Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Toyota Modelle
  4. Alle Baureihen Toyota Carina
  5. Alle Motoren Toyota Carina
  6. 1.8 (107 PS)

Toyota Carina 1.8 107 PS (1992–1998)

 

Toyota Carina 1.8 107 PS (1992–1998)
4 Bilder

Toyota Carina 1.8 (107 PS) Preis:

Alle Erfahrungen
Toyota Carina 1.8 (107 PS)

4,3/5

Erfahrungsbericht Toyota Carina 1.8 (107 PS) von timrullkoetter, Februar 2017

5,0/5

Der Wagen war 10 Jahre in unserem Besitz und hat uns über 100.000 KM begleitet.
Der Fahrkomfort war immer sehr gut, ebenso wie der Leistung des Motors. Wie bei Toyota üblich gab es nie Probleme mit Motor oder Getriebe. Wir haben den Wagen als Neuwagen bekommen, da wäre es eine klare Kaufempfehlung gewesen. Da es den Wagen verständlicherweise nicht mehr neu gibt ist es fraglich ob man heutzutage noch gute gebrauchte Fahrzeuge findet.

Erfahrungsbericht Toyota Carina 1.8 (107 PS) von herbert91, Januar 2017

5,0/5

Beste Ingenieursleistung: 19 Jahre TÜV gehabt und 424.000 km gelaufen, bei Reparaturkosten von unter 1000€ (ohne Verschleißteile) und tollen Fahreigenschaften. Bin mal gespannt, ob sein Nachfolger das auch schaffen wird...

Erfahrungsbericht Toyota Carina 1.8 (107 PS) von pauluwe64, November 2015

4,0/5

Ich fahre meinen 2. Carina, mit 7A-FE Motor, diesmal leider nur GL Version, mein 1. war eine Klasse höher, aber nun können die hinteren Fensterheber nicht aufgeben, weil nur per Handkurbel zu bedienen und es gibt keine Klimaanlage. Wie schon oft erwähnt, diese Wagen sind ziemlich unverwüstlich, sehr solide Verarbeitung und kaum Rost nach 18Jahren ! Schwachstellen sind rostige Fronttüren im unteren Bereich und zumeist die trägen elektrischen Fensterantriebe. Fensterantriebsseile rosten durch Kondenswasser und brechen irgendwann. Abgesehen von diesen Kleinigkeiten und dem Verschleiß der Kugelköpfe der Vorderachsen und altersbedingt angerosteten Bremsleitungen (beides preisgünstig ersetzbar) hatte ich nie nennenswerte Probleme. Mein jetziger Wagen, ähnlich den 1. rund 200 0000 km Laufleistung, nimmt im Durchschnitt nie mehr als 8.5 Liter Normalbenzin/100km. Bei Devons (Südengland) sehr hügeligen und kurvenreichen Straßen aber nicht verwunderlich...viel Schalten, Bremsen, Beschleunigen! Alles in allem die Carinas sind genügsame Arbeitstiere und Dauerbrenner mit sicherem Fahrgefühl und gutem Handling sowie bequemen Innenraum für große Fahrgäste und recht voluminösem Kofferraum.

Erfahrungsbericht Toyota Carina 1.8 (107 PS) von spreewald65, Oktober 2009

4,6/5

Auch ich fahre seit nun 5 JAhren einen 97er Carina Kombi, es gibt nix zu beanstanden... oder doch,,, die Türen auf der linken Seite unten... leider Rost.. das ist aber auch das einzigste... mit 247000 km wurden bis jetzt getauscht... einmal die Wasserpumpe, die Bremsscheiben vorn...die Trommeln hinten..alles inkl. Belege... und bei 246000 die Auspuffanlage außer KAT...
Er bekommt bei mir 0W40 und der Verbrauch bei konst. 140km/h 7l.

Er mag es nicht nur in der Stadt gefahren zu werden...dann verfettet er schnell... er liebt die Autobahn und auch mal etwas über die 5000 U/min

Spritzig ist er alle mal... leicht zu schalten und auch nach 12 Jahren gut anzu sehn... wie schon vorher angemerkt... nicht mehr all zu oft auf unseren Straßen zu finden... Südafrika kauft Sie all weg.... für 1500 - 4000 € lassen sich, wie ich zu sagen pflege...noch ein paar gute Opi-Carinas finden.. ( laufzeiten unter 100000 km ) die kann man getrost kaufen... mit 133€ Steuern noch ertragbar

Erfahrungsbericht Toyota Carina 1.8 (107 PS) von Anonymous, Mai 2009

4,7/5

Ich fahre meinen dritten gebrauchten Toyota, den Carina 1,8 Scala Kombi (Bj.10/'97) jetzt seit Februar 08 und bin rundherum zufrieden mit dem Auto. Der Kilometerstand beträgt jetzt ca.145.000.
Es war das erste ausschließlich für den europäischen Markt entwickelte Toyota-Modell und während seiner Bauzeit (1992 - 98) vor allem als Konkurrenzveranstaltung zu Passat und Mondeo gedacht; eine Rolle, die er auch sehr erfolgreich ausfüllte.
Er ist sehr geräumig, vor allem auch auf der Rücksitzbank. Das Gepäckabteil ist ebenfalls groß geraten und reicht mir mit Familie auch schon mal ohne Dachbox zum Camping-Kurztrip.
Das Design ist recht gefällig, wenn auch beileibe nicht spektakulär. Immerhin macht er auch heute noch eine ganz gute Figur. Irgendwie sehen die meisten PKW, gerade in dieser Klasse, sich eh alle recht ähnlich. Wenn nicht das Markenemblem drauf wäre, könnte man sein Auto auf dem großen Supermarkt-Parkplatz schon mal verwechseln:-)
Die Verarbeitungsqualität ist sehr gut, da klappert gar nichts.
Das im Innenraum verwendete Kunststoff-Material ist zwar Japaner-typisch mausgrau und fad, dafür aber robust. Das zum Fahrer gewendete Cockpit (so wie BMW es einst hatte) ist absolut angenehm, alle Schalter und Hebel sitzen griffgünstig und übersichtlich angeordnet darin.
Sehr stabil ist auch das Velours-Material der Sitzbezüge, die sehen auch nach fast 12 Jahren aus wie neu. Die Teppiche sind ebenfalls äußerst dankbar. Die 2/3 geteilte Rückbank läßt sich ganz leicht umlegen. Die Sitze sind übrigens breit, gut gepolstert und bequem, da ist auch noch kein Anzeichen von durchgesessen spürbar. Der Seitenhalt ist zufriedenstellend, die Kopfstützen ausreichend verstellbar für Menschen bis zu ca. 195 cm Körpergröße. Hinten für ca. 180 cm.
Es gibt zwei Airbags und höhenverstellbare Gurte.
Dieses Modell ist werksseitig mit einer etwas höherwertigen Lautsprecheranlage ausgerüstet, daher der Name "Scala", nehme ich an.
Der Wagen hat bisher nur einen Mangel gehabt, das war ein ABS-Sensor.
Die Heizung ist gut, die Klimaanlage sogar sehr gut dosierbar.
Der Motor dreht willig hoch und trotz seiner nur 107 PS läuft er bei Bedarf recht flott, nur wirkt er bei höheren Drehzahlen ein wenig rauh. Auch läßt der Carina sich super leicht schalten, das scheint eine Spezialität von Toyota zu sein, jedenfalls war es auch schon beim Starlet und beim Corolla so.
Das Fahrwerk ist meiner Meinung nach sehr ausgewogen, mit gutem Federungskomfort und trotzdem ziemlich straffer Strassenlage.
Sämtliche Teile an Lenkung, Fahrwerk und Radaufhängung gelten als ausgesprochen problemlos.
Gut an dem Auto finde ich auch die noch relativ hohe Bodenfreiheit (hat der Nachfolger Avensis so nicht mehr), man kann noch auf Feldwegen halbwegs damit klarkommen.
Das allerbeste am Carina ist jedoch der schon sattsam bekannte Magermix-Motor mit dem wirklich sehr niedrigen Verbrauch. Man kann ihn ohne langsam zu fahren mit 7 l auf Landstrassen und Autobahnen bewegen, im Stadtverkehr und im Winter werden daraus auch nicht mehr als maximal 8,5. Selbst bei sehr, sehr flotter Fahrt über eine Strecke von ca.450 km bin ich nicht über 8,3 l gekommen. Für das doch recht große Auto finde ich das bemerkenswert.
Der Wagen wird derzeit so um die 3.500.- bis ca. 3.900.- € gehandelt (Händlerpreise), ältere Exemplare gehen auch deutlich preiswerter her.
Wenn es sich um einen gut gepflegten Carina handelt, ist das Geld auf jeden Fall bestens angelegt, denn die zu erwartende Lebensdauer ist ziemlich hoch. Die Toyota-Modelle Starlet, Corolla und Carina haben in den 90ern viele Jahre lang die ADAC-Pannenstatistik und den TÜV-Mängelreport als beste Fahrzeuge überhaupt angeführt.
Auch Rost am Unterboden ist überhaupt noch kein Thema. Die Karosserie ist teilverzinkt in allen kritischen Bereichen. Letztes Jahr, kurz bevor ich ihn kaufte, wurde der Vorschalldämpfer zum erstenmal gewechselt, das heißt, es war noch das Original-Teil drin.
Der Endschalldämpfer ist jetzt noch der erste. Bei meinen Opel Kadett D und E-Modellen fiel der pünktlich alle zwei bis zweieinhalb Jahre ab. Bei meinem Opel-Dealer meinten sie damals auf höfliches Nachfragen, ob das denn im Sinne des Erfinders sei: " Wieso, das reicht doch, oder?"
Es ist nur recht schwierig geworden, noch ein gutes Exemplar zu finden, denn die nordafrikanischen Händler haben schon fast alle weggekauft, da in den meisten afrikanischen Ländern und auch im Irak z.B. ältere Toyotas zur ersten Wahl zählen.
Noch eins: Die Einstufung in der Haftpflicht und in der Kasko ist sehr günstig. Und die Modelle mit Fließheck und normalem Stufenheck haben auch hohen Nutzwert, denn da ist der Kofferraum ebenfalls sehr groß geraten.
Ich kann das Auto jedenfalls in allen (normalen) Varianten uneingeschränkt weiter empfehlen.
Es gab auch eine GTI Version mit einem auf 170 PS aufgeblasenen 2 l-Motor (mit Turbo, wenn ich mich recht erinnere), den kenne ich zwar nicht aus eigener Erfahrung, habe aber schon an verschiedenen Stellen gelesen, dass der natürlich zu Anfälligkeiten neigte (Zylinderkopfdichtung z.B., Ventiltrieb). Kann man sich auch gut vorstellen. Also lieber zu den bewährten Famlienpapi-Varianten mit 1, 8 l und 2,0 l greifen. Den 1,6er würde ich nicht unbedingt für den Kombi empfehlen oder wenn man in einer gebirgigen Region wohnt, die fehlenden 200 ccm merkt man dann schon. Auch gibt es einen (bis 1996 verbauten) 1,6er mit 107 PS, der kostet mehr Steuern und vor allem Haftpflicht als der Magermix - 1,8er.
Es gab übrigens bei diesem Modell auch so genannte "Freiläufer"-Motoren, da muß der Zahnriemen nicht mehr gewechselt werden.
Soweit ich weiß, sind diese Motoren (4AFE = 1,6 l und 7AFE = 1,8 l) seit 1/1996 verbaut worden.
Bei den anderen Motoren muß er alle 90.000 neu rein. Daher beim Kauf genau darauf achten, welche Maschine verbaut ist. Ist es kein Freiläufer, dann muß der Zahnriemen gemacht worden sein, wenn er die 90.000 schon hinter sich hat - was ja angesichts des Alters selbst der jüngsten Carinas nicht so selten der Fall sein wird.
Allerdings wird auf verschiedenen Foren auch ganz allgemein dazu geraten, den Riemen dennoch auch bei den Freiläufern wechseln zu lassen. Der Vorbesitzer meines Wagens hat's getan, obwohl es laut Toyota eigentlich nicht mehr nötig ist.
Der Carina E ist ein gutmütiges Arbeitstier mit großzügigen Platzverhältnissen zum kleinen Preis, die Wartungskosten sind sehr überschaubar. Was qualitativ besseres in der Fahrzeugklasse gibt es definitiv nicht.
Verschleiß- und Ersatzteile für ältere Toyotas sind übrigens ganz entgegen der landläufigen Vorurteile auch nicht teurer als für vergleichbare deutsche Fahrzeugtypen. Man muss sie ja nicht beim Vertragshändler kaufen.
Und gegenüber einem anderen potentiellen Hauptkonkurrenten, dem Mazda 626 (der auch ein sehr zuverlässiges Auto ist) punktet der Carina durch sein sehr viel besseres Fahrwerk, das dem deutscher Autos wie des Passat etwa absolut ebenbürtig ist. Nicht ganz so weich wie bei diesem vielleicht, aber bessere Straßenlage, vor allem
mit Zuladung.

Erfahrungsbericht Toyota Carina 1.8 (107 PS) von dlaaber, April 2009

3,1/5

Mein Schwiegervater fährt den Carina seit 2004, und hat ihn mir gelegntlich ausgeliehen, bzw. haben wir einfach Autos getauscht. Daher ist der Bericht hier nicht besonders ausführlich, aber ich hoffe dennoch hilfreich.

- Karosserie und Innenraum:

Platz gibt's ohne Ende, ist bei einem Auto dieser Größe auch zu erwarten. Der Kofferraum ist ausreichend groß, eine Dachreling und Anhängerkupplung erweitert die Transportfähigkeiten. Die Verkleidung ist an sich sehr robust, vor allem das Wildleder sieht auch nach Jahren sehr gut aus. Die Sitze sind auch nach Jahren noch recht straff. Leider ist die Verarbeitungqualität der Kunststoffverkleidungen alles andere als gut, an mehreren Stellen löst sichdie Verkleidung der Türen und auch die Mittelkonsole klappert und steht etwas hervor. Ist aber eher störend als gravierend.

- Antrieb und Fahrwerk:

Ganz klar, der Carina ist kein Sportwagen. Und so fährt er sich auch. Unspektakulär, ausrechend sicher; er ist für lange Autobahnetappen ausgelegt und nicht für kurvige Landstarßen.
Der Motor ist ausreichend, aber nicht mehr. Trotz des geringes Gewichts und des recht großen Hubraums, fehlt es ihm an Drehmoment, vor allem im unteren Drehzahlbereich. Hält man sich dann noch an die Vorgabe der Economy-Leuchte, wird man zum Schleicher. In Hamburg wurde ich auch schon öfter angehupt, als ich es ausprobiert habe.

Auf der Autobahn läuft er, sobald die Reisegeschwindigkeit erreicht ist, gut. Die Drehzahlen sind nierdrig, ca. 2500 bei 120 km/h. Auch sonst sind die Geräusche gering.

- Unterhalt und Kosten:

Reparaturen sind, wir reden hier von einem Toyota, überschaubar. Es sind eher Kleinigkeiten, die stören, wie die defekte Antenne oder ein zickender Fensterheber. Nach 12-jähriger Dienstzeit war die Batterie kaputt. Das war's. Die Versicherung ist auch OK, geringer als für meinen kleinen Mazda 323.
Beim Verbrauch ist ganz nach dem Motto von Toyota nichts unmöglich. Von 11 bis 6,5 Liter ist alles drin. Bei Einhaltung der Economy-Vorgabe in der Stadt ca. 7,5 Liter, mit allen bereits beschriebenen Konsequenzen. Landstraße eher knapp 7.

- Fazit:
Ein zuverlässiger und empfehlenswerter Familienkombi mit fairem Verbrauch und gutem Plazangebot. Allerdings nichts für Dynamiker und Sportler.

Erfahrungsbericht Toyota Carina 1.8 (107 PS) von Anonymous, Oktober 2008

4,0/5

einfach nur gut. seit 11 jahren (185000km )fahre ich nun meinen carina.ausser der wasserpumpe und dem motor der seitenscheibe nur kleinkram und inspektionen.immer noch der erste auspuff!!! und die ersten bremsscheiben und -beläge!!!drauf.die grossen radkästen die in den kofferraum hineinragen stören beim transportieren aber sonst ist dieses auto absolut empfehlenswert.jeder mechaniker staunt und ärgert sich dass er hier nix dran verdient.

Alle Varianten
Toyota Carina 1.8 (107 PS)

  • Leistung
    79 kW/107 PS
  • Getriebe
    Manuelles Getriebe/5 Gänge
  • 0-100 km/h
    11,2 s
  • Ehem. Neupreis ab
    18.662 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    7,6 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse

Technische Daten Toyota Carina 1.8 (107 PS)

Allgemeine Merkmale
FahrzeugklasseMittelklasse
KarosserieformKombi
Anzahl Türen5
Sitzplätze5
FahrzeugheckKombi
Bauzeitraum1995–1996
HSN/TSN2130/310
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum1.762 ccm
Leistung (kW/PS)79 kW/107 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h11,2 s
Höchstgeschwindigkeit185 km/h
Anhängelast gebremst1.300 kg
Anhängelast ungebremst500 kg
Maße und Stauraum
Länge4.545 mm
Breite1.695 mm
Höhe1.470 mm
Kofferraumvolumen485 – 1.510 Liter
Radstand2.580 mm
Reifengröße185/65 R14 H
Leergewicht1.248 kg
Maximalgewicht1.720 kg
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum1.762 ccm
Leistung (kW/PS)79 kW/107 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h11,2 s
Höchstgeschwindigkeit185 km/h
Anhängelast gebremst1.300 kg
Anhängelast ungebremst500 kg

Umwelt und Verbrauch Toyota Carina 1.8 (107 PS)

KraftstoffartSuper
Tankinhalt60 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben7,6 l/100 km (kombiniert)
10,4 l/100 km (innerorts)
6,0 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben182 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch
Tatsächliche CO2-Emissionen
SchadstoffklasseEU2
Energieeffizienzklasse

Alternativen

Toyota Carina 1.8 107 PS (1992–1998)