12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Testbericht

Stefan Grundhoff, 9. Januar 2014
Lexus will um jeden Preis raus aus der japanischen Langweiler-Ecke. Da kommt ein Scharfmacher wie der RC F gerade Recht - bietet er doch 450 PS und einen bollernden Fünfliter-V8.

So langsam findet Lexus, ebenso gelungener wie farbloser Toyota-Ableger, Spaß am Ausbrechen aus bekannten Normen. Das beste Beispiel ist der neue Lexus RC F. Wurde die normale Coupé-Version des RC erst auf der Tokio Motorshow im Herbst der Öffentlichkeit vorgestellt, so steht auf der North American International Autoshow in Detroit ab kommender Woche die Sportversion RC F zu bestaunen. Mit seinem scharfen Auftritt und einem brüllenden V8-Triebwerk hat der Japaner das Zeug zum echten Bad Guy und tritt in Detroit gleich gegen den BMW M4 als einen direkten Konkurrenten an.

Doch während der Rennstrecken-Bayer auf Downsizing, drei Litern Hubraum und einen Sechszylinder-Turbo mit rund 430 PS setzt, geht der Nippon-Bomber optisch wie technisch in die Vollen. Genau das richtige Spielzeug für diejenigen, für die der exklusive Supersportler Lexus LFA unerreichbar war. Für imposanten Vortrieb im bullig und kraftvoll gezeichneten RC F sorgt ein fünf Liter großer Achtzylinder mit 450 PS. 280 km/h sollten damit allemal drin sein.

Für eine bessere Fahrdynamik und mehr Anpressdruck auf der Hinterachse bei höheren Tempi ist der Lexus RC F mit einem ausfahrbaren Heckspoiler ausgerüstet. Zusätzliche Luftein- und -auslässe unterstützen nicht nur die Kühlung von Motor und Bremsen, sondern tragen ebenso wie zusätzliche Luft-Finnen zur aerodynamischen Stabilität und zum aggressiven Auftritt des Lexus-Sportlers bei. Abgerundet wird der eigenständige Auftritt von polierten 19-Zoll-Zehnspeichen-Rädern aus geschmiedetem Leichtmetall. Im Innern gibt es bequeme Ledersitze mit Kontrastnähten und verstärkten Seitenhalt. Das Hauptinstrument des Armaturenträgers beispielsweise ändert die Farbe, die Darstellung und den Inhalt seiner Anzeigen je nachdem, welcher der vier zur Verfügung stehenden Fahrmodi gewählt wird. Das neue Sportlenkrad zeichnet sich durch einen besonders griffigen Lenkradkranz mit elliptischem Querschnitt sowie durch optimal platzierte Schaltpaddel aus. Der Preis steht noch nicht fest; dürfte jedoch bei rund 75.000 Euro liegen.
Weiterlesen

Quelle: Autoplenum, 2014-01-09

Getestete Modelle
Für diesen Testbericht sind keine passenden Modelle vorhanden.
Ähnliche Testberichte
Autoplenum

Autoplenum, 2019-12-19

Test: Lexus LS 500 - Der VerführerTest: Lexus LS 500 - Der Verführer
Der Verführer Test: Lexus LS 500 Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
3.5 von 5

Autoplenum, 2019-01-27

Test: Lexus RX 450h - Das Entschleunigungs-SUVTest: Lexus RX 450h - Das Entschleunigungs-SUV
Das Entschleunigungs-SUV Test: Lexus RX 450h Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2019-01-15

Fünf wichtige Premieren der Detroit Auto Show - Spannend,...Fünf wichtige Premieren der Detroit Auto Show - Spannend, aber nich...
Spannend, aber nicht unbedingt für uns Fünf wichtige Premieren der Detroit Auto Show ...Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2019-01-07

Tradition: 30 Jahre Lexus und Infiniti - Krieg den SternenTradition: 30 Jahre Lexus und Infiniti - Krieg den Sternen
Krieg den Sternen Tradition: 30 Jahre Lexus und Infiniti Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.0 von 5

Autoplenum, 2018-08-30

Lexus RC - Im Stil des großen BrudersLexus RC - Im Stil des großen Bruders
Im Stil des großen Bruders Lexus RC Ganzen Testbericht lesen