12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Testbericht

Fabian Hoberg, 9. Oktober 2012

Der neue Mercedes CLS ist kaum auf dem Markt, da nehmen sich die ersten Tuner seiner an. Brabus verhilft dem eleganten Kombi-Coupé jetzt zu ein paar zusätzlichen Muskeln. Spitzensportler ist der 5,5-Liter-Achtzylinder-Biturbo mit 455 kW/619 PS und einem gewaltigen Drehmoment von 1.000 Newtonmeter. Damit rennt der Fünftürer aus dem Stand in 4,2 Sekunden auf Tempo 100 und regelt erst bei 320 km/h ab. Möglich wird die Leistungssteigerung des „B63 – 620“ genannten Renners unter anderem durch ein Zusatzsteuergerät für die Motorelektronik und einen zusätzlichen wassergekühlten Ladeluftkühler, der von einer elektrischen Zusatzpumpe versorgt wird. Für mehr Sound sorgt eine Sportauspuffanlage mit Klappensteuerung, mit der der Fahrer zwischen dezent und kernig wählen kann.

Wer es sparsamer möchte, findet die Kraftkur auch bei den Dieseln CLS 250 CDI und 350 CDI (230 kW/313 PS) sowie den Benziner CLS 350 und 500 (368 kW/500 PS). Per Plug-and-Play-Technik wird ein zusätzliches Steuergerät integriert, das neben einer Leistungssteigerung auch neue Getriebeprogramme bietet. Wählbar sind dann der sparsame Eco- und der Sport-Modus.

Auch an die Optik legten die Tuner Hand an und bieten einen neuen Body-Kit mit Frontspoilerlippe, Sportkotflügel oder Kotflügelaufsätzen in Sichtkarbon und bis zu 20-Zoll große Räder mit Reifen in der Dimension 255/30 ZR 20 vorne und 295/25 ZR 20 hinten. Durch ein neues semiaktives Fahrwerk wird die Karosserie um bis zu 3,5 Zentimeter tiefer gelegt, eine vierflutige Sportauspuffanlage sorgt für den passenden Sound.

Für den Innenraum bieten die Tuner eine exklusive Ausstattung, von Leder, Alcantara über Aluminium und Karbon bis hin zu feinen Hölzern. Preise nennt Brabus noch nicht, die Basisversion des CLS, der 250 CDI mit 150 kW/204 PS kostet mindestens 59.857 Euro.

Schnittig und elegant ist der neue Mercedes CLS Shooting Brake. Wer es vor allem unter der Haube weniger dezent haben will, wird jetzt bei Brabus fündig.

Weiterlesen
Fazit
Schnittig und elegant ist der neue Mercedes CLS Shooting Brake. Wer es vor allem unter der Haube weniger dezent haben will, wird jetzt bei Brabus fündig.

Quelle: Autoplenum, 2012-10-09

Getestete Modelle
Ähnliche Testberichte
auto-news
4.5 von 5

auto-news, 2012-09-17

Mercedes CLS Shooting Brake im Test: Eleganter IndividualistMercedes CLS Shooting Brake im Test: Eleganter Individualist
Mercedes CLS Shooting Brake im TestGanzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2012-09-13

Mercedes CLS Shooting Brake - Viel Kombi im Coupé (Kurzfa...Mercedes CLS Shooting Brake - Viel Kombi im Coupé (Kurzfassung)
Viel Kombi im Coupé (Kurzfassung) Mercedes CLS Shooting Brake Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
3.5 von 5

Autoplenum, 2012-09-12

Mercedes CLS Shooting Brake - Nomen est OmenMercedes CLS Shooting Brake - Nomen est Omen
Mercedes lässt automobile Tradition wieder aufleben und bringt den CLS Shooting Brake. Neben einer extravaganten Form...Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2012-09-11

Mercedes CLS Shooting Brake - Kombi in edlem Gewand (Vora...Mercedes CLS Shooting Brake - Kombi in edlem Gewand (Vorabbericht)
Kombi in edlem Gewand (Vorabbericht) Mercedes CLS Shooting Brake Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2012-07-22

Mercedes CLS 63 AMG Shooting Brake - Dezent schnellerMercedes CLS 63 AMG Shooting Brake - Dezent schneller
Dezent schneller Mercedes CLS 63 AMG Shooting Brake Ganzen Testbericht lesen