12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Testbericht

Patrick Broich/SP-X, 4. März 2014

Opel bringt eine weitere Karosserie-Variante des Adam, den Adam Rocks. Dieser thront  dank eines modifizierten Fahrwerks 1,5 Zentimeter höher über dem Fahrzeugboden als die konventionellen Ausführungen und macht durch eine ganze Reihe von Design-Gimmicks auf sich aufmerksam. Kaum übersehbar mutet die anthrazitfarbene Radlaufverkleidung an, die sich jedoch weiter bis zu den Schwellern und Stoßfängern zieht. Wenn schon kein echtes SUV, dann muss zumindest der Look stimmen.

Exterieur-Designchef Niels Loeb weist auf die Kleinigkeiten hin, welche den Winzling in ihrer Gesamtzahl unverkennbar machen. Da wären beispielsweise die Clips (auch für den Adam in anderen Ausführungen bestellbar) an den Leichtmetallrädern: Eine Speiche wird auf diese Weise optisch hervorgehoben und erzielt eine gute Wirkung als Blickfänger. Doch nicht nur Fans optischer Spielereien kommen hier auf ihre Kosten, denn der Adam Rocks glänzt durch eine aufgewertete Ausstattung. So sind nicht nur Rück- und Tagfahrlichter in LED Serie, sondern auch ein elektrisches Faltdach, das man in der Preisliste des Adam bisher noch vergebens sucht und womöglich künftig auch für die Basis-Varianten lieferbar sein wird.

Definitiv fest steht indessen, dass die komplette Adam-Reihe demnächst durch zwei verschiedene Dreizylinder-Motoren mit einem Liter Hubraum sowie Aufladung angetrieben werden kann. Es gibt entweder 66 kW/90 PS oder 85 kW/115 PS auf die Vorderräder; und damit der Einspareffekt optimiert wird, bringt Opel die modernen Direkteinspritzer mit einem frischen Sechsgang-Getriebe zusammen. Europa-Produktmanager Martin Golka verspricht, den CO2-Ausstoß mit Hilfe dieser Maßnahme auf unter 100 Gramm je Kilometer abzusenken. Noch ein wenig Geduld mitbringen müssen die Adam-Freunde bei der Preisfrage. Um die 2.000 bis 2.500 Euro Aufpreis könnte der Zusatz „Rocks“ wohl kosten, ist aus Opel-Kreisen zu hören.

Ob er allerdings schon beim Grundmodell zu genießen sein wird, muss abgewartet werden. Übrigens wird es neben den neuen Maschinen auch die bisherigen Vierzylinder-Sauger weiterhin geben. Ein ganz besonderes Adam-Bonbon haben die Verantwortlichen nach Genf mitgebracht: Es handelt sich um eine seriennahe Studie der S-Version mit 110 kW/150 PS. Während der Rocks bereits im Sommer zu den Kunden rollt, müssen die Performance-Liebhaber noch etwas warten. Aber die Töne aus Rüsselsheim klingen zuversichtlich – man wisse zwar nicht, wann er kommt, doch er werde kommen, beteuert das Opel-Team.

Opel bringt seinen kleinen Adam jetzt in einer höher gelegten Version, um die zahlreichen SUV-Liebhaber abzuholen. Wir konnten den jüngsten Rüsselsheimer schon mal in Augenschein nehmen.

Weiterlesen
Fazit
Opel bringt seinen kleinen Adam jetzt in einer höher gelegten Version, um die zahlreichen SUV-Liebhaber abzuholen. Wir konnten den jüngsten Rüsselsheimer schon mal in Augenschein nehmen.

Quelle: Autoplenum, 2014-03-04

Getestete Modelle
Ähnliche Testberichte
Autoplenum

Autoplenum, 2018-09-02

Opel Adam - Abschied im MaiOpel Adam - Abschied im Mai
Abschied im Mai Opel Adam Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
5.0 von 5

Autoplenum, 2018-08-01

Gebrauchtwagen-Check: Opel Adam - Cityflitzer mit Traumn...Gebrauchtwagen-Check: Opel Adam  - Cityflitzer mit Traumnoten
Cityflitzer mit Traumnoten Gebrauchtwagen-Check: Opel Adam Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
3.5 von 5

Autoplenum, 2017-06-27

Opel Adam “Black Jack” - Schwarzer Glücksbringer ab 15.0...Opel Adam “Black Jack”  - Schwarzer Glücksbringer ab 15.000 Euro
Schwarzer Glücksbringer ab 15.000 Euro Opel Adam “Black Jack” Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2017-05-10

Opel Adam „Black Jack“ - Farben-Glücks-Spiel Opel Adam „Black Jack“     - Farben-Glücks-Spiel
Farben-Glücks-Spiel Opel Adam „Black Jack“ Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.5 von 5

Autoplenum, 2016-12-27

Gebrauchtwagen-Check: Opel Adam - Standhafter CharmeurGebrauchtwagen-Check: Opel Adam - Standhafter Charmeur
Standhafter Charmeur Gebrauchtwagen-Check: Opel Adam Ganzen Testbericht lesen