Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Toyota Modelle
  4. Alle Baureihen Toyota Celica
  5. Alle Motoren Toyota Celica
  6. 1.8 DOHC VVTL-i (192 PS)

Toyota Celica 1.8 DOHC VVTL-i 192 PS (1999–2005)

 

Toyota Celica 1.8 DOHC VVTL-i 192 PS (1999–2005)
14 Bilder

Toyota Celica 1.8 DOHC VVTL-i (192 PS) Preis:

Alle Erfahrungen
Toyota Celica 1.8 DOHC VVTL-i (192 PS)

4,7/5

Erfahrungsbericht Toyota Celica 1.8 DOHC VVTL-i (192 PS) von nzudemiles, Februar 2017

5,0/5

zweifellos das beste sportgeraet der welt. sitze 15 cm ueber dem boden und fahre wie ein brett mit 235kmh ueber die Autobahn;).. guter spritverbrauch wenn man ordentlich faehrt... kofferraum zwar klein aber gross genug. einfach ein schoenes auto. einfach ein hingucker dieser klassiker. sehr gut verarbeitet! keine probleme am motor.

Erfahrungsbericht Toyota Celica 1.8 DOHC VVTL-i (192 PS) von Anonymous, August 2012

4,6/5

Fahre den Wagen jetzt seit zehn Jahren und 170.000 km. Abgesehen von einer neuen Kupplung bei 135000 km und einer neuen Wasserpumpe
bei 165000 km keine großartigen Reparaturen. Sehr moderater Verbrauch, zwischen 7 und 11 Litern je nach Fahrweise.

Nur der zweite Gang hakelt ziemlich bei voller Beschleunigung. Großer Kofferraum und sehr gute Fahrleistungen. Auch bei diesem KM-Stand
recht wenig Ölverbrauch (ca. 0,3 l auf 5000 km)

Wenn man dann noch eine Top-Werkstatt hat, kann wenig passieren.

Wagen ist absolut empfehlenswert !

Nur bei den Reifen ist Obacht geboten: ich habe die besten Erfahrungen
mit Sommerreifen von Bridgestone (Turanza) und Winterreifen von
Dunlop (Sport Maxx) gemacht.

Die besten Reifen waren zwar die bei Auslieferung montierten
Yokohama, aber der Verschleiß utopisch, nach 8.000 km vorne und
15000 km hinten war Schluß (Restprofil knapp 3 mm) Mit Bridgestone
ist die Laufleistung ca. 35000 km vorne und 45000 km hinten.

Erfahrungsbericht Toyota Celica 1.8 DOHC VVTL-i (192 PS) von salty68, Mai 2010

4,6/5

MOTOR und LEISTUNG:
Der 1.8 Liter-Motor dreht willig hoch, das Auto beschleunigt ordentlich. Ab 6200 Upm legt die Drehzahl Dank Dampfrad schlagartig zu und man spürt deutlich den verstärkten Vortrieb. Wenn' s also beim Überholen ordentlich zur Sache gehen soll, ist R
runterschalten angesagt. Aber auch ohne dass man in den Turbobereich kommt, reicht die Leistung für sportliches Vorankommen und der Benzinverbrauch bleibt moderat. Schaltfaule können auch in höheren Gängen entspannt cruisen, jedoch macht die knackige 6-Gang-Schaltbox so viel Spass, dass man gerne zum Schaltknauf greift. Auch nach fast 130000 Kilometern ist die Schaltung meiner Celica nicht ausgenackelt und macht Fun wie am ersten Tag. Meine Celica hat bis auf einen geschlossenen K&N-Filter keine Bastelage erhalten und rennt GPS-gemessen 240, über 250 lt. Tacho.Das geringe Gewicht machts möglich.

AUSSTATTUNG und KOMPFORT:
Vorne sitzt es sich trotz 1.86 m Körpergrösse bequem und mit ausreichender Kopffreiheit. Die Sportsitze leisten ausreichenden Seitenhalt, ohne dass man sich eingeengt fühlt. Das Cockpit ist ergonomisch und vermittelt ein ausgezeichnetes Raumgefühl aufgrund der nach vorne ansteigenden Flächen. Man ist nicht so eingemauert, wie z.B im TT. Das Lederlenkrad ist leider nur in der Höhe zu verstellen. Ansonsten ist alles gut durchdacht und ordentlich verarbeitet, nichts klappert oder schnarrt. Im Fond geht es coupéentsprechnd beengt zu, kleine Menschlein können hinten mal für kurze Strecken mitfahren, Spass macht das allerdings nicht. Der Kofferraum ist für ein Sportcoupé riesig. 5 Wasserkisten passen rein. Wenn man die Sitze umklappt kann man sogar 2 Fahrräder liegend unterbringen.

FAHRVERHALTEN:
Die direkte Lenkung macht ebensoviel Freude, wie die straffe Federung und die gute Strassenlage. Echtes Sportwagenfeeling kommt auf kurvigen Landstrassen auf! Die ABS-geregelten Bremsen mit elektr. Bremskraftverteilung sorgen mit 36 Metern Bremsweg aus 100 km/h für porschemäßige Verzögerung. Mein Modell von 2003 hat noch kein ESP (erst ab Facelift), daher ist davon abzuraten, zu schnell in die Kurve zu gehen oder von der Autobahn abzufahren. Beim plötzlichen Gaswegnehmen oder gar Bremsen in der Kurve oder beim Ausweichen wird das Auto hinten unangenehm leicht und unruhig und neigt zum übersteuern - und zwar ohne großartige Vorwarnung. Schnelles Gegenlenken hilft nur, wenn man das Fahrverhalten kennt und sich vom sich selbständig machenden Heck nicht erschrecken lässt. Nach einem 360er Dreher auf der Autobahn aufgrund eines ausscherenden Passat GT (wenn ich Dich erwische...) habe ich ein ADAC-Fahrtraining gemacht, was ich hiermit allen ans Herz lege. Wer allerdings nicht versucht, die Haftungsgrenze zu finden, fährt mit der Celica wie auf Schienen.

VERBRAUCH, KOSTEN und REPARATUREN
Die Werkstattkosten halten sich im Rahmen. Mag sein, dass die Teile in manchen Bereichen teurer sind, als bei anderen Marken, aber wenn man bedenkt, dass ich nach 130000 km noch keinen einzigen Defekt hatte, sonden lediglich Verschleiß, kann man nicht meckern. Bei den Reifen sollte man darauf achten, dass diese nicht zu verschleissanfällig sind, denn sie werden durch die kraftvolle Beschleunigung an der Vorderachse gut belastet. Ein Wort zum Verbrauch. 8,3 im Drittelmix lt. Toyota ist nicht zu erreichen. Man kann um die 9 l fahren, wenn man sich zurückhält. Sportlich unterwegs sind 9,5 l realistisch.

AUSBLICK: Die Celica der T23-Baureihe wird seit 2005 nicht mehr angeboten. Gebrauchte Celica S mit 143 PS gibt es zahlreich am Markt. Die TS-Variante mit 193 PS ist ziemlich rar. Man sagt, wer eine TS hat gibt sie nicht mehr. Ich auch nicht. Die kostengünstigere Celica S nacht schon viel Spass, letztlich ist aber die TS-Variante das sportlichere Coupé, dass zumindest den Schaaren von TDi s auf den Autobahnen Paroli bieten kann.

Aufgrund meiner Erfahrungen mit der S und der TS kann ich beide Modelle - auch mit höherer Laufleistung - beschwerdefrei empfehlen.

Nachtrag Juni 2012: Kilometerstand 142000. Probleme: keine. Lediglich Kühlerschlauch und Kühler sowie Kupplung mussten ausgewechselt werden. Den Kühler hat der Marder auf dem Gewissen. Kupplung ist normaler Verschleiss. Ich bin weiter sehr zufrieden mit diesem Auto.

Nachtrag Feb. 2014: Kilometerstand 161000. Probleme: keine. Ohne Quärälen durch den TÜV - wie immer.

Erfahrungsbericht Toyota Celica 1.8 DOHC VVTL-i (192 PS) von cuxts, März 2010

4,4/5

Hallo ,
nachdem ich die Celica TS nun seit fast 6 Jahren mein eigen nenne, möchte ich hier meine Erfahrungen zu diesem Sportcoupe veröffentlichen.

Vorweg: In den 6 Jahren hatte ich bisher keine Probleme mit dem Fahrzeug. Insofern kann ich die Celica als sehr zuverlässig bezeichnen. Eben ein Toyota..

Ausstattung: Ich habe eine Facelift TS, mit Xenon , TRC Anfahrtshilfe und VSC ( ist vergleichbar mit ESP). Ebenfalls sind die Materialoberflächen im Innenraum überarbeitet worden und fühlen sich wertiger an, als beim Vorgängermodell.
Bei meinem Fahrzeug wurde noch nachträglich eine Webasto Standheizung eingebaut. Ansonsten Klimaautomatik , Radio/CD .. alles Standard bei der TS.

Innenraum:
Was ich in einigen Berichten meiner Vorschreiber auch schon gelesen habe und auch bestätigen kann, ist der für so ein Fahrzeug großzügig bemessene Kofferraum von 365 Liter.
Im Fond haben Kinder keine Probleme , Erwachsene müssen aufpassen das nicht mit dem Kopf an die Decke oder Hecklappe stoßen. Ein extra Aufkleber warnt an der Heckklappe davor.
Die Sitze bieten ein super Seitenhalt und sind auch auf längeren Strecken bequem.

Motor/Antrieb:
Es macht wirklich Spaß die Celica zu fahren. Der Motor zieht trotzt des rel. geringen Drehmoments von 180 NM die erst jenseits der 6000 1/Uprm erreicht werden gut durch. Die Technik der var. Ventilsteuerung und des Ventilhubs leisten hier ganze Arbeit.
Ab 6000 1/UPRM wird in den Lift geschaltet und es stehen auf einen Schlag ca. 50 PS mehr zur Verfügung, die man deutlich merkt.
Dabei wird dann ein Sound produziert, den ich mir gerne mal von außen anhören möchte. Ich habe allerdings auch einen Sportauspuff der Marke Postert mit 2-fach ESD montiert.

Verbrauch:
Ich liege im Schnitt über die 6 Jahre gerechnet bei ca. 8 L/100 Km. Das ist sehr wenig für fast 200 PS Motorleistung. Zumal der Verbrauch von Toyota im Schnitt mit 8,4 L/100 Km angegeben wurde und somit realistisch ist. Nicht wie bei vergleichbaren TSI Motoren mit der Leistung von einem deutschem Hersteller, wo einem ein Verbrauch von 7,4 L/100 Km im Drittelmix vorgelogen wird, der dann effektiv fast 2 Liter höher liegt. Das nur mal so am Rande erwähnt.

Verarbeitung:
gibt es nichts zu bemängeln. Entspricht dem hohen technischen Standard der heute allgemein von fast allen Herstellern eingehalten wird.

Optik:
Das ist der eigentlich Hauptgrund warum ich mich immer noch darüber freue eine Celica zu fahren. Man fährt ein Auto das sich von der großen Masse und aus dem Einheitslook der vielen Volumenmodelle abhebt. Ich erlebe es immer wieder das gerade Jugendliche diesen Wagen hinter herschauen als wäre ein Sportwagen aus der Premiumklasse vorbei gefahren.

Resümee:
Sollte Toyota einen vergleichbaren Nachfolger der 2006 eingestellten Celica auf den Markt bringen, würde ich nicht lange zögern und mir diesen kaufen.
Die Celica der t23 Modellreihe ist ganz klar eine Kaufempfehlung auch als gebrauchter..

Erfahrungsbericht Toyota Celica 1.8 DOHC VVTL-i (192 PS) von RoyalTS, Januar 2010

5,0/5

Ich Fahre eine Celica T23 Facelift TS. Und wollte mal einige Info dazu loswerden:

-Preis/Leistung
Vom Preis her findet man niemals in deutschland ein besseres Coupe mit anspurchsvoller Qualität und Fahrspass. Auch die gebrauchten Celicas sind schon zu niedriegen Preisen zu haben aber haben eigendlich einen viel höheren Materialwert als es der Markt z.Z. wiederspiegelt.

-Design & Styling
In Sachen Design und Styling vergebe ich die voller Punktzahl. An jeder Menschenmenge und Bushaltestelle usw. an der man vrobei fährt hat man faszinierte Blicke und öfters machen Jugendliche Fotos von sich wenn ich meine Celica mal draussen parke. Das Design heisst Sharp-Edge und ist einzigartig im europäischen Fahrzeugmarkt und da es die Celica vergleichsweise 30-50 mal weniger in Deutschland gibt als nen Porsche oder andere Luxus-Coupes ist das auch ein Auto mit Seltenheitswert. In Sachen Styling kann ich nur die Facelift Modelle empfehlen da diese mit einigen Details besser ausgestattet sind wie z.B. der schwarze Innenraum statt des grauen. Und wem das Design noch nicht richtig zusagt für den gibt es noch einen gigantischen Aftermarket mit über 30 verschiedenen Bodykits und vielen anderen Stylingprodukten.

-Verarbeitungsqualität
Die Spaltmaße sind perfekt. Wenn man einmal rundum geht merkt man keine einzige Sache die nicht so ist wie sie sein sollte. Der Motor streikt nicht obwohl ich täglich mindestens einmal im Lift fahre und somit den Motor extrem beanspruche. Habe bisher 145.000km in meiner Celica hinter mich gelegt und es gibt noch immer kein einziges Zeichen das der Motor schlapp macht. Das einzige Manko für anspruchsvolle Luxusfahrzeugnutzer ist die Geräuschdämmung die ab einem Tempo von 160kmh schon etwas zu Wünschen überlässt. Dieses Manko kann man allerdings für knapp 80€ bei jedem Autospezialist komplett beheben durch eine professionelle Dämmung.

-Sparsamer Verbrauch
Bisher hatte ich nicht wirklich auf den Verbrauch geachtet aber der hält sich extrem niedrig für ein 192 PS Fahrzeug wenn man den Lift ab 6k Umdrehungen nicht in Anspruch nimmt. Ansonsten kann kann man für knapp 1.200€ einen LPG Gasumbau vornehmen welche schon einige Celica Fahrer nutzen und schon weit über 200.000km damit gefahren sind.

-Motorisierung
Dieser japanische Drehorgel macht echt Spaß. Man schaltet knakig die Gänge durch und man denkt sich bei 5k Umdrehungen: So jetzt kommt nix mehr. Und dann kommt der Lift der einen Schub von knapp 50PS verursacht. In diesem kann man auch komplett fahren vom 1 bis zum 4 Gang. Somit kommt man sehr schnell auf die 100 und auch schnell genug auf die 200kmh. Das einzige Problem ist der weninge Hubraum durch den man allerding wieder Steuern spart.
Und wem das alles zu wenig ist und wer ein bischen mehr geld übrig hat, für die Leute gibt es Turbokits für die Celica welche dann das Sportcoupe mit nur knapp 1175kg eine Leistung von über 250PS verpassen.

-Alltagstauglichkeit
Da nur 4 Sitzplätze vorhanden sind ist der Raum recht großzügig da jeder Sitzplatz genug Raum zur Verfügung hat. Zusätzlich bietet die Celica ein gigantischen Kofferraum der von der größe mit umgeklappten Rücksitzen sehr leicht mit einem Kombi mithalten kann. Ich persöhnlich habe auch meinen Umzug mit dem Wagen vorgenommen und brauchte nicht noch extra ein Fahrzeug mieten. Naja den Schrank und das Bett hab ich natürlich auseinander geschraubt.

-Unterhaltskosten
Da kann man nicht mal von ksoten sprechen. Steuern zahle ich nur knapp 124€ im Jahr und an die Versicherung gebe ich für eine Vollkasko nur 280€ im Jahr ab. Und dies trotz der Miteintragung meines 20-Jährigen Sohnes. Die restlichen Kosten die aufkommen habe ich aus persöhnlichen Wünschen investiert wie in ein anderes Soundsystem und einige Tuningteile.

Im Großen und Ganzen ist das der Wagen den ich schon immer haben wollte. Und sobald Toyota die Nachricht bringt das eine neue Celica in Planung ist dann eröffne ich sofort ein neue Sparkonto :)

Für dieses Geld bekommt man nur wirklich untermotorisierte mainstream Fahrzeuge. Die Celica bietet somit den einizgen Kontrast im kompletten Preisbereich von 10.000€ bis 20.000€.

Ich kann Ihnen nur eine Probefahrt empfehlen und Sie werden sich sofort in das Schmuckstück verlieben.

Für mich gehört die Celica auf Platz 1. in dem Sportcoupemarkt.

Erfahrungsbericht Toyota Celica 1.8 DOHC VVTL-i (192 PS) von Anonymous, Januar 2009

5,0/5

der wagen hat eine gute berarbeitung und fährt sich angenehm und er ist zuverlässig.ich habe den wagen von einem freund 1 woch ausgeliehn bekommen und war überrascht weil ich vorher nicht gerade so ein toyota freund war.der wagen liegt gut auf der straße und schaltet sich schnell.dan bin ich ihn mal auf dem nürburgring gefahren und er hat ein tolles fahrwerk und ein motor der sehr hoch dreht.er hat ein großen kofferraum.
er ist auch gut verarbeitet er hat weniger kunststoff als andere wagen in der klasse.er ist preislich auch gutnicht zu teuer und für das geld bekommt men ein gutes auto.

Erfahrungsbericht Toyota Celica 1.8 DOHC VVTL-i (192 PS) von Ruthard, Juli 2008

4,4/5

Im Sommer 2003 bekam ich meine 1. Celica T23 S Facelift.
Leider hat der Verkäufer einen Tiefschlaf gehalten und ich bekam sie nicht in meiner Wunschfarbe rot sondern silber.

Ich fuhr sie sorgfältig ein denn 1,8 l + 192 PS und eine Maximaldrehzahl von 8100 upm ist schon heftig.
Zunächst war die Welt auch in Ordnung bis ich eines Nachts nach einer Autobahnbaustelle im 3. Gang das Gaspedal durchtrat. Ein Knall, Leistungsabfall und Glück daß ich nur noch wenige Meter nach Haus hatte.

Kapitaler Motorschaden durch Bruch einen Kipphebels an der komplizierten Ventilsteuerung weil die Nockenwellen bei einem Kipphebel eingelaufen sind.

Dann 6 Wochen Wartezeit bis ein Teilemotor da und eingebaut war.

Wieder den Motor einfahren ... nervig.

Dann nach 3000 km Kontrolle der Nockenwellen, wieder eingelaufen, der nächste Motorschaden war im Anzug.

Die Nockenwellen wurden getauscht ... und nach 3 oder 4000 km der selbe Mist. Alles wieder von vorn.

Bei jeder anderen Werkstatt wäre ich wahnsinnig geworden, aber mein Händler kümmerte sich mit der Leidenschaft eines 30 Jahre alten Toyota Händlers um meine Probleme.

Hinzu kamen andere Mängel die durch die Garantie zwar nichts kosteten mich aber Zeit den Wagen zur Werkstatt bringen, warten bis man dran kommt, die Erklärungen des Meisters was behoben wurde, wieder nach Haus fahren. So gingen etliche Stunden verloren.

Wenn ich richtig mitgezählt habe 38 oder 39 Garantieabwicklungen. Scheinbar ist kein Hersteller von Montagsautos verschont.

Kurz um ich hatte die Nase von diesem Auto voll und bat mein Autohaus den Wagen zurückzunehmen.

Deren Erstaunen war nur groß als ich eine Antwort auf die Frage gab: was möchten sie denn gern als nächsten Wagen?

Den selben in rot. Sprachlosigkeit. Haben sie was getrunken? .. Nein Toyota schafft es nie 2 mal so eine Karre zu produzieren.

"Schnitt"

Ich bekam eine Lieferzeit von rund 5 Monaten genannt. Hey ich kaufe keinen Mercedes ich kaufe Toyota! Celica T23 TS sind in rot sind selten, im Moment steht in ganz Deutschland keine, es wird erst in 5 Monaten die nächste rote aus Japan erwartet. - Den will ich!!!!!

Nach gut 5 Monaten war er dann da.
Ich freute mich wie ein Schneekönig und wurde nicht enttäuscht.

Ich entdeckte damals die Hausversicherung AIOI die günstiger als alle anderen war.

Sicher die Schwachstelle Riemenspanner wurde Toyota nicht gelöst, aber bei meinem Händler gab es einen Mechaniker der das in 20 min zu tauschen schaffte, andere brauchten fast eine Stunde.

Die Celi lief solange sie auf die Firma zugelassen war wie ein Urwerk, brauchte bei schneller Fahrt schon 12 Liter aber im Schnitt auch nur 10 Liter und bei Überlandfahrten oder auf der Autobahn mit Tempomat und 150 km/h von 7 bis 8 Liter.

Leider stellte Toyota die Produktion der T23 ein sonst hätte ich heute die 3. T23.

Heute hat die Celi ein Saisonkennzeichen, kommt nur noch bei Sonnenschein aus der Garage und wird mit mir zusammen alt. Ich geniesse die Fahrten jetzt mehr als je zuvor.

Alle Varianten
Toyota Celica 1.8 DOHC VVTL-i (192 PS)

  • Leistung
    141 kW/192 PS
  • Getriebe
    Manuelles Getriebe/6 Gänge
  • 0-100 km/h
    7,2 s
  • Ehem. Neupreis ab
    28.700 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    8,4 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse
    G

Technische Daten Toyota Celica 1.8 DOHC VVTL-i (192 PS)

Allgemeine Merkmale
FahrzeugklasseSportwagen
KarosserieformCoupe
Anzahl Türen3
Sitzplätze4
FahrzeugheckFließheck
Bauzeitraum2002–2006
HSN/TSN5013/446
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge6
Hubraum1.796 ccm
Leistung (kW/PS)141 kW/192 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h7,2 s
Höchstgeschwindigkeit225 km/h
Anhängelast gebremst1.200 kg
Anhängelast ungebremst585 kg
Maße und Stauraum
Länge4.350 mm
Breite1.735 mm
Höhe1.315 mm
Kofferraumvolumen365 Liter
Radstand2.600 mm
Reifengröße205/50 R16 V
Leergewicht1.215 kg
Maximalgewicht1.565 kg
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge6
Hubraum1.796 ccm
Leistung (kW/PS)141 kW/192 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h7,2 s
Höchstgeschwindigkeit225 km/h
Anhängelast gebremst1.200 kg
Anhängelast ungebremst585 kg

Umwelt und Verbrauch Toyota Celica 1.8 DOHC VVTL-i (192 PS)

KraftstoffartSuper
Tankinhalt55 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben8,4 l/100 km (kombiniert)
11,5 l/100 km (innerorts)
6,6 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben200 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch
Tatsächliche CO2-Emissionen
SchadstoffklasseEU3
EnergieeffizienzklasseG
CO2-Effizienz

Auf der Grundlage der gemessenen CO2-Emissionen unter Berücksichtigung der Masse des Fahrzeugs ermittelt.

Co2 g

Alternativen

Toyota Celica 1.8 DOHC VVTL-i 192 PS (1999–2005)