Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Suzuki Modelle
  4. Alle Baureihen Suzuki Wagon R
  5. Alle Motoren Suzuki Wagon R
  6. 1.3 DDiS (69 PS)

Suzuki Wagon R 1.3 DDiS 69 PS (2000–2006)

 

Suzuki Wagon R 1.3 DDiS 69 PS (2000–2006)
12 Bilder

Alle Erfahrungen
Suzuki Wagon R 1.3 DDiS (69 PS)

4,1/5

Erfahrungsbericht Suzuki Wagon R 1.3 DDiS (69 PS) von jo.diener, Februar 2017

3,0/5

Hauptkaufargument ist der geringe Verbrauch. Sparsam gefahren ist es möglich auf unter 4 Liter/100km zu kommen. Außerdem ist durch die Kastenform ein sehr hoher Stauraum vorhanden, mit umgelegten Sitzen passen in den Kofferraum 5 Paletten. Kleines Manko sind nur 4 Sitze und der fehlende Gurt in der Mittelbank. Zu empfehlen für Leute mit einer kleinen Familie oder als Gelegenheitstransporter.

Erfahrungsbericht Suzuki Wagon R 1.3 DDiS (69 PS) von KaiBlackHat, Januar 2017

5,0/5

Ich fahre einen Suzuki Wagon R+ Peter Pan (Sondermodel)
Umgerüstet auf LPG.
Baujahr 2004
Gekauft 2016

Bisher nur keine Reparaturen: Bremsbelege, Handbremshebel ( rastete nicht mehr ein) und Scheibenwischer-Motor ( kein Intervall)

Anfangs war der Wagon etwas durchzugsschwach, aber ich habe ihn sofort hart ran genommen, da ich ihn in Neu-Ulm gekauft habe selber aber in Remscheid (Nordrhein-Westfalen) komme.

Die LPG-Anlage sorgt manchmal für eine Fehlermeldung und die Motorwarnleuchte geht an: Die Lambdasonde kommt mit den verschieden Kraftstoffen nicht klar, lässt zu wenig Benzin in die Einspritzdüsen. Vor allen, nach einer Pause, bei längeren Strecken.

Da ich jedoch schon länger mit LPG fahre, ist es für mich kein Problem: Nächsten Parkplatz anfahren, Motor aus, Diagnosegerät an den Stecker, Zündung an, Fehler suchen und löschen. Es ist ein typischer Fehler bei LPG-Fahrzeugen: die Lambdasonde ist auf LPG eingestellt, die Messwerte weichen bei Benzin leicht ab.
Deswegen ist die Verfahrensweise, den Fehler zu löschen, auch nicht Falsch.

Derzeit planen wir den Campingausbau: Liegen und Kleinigkeiten kochen.

Alles in allem bin ich voll zu Frieden mit dem Auto.

Erfahrungsbericht Suzuki Wagon R 1.3 DDiS (69 PS) von evis, Juni 2012

4,4/5

Hallo an alle Wagon R DDIS inhaber.
Mein Vater hat das Auto im Juli 2006 gekauft. Er fährt nicht viel - jetzt nur 61000 auf dem Tacho. Manchmal fahre ich selbst damit.

Positiv:
Motor ist sehr durchzugstark. Das Typysche für Dieselmotoren Turboloch spürt man kaum. Das Ding rennt wie Rakete - 160 Sachen auf Autobahn ist kein Problem.
Ölverbrauch - Fehlanzeige

Dieselverbrauch insgesamt akzeptabel (wenn man nicht so schnell fliegt)

Inspektionskosten sind witzig.

Platz gibt es genug für sogar 5 Leute mit Gepäck
Sitze sind sehr bequem.

Plastikteile knistern nicht, gibt es keine Geräusche - Verarbeitung ist TOP

Klima funktioniert einwandfrei, habe niemals das Kühlmittel nachgefüllt.

Bisschen Negativ:
Audiosystem vom Werk ist OK, nur die 2 Lautsprecher vorne liefern schlechter Sound

Seit Anfang an hört man beim Abbiegen komisches Geräusch hinten rechts. Laut Werkstatt ist es die hintere Feder. Während Garantiezeit hatten die einmal im Jahr geschmiert dann ging es.

Das Auto hat sehr dünnes Blech. Wir haben schon viele Parkdellen an der Türen.

Seit Anfang startet der Motor nicht so spontan wie übliche Dieselmotoren. Man muss länger "drehen" bevor er startet. Werkstatt sagt das ist OK.

Fazit:

Das Auto werde ich jedem empfehlen, der was kleines aber feines sucht. Für die Stadt, Autobahn oder Bundesstrasse ist das Auto tauglich und macht Spaß ohne Ende.

Erfahrungsbericht Suzuki Wagon R 1.3 DDiS (69 PS) von suzukimotors01, Mai 2012

4,5/5

Für die Stadt optimal
Für Landstraße spitze
Für Autobahn OK

Positiv:

Sehr sparsam - Wartungskosten nicht zu teuer - durchzugs-stark - Ziemlich bequeme Sitze. Zuladung gut - Riesige Ladefläche bei umgeklappte Rücksitze.

Negativ:

Kurvenverhalten - zu weiche Federung - etwas zu laut bei Autobahnfahrten - bei mir nach 68.000 Km dritte Lichtmaschine (French rubbish).

Bin trotzdem aber mit das Auto sehr zufrieden.

Erfahrungsbericht Suzuki Wagon R 1.3 DDiS (69 PS) von Anonymous, März 2011

4,6/5

Möchte nur ganz kurz etwas zu einem ganz tollen Automobil schreiben was leider nicht mehr gebaut wird. habe meinen Wagon RDDis in 12/2003 bekommen und bis heute 03/2011 damit 260000 km abgespult. Reparaturkosten Fehlanzeige, alles andere normal bei der Laufleisttung.Bei 99950 Lichtmaschine auf Kulanz. Verschleiß bis jetzt Bremsscheiben bei 180000 und Verrußung Turbolader, Reinigung und Abgasventil defekt. Radlager bei 240000 und jetzt Lichtmaschine bei 260000. Auspuff und Kupplung sind noch Original. Fahre hauptsächlich Langstrecke und viel Wohnwagenbetrieb. Regelmäßige Wartung und eine Klasse Werkstatt, Krüger und Schellenberg in Neuß/Büderich, sollten ebenfalls erwähnt werden.
Ps: der braucht im Winter sehr lange um auf Betriebstemperatur zu kommen. Verbrauch über die Jahre im mittel ca. 4,6l .
7,5l im Wohnwagenbetrieb.

Erfahrungsbericht Suzuki Wagon R 1.3 DDiS (69 PS) von homer92, Februar 2011

3,6/5

Habe mir als erstes eigenes Auto vor einem Jahr eine Suzuki Wagon R+ 1.3 DDiS angeschafft, weil ich nach einem möglichst sparsamen, spritzigen und praktischen Fahrzeug gesucht habe, was nicht zu groß ist. Der Wagon R+ 1.3 DDiS war da für meine Bedürfnisse ideal. Der 1.3er Dieselmotor mit 69 PS ist sparsam und begnügt sich bei entsprechender Fahrweise, d.h. untertouriges Fahren, frühes Hochschalten, mit ca. 4,6 l auf 100 km. Auf der Autobahn ist der Verbrauch, aufgrund des hohen Aufbaus und der verhältnismäßig schlechten Aerodynamik mit 6,3 l auf 100 km höher. Der Motor hängt gut am Gas, er ist durchzugsstark und man kann im Verkehr mithalten.
Außerdem ist der Suzuki Wagon R+ 1.3 DDiS ein äußerst praktisches Auto. Mag er zwar von außen klein wirken, ist er aber durch seine qubische Form ein kleines Raumwunder. Klappt man die Rücksitze um, bekommt man sogar eine komplette kleine Küchenzeile mit Kühlschrank in den Kofferraum und der Platz reicht weiterhin für einen kompletten Wochenendeinkauf. Ohne umgeklappte Rücksitze ist der Kofferraum jedoch relativ klein, reicht aber für drei Getränkekisten und Kleinteile wie z.B. Taschen, Koffer etc..
Auch der Komfort des Wagon R+ 1.3 DDiS ist erstaunlich gut, hier merkt man ihm auch die Verwandtschaft zu seinem Zwillingsbruder, dem Opel Agila an. Die Bedienung ist einfach und die Sitze sind sehr bequem, sowohl für lange als auch für kurze Strecken. Die Rückbank bietet Platz für fünf Personen, jedoch geht es dann ziemlich beengt zu. Daher ist es meiner Meinung nach auch nur ein Viersitzer. Praktisch sind vor allem die Komfortfunktionen bei Blinker und Scheibenwischer. Einmal antippen und schon wischt es viermal bzw. blinkt es einmal. Klimaanlage die ihren Namen verdient, elektrische Fensterheber vorn, elektrische Spiegel und Heckscheibenheizung sind serienmäßig.

Jedoch habe ich nicht nur positives über den kleinen Suzuki zu berichten. Was ich als großen Nachteil sehe, ist die lange Warmlaufphase, vor allem bei winterlichen Temperaturen bis die richtige Betriebstemperatur des Wagens erreicht ist. Es ist zwar ein klassisches Dieselproblem bei moderneren Motoren, dass sie länger brauchen um auf Betriebstemperatur zu kommen, aber beim Wagon R+ 1.3 DDiS ist diese extrem lang. Da ich die meiste Zeit nur auf Kurzstrecken (bis 30km) unterwegs bin, ist das schon sehr störend und auf dauer wohl nicht so gut für den Motor.
Ebenfalls empfinde ich als störend, dass bei Standgasbetrieb eine gelbe Wartungs-Kontrolleuchte am Tacho aufleuchtet. Was das zu bedeuten hat ist mir ein Rätsel, da selbst die Vertragswerkstatt keine Lösung für dieses Problem findet. Schaltet man jedoch den Motor ab und startet in im Anschluß wieder, ist die Warnleuchte verschwunden.
Auch ist der Wagon R+ sehr seitenwindanfällig und sehr leicht auf der Hinterachse, was bei Schnee und Eis schonmal zum Ausbrechen des Hecks führen kann.Eine Kiste (Bier?) im Kofferraum ist hilfreich...

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass ich mit meiner Wahl, einen Suzuki Wagon R+ 1.3 DDiS zu kaufen, absolut richtig lag. Dieses Auto macht einfach nur Spaß und ich kann es jedem weiterempfehlen, der einen kleinen druckvollen Diesel sucht, sich von der Masse abheben möchtel und trotzdem sparsam unterwegs ist.
Übrigens... AHA-Effekte bei Fahrzeugen der Marke mit dem Schäger auf dem Grün inclusive, welche auf der Bahn selten vorbeikommen....

Erfahrungsbericht Suzuki Wagon R 1.3 DDiS (69 PS) von Anonymous, Oktober 2008

3,6/5

Der Wagon R DDiS wurde von mir wegen des angegebenen Kraftstoffverbrauchs im Januar 2008 als Tageszulassung mit 56km gekauft Heute (Oktober 2008) hat er 33000km gelaufen 90% BAB.Aktuell wird dieses Auto bei ca.8500Eu VK gehandelt.Das Auto wird fast ausschließlich zum täglichen Pendeln als Zweitwagen benutzt(240km), meistens mit einer Person.Vom Konzept her ein Stadtauto und für meinen Zweck ein ganz guter Kompromiss.Wer die hohen Ausgaben für Steuer über 200EU + ca 800EU bei Vollversicherung nicht scheut(HF 17/VK 18/ TK 19 neu),alt HF 19/VK 19/TK 18, erhält ein für vier Personen sehr praktisches und über Land sparsames Auto.Der tatsächliche Verbrauch liegt in der Stadt bei 6,5 ltr / über Land bei 5,3 ltr/bei BAB-Richtgeschwindigkeit bei 6,3 und bei Vmax bei 6,8ltr pro 100km.Der Einsatz der Klimaanlage erhöht den Verbrauch um 0,5ltr/100km.Ein Manko für meinen Zweck ist der kleine Tank mit 39 ltr Inhalt,die Reserveleuchte erscheint schon bei noch 10ltr Restinhalt.Die Ausstattung ist angenehm komplett und wertig und die einfachen Sitze für lange Strecken sehr bequem.Die Sitzposition und Kopffreiheit/Raumgefühl wird von allen Nutzern gelobt,die Übersicht ist sehr gut.Bauartbedingt ist der Wagen enorm windanfällig,egal ob Seiten-oder Gegenwind.Die steile Windschutzscheibe ist leider sehr anfällig für Steinschläge.Der Motor ist ein Fiat-Multijet mit 69 PS welcher bei 4250 U/min abgeregelt wird (echte 160km/h),ein Leistungskit ist möglich bis 90PS.Der Ladereinsatz ist stark zu spüren,eingefahren war der Diesel erst bei 20000km! Ärgerlich sind die 15000km Intervalle bei Suzuki,bei Fiat braucht die gleiche Maschine erst bei 30000km zur Wartung.Er fährt sich bald wie ein Automatikwagen.Hochschalten,den fünften Gang einlegen und fahren lassen.Über die A7 HANN.Mündener und Kasseler Berge zieht er mit 130km/h bei 3200 U/min stoisch und unbeeindruckt seine Bahn,hinunterschalten unnötig.Für schaltfaule Fahrer eine echte (ER)fahrung und klare Empfehlung.Lobenswert die einfache Technik zum Umlegen der Rücksitze,ein enormer kubischer Laderaum entsteht,indem ein Kühlschrank bzw.Waschmaschine problemlos verschwindet,dies bei nur 3,50 Außenlänge. Für zwei Erwachsene mit zwei Kindern denke ich, ein idealer Kleinwagen mit erstaunlichem Transporttalent.Bei Winterbedingungen kommt man mit dem kleinen Raddurchmesser auch bei Glätte sehr gut weg,bei vereisten Kurven neigt der Wagen aber zB. in engen BAB-Abfahrten schnell zum Wegdrehen des Hecks,da ist Vorsicht gefragt.Parkplatzsuche ist überhaupt kein Problem, der Wendekreis könnte kleiner sein.Die Servolenkung vermittelt einen guten Fahrbahnkontakt und ist nicht zu leichtgängig.
Wer auf die hohen Unterhaltskosten verzichten möchte,dem kann ich in dieser Klasse das baugleiche Modell mit 94 PS empfehlen(bis 2007),wer sich an der gewöhnungsbedürftigen Form des Vorgängers(bis 2000) nicht stört,erhält mit dem Wagon R 1.0/65PS ein in Unterhalt und Verbrauch (6.3ltr N /100kmh BAB - 5,5 über Land )einen noch sparsameren Wagen.Beide habe ich mehrjährig gefahren.
Ich denke dies sollte für einen Erfahrungsbericht ausreichen.Viel Spaß beim ausprobieren.
Update am 12.Januar 2009:
Kurz nach der dritten Inspektion(bei km 45500)bei aktuellem Stand von knapp 47000km meldete sich der Turbolader im Drehzahlband von 2500-3000U/min mit lautem Pfeifen(ein sonst selten deutlich vernehmbares Aggregat)und einem Leistungsabfall mit Mehrverbrauch von gut einem Liter/100km. Diagnose der Werkstatt: Turboladerlagerschaden,vermutlich trockengelaufen! Dieser lader wurde durch die bestehende Garantieverlängerung von 2 Jahren auf Garantie getauscht.
Update am 7.April 2009:
Bei Km-Stand 53000 sprang das Auto nicht mehr an,wegfahren unmöglich.Diagnose der Werkstatt: Dieselfilter dicht! Begründung: Häufiger Einsatz im eiskalten Winter....Nach Tausch ging es problemlos weiter wie gehabt...
Update am 25.August 2009.
Km-Stand 77000 : Wagon R+ läuft absolut problemlos.
Klimaanlage mehr wie ausreichend!
Höchstgeschwindigkeit lt.Navi erhöhte sich auf 165km/h bei Tachoanzeige 180km/h.
->Verbrauch liegt bei 6,6ltr/100km bei Einsatz Aral-Diesel.
->Verbrauch bei Test vom Ultimate-Diesel liegt bei 5,8ltr/100km.
Versuch über 700km mit Ulimate wurde nicht fortgeführt da keine Ersparnis.
Update am 22.September 2009.
km-Stand 79500:
Auto ruckelt im Kaltlauf,keine Leistungsaufnahme im mittleren Drehzahlband,fühlbarer Leistungsverlust-> Werkstatt
-> Wechsel des Abgasrückführungsventils auf Garantie
Fährt wieder normal,etwas sparsamer nun auf BAB nur noch 6,3ltr/100km. Fahrleistungen wie 25.August2009
Update am 04.02.2010
Auto nimmt im Kaltlauf keine Leistung mehr auf,bis zum Warmlauf einfach Katastrophal,Werkstatt!
Motor wurde zerlegt. Ansaugstutzen total verkokt durch ständige Abgasrückführung----> Biodieselanteile werden hier vermutet,teerablagerungen an ventilen,dadurch kalt keine Kompression---->Auto läuft nun wieder einwandfrei-
trotzdem-->VERKAUF
Wechsel auf SX 4 DDIS

Alle Varianten
Suzuki Wagon R 1.3 DDiS (69 PS)

  • Leistung
    51 kW/69 PS
  • Getriebe
    Manuelles Getriebe/5 Gänge
  • 0-100 km/h
    15,0 s
  • Ehem. Neupreis ab
    12.260 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    5,2 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse
    E

Technische Daten Suzuki Wagon R 1.3 DDiS (69 PS)

Allgemeine Merkmale
FahrzeugklasseMiniklasse
KarosserieformKombi
Anzahl Türen5
Sitzplätze4
FahrzeugheckGroßraumlimousine
Bauzeitraum2003–2006
HSN/TSN8306/327
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum1.248 ccm
Leistung (kW/PS)51 kW/69 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h15,0 s
Höchstgeschwindigkeit155 km/h
Anhängelast gebremst800 kg
Anhängelast ungebremst350 kg
Maße und Stauraum
Länge3.535 mm
Breite1.600 mm
Höhe1.655 mm
Kofferraumvolumen248 – 597 Liter
Radstand2.360 mm
Reifengröße165/60 R14 75T
Leergewicht1.055 kg
Maximalgewicht1.500 kg
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum1.248 ccm
Leistung (kW/PS)51 kW/69 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h15,0 s
Höchstgeschwindigkeit155 km/h
Anhängelast gebremst800 kg
Anhängelast ungebremst350 kg

Umwelt und Verbrauch Suzuki Wagon R 1.3 DDiS (69 PS)

KraftstoffartDiesel
Tankinhalt41 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben5,2 l/100 km (kombiniert)
6,6 l/100 km (innerorts)
4,4 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben140 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch5,1 l/100 km (kombiniert)
Tatsächliche CO2-Emissionen134 g/km (kombiniert)
SchadstoffklasseEU4
EnergieeffizienzklasseE
CO2-Effizienz

Auf der Grundlage der gemessenen CO2-Emissionen unter Berücksichtigung der Masse des Fahrzeugs ermittelt.

Co2 e