12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Testbericht

Holger Holzer/SP-X, 14. November 2011

Hochleistung und Sparsamkeit will der neue Mercedes SLK 55 AMG vereinen. Bei einer Leistung von 310 kW/422 PS verbraucht der Roadster nach Herstellerangaben gerade einmal 8,4 Liter auf 100 Kilometern. Dabei hilft eine wieder entdeckte Spritspartechnik.

Bereits Anfang des Jahrtausends hatte Mercedes mit der Zylinderabschaltung experimentiert, damals aber eher halbherzig. Nun feiert sie ihr Serien-Comeback. Im SLK kann sie der Fahrer auf Knopfdruck aktivieren, dann arbeitet sie vollautomatisch und deaktiviert in Phasen mit geringem Leistungsbedarf die Hälfte der Brennkammern des V8-Triebwerks. Die Ab- und Zuschaltung der Zylinder dauert rund 30 Millisekunden und soll für die Insassen nicht spürbar sein.

Zusätzlich wartet der an eine Siebengang-Automatik gekoppeltes 5,5 Liter große V8-Saugmotor mit weiteren verbrauchsreduzierenden Kniffen auf. Dazu gehört auch ein Start-Stopp-System.  Trotzdem kann der SLK mehr als Sparen. Der Spurt von null auf Tempo 100 ist in 4,6 Sekunden absolviert, die Höchstgeschwindigkeit wird bei 250 km/h elektronisch abgeregelt.

Optisch unterscheidet sich das AMG-Topmodell unter anderem durch eine spezielle Frontschürze mit großen Lufteinlässen, abgedunkelte Klarglasscheinwerfer und ein Lüftungsgitter an den Vorderkotflügeln. Am Heck finden sich ein Diffusor und verchromte Abgasendrohre. Die Preise für den SLK 55 AMG starten bei 72.590 Euro. Mit Sonderausstattungen wie der Nackenheizung Airscarf oder einem Glasdach mit Selbsttönungsfunktion sowie zahlreichen Individualisierungsoptionen für außen und innen lässt er sich aber noch deutlich höher schrauben.

Ein Vierzylinder-Sportwagen von Daimlers stolzer Tuning-Tochter AMG? Kaum denkbar. Und doch fährt der neue Mercedes SLK 55 AMG nun auf vier Töpfen – zumindest zeitweise.

Weiterlesen
Fazit
Ein Vierzylinder-Sportwagen von Daimlers stolzer Tuning-Tochter AMG? Kaum denkbar. Und doch fährt der neue Mercedes SLK 55 AMG nun auf vier Töpfen – zumindest zeitweise.

Quelle: Autoplenum, 2011-11-14

Getestete Modelle
Ähnliche Testberichte
auto-news
4.0 von 5

auto-news, 2012-09-14

Mercedes SLK 55 AMG Test: Stürmischer VorwärtsdrangMercedes SLK 55 AMG Test: Stürmischer Vorwärtsdrang
Haarföhn mit 421 PS: Mercedes SLK 55 AMG im TestGanzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2011-12-01

AMG und Ducati - Heiße ÖfenAMG und Ducati - Heiße Öfen
Zwei oder vier Räder? Egal, Hauptsache schnell: Ducati und AMG zeigen ihre Hochleistungsboliden gemeinsam auf der Bol...Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2011-11-16

Mercedes-Benz SLK 55 AMG - Ein Vollblut-Roadster macht ha...Mercedes-Benz SLK 55 AMG - Ein Vollblut-Roadster macht halbe Sachen...
Ein Vollblut-Roadster macht halbe Sachen (Kurzfassung) Mercedes-Benz SLK 55 AMG ...Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2011-11-16

Mercedes SLK 55 AMG - Quartett-SpielMercedes SLK 55 AMG - Quartett-Spiel
Wer schaltet am Wochenende nicht einmal gerne ab? Der Mercedes SLK 55 AMG ist als Spaßroadster dafür genau das rechte...Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2011-11-02

Mercedes SLK 55 AMG - So geil kann Geiz seinMercedes SLK 55 AMG - So geil kann Geiz sein
So geil kann Geiz sein Mercedes SLK 55 AMG Ganzen Testbericht lesen