Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Toyota Modelle
  4. Alle Baureihen Toyota Auris
  5. Alle Motoren Toyota Auris
  6. 1.6 D-4D (112 PS)

Toyota Auris 1.6 D-4D 112 PS (seit 2013)

 

Toyota Auris 1.6 D-4D 112 PS (seit 2013)
78 Bilder

Alle Erfahrungen
Toyota Auris 1.6 D-4D (112 PS)

4,3/5

Erfahrungsbericht Toyota Auris 1.6 D-4D (112 PS) von involutus21, Februar 2017

5,0/5

Der Auris funktioniert exzellent. Er ist sehr leise und agil und mit Navi, Bluetooth etc. bestens für Musik und Telefonieren ausgelegt. Der Kofferraum reicht für die Kleinfamilie aus und fallweise auch für 4 Personen.
Selbst bei zügiger Autobahngeschwindigkeit verbrauchte er nur knapp über 7 Liter. Zwischendurch auch in den Power-Modus für Fahrten über Berge angenehmer. Dann sehr direkt am Gas hängend.
In der Stadt im strengen Winter, mit Sitzheizung, Klima und auf Kurzstrecken nur zw. 5,2 und 6 Liter. Im Sommer rechne ich mit nochmal weniger bis unter 5 Liter.
Der Mercedes 220 CDI war mit 7,5 Liter Diesel auf Autobahn und 8,5 bis 9 Litern in der Stadt viel durstiger. Auch braucht der Toyota für eisfreie Scheiben und warmen Innenraum deutlich weniger Zeit als der MB. Zudem frieren die Türen und Griffe nicht so leicht ein.
Das Zusammenspiel zw. Motor und Batterie ist unmerklich optimal. Einfach nicht nachdenken und entspannt fahren. Tipp: soweit möglich auch in der Stadt ab 45 km/h den Tempomat benutzen, dann optimiert der Auris alleine den Energiefluss. Das geht vorausschauend auf breiten Straßen (Berlin) ganz gut.
Einziges Manko: der Sound der Lautsprecher könnte besser sein.

Erfahrungsbericht Toyota Auris 1.6 D-4D (112 PS) von laleleyla22, Februar 2017

3,0/5

Das Auto sieht äußerlich sehr schön und elegant aus aber von innen ist es einfach gebautGenerell entsprach das Auto genau dem, was ich mir erwartet hatte. Alles funktioniert ohne Einschränkungen.

Nach ca. 5 Monaten habe ich ein Quietschen im Armaturenbrett festgestellt. Ich konnte danach einfach zu einem Vertragshändler in der Nähe fahren, das Problem wurde kostenlos beseitigt.

Zwei klitzekleine Minuspunkte für das Auto:

- im Radio-Display wird leider nicht das Programm (also z.B. Interpret und Titel des aktuellen Liedes angezeigt). Dieses Extra hätte bestimmt nicht so viel gekostet, dass es vom Hersteller nicht hätte eingebaut werden können.

- alle Schalter sind, wenn das Licht angeschaltet wird, beleuchtet. Soweit so gut. AUßER: der Knopf für das Ein-Ausfahren der Seitenspiegel und der Wählschalter, welchen Seitenspiegel man jetzt einstellen möchte, leuchten nicht. Warum auch immer. Ist aber bei allen Auris-Modellen so. Da haben die Entwickler wohl was vergessen.

Noch paar allgemeine Angaben:

Der Motor zieht gut (90 PS Diesel), mehr war für mich auch nicht nötig. Bei ständigen Berg- und Talfahrten meinerseits sowie regelmäßig Autobahn hat sich der Verbrauch bei 4,5l eingependelt. Finde ich annehmbar. Werksangabe ist glaube ich 4,2l. Ich rase allerdings auch nicht :-)

Innenraum ist top, kein Grund für Beanstandungen. Die Sicht nach hinten ist zugegebenermaßen eingeschränkt, die Rückfahrkamera daher sehr sinnvollHabe meinen Toyota jetzt seit etwa 7 Monaten. Er läuft bisher tadellos. bin das aber auch nicht anders gewohnt, fahre immerhin schon seit 14 Jahren verschiedene Toyota Modelle und habe bisher nur die üblichen Wartungen durchführen lassen. Defekte und Ausfälle sind mir seitdem unbekannt.

Der Auris ist das erste Dieselfahrzeug das ich habe und kann mich über einen Verbrauch von knapp 6 Litern nicht beklagen. Die Durchzugskraft gegenüber dem Benziner ist enorm. Trotzdem fährt sich der Wagen sehr angenehm weich und komfortabel. Das Panoramaglasdach ist in der dunklen Jahreszeit genial. Das Lichtpaket (Xenon) will ich nicht mehr hergeben. Auch Rückfahrkamera und Einparkhilfe kann man empfehlen.

Innen gibt es ein großes Display mit vielen Möglichkeiten, das gut abzulesen ist. Freisprecheinrichtung ist leicht zu bedienen und funktioniert perfekt..

Erfahrungsbericht Toyota Auris 1.6 D-4D (112 PS) von HattoriHanzo, August 2016

5,0/5

Nach längerer Recherche und Überlegung hatten wir uns diesen Wagen als Familienauto zugelegt.
Kann bisher nichts Negatives berichten. Sehr schönes Cockpit (alle Tasten und Knöpfe in dezentem
Blau bei Nachtfahrt. Sieht cool aus.), perfekt konturierte Sitze mit viel Seitenhalt, im Fond ausreichend
Platz auch für Erwachsene (bis 1.80m definitv). Man hat definitv ein Gefühl von Wertigkeit und Stabilität.
Ein exakt schaltendes Getriebe mit recht kurzen Wegen und einem zwischen Sportlichkeit und Sparsamkeit
gut gewählten Übersetzungsverhältnis.
Der Wagen verbraucht 5,4L Diesel/100km bei 50:50 Stadt/Land Profil (Sommer & Klima:an).
Der BMW-Motor schnurrt seidenweich, ist leise und bietet die BMW-typische Dynamik bei hohen Geschwindigkeiten.
Kurz gesagt: er zieht gut und es macht Spaß ihm Arbeit abzuverlangen.
Die Lenkung ist mE nach bei jeder Geschwindigkeit exakt und gefühlvoll und vermittelt Fahrbahnkontakt.
Über die Optik von Autos kann man sich bekanntlicherweise streiten. Mir gefällt er sehr gut.
Das Abblendlicht ist homogen und ausreichend weit. Die Assistenzsysteme (PreCollision, Spurwarner, Fernlichtautomatik,
Schildererkennung) funktionieren bisher alle zuverlässig und ohne Fehler. Die Anbindung des Smartphones über MirrorLink
funktioniert auf Anhieb (nutze das Smartphone als Navi und hab damit die deutlich teurere„Go“ Funktion
des ToyotaTouch2 eingespart). Normale Windgeräusche, auch bei höheren Geschwindigkeiten. Im Innenraum kann
man sich weiterhin normal unterhalten. Weit öffnende Kofferraumklappe. Großer und gut proportionierter Kofferraum mit
Doppelboden. Sehr einfach zu entriegelnde Rücksitze (Hebel im Kofferraum).
Was mir nicht gefällt: beim über Bluetooth angebundenen Smartphone kann man nicht in der Musikbibliothek suchen und
navigieren. Es geht nur vorwärts in der Liste oder rückwärts. Also ein Geduldsspiel wenn man einen Track irgendwo
im mittleren Alphabet sucht. Ansonsten auch hier: es ist kein Volkswagen-Konzept im Hintergrund, und somit muß man
bereit sein sich an die Toyota Systematik in den Menüs usw. zu gewöhnen. Danach macht alles Sinn (und Spaß).
Von mir eine eindeutige Kaufempfehlung. Wie schon anderswo berichtet: das Auto ist in Metall gegossenes Understatement inklusive
Lizenz zur Unaufgeregtheit. DAS Vehikel um mal Brötchen zu holen aber auch mit der Familie in den Urlaub zu fahren ohne
neidische oder spöttische Blicke auf sich zu ziehen.
Werde im Laufe der Zeit weiterhin sowohl über Positives als auch Negatives berichten.

Alle Varianten
Toyota Auris 1.6 D-4D (112 PS)

  • Leistung
    82 kW/112 PS
  • Getriebe
    Manuelles Getriebe/6 Gänge
  • 0-100 km/h
    10,5 s
  • Ehem. Neupreis ab
    26.340 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    4,3 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse

Technische Daten Toyota Auris 1.6 D-4D (112 PS)

Allgemeine Merkmale
Fahrzeugklasseuntere Mittelklasse
KarosserieformKombi
Anzahl Türen5
Sitzplätze5
FahrzeugheckKombi
Bauzeitraum2015–2018
HSN/TSN5013/AJW
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge6
Hubraum1.598 ccm
Leistung (kW/PS)82 kW/112 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h10,5 s
Höchstgeschwindigkeit195 km/h
Anhängelast gebremst1.300 kg
Anhängelast ungebremst450 kg
Maße und Stauraum
Länge4.595 mm
Breite1.760 mm
Höhe1.475 mm
Kofferraumvolumen530 – 1.658 Liter
Radstand2.600 mm
Reifengröße205/55 R16 H
Leergewicht1.420 kg
Maximalgewicht1.915 kg
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge6
Hubraum1.598 ccm
Leistung (kW/PS)82 kW/112 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h10,5 s
Höchstgeschwindigkeit195 km/h
Anhängelast gebremst1.300 kg
Anhängelast ungebremst450 kg

Umwelt und Verbrauch Toyota Auris 1.6 D-4D (112 PS)

KraftstoffartDiesel
Tankinhalt50 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben4,3 l/100 km (kombiniert)
5,0 l/100 km (innerorts)
3,7 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben108 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch5,8 l/100 km (kombiniert)
Tatsächliche CO2-Emissionen154 g/km (kombiniert)
SchadstoffklasseEU6
Energieeffizienzklasse

Alternativen

Toyota Auris 1.6 D-4D 112 PS (seit 2013)