12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Testbericht

Klaus Lockschen/SP-X, 22. November 2011

Das, was bisher bestenfalls bei guterzogenen Hunden der Fall ist, nämlich Herrchens Befehlen zu folgen, könnte zukünftig nach einer Idee von Volkswagen auch für Fahrzeuge im Zustellverkehr gelten. Kommandos wie „Follow me!“ oder „Come to me!“ sollen dann vom Postzusteller via iPhone an den Hauptrechner des Wagens, ein iPad, gesendet werden. Und das Auto folgt unbemannt den Anweisungen – gesteuert durch rundum angebrachte Kameras und Sensoren. Gemeinsam mit der Deutschen Post und der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig hat VW mit der Studie „eT!“ (elektrischer Transporter) jetzt ein neu entwickeltes Fahrzeugkonzept für Lieferautos vorgestellt und gezeigt, dass aus Fiktion bereits Realität geworden ist. Gefördert wird das Projekt vom Bundesumweltministerium.

Die Studie ist speziell ausgelegt auf die Zustellung von Post und sie soll die Arbeitswelt der Kurierfahrer einfacher, sicherer und schneller machen. Eine Zusammenarbeit mit der Post ist für VW übrigens nicht neu. Bereits in den 60er und 70er Jahren lief mit dem legendären „Fridolin“ ein „Sonderfahrzeug Post“ gut 6.000 Mal von den Bändern.

Der jetzt vorgestellte, elektrisch angetriebene Kastenwagen mutet an wie ein futuristischer VW-Bus. Die beiden kompakten, jeweils nur 34 Kilogramm leichten und im Dauerbetrieb je 35 kW/48 PS starken Radnaben-Elektromotoren an der Hinterachse machen den gerade einmal gut vier Meter kurzen Wagen zu einem Raumwunder mit rund 3,6 Kubikmetern Stauraum. Eine neuartige Vorderachse sorgt dafür, dass ein Lenkeinschlag von über 65 Grad möglich ist, so dass das Auto einen Wendekreis von nur 8,5 Metern hat. Die Reichweite mit den im Unterboden untergebrachen 450 Kilogramm schweren Lithium-Ionen-Akkus liegt bei 100 Kilometern. Die Aufladung geschieht in rund vier Stunden.

Zur Erleichterung seiner Arbeit kann der Auslieferer das Auto auch von der Beifahrerseite im Stehen über einen Drive Stick mit Tempo 6 km/h dirigieren. Damit entfallen unnötige Laufwege um das Fahrzeug herum. Und auch auf Komfort beim Türsystem haben die Entwickler Wert gelegt. Die rechte Seitentür öffnet automatisch in zwei Stufen, abhängig von der Größe der auszuliefernden Ware, und die Heckklappe fungiert zudem als Regenschutz.

eT! durchläuft nun einen Praxistest und soll weiter analysiert werden. Varianten, so der Wolfsburger Autobauer, wären für alle erdenklichen gewerblichen Nutzungen realisierbar. Ein Produktionsstart ist nach Angaben des Herstellers für die zweite Hälfte dieses Jahrzehnts denkbar. Schließlich heißt die Studie ja auch eT! 2020.

Wer bei eT! an den Außerirdischen denkt, liegt falsch. Allerdings hat die VW-Studie eines modernen Lieferwagenkonzepts durchaus Züge, die nicht von dieser Welt zu sein scheinen: Das Postauto folgt dem Auslieferer führerlos auf Kommando.

Weiterlesen
Fazit
Wer bei eT! an den Außerirdischen denkt, liegt falsch. Allerdings hat die VW-Studie eines modernen Lieferwagenkonzepts durchaus Züge, die nicht von dieser Welt zu sein scheinen: Das Postauto folgt dem Auslieferer führerlos auf Kommando.

Quelle: Autoplenum, 2011-11-22

Getestete Modelle
Für diesen Testbericht sind keine passenden Modelle vorhanden.
Ähnliche Testberichte
Autoplenum
4.0 von 5

Autoplenum, 2019-06-13

VW Passat Variant GTE - TechnologieträgerVW Passat Variant GTE - Technologieträger
Volkswagen rüstet seinen Passat technisch auf. Der Mittelklasse-Platzhirsch ist das erste serienmäßige VW-Modell mit ...Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2019-06-05

Gebrauchtwagen-Check: VW Scirocco - Ein Golf ohne Golf-Tu...Gebrauchtwagen-Check: VW Scirocco - Ein Golf ohne Golf-Tugenden
Ein Golf ohne Golf-Tugenden Gebrauchtwagen-Check: VW Scirocco Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2019-02-25

VW T-Roc R Concept - Hochmotorisierter HochsitzVW T-Roc R Concept - Hochmotorisierter Hochsitz
Hochmotorisierter Hochsitz VW T-Roc R Concept Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2019-02-25

Volkswagens I.D.-Baureihe - Schon fast eine Großfamilie Volkswagens I.D.-Baureihe  - Schon fast eine Großfamilie
Schon fast eine Großfamilie Volkswagens I.D.-Baureihe Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.0 von 5

Autoplenum, 2019-02-25

VW T-Roc R - VitaminschubVW T-Roc R - Vitaminschub
Der T-Roc könnte auf lange Sicht das Volumenmodell im Hause Volkswagen werden. Um den T-Roc weiter zu spreizen, legen...Ganzen Testbericht lesen