Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Skoda Modelle
  4. Alle Baureihen Skoda Octavia
  5. Alle Motoren Skoda Octavia
  6. 1.6 TDI (105 PS)

Skoda Octavia 1.6 TDI 105 PS (2004–2013)

 

Skoda Octavia 1.6 TDI 105 PS (2004–2013)
26 Bilder

Alle Erfahrungen
Skoda Octavia 1.6 TDI (105 PS)

4,2/5

Erfahrungsbericht Skoda Octavia 1.6 TDI (105 PS) von Lisene, Februar 2017

5,0/5

Zuverlässiges Familieauto:
Super ist die tolle Gesamtleistung des Autos. Den Oktavia fahre ich gerne da das Auto übersichtlich ist, der Spurhalteassistent beim Autobahnfahren sehr hilfreich ist. ESP ist in der Version super schnell und das Xenonlicht ist genial in der Nacht.

++ Allrad
++ VW Bedienlogik
++ Zuverlässigkeit
++ Übersichtlichlichkeit
++ Verbrauch
++ Materialqualität des Interiour
++ Änhängekupplung
++ Parksensoren
++ USB Ladebuchse
++ SD Kartenleser für Mediacenter
++ Qualität der Sitze
- Variable Servicetermine passen oft nicht zur Hauptüberprüfungstermine

In Summe - Die Familie liebt Ihren Oktavia

Erfahrungsbericht Skoda Octavia 1.6 TDI (105 PS) von janmattheis, Februar 2017

4,0/5

Das Fahrzeug ist sehr zuverlässig leider ist der Wagen schlecht gefedert er gibt Schläge nahezu ungefiltert an die Insassen weiter, die ist zwar der hohen Zuladung geschuldet jedoch schaffen andere Hersteller den Spagat besser. Der Vebrauch hingegen ist ein Traum wenn man nicht zum rasen neigt kann man das Fzg. Im Alltag lt. Bordcomputer mit 4 Liter Kraftstoff bewegen. Mein pesönlicher Rekord lag bei 3.9 Liter auf 100 KM. Die Kofferraum ist ein großartig slebst wenn man einen Kinderwagen geladen hat, bleibt noch ausreichend Platz für anderes Gepäck hier können andere Hersteller einpacken. Das Fahrzeug ist aufregend unaufgeregt. Man erhält hier solide und bewährte VW-Technik zu einem günstigen Preis.

Erfahrungsbericht Skoda Octavia 1.6 TDI (105 PS) von traxx123, Februar 2017

5,0/5

Ich fahre den Wagen seit Dez. 2012 als Erstbesitzer ca. 30000km/Jahr.
So stark ich mich auch bemühe, es fällt mir nichts negatives ein.
Es handelt sich um "gut abgehangene" VW Technik, die tadellos funktioniert.
Hervorheben möchte ich das Multifunktionslenkrad. Dieses verfügt über Scrollräder statt Tastwippen. Hiermit lässt sich z.B. wesentlich die Lautstärke regeln als immer tippen zu müssen.
Auch nach 120000km sind immer noch die ersten Bremsen verbaut und der Wagen liegt angenehm straff auf der Straße.
An der Hinterachse sind jedoch MAD-Zusatzfedern verbaut, da der Wagen bei Ausnutzung der kompletten Stützlast arg in die Knie geht.

Klare Kaufempfehlung

Erfahrungsbericht Skoda Octavia 1.6 TDI (105 PS) von ronald.herter, Februar 2017

4,0/5

An und für sich ist das Fahrzeug top und ich hatte noch nie Probleme (ca. 80.000 km). Das Fahrzeug ist sehr wertig verarbeitet und ich kann auch im Innenraum noch keine Abnutzungsspuren erkennen.

Der Verbrauch ist gemäßigt (ca. 5,5 Liter auf 100 km). Dennoch war ich in diesem Punkt enttäuscht. Ich habe auch das Vorgängermodell mit dem 1,9 TDI gefahren. Und der hat ungefähr den gleichen Verbrauch, wenn nicht sogar etwas weniger gehabt. Und bei 0,3 Liter weniger Hubraum hätte ich doch einen geringeren Verbrauch erwartet.

Der Pferdefuss ist natürlich, dass der Motor zu "Dieselgate" gehört. Bisher wurde ich noch nicht aufgerufen in die Werkstatt zu kommen. Die Informationslage diesbezüglich ist etwas dünn und ich befürchte langsam, dass der VW-Konzern das Problem wird nicht lösen können. In diesem Fall würde ich die Bewertung natürlich massiv verschlechtern.

Erfahrungsbericht Skoda Octavia 1.6 TDI (105 PS) von Anonymous, Februar 2017

4,0/5

Der Nachfolger vom Fabia.
Da der Fabia mit Nachwuchs langsam zu klein wurde, fiel die Entscheidung auf den Octavia.
Selbst bei meinen 1,90 m ist hinter mir noch genügend Platz für einen Erwachsenen.

Negativ:
Ob ich mich noch mal für den Greentec mit dem 1,6l Motor entscheiden würde?
Eher nicht. Durch die lange Übersetzung ist er doch recht träge (ein 6-Gang Getriebe wäre eindeutig die bessere Wahl).
Die Größe fordert leider auch einen erheblichen Spritaufschlagt.
Ich fahre fast nur Landstraße zu Arbeit Statt 4,2l mit den Fabia braucht er
gute 5,2l bei fast gleichem Leergewicht. Die höhere Stirnfläche macht sich bei
"höheren" Geschwindigkeiten bemerkbar. Mit Tempo 120 auf der Autobahn steht dann schnell ein 6 Vorne beim Verbrauch.

Positiv:
Man merkt einfach, dass es eine höhere Fahrzeugklasse ist. Er fährt sich wesentlich souveräner wie der Fabia. Er ist auch viel Leiser im Innenraum.
Und er ist halt viel geräumiger.

Erfahrungsbericht Skoda Octavia 1.6 TDI (105 PS) von BeneBe, Februar 2017

5,0/5

Von Anfang an hatten wir ein gutes Gefühl: wenn meine kleine Familie einsteigt fällt auf wie viel Platz für alles ist. Vorne Getränkeflaschen (sogar gerade so eben eine große Colaflasche im Türhalter!), der Kaffee und Sonnenbrille und hinten die Beine und ganz hinten schweres Gepäck. Das Interieur gibt sich bei uns in der Elegance-Ausstattung schnörkellos, doch wir lieben die kleinen Details und Automatismen: Scheinwerfer schalten im Dunkeln von alleine an, ebenso gehen sie beim Ein- und Aussteigen kurz an um den Weg gut zu sehen. Den Scheibenwischer-Hebel braucht man nie durch den Regensensor, genauso beim Innenspiegel mit Abblendautomatik. Die Türöffner sind von unten gummiert so dass man nie abrutscht. Dafür finde ich auch nichts optisch spektakulär, solide Kost, mehr Funktion als Style.
Auch als sehr lange Person habe ich beim Fahren Platz und das Dach hängt nicht schon vorm Gesicht. Super Rundumsicht ins. auch nach hinten; die wird nur ggf. durch die höhenverstellbaren hinteren Kopfstützen eingeschränkt.
Besonders gefallen hat uns die Lautstärke. Bei typischer Reisegeschwindigkeit von 130 bleibt es immer noch super ruhig für normale Gesprächslautstärke, ein Detail was ich sonst in der Preisklasse selten finde.
Nicht so optimal ist der Lack an den Türen und Innenkanten, irgendwie scheint der kleine Kratzerchen anzuziehen

Erfahrungsbericht Skoda Octavia 1.6 TDI (105 PS) von Anonymous, September 2016

2,0/5

Ein relativ schöner und alltagstauglicher Kombi, zumindest von innen. Ich kaufte ihn mir, da ich ein vernünftiges Auto wollte, dass sowohl praktisch, als auch sparsam ist. Leider ging die Rechnung, unterm Strich, nicht auf. Die Kupplung war defekt und zerstörte das Getriebe gleich mit (Öl lief schnell aus und es überhitzte). Radlager, bei 80.000km. Der Turbo verabschiedete sich ebenfalls - Peanuts. Bis auf den Motor selbst, ist nicht mehr viel, wie es das Werk verlassen hat.
Kann alles irgendwann passieren, trotz Schonung - Aber bei 90.000 km dann doch noch nicht.
Von Skoda gab es dazu nicht viel, nur den Rat, mir doch einen neuen zu bestellen, der lediglich 15.000 Euro Zuzahlung kosten würde. Leider war vom Vorbesitzer ein Service (total lächerliche Tätigkeiten) nicht bei Skoda gemacht worden. Ein Service-Heft, das nicht immer von denen abgestempelt wurde, ist nicht mal das Papier wert.
Was zu meinem Unmut noch hinzu kommt, ist der Brief der mich verpflichtet, meinen Euro5-Diesel demnächst umweltfreundlicher machen zu lassen.
Jetzt hat er 110.000km runter und es ist wieder was am Rauschen. Diesmal wird nichts mehr reingesteckt.
NIE WIEDER Skoda!!! Nichts mehr von VAG.
Wer jedoch meint, statt einem Mercedes oder einem gut ausgestatteten 5er BMW, sein Geld lieber an nem Skoda zu verprassen, der liegt genau richtig. Er fährt zwischen den Werkstattbesuchen wirklich gut. Die Gesamtbilanz ist jedoch unterirdisch.
Überlegt es euch gut, was ihr wollt.

Erfahrungsbericht Skoda Octavia 1.6 TDI (105 PS) von Anonymous, Juni 2014

3,9/5

Wir hatten bis vor ungefähr einem Monat einen Octavia Kombi mit 1.6 l TDI Motor und 7-Gang DSG-Getriebe. und sind in drei Jahren rd. 93.000 km gefahren.

Eigentlich war ich mit dem Auto sehr zufrieden. Mir gefällt das Design und Preis/Leistung in Sachen Ausstattung ist fast unschlagbar. Auch längere Strecken lassen sich bequem aushalten. Trotz des kleinen Motors ist man zügig unterwegs. Wenn man es denn will kann man beim Start an der Ampel so manch ein anderes "dickeres" Auto hinter sich stehen lassen, auch ohne auf "S" zu schalten. Als Reisegeschwindigkeit auf der Autobahn sind 180km/h ohne Probleme drin und man hat nach oben noch etwas Reserve.

Eigentlich ein sehr schönes Auto mit dem man wenig falsch machen kann. Eigentlich.

Wir haben schon lange (eigentlich seit fast immer) rasselnde Geräusche beim Schalten gehabt, leider war das Geräusch aber nicht wirklich reproduzierbar, sodass ich es nie in der Werkstatt vorführen konnte.

Letztes Jahr im Sommer gab es dann das erste Mal ein richtiges Problem mit dem DSG, bei dem ohne Vorankündigung und während der Fahrt die ungeraden Gänge ausgefallen sind. In der Werkstatt konnte mir niemand so richtig sagen, was da genau passiert ist. Behoben hat man das Problem mit einem Reset des Getriebes. Seitdem war ich als Autohypochonder aber extrem sensibel für jedes Geräusch und jedes Ruckeln. und es gab oft klackende oder schabende Geräusche, besonders wenn man nach längeren Fahrten dann an einer Ampel Stand. Oft in Verbindung mit einem leichten stoß oder Vibrieren, den man aber nur mit dem Fuß auf dem Bremspedal oder dem Popometer gespürt hat.

Mit der Zeit entwickelte sich dann ein Rubbeln und Würgen, zunächst nur bei etwas sportlicherer Fahrweise, irgendwann war es dann egal wie vorsichtig man anfährt.

Zur 90.000km Inspektion habe ich den Werkstattmeister darauf angesprochen, da es ein wirklich ständig auftrat. Inzwischen habe ich in verschiedenen Skodaforen gelesen, dass es sich dabei anscheinend um ein bekanntes Problem handelt.

Wie sich herausgestellt hat war eine der beiden Kupplungen aus irgend einem Grund so verschlissen, dass sie quasi keine Haftung mehr hatte und wir vermutlich demnächst liegen geblieben währen. Außerdem war ein Lager im Getriebe defekt. Bei Automatik bzw. DSG und normaler Fahrweise, also kein Kickdown o.ä., kann ich ja nur sehr bedingt beeinflussen, wie gefühlvoll oder ruppig der wagen schaltet. Letztendlich hätte die Kupplung zu diesem Zeitpunkt also noch nicht durch sein dürfen.

Aus diesem Grund wurde die Kupplung und das defekte Lager auf teilweiser Kulanz von Skoda getauscht. Letztendlich war es trotzdem ein teurer Spaß und vor allem hat der Wagen trotz getauschter Kupplung weiterhin die gleichen Macken gehabt. Nicht mehr so doll wie vorher, aber ok war es auch nicht.

Letztendlich stand bei kurz vor 100.000 km sowieso der verkauf des Wagens an.

Ich habe den Octi mit einem Lachenden und einem weinenden Auge hergegeben. Einerseits habe ich das Auto echt gemocht und bin eigentlich auch nach wie vor von Skoda überzeugt. Andererseits ist zum Schluss immer die Angst mitgefahren, dass uns jetzt die zweite Kupplung um die Ohren fliegt oder das Getriebe schaden genommen hat.

Davor hatten wir bereits einen anderen Skoda und mein Schwiegervater hatte in der selben Zeit ebenfalls zwei Octavias. Alle hatten irgendwann Probleme mit Kupplung und / oder Getriebe. Und das bei wirklich überwiegend rücksichtsvoller / nachhaltiger Fahrt.

Ich bin mir daher nicht sicher ob ich mir noch mal einen Skoda kaufen würde. Ausstattungsmäßig top - aber vielleicht wird doch hier und da an der Qualität gespart um den niedrigen Preis zu erreichen?

Erfahrungsbericht Skoda Octavia 1.6 TDI (105 PS) von Anonymous, Mai 2014

4,4/5

Fahre den Wagen in Allradversion mit Schlechtwegepaket seit Juni 2010 jetzt ca. 67.000 km. Sehr zuverlässiges Fahrzeug, keine Pannen im Sinne einer Fahtunterbrechung. Beanstandungen : Tagfahrlichtleuchte links habe ich einmal erneuert, war aber unnötig, wie ich später feststellte, da nur Kontaktproblem. Etwas Kontaktspray genügt. Reifendruckkontrollleuchte leuchtet seit Frühjahr ständig, muss bei nächster Durchsicht behoben werden. Ein Sensor des Rußpartikelfilter musste bei ca. 57.000 km ausgetauscht wereen (ca. 120 Euro).Ansonsten keine Vorfälle. Sehr geräumiges Fahrzeug mit sehr hohen Nutzwert. Mit Allrad auch für sehr schlechte Strassen hervorragend geeignet. Trotz der geringen PS-Zahl auch als Zugfahrzeug für Wohnwagen (1000 kg) gut geeignet. Verbrauch durchschnittlich 7- 7,5 Liter. Sehr gute Fahreigenschaften. Fazit: unbedigt empfehlenswert !

Erfahrungsbericht Skoda Octavia 1.6 TDI (105 PS) von bluejoker, September 2013

3,6/5

Hallo!

Habe meinen Octavia im Januar 2012 als Neuwagen gekauft. Bis September war ich mit dem Wagen sehr zu frieden. Dann fing das erste Probleme an.
Es sollten nicht das letzte sein.
1. Sep.2012 A-Säulenverkleidung verformte sich im Sommer und rutschte aus der Dichtung.
2. Sep. 2012 Dachleiste innen um den Himmel im Kombibereich zu halten viel immer wieder aus der Halterung. 7 Werkstattaufenthalte bis es endlich behoben was im März 2013 und insgesammt musste ich eine Wochen wegen dieser Leiste auf das Fzg. verzichten.
3. Jan. 2013 Motorhaube fing von innen an zu rosten.
4. April 2013 A- Säulenverkleidung viel wieder ab
5. April 2013 Zündschloss def. bekam den Schlüssel nur nach mehrmaligen Zündung an und aus aus dem Schloss.
6. Mai 2013 Tag/Nebelleuchte stand unter Wasser.
7. August 2013 Zierleiste am Fenster vom Kombiabteil löste sich auf der Autobahn.
8. August 2013 rep. Tag/Nebelleuchte viel aus der Stoßstange
9. August 2013 Chormaplikationen im Innenraum lösen sich ab.

Jedes mal muss Skoda erst einen Garantieantrag stellen das dauert dann ca. 2 Monate bis die Mängel dann mal endlich behoben sind, z. B. das mit der Zierleiste, die ist nur mir doppelten Klebenband fixiert. Anstatt einem dort mal schnell zu helfen Klebeband rauf und Zierleiste fest, NEIN da wir das alles mit Tape fixiert und gewartet bis Skoda grünes Licht gibt.
Insgesamt musste ich der Zeit jetzt schon knapp ein Monat auf mein Fzg. verzichten. Selbst bei Garantieleistungen bekommt man von Skoda keinen Leihwagen gestellt. Echt Traurig!!!

Bei diesen ganzen Problemen hat man an diesem Auto die Lust verloren. Soviel wie der in nicht mal 2 Jahrenund 38000km in der Werkstatt stand standen meinen anderen Fzg. in 17 Jahren nicht.
Was wirklich positiv ist, ist der geringe Verbrauch und das gute Platzangebot für eine 4 köpfige Familie.

Meine Endscheidung steht fest sobald abgezahlt ist wird er Verkauft und ich kaufe mir wieder einen Opel, hatte nie Probleme damit 17 Jahre lang nicht.

Alle Varianten
Skoda Octavia 1.6 TDI (105 PS)

  • Leistung
    77 kW/105 PS
  • Getriebe
    Automatik/7 Gänge
  • 0-100 km/h
    12,1 s
  • Ehem. Neupreis ab
    21.840 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    4,7 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse

Technische Daten Skoda Octavia 1.6 TDI (105 PS)

Allgemeine Merkmale
FahrzeugklasseMittelklasse
KarosserieformKombi
Anzahl Türen5
Sitzplätze5
FahrzeugheckKombi
Bauzeitraum2009–2011
HSN/TSN8004/AHF
Antrieb
GetriebeartAutomatik
Gänge7
Hubraum1.598 ccm
Leistung (kW/PS)77 kW/105 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h12,1 s
Höchstgeschwindigkeit189 km/h
Anhängelast gebremst1.400 kg
Anhängelast ungebremst650 kg
Maße und Stauraum
Länge4.569 mm
Breite1.769 mm
Höhe1.450 mm
Kofferraumvolumen580 – 1.620 Liter
Radstand2.575 mm
Reifengröße195/65 R15 H
Leergewicht1.395 kg
Maximalgewicht1.995 kg
Antrieb
GetriebeartAutomatik
Gänge7
Hubraum1.598 ccm
Leistung (kW/PS)77 kW/105 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h12,1 s
Höchstgeschwindigkeit189 km/h
Anhängelast gebremst1.400 kg
Anhängelast ungebremst650 kg

Umwelt und Verbrauch Skoda Octavia 1.6 TDI (105 PS)

KraftstoffartDiesel
Tankinhalt55 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben4,7 l/100 km (kombiniert)
5,6 l/100 km (innerorts)
4,2 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben123 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch5,5 l/100 km (kombiniert)
Tatsächliche CO2-Emissionen145 g/km (kombiniert)
SchadstoffklasseEU5
Energieeffizienzklasse

Alternativen

Skoda Octavia 1.6 TDI 105 PS (2004–2013)