12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Testbericht

Stefan Grundhoff, 4. September 2014
Audi überarbeitet zum Herbst sein Oberklassemodell A6. Optisch hat sich wenig getan, dafür gibt es neue Motoren, technische Details und ein komplettes Sicherheitspaket.

Optisch sind die Überarbeitungen zur Hälfte des Modellzyklus‘ kaum zu erkennen. Doch wer genauer hinschaut, sieht bei der A6-Familie Veränderungen an Scheinwerfern, Kühlergrill, Schürzen und Karosseriedetails. Vom großen Bruder A8 hat sich der Sechser unter anderem Fahrerassistenzsysteme, LED-Scheinwerfer und das dynamische Blinklicht geliehen. Auch im Innenraum hat sich der A6 des Modelljahres 2015 aufgehübscht. So bieten die Sitze nicht nur Heizung und Belüftung, sondern nunmehr auch eine Massagefunktion. Das Navigationssystem verfügt ab Herbst über den Datenturbo 4G für schnelle Downloads. Der A6 Avant mit seinem 565 bis 1.680 Liter großen Laderaum bietet auf Wunsch eine automatische Heckklappe mit Sensorsteuerung und ein elektrisches Abdeckrollo.

Audi-Entwicklungsvorstand Ulrich Hackenberg: "Auf vielen Technikfeldern setzt der Audi A6 Maßstäbe: Die leichte Karosserie mit zahlreichen Aluminiumkomponenten, den starken und hocheffizienten Motoren, dem sportlichen Fahrwerk und den hochentwickelten Assistenz- und Multimedia-Systemen." Bei den Fahrerassistenzsystemen gibt es unter anderem Abstandstempomat mit Stop, sowie Spurwechsel- und Spurhalteassistent sowie Head-Up-Display und Nachtsichtgerät.

Im überarbeiteten A6 umfasst das Motorenangebot drei TFSI‑Aggregate von 140 kW / 190 PS bis 245 kW / 333 PS und fünf Diesel mit einem Leistungsspektrum von 110 kW / 150 PS bis 240 kW / 326 PS. Der A6 1.8 TFSI ultra in Kombination begnügt sich mit 5,7 Litern Super; der 2.0 TDI ultra mit 110 kW / 150 PS erreicht einen Verbrauchswert von 4,2 Litern Diesel. Den 3.0 TDI, der in zwei Leistungsstufen mit 160 kW / 218 PS und 200 KW / 272 PS zur Wahl steht, haben die Motorenentwickler in weiten Bereichen neu konzipiert. Der Audi A6 3.0 TDI Biturbo leistet 235 kW / 320 PS. Alle Topdiesel sind mit einer Achtstufenautomatik kombiniert. Der permanente Allradantrieb quattro lässt sich bei den Motorisierungen ab 272 PS um das Sportdifferenzial ergänzen, das die Kräfte aktiv zwischen den Hinterrädern verteilt.

Ebenfalls aufgefrischt wurden der 450 PS starke Audi S6 / S6 Avant mit dem vier Liter großen V8-Biturbo sowie der A6 Allroad und das Topmodell Audi RS 6 Avant mit 560 PS. Die Auslieferung der neuen Audi A6‑Familie beginnt im Herbst. Der Grundpreis für die Limousine mit dem A6 1.8 TFSI beträgt 38.400 Euro; der A6 Avant 1.8 TFSI startet mit 40.900 Euro und der A6 Allroad 3.0 TDI mit 56.650 Euro. Der Audi S6 steht mit 75.400 Euro, der Audi RS 6 Avant mit 108.900 Euro in der Liste.
Weiterlesen

Quelle: Autoplenum, 2014-09-04

Getestete Modelle
Ähnliche Testberichte
Autoplenum
4.5 von 5

Autoplenum, 2018-09-05

Audi A6 Avant 45 TFSI quattro - MehrheitsentscheidAudi A6 Avant 45 TFSI quattro - Mehrheitsentscheid
Nach der Limousine schickt Audi auch den A6 Avant ins Rennen um die Gunst der deutschen Dienstwagenfahrer. Der Ingols...Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.0 von 5

Autoplenum, 2018-09-05

Fahrbericht: Audi A6 Avant - Der Diesel-DominatorFahrbericht: Audi A6 Avant - Der Diesel-Dominator
Der Diesel-Dominator Fahrbericht: Audi A6 Avant Ganzen Testbericht lesen
auto-motor-und-sport
4.0 von 5

auto-motor-und-sport, 2018-08-28

Audi A6 vs. BMW 530d: Saubere Business-Diesel mit AllradAudi A6 vs. BMW 530d: Saubere Business-Diesel mit Allrad
Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2017-05-08

40 Jahre Audi Avant - Schön, schnell und schräg40 Jahre Audi Avant  - Schön, schnell und schräg
Schön, schnell und schräg 40 Jahre Audi Avant Ganzen Testbericht lesen
auto-motor-und-sport
4.5 von 5

auto-motor-und-sport, 2017-02-25

Neuer 5er gegen A6 und E-Klasse: Business-Limousinen im Test
Da können sich die anderen mühen, wie sie wollen. Die Business-Class beherrschen Audi, BMW und Mercedes. Nun ist der...Ganzen Testbericht lesen