12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Testbericht

Elfriede Munsch/SP-X, 28. Mai 2013

Polo, Golf und Touran sowie demnächst auch der kleine Up vermitteln als Cross-Variante mit etwas mehr Bodenfreiheit, auffälligen Anbauteilen sowie markanten Außenfarben und Felgen einen Hauch von Abenteuer und Freiheit. Ende Juni schickt nun die VW-Nutzfahrzeugtochter den Caddy ebenfalls als Cross-Version ins Rennen. Das Plus an Optik und Ausstattung hat jedoch seinen Preis. Wer sich für den Hochdachkombi in der verschönerten Version entscheidet, muss rund 3.500 Euro zusätzlich zahlen.

Basierend auf der mittleren Ausstattungsvariante Trendline präsentiert sich der sowohl als Fünf- oder Siebensitzer sowie mit zwei Schiebetüren erhältliche Hochdachkombi in der Cross-Variante mit schwarzen Radlaufblenden, 17-Zoll-Felgen, silbernem Unterfahrschutz für Front und Heck, Privacy-Verglasung sowie mit einer silberfarbenen Dachreling. Lederlenkrad, Lederapplikationen an Schaltknauf und Handbremshebel sowie zweifarbige Vordersitze peppen das Interieur auf. Dazu gibt es noch eine verstellbare Mittelarmlehne, etwas Chromzierrat sowie für den Fahrer- und Beifahrerplatz Sitzheizung und Lordosenunterstützung. Eine Klimaanlage gehört jedoch nicht zum Lieferumfang. Für sie werden weitere 1.400 Euro fällig.

Für den Vortrieb stehen die aus der Caddy-Baureihe bekannten Otto- und Dieselaggregate sowie Erd- und Flüssiggasvarianten zur Wahl. Den Einstieg markieren ein 1,2-Liter-Turbobenziner mit 63 kW/86 PS beziehungsweise ein 1,6-Liter-TDI mit 55 kW/75 PS, am oberen Ende des Leistungsbands findet sich ein 2,0-Liter-Diesel mit 125 kW/170 PS. Die Kraftübertragung erfolgt je nach Motorisierung durch Fünf- oder Sechsgang-Schalter sowie via Sechs- oder Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe.

Doch nicht nur das Motorenangebot des Cross stammt aus der normalen Caddy-Familie. Er erhält auch das dort angebotene Allradsystem. So ist er zurzeit das einzige Cross-Modell, das über 4x4-Antrieb verfügt. Dieser ist in Verbindung mit dem 81 kW/110 PS (ab 29.000 Euro) oder dem 103 kW/140 PS starken Diesel (ab 33.500 Euro) erhältlich.

Der Caddy Cross kostet in der Pkw-Version ab ca. 22.360 Euro, der Kastenwagen ab rund 18.800 Euro. Die Kastenvariante, die als Cross nur mit kurzem Radstand angeboten wird, verfügt zwar fast über die gleichen optischen Spezifikationen wie das Pkw-Modell sowie über das identische Motorenangebot, verzichtet aber auf die Mehrausstattungen im Interieur.

Trägt bei VW ein Modell die Bezeichnung „Cross“ ist es optisch aufgepeppt und macht ein wenig auf SUV. Ins Gelände darf es aber nicht. Der Caddy Cross kann hingegen mehr als nur markant aussehen, ihn gibt es immerhin auch mit Allrad.

Weiterlesen
Fazit
Trägt bei VW ein Modell die Bezeichnung „Cross“ ist es optisch aufgepeppt und macht ein wenig auf SUV. Ins Gelände darf es aber nicht. Der Caddy Cross kann hingegen mehr als nur markant aussehen, ihn gibt es immerhin auch mit Allrad.

Quelle: spot-press, 2013-05-28

Getestete Modelle
Ähnliche Testberichte
spot-press

spot-press, 2017-08-08

VW- und Audi-Umweltprämie - Bis zu 10.000 Euro VW- und Audi-Umweltprämie  - Bis zu 10.000 Euro
Bis zu 10.000 Euro VW- und Audi-Umweltprämie Ganzen Testbericht lesen
spot-press

spot-press, 2016-09-12

VW Caddy Edition 35 - Angeschwärzter Sonderling
Angeschwärzter Sonderling VW Caddy Edition 35 Ganzen Testbericht lesen
spot-press

spot-press, 2016-06-08

VW Caddy Family - Mit Alltags-HilfenVW Caddy Family - Mit Alltags-Hilfen
Mit Alltags-Hilfen VW Caddy Family Ganzen Testbericht lesen
spot-press

spot-press, 2016-06-01

VW Caddy 1.4 TGI Edition - Sparen mit NiveauVW Caddy 1.4 TGI Edition - Sparen mit Niveau
Sparen mit Niveau VW Caddy 1.4 TGI Edition Ganzen Testbericht lesen
auto-motor-und-sport
4.0 von 5

auto-motor-und-sport, 2016-02-15

VW Caddy Alltrack 4x4 (2016) im Fahrbericht: Kleiner Klet...VW Caddy Alltrack 4x4 (2016) im Fahrbericht: Kleiner Kletterkasten
Mit dem neuen Alltrack kommt frischer Schwung in die Caddy-Bude, auch weil sich nun der ...Ganzen Testbericht lesen