12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Testbericht

Benjamin Bessinger/SP-X, 8. Februar 2010

Während andere Hersteller ihre elegantesten Viertürer als Coupé bezeichnen, geht Aston Martin beim neuen Rapide noch einen Schritt weiter: Ein Sportwagen sei die 5,02 Meter lange Limousine, so Firmenchef Ulrich Bez. Ende März kommt der Viertürer zu Preisen ab exakt 180.000 Euro in den Handel.

Gerade ältere Kunden sollen sich vom Rapide angesprochen fühlen - denn nun können auch einmal die Enkelkinder oder etwas umfangreicheres Gepäck mitgenommen werden. Der Kofferraum fasst mehr als 300 Liter Gepäck, und wenn die Rücksitze umgelegt werden, passen 750 Liter ins Heck. Die Platzverhältnisse hinten sind für Erwachsene allerdings beengt.

Das Interieur glänzt mit handwerklicher Arbeit auf höchstem Niveau. Sorgsam vernähtes Leder, feine Hölzer, blankes Aluminium und Kleinigkeiten wie die magnetischen Haltegriffe im Fond stehen selbst einem Rolls-Royce kaum nach.

Wie schlägt sich der Rapide als Sportwagen? Trotz knapp zwei Tonnen Leergewicht sehr achtbar. Bei den Testfahrten auf gebirgigen Straßen lenkt der Aston Martin präzise ein und beeindruckt mit einem hohen Grenzbereich und einer kräftig zupackenden Bremsanlage. Das tiefe Grollen des 6,0-Liter-V12 lässt den Fahrer keinen Augenblick an der Vollzähligkeit seiner 350 kW/477 PS zweifeln. Der Sprint von 0 auf 100 km/h dauert 5,2 Sekunden, die Spitze liegt bei knapp 300 km/h.

Die Rennsport-Gene des Rapide sollen Mitte Mai unter Beweis gestellt werden. Dann startet der Viertürer beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring. Benjamin Bessinger/SP-X.

SP-X/Valencia. Während andere Hersteller ihre elegantesten Viertürer als Coupé bezeichnen, geht Aston Martin beim neuen Rapide noch einen Schritt weiter: Ein Sportwagen sei die 5,02 Meter lange Limousine, so Firmenchef Ulrich Bez.

Weiterlesen
Fazit
SP-X/Valencia. Während andere Hersteller ihre elegantesten Viertürer als Coupé bezeichnen, geht Aston Martin beim neuen Rapide noch einen Schritt weiter: Ein Sportwagen sei die 5,02 Meter lange Limousine, so Firmenchef Ulrich Bez.

Quelle: Autoplenum, 2010-02-08

Getestete Modelle
Ähnliche Testberichte
Autoplenum
4.0 von 5

Autoplenum, 2018-09-12

Aston Martin Rapide E - Erstes Elektro-Modell kommt 2019Aston Martin Rapide E -  Erstes Elektro-Modell kommt 2019
Erstes Elektro-Modell kommt 2019 Aston Martin Rapide E Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2017-04-20

Impression Lagonda Rapide und Aston Martin Rapide - Rapid...Impression Lagonda Rapide und Aston Martin Rapide - Rapide im Doppe...
Rapide im Doppelpack Impression Lagonda Rapide und Aston Martin Rapide Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.0 von 5

Autoplenum, 2014-10-26

Aston Martin Rapide S - Schönheit vor AlterAston Martin Rapide S - Schönheit vor Alter
Aston Martin peppt den Rapide S auf und spendiert der Sportlimousine ein neues Getriebe und eine verbesserte Motorste...Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2013-04-12

Aston Martin Hybrid Rapide S - Es soll dampfenAston Martin Hybrid Rapide S - Es soll dampfen
Es soll dampfen Aston Martin Hybrid Rapide S Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2013-01-23

Aston Martin Rapide S - Mehr Leistung für die PowerlimousineAston Martin Rapide S - Mehr Leistung für die Powerlimousine
Mehr Leistung für die Powerlimousine Aston Martin Rapide S Ganzen Testbericht lesen