das auch 10 Liter gehen. Bei Drehzahlen über 4000 RPM wird der Motor erst richtig wach und verlängt dann auch was zu trinken.
Ich fühle mich trotz meiner "Übergröße" recht wohl. Der Tempomat entspannt auch längeren Touren, der Regensensor hält Bedarfsgerecht die Scheibe frei, die Klimaautomatik funktioniert selbst nach 12 Jahren noch tadellos.
(der Auspuff übrigens auch). Reparaturen bis auf Bremszylinder und Radlager vorne rechts nichts ! Ansonsten Verschleissteile wie Reifen, Bremsen und Filter.
Rost ? Nix ! Ölverbrauch ? Nix ! Springt immer "aufn Schlag an" - egal ob warm/kalt oder sonst was.
Wenn ich Kritikpunkte suchen soll, denke ich an das Audio/Navigationssystem:
Die Audioqualität ist für ein System das 2400€ Aufpreis kostet eine Zumutung.
Die Lautsprecher in den hinteren Türen sind 50Cent Chinaware.
Das Navigationssystem rechnet nicht immer optimal. Die Updates sind zu teuer !
Die Heizung könnte früher ansprechen. Das wars dann schon.

Erfahrungsbericht Toyota Corolla 1.8 VVT-i (129 PS) von klaus1954, Januar 2017

4,0/5

Gute Toyota - Qualität, außer dem MMT-Getriebe. Ein "richtiges" Automatikgetriebe ist wesentlich besser geeignet. Die Kupplung wird dermaßen beansprucht, das sie keine 90.000 km durch hält. Der Ersatz kostet mit Schwungscheibe leicht 2.000.-€! Eine Automatik hält gute 250.000 km mindestens! Ich habe diese Erfahrung gerade gemacht, gerade mit Anhänger kommt das MMT schnelle an seine Grenzen. Der nächste hat wieder ein Schaltgetriebe oder eine "richtige" Automatik.

Erfahrungsbericht Toyota Corolla 1.8 VVT-i (129 PS) von Anonymous, August 2016

5,0/5

Ich habe den Corolla Verso 2009 als Gebrauchtwagen (EZ 09.2004) gekauft.
Es handelt sich um das Executive Modell mit Multimode Getriebe (also der 1.8L - 129 PS). An Extras sind Standheizung, LPG-Anlage, Anhängerkupplung und Navigationssystem verbaut. Ich bin von Mercedes (3 Stück) auf Toyota gewechselt. Ich habe mir gedacht, schlimmer als Mercedes kann das nicht sein (ich könnte das gar nicht alles schildern).
Nun, der Verso schnurrt nunmehr seit 6 Jahren mit mir durch die Gegend. Insgesamt ist er heute fast 12 Jahre alt.
TÜV=Kein Problem - Auspuff=immer noch der Erste - Rost=nix - Zuverlässigkeit=Genial
Ich bin nie mit dem Fahrzeug liegen geblieben oder abgeschleppt worden.
Höchstgeschwindigkeit (nach Tacho) ca. 190-200km/h.
Verschleissteile folgende: Bremssattel vorne rechts schwergängig - getauscht.
Dabei gleich die Bremsscheiben und Beläge gewechselt (alle 4). Ein paar Monate später kam noch das Radlager vorne rechts dazu.
Kostenvoranschlag Toyota ca. 1800€ - Dann lieber Teile selbst besorgt und in freier Werkstatt einbauen lassen = 700€ komplett.
Das war es denn mit den Verschleissteilen + Reifen.
Verbrauch bei moderater Fahrweise (was erlaubt ist + max. 20%) 7,5L Benzin oder 9L
Gas. Normalerweise wechsel ich gerne mal das Fahrzeug, aber von dem Verso kann ich mich einfach nicht trennen !
Der Motor mit seiner variablen Ventiltechnik erlaubt geringste Drehzahlen ohne knurren und murren und zieht sauber hoch. Natürlich fehlt aus heutiger Sicht ein Turbo. Ich hätte gerne 40-50PS mehr, es fehlt der 6. Gang - aber dennoch kann man ihn sehr sparsam fahren. Voll besetzt, hohe Geschwindigkeiten oder Anhängerbetrieb treiben den Verbrauch natürlich auf 10-11L (LPG) hoch, aber das ist ja normal.
Meckern muss ich über das als teures Extra verbaute Navigationssystem:
Scheiss Lautsprecher und die Endstufe ist ein Witz. Der Radioempfang ist ebenso sehr traurig und die Klangdynamik (auf UKW) ist ebenfalls jämmerlich.
Also neue Lautsprecher und Endstufe eingebaut - jetzt gut.
Das Navigationssystem ist ausreichend gut - nicht mehr und nicht weniger.
Hilfreich: Die Rückfahrkamera ! Will ich immer wieder haben. Die beiden Kameras vorne sind höchstens zu gebrauchen, wenn man sich irgendwo reintasten muss um rechtzeitig andere Verkehrsteilnehmer zu erkennen. Könnte ich aber drauf verzichten.
Leider läßt sich keine Freisprecheinrichtung an den NaviReceiver ankoppeln - er hat keine Wechslersteuerung. Die Kartenupdates sind teuer. Die Reifen sind auch teurer, weil - warum auch immer - V-Reifen eingetragen sind.
Eine Inspektion hat er schon lange nicht mehr gehabt. ÖL, alle Filter tausche ich selber.
Ansonsten läuft er sehr zuverlässig und braucht kein Öl. Einfach nur auf den Startknopf drücken und fahren fahren fahren ;-)
Wenn ich da an meine Erfahrungen mit Mercedes denke, kann ich nur mit dem Kopf schütteln ! Ich werde ihn noch einige Zeit fahren - das steht fest.
So nebenbei bemerkt: Im November 2009 (da war er schon im 6. Lebensjahr) hat Toyota kostenlos einen neuen Motor spendiert, obwohl der Alte wunderbar lief.
Er hätte sonst ab 150ooo-200ooo km etwas ÖL verbrannt. DAS IST KUNDENDIENST !
Zu erkennen ist der modifizierte Motor an dem grünen Punkt auf dem Ölmessstab.
Leider spricht mich der neue Verso mit dem CVT-Getriebe nicht an, sonst würde ich irgendwann mal gegen das neue Modell tauschen.
Toyota ist sehr vorsichtig, was neue Technik betrifft. Bis heute gibt es noch kein Doppelkupplungsgetriebe. Turbos für Benziner ebenfalls nicht - SCHADE.
Dafür läuft er sorgenfrei ! Ausreisser war lediglich der Bremssattel und als Kollateralschaden das Radlager und die Bremsscheiben - lächerlich.
Es gibt Leute, die Probleme mit dem Multimodegetriebe haben. Das ist allerdings dann eine Arbeit für die Toyota Fachwerkstatt und entsprechend sehr teuer.
Ist er dann älter als 7 Jahre gibt es auch keine Kulanz mehr.
Um die Mängelliste zu vervollständigen: Ich habe noch 3 Glühlampen und die Teleskope für die Heckklappe getauscht= 35€

Fazit: Ein sehr zuverlässiges Fahrzeug mit viel Platz und variabel (2/3/4/5/6/7 Sitze).
Genau das richtige Fahrzeug für Leute, die lieber an den Strand fahren statt in der Werkstatt zu sitzen ;-)

Erfahrungsbericht Toyota Corolla 1.8 VVT-i (129 PS) von Anonymous, April 2013

4,1/5

vom wandler auf mmt geht garnicht totater rückschritt schaltstöße sind heute in keinster weise akzeptabel wie kann toyota so ein getriebe einbauen DB hat so ein getriebe im actros verbaut mit 40to ging das gut aber der schaltet auch 1/2 gänge mit dem war ich zufrieden

Erfahrungsbericht Toyota Corolla 1.8 VVT-i (129 PS) von thejanitor, Mai 2010

4,1/5

8 Jahre hielt der Corolla Verso der 1. Generation, 60.000km spulte er absolut problemlos runter, seit etwa einem Monat fahren wir das Faceliftmodell der zweiten Generation.
Ein paar Eckdaten:
BJ 11/2007
1.8l Motor mit 129 PS
5-Gang MMT (Halbautomatik)
Sol-Austattung (u.a. Klimaautomatik, Sitzheizung, Tempomat, Parksensoren)
etwa 22.000km runter

Motor & Getriebe:
Das 129 PS Triebwerk bietet genug Leistung für den in Abmessungen und Gewicht deutlich gewachsenen Corolla Verso. Immerhin 1440kg müssen bewegt werden, in der Länge wuchs der Corolla um über 10cm im Vergleich zum Vorgänger. Dabei bleibt der Motor idR angenehm leise, nur um etwa 3000U/min wird der Motor recht brummig. Der Verbrauch ist, gemessen am Vorgänger, trotz größerem Motor und mehr Gewicht etwa gleich geblieben. Auf der Autobahn (mit ca. 140km/h im Schnitt) reichen 7,4l, in der Stadt sinds etwas über 8 Liter. Das Multi-Mode-Getriebe ist eine Sache für sich: es handelt sich lediglich um ein halbautomatisches Getriebe, d.h. eine (elektrische) Kupplung und elektrisch betätigte Gänge sorgen für den Kraftfluss. Es fährt sich jedoch (fast) so schön wie ein richtiges Automatikgetriebe, und sowieso angenehmer als manuell geschaltet. Falls der Vergleich zum MMT aus dem Yaris 2 etwas nützt: es schaltet deutlich sanfter, angenehmer und schneller.

Platzverhältnisse:
Vorne sowie auf der Rückbank bietet der Corolla Verso sehr viel Platz, auch gestandene Mannsbilder weit jenseits der 100kg (wie mich :)) finden angenehm Platz. Die dritte Sitzreihe reicht natürlich nur für Kinder. Der Kofferraum ist, im Vergleich zum Vorgänger, spürbar gewachsen und bietet auf jeden Fall genug Platz für Reisegepäck. Mit umgelegter Rückbank reicht der Platz sogar um im Auto zu nächtigen. An Variabilität hat der Corolla Verso jedoch verloren. Hatte der Vorgänger noch integrierte Kindersitze hinten, Fächer unter dem Fußraum hinten, zahlreiche Fächer im Kofferraum und in der Mittelkonsole, so muss bei diesem Modell ein doppeltes Handschuhfach reichen. Nicht mal das Brillenfach im Dachhimmel ist geblieben. Für einen Van sehr mickrig. Auch die Reserveradmulde musste, zugunsten der 3. Sitzreihe, weichen. Das Notrad hängt unten am Wagen, unseres rostet nach etwas über 2 Jahren schon munter vor sich hin.

Komfort:
Der Corolla federt komfortabel aber straff, die Sitze vorne sind bequem und ideal für Langstrecken, hinten sitzt man etwas zu hart.

Verarbeitung:
Der Corolla Verso ist noch ein Toyota mit annehmbarer Verarbeitung. Knöpfe und Schalter fassen sich gut an, Oberflächen wirken relativ hochwertig, wobei keine (noch schöneren) aufgeschäumten Kunststoffe zum Einsatz kamen. Wer schon mal im aktuellen „Verso“ saß wird direkt überrascht sein wie schön und hochwertig die „alten“ Toyotas sind. Um mit deutlichen Worten zu sprechen: Der aktuelle Verso ist eine absolute Frechheit, was Verarbeitung und Materialien angeht.

Fazit:
Die Trennung vom alten Corolla Verso (siehe mein Bericht) viel uns wirklich schwer, aber wir haben den Wechsel nicht bereut. Mehr Platz, etwas mehr Power, das wirklich angenehme MMT-Getriebe, moderneres Design und vergleichbar wenig Durst sprechen für die zweite Generation. Einzig der Verlust an Staufächern und Variabilität stört.

Erfahrungsbericht Toyota Corolla 1.8 VVT-i (129 PS) von rupus, Oktober 2009

4,8/5

Ichwar bisher ein überzeugter Peugeot-Fahrer. Als ich jedoch den 307SW gekauft habe fing der Ärger an, kurzerhand, ich habe den Kaufvertrag gewandelt und bekam mein Geld nur mit Rechtsanwalt. Ich beschloss nun einfach das Auto, das die wenigsten Pannen hat zu kaufen und habe mich nach gründlichem Studium für den Corolla Verso entschieden (mit Dieselmotor)
Die Verarbeitung ist deutlich höherwertiger als bei VW (insbesondere Golf und Passat, die immer bei irgendeiner Geschwindigkeit in Resonanz geraten) Von wenig Beschleunigung kan keine rede sein. Ich wollt eigentlich nicht ganz so viel PS aber der kleine hat ja schon 140 und das bei einem Drehmoment von 280 Nm. Mit durchschnittlich 5, 0 Liter auf 100 km fahre ich den Corolla unter der Herstellerangabe (DIESEL!!) hier macht sich der 6. Gang einfach bemerkbar. Allerdings muss ich wegen des Fehlenden Rußpartikelfilters eine Strafsteuer bezahlen, und dass obwohl trotz fehlendem Filter weniger Feinstaub herauskommt als bei allen deutschen Dieselfahrzeugen mit. Dies ist mir total unverständlich. Ich bin gespannt, was bei meinem Widerspruch herauskommt, da ich mir das nicht gefallen lassen möchte.
Pannen gab es bisher nie und der Kundendienst ist sehr günstig (im Schnnitt 140 Euro). Auch die Kundenfreundlichkeit ist vorbildhaft, anders als bei vielen VW und Peugeot Werkstätten.
Die einzigen drei zu verkraftenden Nachteile: Der Wendekreis ist wahnsinnig groß, die Scheibenwischer wischen "altmodisch" beide in die Gleiche Richtung, somit ist beim Beifahrer oftmals eine sehr schlechte Sicht und die Sicht nach hinten ist sehr schlecht. Abhilfa schafft hier der Rückfahtassistent, den es beim Sol leider nur gegen Aufpreis gegeben hat.
Ich bin überaus zufrieden mit meinem Corolla, der nach 120000 km keine einzige Panne hatte und ich werde daher bei Toyota bleiben. Allerdings wird das nächste Mal der Executive der Favorit sein.

 

Toyota Corolla Van 2001 - 2009: 1.8 VVT-i (129 PS)

Bei den Motoren gehört der 1.8 VVT-i (129 PS) zu den besten Kandidaten des Corolla Vans 2001. Die Toyota-Fahrer gaben ihm 4,1 von fünf Sternen. Der 1.8 VVT-i (129 PS) ist in sechs Ausstattungsvarianten verfügbar, unter denen sich auch eine exklusive Ausstattungsvariante für den luxuriösen Geschmack befindet. Egal, ob du dich für die Variante mit dem manuellen oder dem automatischen Getriebe entscheidest – in jedem Fall bist du mit fünf Gängen unterwegs. Eine Entscheidungshilfe, neben den Fahreigenschaften, ist immer auch der Blick auf die Kosten. Die sind nämlich beim manuellen Schaltgetriebe deutlich günstiger. Sowohl in der Neuanschaffung als auch im laufenden Verbrauch sind die Automatikgetriebe teurer. Zwischen siebeneinhalb und 7,7 Litern schwankt der Kraftstoffverbrauch.

Wer regelmäßig in Umweltzonen fahren will, muss auch die Schadstoffklasse im Blick behalten. Der 1.8 VVT-i ordnet sich in die EU4 ein, damit erhält er die grüne Plakette und darf auch in den benannten Gegenden fahren. Beim CO2-Ausstoß muss man mit Werten zwischen 179 und 184 Gramm pro 100 Kilometer rechnen.

Und noch ein letzter Blick auf die Nutzerbewertungen: Die zeichnen ein ausgesprochen positives Bild vom 1.8 VVT-i von Toyota. Die technischen Eigenschaften können überzeugen und Fahrspaß auf die Straße bringen.

Alle Varianten
Toyota Corolla 1.8 VVT-i (129 PS)

  • Leistung
    95 kW/129 PS
  • Getriebe
    Manuelles Getriebe/5 Gänge
  • 0-100 km/h
    10,8 s
  • Ehem. Neupreis ab
    22.600 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    7,7 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse
    F

Technische Daten Toyota Corolla 1.8 VVT-i (129 PS)

Allgemeine Merkmale
FahrzeugklasseKompakt-Van
KarosserieformKombi
Anzahl Türen5
Sitzplätze7
FahrzeugheckGroßraumlimousine
Bauzeitraum2004–2007
HSN/TSN5013/AAY
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum1.794 ccm
Leistung (kW/PS)95 kW/129 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h10,8 s
Höchstgeschwindigkeit195 km/h
Anhängelast gebremst1.300 kg
Anhängelast ungebremst450 kg
Maße und Stauraum
Länge4.360 mm
Breite1.770 mm
Höhe1.620 mm
Kofferraumvolumen63 – 1.563 Liter
Radstand2.750 mm
Reifengröße205/55 R16 H
Leergewicht1.430 kg
Maximalgewicht2.035 kg
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum1.794 ccm
Leistung (kW/PS)95 kW/129 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h10,8 s
Höchstgeschwindigkeit195 km/h
Anhängelast gebremst1.300 kg
Anhängelast ungebremst450 kg

Umwelt und Verbrauch Toyota Corolla 1.8 VVT-i (129 PS)

KraftstoffartSuper
Tankinhalt60 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben7,7 l/100 km (kombiniert)
9,9 l/100 km (innerorts)
6,5 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben184 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch
Tatsächliche CO2-Emissionen
SchadstoffklasseEU4
EnergieeffizienzklasseF
CO2-Effizienz

Auf der Grundlage der gemessenen CO2-Emissionen unter Berücksichtigung der Masse des Fahrzeugs ermittelt.

Co2 f

Alternativen

Toyota Corolla 1.8 VVT-i 129 PS (2001–2009)