12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Testbericht

Michael Kirchberger/SP-X, 12. Juli 2010

Bei der Präsentation des A8L spricht Audi-Chef Rupert Stadler über Verkaufserfolge und neue Modelle für die Marke mit den vier Ringen und Möglichkeiten der feinen Sportwagen-Tochter Lamborghini.   Stadler ist zufrieden: 555.000 Autos hat Audi in den ersten sechs Monaten 2010 verkauft, der erneute Sprung über die Millionen-Grenze dürfte in diesem Jahr zum zweiten Mal gelingen. Auf diesem Niveau bewegte sich der Absatz der Ring-Marke bereits vor zwei Jahren, im Strudel der Krise musste Stadler mit seiner Mannschaft zwischenzeitlich allerdings kleinere Brötchen backen. Eine vorübergehende Erscheinung, denn im Boom-Land China, wo gerade Premium-Autos immer stärker nachgefragt werden, hat Audi einen sicheren Stand, kann ein vorzüglich ausgebautes Händlernetz vorweisen und genießt hohes Ansehen.    

Um die Kundenwünsche im Reich der Mitte ebenso wie in der alten Welt im Blick zu behalten, greift die Führungsriege in Ingolstadt auf das konzernweite Netzwerk zurück. Stadler, zur Präsentation des neuen A8 Lang aus Italien mit dem Firmen-Flugzeug nach Salzburg angereist, kommt gerade von Giugiaro, wo er das Potential für gemeinsame Projekte ausgelotet hat. Das immerhin etwa 700 Mitarbeiter starke und für erfolgreiche Design-Arbeiten bekannte Unternehmen ist jüngst vom VW-Konzern gekauft worden - und wird in Zukunft wohl, wie schon vor vierzig Jahren, alternative Formen zu den Audi-eigenen Design-Abteilungen entwickeln und mit ihnen konkurrieren. Der konzerninterne Wettbewerb beflügele eben die Gedanken und die Kreativität, hofft der Audi-Boss.    

Die Giugiaro-Arbeiten können jedoch nicht nur das Audi-Design befruchten, auch bei Lamborghini wäre gestalterische Unterstützung denkbar, so Rupert Stadler. Die zu Audi gehörende Sportwagen-Marke wurde durch den Absatzeinbruch in Amerika arg gebeutelt und hofft nun auf eine Belebung der Märkte, vor allem auf Zuwächse im China-Geschäft. Hierbei könne aber auch das eine oder andere neue Modell helfen, so Stadler: eine weitere Baureihe in Form eines kleinen, zweisitzigen Sportwagens, der unterhalb des Gallardo und des Murciélago-Nachfolgers antreten soll, wäre solch ein Projekt. Aber auch ein großes SUV sei nicht ausgeschlossen, man müsse über alles nachdenken, davon ist der Audi-Chef überzeugt. Vorstellbar wäre etwa eine Nachfolge des glücklosen, von 1986 bis 1993 gebauten 2,7-Tonners LM002. Der wurde ursprünglich für das amerikanische Militär als Ersatz für dem angejahrten Jeep entwickelt, unterlag dann aber in der Endausscheidung dem HMMWV von AM General.    

Ein neues SUV könnte unter dem Lambo-Label im VW-Werk Bratislava gemeinsam mit den dicken Dingern von VW und Porsche, Touareg und Cayenne, vorproduziert und dann in Leipzig (oder auch in Sant’Agata Bolognese, dem Lamborghini-Stammsitz) fertiggestellt werden. Die italienische Heimat von Lamborghini hat ohnehin jüngst eine Aufwertung erfahren. Dort wurde mit der Einrichtung eines eigenen Forschungszentrum der Traditionsmarke begonnen.   Bei Audi selber treiben die Entwickler die Diversifizierung unterdessen weiter voran. Ende 2011 soll der A8 mit Hybridtechnik angeboten werden, in den Startlöchern steht außerdem der A2, der in bester Tradition wesentlich innovativer als der jetzt vorgestellte Kompaktwagen A1 ausfallen dürfte. Und die Einführung eines Q1, der Kompaktausgabe in der SUV-Serie von Audi, ist wohl ebenfalls schon beschlossene Sache. Michael Kirchberger/SP-X (3.412 Zeichen)

Audi und Lamborghini erhalten neue Modelle, Giugiaro wird integriert: Audi-Chef Rupert Stadler lässt nicht locker.

Weiterlesen
Fazit
Audi und Lamborghini erhalten neue Modelle, Giugiaro wird integriert: Audi-Chef Rupert Stadler lässt nicht locker.

Quelle: Autoplenum, 2010-07-12

Getestete Modelle
Für diesen Testbericht sind keine passenden Modelle vorhanden.
Ähnliche Testberichte
Autoplenum

Autoplenum, 2019-02-25

Audi mit neuen Plug-in-Hybriden - Strom für mehr als 40 K...Audi mit neuen Plug-in-Hybriden - Strom für mehr als 40 Kilometer
Strom für mehr als 40 Kilometer Audi mit neuen Plug-in-Hybriden Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.0 von 5

Autoplenum, 2019-02-25

Neue Plug-In-Hybriden bei Audi - FrühlingserwachenNeue Plug-In-Hybriden bei Audi - Frühlingserwachen
Audi hat im letzten Jahr sein gesamtes Angebot an Plug-In-Hybriden aus dem Programm genommen. Auf dem Genfer Salon 20...Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.5 von 5

Autoplenum, 2019-02-21

Audi RS 5 Sportback - Fahrspaß, der seinen Preis hatAudi RS 5 Sportback - Fahrspaß, der seinen Preis hat
Fahrspaß, der seinen Preis hat Audi RS 5 Sportback Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.0 von 5

Autoplenum, 2019-02-06

Gebrauchtwagen-Check: Audi TT (Typ FV) - Fitter FegerGebrauchtwagen-Check: Audi TT (Typ FV) - Fitter Feger
Fitter Feger Gebrauchtwagen-Check: Audi TT (Typ FV) Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.0 von 5

Autoplenum, 2019-02-06

Audi TT RS - Wieder daAudi TT RS - Wieder da
Wieder da Audi TT RS Ganzen Testbericht lesen