12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Testbericht

Elfriede Munsch/SP-X, 8. Februar 2012

Peugeot stellt nun den ersten Dieselhybriden in die Schauräume seiner Händler. Im Van 3008 führen die Franzosen den bekannten 2,0-Liter-HDi mit 120 kW/163 PS und einen 27 kW/37 PS starken Elektromotor zusammen. Die Leistungsdaten der beiden Aggregate addieren sich im 3008 Hybrid4 zu einer Systemleistung von 147 kW/200 PS. Das kombinierte Drehmoment liegt bei maximal 450 Nm.

Bei vergleichbarer Ausstattung kostet die Kraft-der-Zwei-Herzen-Version ab 34.150 Euro und rund 2.300 mehr als die entsprechende Variante mit dem 2,0-Liter-Selbstzünder. Dafür fällt der Verbrauch mit Werten zwischen 3,8 und 4 Litern (CO2-Ausstoß: 99 bzw. 104 g/km) um 2,7 Liter geringer als der Normdurst des Dieselaggregats aus.

Über einen Drehschalter in der Mittelkonsole kann der Fahrer zwischen vier Modi (Auto, Sport, ZEV, 4WD) wählen. Standardmäßig ist „Auto“ eingestellt. Das System regelt selbständig, welches Fahrprogramm das Günstigste ist. Bis zu einer Geschwindigkeit von 70 km/h kann man hier elektrisch cruisen, bei höherem Leistungsbedarf schaltet sich der Diesel zu. Eine Start-Stopp-Automatik, die auch bei Minus-Grade funktioniert, unterstützt die Sparbemühungen. Will man flott unterwegs sein, ist der Sport-Modus richtig. Im ZEV-Modus (Zero Emission Vehicle) ist rein elektrisches Fahren bis Tempo 60 km/h und maximal bis zu vier Kilometer möglich. Bei 4WD arbeiten für mehr Traktion beide Motoren gleichzeitig. Bis zu 40 Prozent des Drehmoments können je nach Bodenhaftung und Geschwindigkeit bei sehr niedrigen Geschwindigkeiten auf die Hinterachse entfallen.

Der 3008 Hybrid4 basiert auf der höchsten Ausstattungsvariante Allure und bietet u.a. eine Zweizonen-Klimaanlage, LED-Tagfahrlicht, Tempomat sowie 16-Zoll-Leichtmetallfelgen mit rollwiderstandsoptimierten Reifen. Ab 36.150 Euro gibt es zusätzliche Komfortfeatures wie Head-up-Display, Navigationssystem und 17-Zoll-Felgen. Auf die Hybrid-Teile gewährt Peugeot fünf Jahre Garantie.

Peugeot rechnet damit, dass sich 2012 rund 1.500 Käufer für den 3008 Hybrid4 entscheiden, das sind 20 Prozent des Verkaufsvolumens des Vans. Zweidrittel der Kundschaft wird gewerblich sein. Im April bringen die Franzosen ihr Dieselhybrid-Angebot in den 508 RXH. Im Sommer wird dann die 508 Limousine hybridisiert.

Peugeot versucht das Sparpotential eines Diesels zu optimieren und fusioniert diesen deshalb mit einem E-Motor zu einem Hybridfahrzeug. Die beiden Motoren arbeiten aber an getrennten Achsen.

Weiterlesen
Fazit
Peugeot versucht das Sparpotential eines Diesels zu optimieren und fusioniert diesen deshalb mit einem E-Motor zu einem Hybridfahrzeug. Die beiden Motoren arbeiten aber an getrennten Achsen.

Quelle: Autoplenum, 2012-02-08

Getestete Modelle
Ähnliche Testberichte
auto-motor-und-sport
4.0 von 5

auto-motor-und-sport, 2018-09-29

Grandland X gegen Peugeot 3008: Wer ist das bessere PSA-G...Grandland X gegen Peugeot 3008: Wer ist das bessere PSA-Gewächs?
Ganzen Testbericht lesen
auto-motor-und-sport
4.0 von 5

auto-motor-und-sport, 2017-07-16

10 kompakte SUV im Vergleich: Wer holt die SUV-Krone?10 kompakte SUV im Vergleich: Wer holt die SUV-Krone?
10 kompakte SUV im Vergleich: Wer holt die SUV-Krone?Ganzen Testbericht lesen
auto-motor-und-sport

auto-motor-und-sport, 2017-04-09

Kuga, Tucson, 3008: Kräftige SUV-AlternativenKuga, Tucson, 3008: Kräftige SUV-Alternativen
Nahezu vollausgestattet, mit maximaler Dieselpower und 400 Newtonmetern stürmen diese drei kompakten SUV los. Ford Ku...Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2017-03-09

Test: Peugeot 3008 - Der späte Vogel fängt den WurmTest: Peugeot 3008 - Der späte Vogel fängt den Wurm
Der späte Vogel fängt den Wurm Test: Peugeot 3008 Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.5 von 5

Autoplenum, 2017-02-02

Peugeot 3008 - Grip, Grip, Hurra (Kurzfassung)Peugeot 3008  - Grip, Grip, Hurra (Kurzfassung)
Grip, Grip, Hurra (Kurzfassung) Peugeot 3008 Ganzen Testbericht lesen