12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Testbericht

Jens Meiners/SP-X, 8. September 2011

Der A5 ist für Audi keine ganz normale Baureihe. Die Eroberungsrate von Fremdkunden ist außergewöhnlich hoch - und das sportlich angehauchte A4-Derivat verkörpert Emotionalität wie kaum ein anderes Modell im Ingolstädter Programm. Nach vier Jahren hat Audi den A5 als Coupé, Cabriolet und Sportback tiefgreifend überarbeitet.

Augenfälligstes Merkmal ist die überarbeitete Frontpartie mit abgeschrägtem Grill und einer Scheinwerfer-Einheit, die einen neuen Umriss trägt und mit einer gewagten Lichtsignatur auftritt. Rückleuchten und Heckschürze wurden eher dezent verändert, gleiches gilt für das Interieur. Hier profitiert vor allem die Bedienbarkeit durch ein intuitiveres MMI-System.

Neue bzw. überarbeitete Motoren sollen die Verbräuche absenken, und das ist Audi mit dem nun durchgängig serienmäßigen Start-Stopp-System und weiterer Feinarbeit an verschiedenen anderen Stellhebeln gelungen. Über die Modellpalette hinweg verbraucht der A5 gut zehn Prozent weniger Kraftstoff als zuvor.

Völlig neu ist der 1,8-Liter-TFSI-Einstiegsmotor mit 125 kW/170 PS. Er geht kraftvoll und seidenweich ans Werk - und verbraucht nur 5,7 l/100 km. Sparmeister ist allerdings der 120 kW/163 PS starke 2,0 TDI mit einem Verbrauch von lediglich 4,7 l/100 km. Leistungsfetischisten werden ihren Blick allerdings auf das obere Ende der Skala richten. Dort löst jetzt auch im S5 Coupé ein 245 kW/333 PS starker 3,0-V6-Motor mit Kompressor den bislang eingebauten 4,2-Liter-V8 mit 260 kW/354 PS ab. Weiterhin im Angebot ist allerdings der 331 kW/450 PS starke, von der quattro GmbH in Neckarsulm aufgebaute Bolide RS5. Ihm werden die Verbesserungen der A5-Baureihe allerdings erst mit leichter Verzögerung zuteil.

Die Individualisierungsmöglichkeiten sind praktisch grenzenlos, und so verwundert es auch kaum, dass der A5-Kunde im Durchschnitt rund 10.000 Euro in Extras investiert. Wer darauf verzichtet, bekommt einen A5 Sportback ab moderaten 33.350 Euro; das Coupé beginnt bei 34.200 Euro, das Cabriolet bei 38.800 Euro.

Mit dem A5 wildert Audi kräftig bei der Konkurrenz. Damit das so bleibt, haben die Ingolstädter der Baureihe eine gründliche Überarbeitung spendiert.

Weiterlesen
Fazit
Mit dem A5 wildert Audi kräftig bei der Konkurrenz. Damit das so bleibt, haben die Ingolstädter der Baureihe eine gründliche Überarbeitung spendiert.

Quelle: Autoplenum, 2011-09-08

Getestete Modelle
Ähnliche Testberichte
Autoplenum
4.5 von 5

Autoplenum, 2019-02-21

Audi RS 5 Sportback - Fahrspaß, der seinen Preis hatAudi RS 5 Sportback - Fahrspaß, der seinen Preis hat
Fahrspaß, der seinen Preis hat Audi RS 5 Sportback Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.0 von 5

Autoplenum, 2018-08-09

Audi A5 2.0 TFSI Quattro Coupé - Kleinster gemeinsamer Te...Audi A5 2.0 TFSI Quattro Coupé - Kleinster gemeinsamer Teiler
Einst waren hoch motorisierte Coupés die eleganteste und versnobteste Art, ein Auto zu bewegen. Wie sich die Zeiten d...Ganzen Testbericht lesen
auto-motor-und-sport
4.0 von 5

auto-motor-und-sport, 2017-08-24

Audi A5 2.0 TDI vs. BMW 420d: Welches ist das bessere Rei...Audi A5 2.0 TDI vs. BMW 420d: Welches ist das bessere Reisecoúpé?
Audi A5 2.0 TDI vs. BMW 420d: Welches ist das bessere Reisecoúpé?Ganzen Testbericht lesen
auto-motor-und-sport
4.5 von 5

auto-motor-und-sport, 2017-06-25

S5 vs. 440i xDrive vs. AMG C 43: BMW gleich zweifach entm...S5 vs. 440i xDrive vs. AMG C 43: BMW gleich zweifach entmachtet
Seit Jahren, ach was, seit jeher definiert BMW die Maßstäbe der Fahrdynamik im Reigen der Mittelklasse-Coupés. Jetzt ...Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2017-03-19

Partikelfilter für Benziner - Saubere BenzinerPartikelfilter für Benziner - Saubere Benziner
Mercedes machte mit seiner amerikanischen S-Klasse 1985 den Anfang. Zum Jahrtausendwechsel zogen die Partikelfilter n...Ganzen Testbericht lesen