12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Testbericht

Stefan Grundhoff, 25. April 2012
Audi verabreicht seinem Q5 zum Spätsommer eine zarte Modellpflege. Der Lidstrich wird leicht nachgezogen und es gibt sparsamere Triebwerke.

In der SUV-Mittelklasse ist das Rennen um die Käufergunst härter denn je. Der Mercedes GLK bekommt zum Sommer eine Modellpflege, der BMW X3 ist erfolgreicher denn je und auch mit der asiatischen Konkurrenz ist kein gut Kirschenessen. Audi will mit seinem erfolgreichen Q5 am Ball bleiben und sorgt zum Spätsommer für eine überaus zarte Modellpflege. Optisch gibt es nicht viel mehr als neue Scheinwerfermodule vorne und hinten. Wichtiger sind die Veränderungen bei der Technik.

So wird es für den Audi Q5 auch weiterhin sechs Motorisierungen geben. Besonders volumenstark dürften dabei die zwei Dieselaggregate bleiben. Der Audi Q5 2.0 TDI ist in den beiden Leistungsvarianten mit 143 und 177 PS zu bekommen. Wenig standesgemäß für einen SUV wird der kleine Basisdiesel jedoch allein über die Vorderachse angetrieben. Mit seiner Handschaltung verbraucht er 5,3 Liter Diesel. Der Sechszylinder des Topdiesels Q5 3.0 TDI leistet 180 KW / 245 PS und ein maximales Drehmoment von 580 Nm Drehmoment. Serienmäßig gibt es ein siebenstufiges Doppelkupplungsgetriebe und Allradantrieb. 0 auf Tempo 100 schafft der V6-Diesel in 6,5 Sekunden und trotz 225 km/h Spitzentempo verbraucht der Q5 3.0 TDI nur 6,4 Liter Diesel.

Gerade in Deutschland erfreuen sich die Benziner bei den Mittelklasse-SUV nur mäßiger Beliebtheit. Hier bietet Audi seinen Q5 als 2.0 TFSI mit vier Zylindern und 225 PS sowie als 3.0 TFSI mit V6-Kompressor und 272 PS an. Den Verbräuchen von 7,6 und 8,5 Litern Super stehen Höchstgeschwindigkeiten von bis zu 234 km/h gegenüber. Während der Q5 3.0 TFSI serienmäßig über eine Achtstufen-Automatik verfügt, ist diese beim Vierzylinderbenziner optional. Einen Allradantrieb haben beide obligatorisch. Das gilt auch für den Audi Q5 Hybrid, dessen Vierzylinder-Turbotriebwerk mit einem 54 PS starken Elektromotor kombiniert wird. Somit lässt sich für den Fahrer eine Gesamtleistung von 245 PS und 480 Nm Drehmoment abrufen. Sein Normverbrauch: 6,9 Liter.

Neu sind neben der Q5-Fahrwerksabstimmung die Start-Stopp-Automatik, eine elektromechanische Lenkung und eine Pausenwarnung. An Fahrerassistenzsystemen sind zum neuen Modelljahr unter anderem Abstandstempomat, Notbremsfunktion und Überholassistent verfügbar. Das Preisniveau hat sich durch die Modellpflege kaum verändert. Das 177 PS starke Volumenmodell Audi Q5 2.0 TDI wurde im Vergleich zum Vorgängermodel um 150 Euro teurer; der Grundpreis liegt bei 39.900 Euro.
Weiterlesen

Quelle: Autoplenum, 2012-04-25

Getestete Modelle
Ähnliche Testberichte
Autoplenum
4.0 von 5

Autoplenum, 2018-11-30

5x gebrauchte SUV - Fünf mal besonders zuverlässig5x gebrauchte SUV - Fünf mal besonders zuverlässig
Fünf mal besonders zuverlässig 5x gebrauchte SUV Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.0 von 5

Autoplenum, 2018-09-12

Gebrauchtwagen-Check: Audi Q5 8R (2008 - 2017) - Unverwüs...Gebrauchtwagen-Check: Audi Q5 8R (2008 - 2017) - Unverwüstlich auch...
Unverwüstlich auch im Alter Gebrauchtwagen-Check: Audi Q5 8R (2008 - 2017) Ganzen Testbericht lesen
auto-motor-und-sport

auto-motor-und-sport, 2017-08-25

Alfa Romeo Stelvio vs. Audi Q5: Kann Alfa Romeo auch SUV?Alfa Romeo Stelvio vs. Audi Q5: Kann Alfa Romeo auch SUV?
Alfa Romeo Stelvio vs. Audi Q5: Kann Alfa Romeo auch SUV?Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.5 von 5

Autoplenum, 2017-07-26

Test: Audi Q5 2.0 TDI - Ein fast perfekter VertreterTest: Audi Q5 2.0 TDI - Ein fast perfekter Vertreter
Ein fast perfekter Vertreter Test: Audi Q5 2.0 TDI Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2017-07-12

Audi Q5 2.0 TDI - Mercedes GLC 250d - KopfentscheidungAudi Q5 2.0 TDI - Mercedes GLC 250d - Kopfentscheidung
Alle Leute wollen SUV - fast alle. Besonders in der Mittelklasse scheinen die Kombifans von einst sich längst nur noc...Ganzen Testbericht lesen