12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Testbericht

Ole Dietkirchen/SP-X, 8. Juni 2010

Die seit 2005 angebotene R-Klasse ist zwar der größte und variabelste Reisewagen unter dem Mercedes-Stern, das war bislang aber keine Garantie für einen außergewöhnlichen Erfolg. Jetzt sollen umfangreiche optische Änderungen in Verbindung mit neuen, sparsameren Motoren und neu geordneten Ausstattungslinien die Attraktivität des Fahrzeugs für dessen zweite Lebenshälfte deutlich erhöhen. In Deutschland kostet das Basismodell R 300 mit 170 kW/231 PS Benzinmotor 50.100 Euro und damit rund 1.200 Euro mehr als vorher. Günstigster Diesel ist der R 300 CDI BlueEfficiency (140 kW/190 PS) ab 50.932 Euro, ein Aufschlag von 1.300 Euro.

Das Gros der Bestellungen wird wohl der R 350 CDI 4Matic mit 195 kW/265 PS auf sich vereinen. Er verbraucht durchschnittlich nur noch 8,5 Liter und steht ab 57.360 Euro in der Preisliste. Das obere Ende der Preisskala markiert der R 500 4 Matic. Der 5,5-Liter-Achtzylinder leistet 285 kW/387 PS und kostet 74.256 Euro.

Optisch wirkt die 4,92 Meter bzw. 5,16 Meter (großer Radstand) lange R-Klasse mit ihren eckigen Scheinwerfern jetzt deutlich stattlicher. Neue Stoßfänger und Auspuffrohre sollen die etwas altbackene Optik des bisherigen Modells aufpeppen.

Zur Serienausstattung der R-Klasse zählen neben acht Airbags und einem Reifendruckkontrollsystem auch das vorausschauende Insassenschutzsystem Pre-Safe sowie eine Siebengangautomatik und eine Klimaautomatik mit zwei Temperaturzonen. Bestellbar ist die im amerikanischen US-Werk Tuscaloosa/Alabama produzierte große Reiselimousine ab sofort, die Auslieferung startet allerdings erste am 18. September. SP-X/ole

(1.613 Zeichen)

(Hinweis an die Redaktionen: Einen ausführlichen Fahrbericht sowie eine Kurzfassung erstellen wir am kommenden Donnerstag, 10. Juni 2010)

SP-X/Stuttgart. Die seit 2005 angebotene R-Klasse ist zwar der größte und variabelste Reisewagen unter dem Mercedes-Stern, das war bislang aber keine Garantie für einen außergewöhnlichen Erfolg.

Weiterlesen
Fazit
SP-X/Stuttgart. Die seit 2005 angebotene R-Klasse ist zwar der größte und variabelste Reisewagen unter dem Mercedes-Stern, das war bislang aber keine Garantie für einen außergewöhnlichen Erfolg.

Quelle: Autoplenum, 2010-06-08

Getestete Modelle
Ähnliche Testberichte
Autoplenum

Autoplenum, 2010-06-11

Mercedes überarbeitet die R-Klasse: Neue Wahl (Kurzfassung)Mercedes überarbeitet die R-Klasse: Neue Wahl (Kurzfassung)
Mercedes überarbeitet die R-Klasse: Neue Wahl (Kurzfassung) Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2010-05-05

Mercedes R-Klasse: Sparsamer und teurer nach der Generalü...Mercedes R-Klasse: Sparsamer und teurer nach der Generalüberholung
Mercedes R-Klasse: Sparsamer und teurer nach der Generalüberholung Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2010-04-07

AMI Leipzig: Deutschland-Premiere für neue Mercedes R-KlasseAMI Leipzig: Deutschland-Premiere für neue Mercedes R-Klasse
AMI Leipzig: Deutschland-Premiere für neue Mercedes R-Klasse Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2010-03-31

R-Klasse: Mercedes hat den US-Van runderneuertR-Klasse: Mercedes hat den US-Van runderneuert
R-Klasse: Mercedes hat den US-Van runderneuert Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2020-03-13

30 Jahre Mercedes 190 E 2.5-16 Evolution II - Schluss mit...30 Jahre Mercedes 190 E 2.5-16 Evolution II - Schluss mit Spießer-I...
Schluss mit Spießer-Image 30 Jahre Mercedes 190 E 2.5-16 Evolution II Ganzen Testbericht lesen