12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Testbericht

Ole Dietkirchen/SP-X, 4. November 2010

Mazda hat sich seines Zweiers angenommen und ihn auf das kommende Jahr vorbereitet. Daher stand die Überarbeitung der vier Motoren zur Erfüllung der Euro 5-Norm im Mittelpunkt, zudem gibt es jetzt endlich auch eine Automatik für den 1,5-Liter-Benziner. Sie hat vier Gänge und kostet happige 1.900 Euro Aufpreis. Der Innenraum erhielt einen Hauch von Noblesse und die Front ein wenig Schminke. Der Mazda2 steht als Dreitürer ab 11.690 Euro und als Fünftürer ab 12.390 Euro im Handel. Bis Jahresende verkaufen die Japaner zudem das Basismodell zum Sonderpreis von 9.990 Euro.

Vor drei Jahren hatte Mazda seinen Kleinwagen auf den Markt gebracht. Damals durchbrach der Zweier die Gewichtsspirale nach oben und wurde im Vergleich zum Vorgänger beachtliche 100 Kilo leichter. Und das ganz ohne exotische Materialien, große Platzeinbußen oder einen happigen Preissprung. Der neue Jahrgang ist vor allem an der Front zu erkennen, wo ihm die Designer ein dynamischeres Gesicht gegeben haben. Der große Kühlergrill des Sport-Pakets ist nun bei allen Modellen Serie und auch der untere Lufteinlass ist gewachsen. Dazu gibt es innen bessere Materialen, neue Farben und Bezugsstoffe, ein paar zusätzliche Zierteile in Klavierlack, schwarz hinterlegte Instrumente sowie etwas mehr Ausstattung.

An der Basis steht auch künftig ein 1,3-Liter-Benziner, der mit 75 oder 84 PS angeboten wird. Beide Varianten verbrauchen jetzt nur noch 5,1 Liter. Wer es flotter mag, bestellt den 1,5-Liter mit 102 PS und 133 Nm. Er braucht zwar 5,8 Liter auf 100 Kilometer, geht dafür aber sportlicher zu Werke und ist als einziger Motor mit einer Viergang-Automatik kombinierbar. Der 1,6-Liter-Diesel leistet mit 95 PS jetzt fünf Pferdestärken mehr und verbraucht noch 4,2 Liter je 100 Kilometer.

Leicht, agil und gut verarbeitet: Der Mazda2 gehört zu den Geheimtipps im Kleinwagensegment. Mit einer leichten Überarbeitung und Euro5-Motoren geht der kleine Japaner jetzt ins neue Modelljahr.

Weiterlesen
Fazit
Leicht, agil und gut verarbeitet: Der Mazda2 gehört zu den Geheimtipps im Kleinwagensegment. Mit einer leichten Überarbeitung und Euro5-Motoren geht der kleine Japaner jetzt ins neue Modelljahr.

Quelle: Autoplenum, 2010-11-04

Getestete Modelle
Ähnliche Testberichte
Autoplenum
3.5 von 5

Autoplenum, 2018-11-21

Gebrauchtwagen-Check: Mazda2 (Typ DJ) - Schick und unpro...Gebrauchtwagen-Check: Mazda2 (Typ DJ)  - Schick und unproblematisch
Schick und unproblematisch Gebrauchtwagen-Check: Mazda2 (Typ DJ) Ganzen Testbericht lesen
auto-motor-und-sport
3.5 von 5

auto-motor-und-sport, 2018-11-19

Mazda 2, Skoda Fabia und VW Polo im Test: Wer liegt im St...Mazda 2, Skoda Fabia und VW Polo im Test: Wer liegt im Stadtrummel ...
Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2018-08-26

Test: Mazda2 - Wenn klein ziemlich groß istTest: Mazda2 - Wenn klein ziemlich groß ist
Wenn klein ziemlich groß ist Test: Mazda2 Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
3.5 von 5

Autoplenum, 2017-08-19

Test: Mazda2 - Kleiner MöchtegernTest: Mazda2  - Kleiner Möchtegern
Kleiner Möchtegern Test: Mazda2 Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2017-08-16

Diesel-Abwrackprämie auch bei Mazda - Bis zu 6.000 Euro f...Diesel-Abwrackprämie auch bei Mazda - Bis zu 6.000 Euro für Alt-Diesel
Bis zu 6.000 Euro für Alt-Diesel Diesel-Abwrackprämie auch bei Mazda Ganzen Testbericht lesen