12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Testbericht

Sebastian Viehmann, 5. Oktober 2010

Durchzugsstarke Sechszylindermotoren sind BMWs Markenzeichen, aber nur in Verbindung mit vier Rädern. Jetzt treibt ein Reihensechser erstmals ein Touring-Motorrad der Münchner an.

Drei Liter Hubraum, sechs Zylinder und BMW – wer in einem technischen Datenblatt diese Zutaten liest, weiß schon Bescheid. Egal wieviel PS und in welchem Auto verbaut, Reihensechser der weißblauen Marke garantieren seit Jahrzehnten Durchzugskraft, Laufruhe und Fahrspaß erster Güte. Jetzt wollen die Münchner ihr Spaßrezept erstmals auf zwei Rädern fortsetzen. Das Aggregat wird die Touren-Maschinen BMW K 1600 GT und K 1600 GTL antreiben. BMW spricht vom „kompaktesten Sechszylinder-Reihenmotor im Motorrad-Serienbau“.

Motorräder mit sechs Töpfen tauchten Ende der 70er Jahre bei einigen Herstellern auf, wegen des hohen Gewichts und negativen Einflüssen auf die Fahrwerksgeometrie setzten sie sich aber nicht durch. Heute gibt es sechs Zylinder zum Beispiel noch in der Honda Goldwing. Das neue Triebwerk für die BMW-Tourer baut mit 555 Millimetern deutlich schmaler als alle bisherigen Motorrad-Reihensechser. Erreicht wurde das durch eine Zylinderbohrung von 72 Millimetern und damit kleineren Kolben, dazu einem Abstand von nur fünf Millimetern zwischen den Zylinderlaufbuchsen. Der komplette Motor wiegt inklusive Kupplung, Getriebe und Lichtmaschine 102,6 Kilogramm, das Gesamtgewicht der Motorräder liegt zwischen 319 und 348 Kilo.

Der quer eingebaute Sechszylinder hat 1649 Kubikzentimeter Hubraum und leistet 160 PS (118 kW). Er entwickelt ein maximales Drehmoment von 175 Newtonmetern bei 5250 Touren. 70 Prozent des Drehmoments stehen schon ab 1500 Touren Gewehr bei Fuß. Für den Sprint von 0 auf 100 Km/h braucht die K 1600 GT nur 3,2 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit gibt BMW mit „mehr als 200 Km/h“ an. Je nachdem ob der Pilot gemütlich cruisen möchte, auf nasser Fahrbahn unterwegs ist oder seinem Bock die Sporen geben will, stehen die Fahrmodi „Rain“, „Road“ und „Dynamic“ zur Verfügung. Die Steuerung der Drosselklappe erfolgt elektronisch (Ride-by-Wire), ein Sensor am Gasgriff gibt dazu die Befehle an die Motorsteuerung weiter. Optional lassen sich die Motorräder mit einer elektronischen Dämpferverstellung ausrüsten.

Als Weltneuheit bei Zweirädern präsentiert BMW in seinen neuen Modellen Xenon-Scheinwerfer, die über adaptives Kurvenlicht verfügen. Das Licht des Hauptscheinwerfers erfährt dabei zusätzlich zur Leuchtweitenregulierung einen Ausgleich der gefahrenen Schräglage. Zum besseren Schutz vor Wind und Wetter haben die BMW-Bikes ein elektrisch verstellbares Windschild an Bord. Wenn man die Zündung ausschaltet, fährt das Windschild automatisch herunter und dient dann als Diebstahlschutz für das optionale Navigationssystem. Zur Serienausstattung der K 1600 GT zählen Xenon-Scheinwerfer, Griff- und Sitzheizung, Tempomat und Bordcomputer. Bei der GTL kommt noch ein Audio-System hinzu, optional mit USB-Anschluss und Bluetooth. In den USA und Kanada ist zusätzlich ein Satellitenradio erhältlich, damit man nirgends auf seine Lieblingssender verzichten muss.

Um dem Image als effiziente Marke gerecht zu werden, hat BMW auch beim Verbrauch alle Hebel in Bewegung gesetzt. Bei der Landstraßenfahrt mit 90 Km/h genehmigt sich der Reihensechser 4,5 Liter pro 100 Kilometer. Bei den Endschalldämpfern haben die Ingenieure auf ein Verbindungsrohr verzichtet, um den typischen Sechszylinder-Sound zu erhalten. Die genauen Preise für seine beiden Luxus-Maschinen hat BMW noch nicht bekannt gegeben, für viele Zweirad-Fans dürften sie aber unerreichbar bleiben: Mit geschätzten 20.000 Euro Einstiegspreis kostet das High-End-Motorrad soviel wie ein Mittelklasseauto.

Weiterlesen

Quelle: Autoplenum, 2010-10-05

Getestete Modelle
Für diesen Testbericht sind keine passenden Modelle vorhanden.
Ähnliche Testberichte
Autoplenum
4.5 von 5

Autoplenum, 2019-02-04

BMW M850i xDrive Coupé „First Edition“ - Streng limitiertBMW M850i xDrive Coupé „First Edition“ - Streng limitiert
Streng limitiert BMW M850i xDrive Coupé „First Edition“ Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.0 von 5

Autoplenum, 2019-01-24

BMW M3 Cabrio und M4 Cabrio - Luftige Sache BMW M3 Cabrio und M4 Cabrio -  Luftige Sache
Luftige Sache BMW M3 Cabrio und M4 Cabrio Ganzen Testbericht lesen
auto-motor-und-sport
3.5 von 5

auto-motor-und-sport, 2019-01-19

BMW Z4 vs. Toyota Supra: Wer baut den besseren Sportwagen?BMW Z4 vs. Toyota Supra: Wer baut den besseren Sportwagen?
Ganzen Testbericht lesen
auto-motor-und-sport
4.5 von 5

auto-motor-und-sport, 2019-01-16

BMW M2 Competition und Porsche 718 Cayman GTS im Test: BM...BMW M2 Competition und Porsche 718 Cayman GTS im Test: BMW in Compe...
Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.5 von 5

Autoplenum, 2018-11-20

BMW 3er - Was kostet hier wie viel? BMW 3er  - Was kostet hier wie viel?
Was kostet hier wie viel? BMW 3er Ganzen Testbericht lesen