12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Testbericht

Holger Holzer/SP-X, 16. April 2012

Für den ersten Schritt im Segment der Kompakt-SUV holt sich Citroen Hilfe aus Japan. Der neue C4 Aircross basiert auf dem Mitsubishi ASX, setzt dabei aber auf eigenständige Optik. Zu Preisen ab 23.690 Euro steht der optional mit Allradantrieb bestellbare Franzose nun beim Händler.

Beim der Abgrenzung gegenüber dem Teilespender gibt sich Citroen mehr Mühe als in solchen Fällen meist üblich. So wurde nicht nur das Logo ausgetauscht, sondern gleich der komplette Auftritt. An der Front findet sich ein neuer Kühler mit Doppelwinkel, am Heck sind Leuchten im typischen Citroen-Stil montiert – und in der Seitenansicht sorgt eine schwarz folierte D-Säule dafür, dass das Dach fast frei schwebend wirkt.

Für den Antrieb des 4,34 Meter langen Fünftürers gibt es beim Einstiegsmodell einen 1,6-Liter-Benziner mit 85 kW/115 PS von Mitsubishi. Passender motorisiert ist der C4 aber mit den zwei Dieseln aus französischer Produktion; die 1,6 und 1,8 Liter großen Triebwerke leisten 82 kW/112 PS und 110 kW/150 PS. Während der Ottomotor lediglich mit Frontantrieb kombinierbar ist, ist für die Diesel gegen Aufpreis ein variabler Allradantrieb zu bekommen. Per Drehschalter kann man zwischen 2WD- und 4WD-Modus umschalten, zusätzlich lässt sich die Drehmomentverteilung zwischen Vorder- und Hinterachse im Verhältnis 50:50 sperren.

Bei den Preisen hebt sich Citroen deutlich von Mitsubishi ab und verlangt bei vergleichbarer Ausstattung 3.000 Euro mehr. Zudem tritt dem C4 Aircross mit dem baugleichen Peugeot 4008 in Kürze noch ein hausinterner Konkurrent entgegen.

(An die Redaktionen: Einen ausführlichen Fahrbericht sowie eine Kurzfassung übersenden wir Ihnen am Mittwoch, den 18. April 2012.)

Mit Kooperationen kennt sich Citroen aus. Nachdem die Franzosen bereits beim Mittelklasse-SUV C-Crosser mit Mitsubishi zusammenarbeiteten, tun sie dies nun auch eine Klasse tiefer. Trotzdem will der C4 Aircross zumindest in einer Hinsicht mit Eigenständigkeit trumpfen.

Weiterlesen
Fazit
Mit Kooperationen kennt sich Citroen aus. Nachdem die Franzosen bereits beim Mittelklasse-SUV C-Crosser mit Mitsubishi zusammenarbeiteten, tun sie dies nun auch eine Klasse tiefer. Trotzdem will der C4 Aircross zumindest in einer Hinsicht mit Eigenständigkeit trumpfen.

Quelle: Autoplenum, 2012-04-16

Getestete Modelle
Ähnliche Testberichte
Autoplenum
3.5 von 5

Autoplenum, 2018-10-05

Citroen C5 Aircross - Der Vierte kostet 23.300 Euro Citroen C5 Aircross - Der Vierte kostet 23.300 Euro
Der Vierte kostet 23.300 Euro Citroen C5 Aircross Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.5 von 5

Autoplenum, 2016-12-21

Auto Neuheiten 2017 - Ein Fest für alle SinneAuto Neuheiten 2017 - Ein Fest für alle Sinne
Das Jahr 2017 bietet in puncto Auto-Neuheiten einfach alles. Vom Kleinwagen bis hin zum Supersportler, vom Nutztier z...Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2014-04-09

Citroen C4 Aircross Selection - Komfortabler Schick zum S...Citroen C4 Aircross Selection - Komfortabler Schick zum Sonderpreis
Komfortabler Schick zum Sonderpreis Citroen C4 Aircross Selection Ganzen Testbericht lesen
redaktion

redaktion, 2012-12-05

Citroën C4 Aircross – SUV aus FrankreichCitroën C4 Aircross – SUV aus Frankreich
Citroën C4 Aircross – SUV aus FrankreichGanzen Testbericht lesen
auto-motor-und-sport

auto-motor-und-sport, 2012-10-15

C4 Aircross gegen Qashqai: Aufgedonnert trifft auf besche...C4 Aircross gegen Qashqai: Aufgedonnert trifft auf bescheiden
Mit dem Citroen C4 Aircross bekommt der Nissan Qashqai neue Konkurrenz im SUV-Segment. Unser Fahrbericht der starken ...Ganzen Testbericht lesen