12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Testbericht

Hanne Schweitzer/SP-X, 5. August 2013

Lassen sich Designer von erfolgreichen Autos anderer Marken sichtbar inspirieren, kann das ein Autohersteller vielleicht gerade noch als Kompliment empfinden. Was aber, wenn Design-Diebe sich ein komplettes Fahrzeug vornehmen, das noch nicht mal auf dem Markt ist? Und wenn die 1:1-Kopie dann auch noch schneller auf der Straße sein könnten als das Original selbst?
 
Der hierzulande unbekannte chinesische Autobauer Jiangsu Lake Motors Company hat sich beim Design eines Autos bedient, das erst noch ein Verkaufsschlager werden soll: Die Bilder, die der chinesische Blog „Net Ease Auto“ veröffentlicht hat, ähneln dem kommenden Mini-SUV Taigun von Volkswagen nicht nur – Unterschiede muss man fast mit der Lupe suchen.
 
Etwas veränderte Scheinwerfer, ein anderer Kühlergrill, modifizierte hintere Türgriffe und der bei der chinesischen Kopie fehlende hintere Unterfahrschutz sind die einzigen echten Unterschiede. Proportionen und Linienführung des 3,86 Meter kurzen Originals finden sich in der Kopie identisch wieder, was vor allem in der Seitenansicht auffällt. Dachlinie, Fensterformen, Radhäuser – die Aufzählung der Gemeinsamkeiten wäre schier unendlich.
 
Volkswagen hatte den Taigun als Studie auf Basis des Kleinstwagens Up zum ersten Mal auf der Sao Paulo Motorshow im Oktober 2012 gezeigt. Vermutlich Anfang 2016 soll der VW auf den Markt kommen. Die chinesische Kopie könnte schneller zu kaufen sein. Die Jiangsu Lake Motors Company hat jedenfalls schon mal ein Patent auf das Design ihres Mini-SUV eingereicht. Damit niemand den Entwurf klauen kann. VW prüft derweil rechtliche Schritte, Begründung: Die Wolfsburger besitzen die älteren Design-Patentrechte für das Fahrzeugdesign des Taigun.
 

Die Zeiten, in denen Chinas Autohersteller nur dreist kopierten, sind eigentlich vorbei. Dass der Ideenklau aber doch noch nicht so ganz der Vergangenheit angehört, beweist aktuell ein besonders dreister Autobauer. Der muss jetzt mit einer Klage rechnen.

Weiterlesen
Fazit
Die Zeiten, in denen Chinas Autohersteller nur dreist kopierten, sind eigentlich vorbei. Dass der Ideenklau aber doch noch nicht so ganz der Vergangenheit angehört, beweist aktuell ein besonders dreister Autobauer. Der muss jetzt mit einer Klage rechnen.

Quelle: Autoplenum, 2013-08-05

Getestete Modelle
Für diesen Testbericht sind keine passenden Modelle vorhanden.
Ähnliche Testberichte
Autoplenum

Autoplenum, 2019-07-17

Gebrauchtwagen-Check: VW Passat B8 (ab 2014) - Solide SacheGebrauchtwagen-Check: VW Passat B8 (ab 2014) - Solide Sache
Solide Sache Gebrauchtwagen-Check: VW Passat B8 (ab 2014) Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.0 von 5

Autoplenum, 2019-06-13

VW Passat Variant GTE - TechnologieträgerVW Passat Variant GTE - Technologieträger
Volkswagen rüstet seinen Passat technisch auf. Der Mittelklasse-Platzhirsch ist das erste serienmäßige VW-Modell mit ...Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2019-06-05

Gebrauchtwagen-Check: VW Scirocco - Ein Golf ohne Golf-Tu...Gebrauchtwagen-Check: VW Scirocco - Ein Golf ohne Golf-Tugenden
Ein Golf ohne Golf-Tugenden Gebrauchtwagen-Check: VW Scirocco Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2019-02-25

VW T-Roc R Concept - Hochmotorisierter HochsitzVW T-Roc R Concept - Hochmotorisierter Hochsitz
Hochmotorisierter Hochsitz VW T-Roc R Concept Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2019-02-25

Volkswagens I.D.-Baureihe - Schon fast eine Großfamilie Volkswagens I.D.-Baureihe  - Schon fast eine Großfamilie
Schon fast eine Großfamilie Volkswagens I.D.-Baureihe Ganzen Testbericht lesen