12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Testbericht

Marcel Sommer, 8. März 2012
Der Beetle von Volkswagen wird dank des neuen Turbodieseltriebwerks zum sparsamsten Käfer aller Zeiten.

Tür auf, einsteigen, Tür zu, Startknopf drücken und los. Im Prinzip ist das Fahren des VW Beetles mit seinem neuen 1,6 Liter-Dieselmotor genauso simpel wie mit einem Benzinmotor. Die große Überraschung kommt jedoch an der Zapfsäule. Mit 4,5 Litern auf 100 Kilometern ist der Beetle 1.6 TDI nämlich der sparsamste und mit 119 Gramm CO2 pro Kilometer auch der sauberste Käfer aller Zeiten. Mit bei Fahrtbeginn vollem 55-Liter-Treibstofftank lassen sich mit ihm bis zu 1.222 Kilometer am Stück absolvieren. Das anfänglich dieseltypische Nageln verstummt bereits bei städtischen 50 km/h. Während der Fahrt überwiegt ein äußerst neutrales Flüstern, was ihn für den ein oder anderen sportlichen Fahrer vielleicht aus dem Beuteschema vertreibt. Denn auch beim ordentlichen Tritt in die Aluminiumpedalerie bleibt er zumindest akustisch zurückhalten ruhig.

Sein maximales Drehmoment von 250 Newtonmetern sorgt jedoch ab ca. 2.500 Umdrehungen pro Minute für einen überraschend starken Antritt. Die 77 kW / 105 PS des Vierzylinder-Turbodieselmotors lassen ihn in 11,5 Sekunden bis Tempo 100 beschleunigen. Im höchsten Gang, dem manuell einzulegenden fünften, schafft der 1.361 Kilogramm schwere Beetle 180 Kilometern pro Stunde. Bei solch hohen Geschwindigkeiten zeigt sich allerdings, dass er windanfälliger zu sein scheint, als manch anderer Konzern-Bruder. Und auch die Windgeräusche nehmen ab Tempo 100 stark zu, was die Besitzer des Stadt- und Landstraßen liebenden ab 19.375 Euro erhältlichen Beetle aber wenig stören sollte.

Das serienmäßige ESP unterstützt den Fahrer im genau richtigen Moment, die Antriebskraft auf die Vorderachse zu bekommen, ohne dass die bis zu 19 Zoll großen Räder das Qualmen beginnen. Und auch das im ersten Augenblick sehr groß wirkende Lenkrad schrumpft beim Rangieren vor dem Supermarkt oder beim Geschwindgkeitsrausch auf der Autobahn imaginär zur plötzlich genau richtigen Größe. Was nicht zu schrumpfen braucht um im Beetle Spaß zu haben sind die Hinterbänkler und das Gepäck. Letzteres kann von 310 bis zu 905 Liter groß sein, der umklappbaren Rückbank sei Dank. Rückbank? Ja, denn der Kofferraum sitzt, anders als beim Ur-Käfer hinten. Wer lieber zu viert in dem von außen, trotz 4,28 Meter Länge recht klein wirkenden VW fährt, muss bei der Wahl seiner Mitfahrer zumindest kein Größen-Casting vornehmen. Die Kopffreiheit im Fond ist durch die kleine Einbuchtung im Dachhimmel auch für 1,95 Meter Sitzriesen kein Problem.

Der in zwei Ausstattungslinien erhältliche VW Beetle 1.6 TDI kann mit einem großen Panorama-Ausstell-Schiebedach, einer 400 Watt starken Fender- Soundanlage und Xenon-Scheinwerfern bestellt werden. Ein Berganfahrassistent und die Einstiegshilfe Easy Entry ist serienmäßig an Bord. Ebenfalls aufpreisfrei ist das pfiffige Flaschenhaltesystem in den Türen. Durch die Verwendung von elastischen Bändern an Stelle starrer Plastik- Flaschenhalter lassen sich bequem und ohne Kratzspuren auch 1,5 Liter Mehrwegflaschen in den Türen aufbewahren. Der Tankdeckel hingegen ist nicht gerade für regelmäßige Benutzungen ausgelegt. Bei der maximalen Reichweite von 1.222 Kilometern ist das aber auch kein Problem mehr.
Weiterlesen

Quelle: Autoplenum, 2012-03-08

Getestete Modelle
Ähnliche Testberichte
Autoplenum
3.5 von 5

Autoplenum, 2018-11-29

VW Beetle als US-Sondermodell - Abschied vom KäferVW Beetle als US-Sondermodell - Abschied vom Käfer
Abschied vom Käfer VW Beetle als US-Sondermodell Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2017-04-18

VW Beetle - Kein Coupé mehr in DeutschlandVW Beetle - Kein Coupé mehr in Deutschland
Kein Coupé mehr in Deutschland VW Beetle Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.0 von 5

Autoplenum, 2016-10-04

Gebrauchtwagen-Check VW Beetle - So haltbar wie hübschGebrauchtwagen-Check VW Beetle - So haltbar wie hübsch
So haltbar wie hübsch Gebrauchtwagen-Check VW Beetle Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2016-08-22

Die Käfer- und Beetle-Fangemeinde traf sich in Travemünde...Die Käfer- und Beetle-Fangemeinde traf sich in Travemünde - Das gro...
Das große Krabbeln Die Käfer- und Beetle-Fangemeinde traf sich in Travemünde ...Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.0 von 5

Autoplenum, 2016-08-21

Fahrbericht: VW Beetle - Facelift für die VW-IkoneFahrbericht: VW Beetle - Facelift für die VW-Ikone
Facelift für die VW-Ikone Fahrbericht: VW Beetle Ganzen Testbericht lesen